Rumänien: Reisen in Rumänien

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Josef.

  • Mit der Zustimmung des Admins habe ich die Reisebeschreibungen von Josef und Christian über Rumänien vom Thema "Wer ist ein Camper" abgetrennt und in dieses neue Thema verschoben. Es wäre doch schade, wenn diese interessanten Beiträge irgendwo verschwinden würden. Jetzt findet man sie schneller!


    Gruß,
    ELMA



    Hallo Christian!


    Wir sind seit 1985 Wohnwagen-Camper.
    Mit dem Wohnwagen fahren wir hauptsächlich nach Istrien, Dalmatien und Ungarn und immer nur wenn wir länger bleiben.
    Ansonsten wohnen wir bei unseren Reisen in Hotels oder Pensionen.
    Ich möchte bei unseren Reisen immer in die abgelegensten Gebiete eines jeden Landes fahren und auch in das Zentrum der Großstädte.


    Habe meiner Gattin leider schon des öfteren die letzten Nerven geraubt, wenn ich wieder in unmöglichen Gebieten mit schlechtesten Straßen gefahren bin und über weite Strecken kein anderes Fahrzeug zu sehen war. *9' 1*1


    Haben vielleicht auch deshalb noch kein Wohnmobil.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef,


    da haben wir ja die selben Interessen. Ich fahre gern in Länder wo sich kaum einer hin verirrt. Mein Lieblingsziel ist z.B. Rumänien. Zwar sind die Hauptstraßen super aber wehe man biegt mal ab. Es kann passieren das die relativ gute Straße einfach aufhört und als Feldweg weiter geht. Es ist wirklich ein richtiges Abenteuer in diesem Land.
    Es ist ein sehr schönes Land. Leider ist die Bevölkerung bettelarm. Das sollte man auch beachten. Die Gastfreundschaft ist aber unbeschreiblich. Wenn Du mehr wissen möchtest melde Dich einfach mal.


    LG
    Christian

  • Hallo Christian!


    Freut mich das auch du die gleichen Interessen hast.
    Zu Rumänien kann ich dir, nur voll beipflichten.
    Wir haben im August 2002 eine Rumänienrundfahrt gemacht.
    Wir fuhren über Baia Mare (Neustadt) - Sighetu Marmatiei (zum lachenden Friedhof nach Sapânta) - Sucevava (haben die meisten Moldauklöster besichtigt) - Bacau - Sighisoara (Schäßburg) - Brasov (Kronstadt) - Sibiu (Hermannstadt) - Timisoara (Temesvar) - Arad.
    Auch wir hatten kein einziges negatives Erlebnis, wurden aber sehr oft privat nach Besichtigungen von Holzkirchen auf einen Schnaps nach Hause eingeladen. Einmal mußten wir sogar in einem Dorf anschließend nächtigen, da die Schnapsflasche unbedingt geleert werden mußte.


    Möchte nur ganz kurz zum lachenden Friedhof in Sabânta etwas schreiben:


    Heute stehen in der Nähe der Kirche über 600 blaue Grabkreuze mit kleinen Dächern. Sie sind geschnitzt, mit naiven Szenzen bunt bemalt und halten für die Nachwelt in Versen-schonungslos, aber nicht ohne Humor-das Leben der Verstorbenen fest, ob sie nun dem Alkohol verfallen oder ungestüme Herzensbrecher waren, manchmal auch die Umstände ihres Todes: von einem Baum erschlagen, von einem wild gewordenen Stier aufgespießt, von einem eifersüchtigen Ehemann erstochen oder beim Kartenspiel zu Tode gekommen.




    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef,


    die Orte kenne ich auch alle. Hast du auch das Fagarsch gesehen. Wenn nicht mußt Du das unbedingt nachholen. Aber auch Sovata (viele kleine Salzseen) oder Praid ( Salzbergwerk ) und Coron ( Keramik ) sind sehenswert.
    Wenn Du Schäßburg gesehen hast kennst Du sicher auch Bran und die Burg.
    Wir standen auf den Campingplatz bei Rosenau.


    Ich war 2005 das letzte mal da. Die nächste Fahrt wird 2007 sein. Mal sehen wo es da hin geht.

  • Hallo Christian!


    Sind leider nahe Praid vorbeigefahren.
    Wir sind von Piatra Nemat kommend über den Gebiergspass zum roten See gefahren und in Joseni links abgebogen und über Suseni - Zetea - Odorheiu-Secuiesc nach Schässburg gefahren. Alles ganz schlechte Straße, wurden noch vorher gewarnt, aber habe dies ignoriert. :cry:
    Habe leider erst im nachhinein erfahren, dass das Gebiet um Sovata so herrlich wäre. Leider haben wir auch die Burg des Dracula :cry: nicht besucht, wir waren schon vor lauter Sehenswürdigkeiten total geschlaucht.
    Nur auf den Turm von Schässburg sind wir hinaufgestiegen.


    Würden uns sehr freuen da du ein Kenner von Rumänien bist wenn du mir privat noch interessante Adressen zukommen lassen würdest.
    Auch wir fahren entweder heuer im Herbst oder 2007 nochmals nach Rumänien. Haben aber noch keine Vorstellung über die Strecke die wir fahren werden, nur möchten wir bis zur Schwarzmeerküste fahren.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef, hallo Christian!
    Was Ihr hier berichtet, liest sich sehr interessant und die Bilder sehen verlockend aus.
    Ein paar Fragen: Wie beurteilt Ihr die Campingplatzsituation in Rumänien?
    Ist es schwierig, Plätze zu finden, gibt es irgendwo eine Liste?
    Nicht-Camper fragen sich natürlich, ob es für Individualreisende schwierig ist, irgendwo eine Unterkunft zu finden.
    Vielleicht könnt Ihr Experten etwas darüber berichten?



    Gruß,
    ELMA


    ( P.S: Ich denke es wäre gut, wenn Ihr zu diesen Infos ein eigenes Thema im Campingbereich öffnen könntet - dann findet man den Beitrag schneller. Es passt ja perfekt zu "Schoener -Reisen" ! Danke!)

  • Hallo!


    Zu den Campingplätzen in Rumänien, kann Christian mehr sagen, er ist wirklich ein Profi wie ich mich inzwischen überzeugen konnte, was Rumänien und Bulgarien betrifft.
    Wir fuhren bei unserer letzten Rumänienreise mit dem PKW und nächtigten in Hotels. Wir begannen immer um zirka 18 Uhr abends nach einem Hotel Ausschau zu halten und hatten kein einziges mal ein Problem ein Hotel zu finden. Wir waren alleine 3000 Kilometer in Rumänien unterwegs.
    Es gibt inzwischen auch schon kleinere private Hotels.
    Die Hotels waren gut und das Essen ausgezeichnet.
    Es gibt in Rumänien ja doch viele Geschäftsleute, vor allem Italiener die unterwegs waren. Wir merkten es immer beim Frühstück, wobei auch viele Frauen alleine unterwegs waren.
    Stelle ein paar willkürlich herausgesuchte Fotos von Hotels ein, wo wir genächtigt haben.


    Es gibt auch eine offizielle Karte von Rumänien wo die Hotels, Campingplätze und der Landtourismus verzeichnet sind.
    Herausgegeben wurde die Karte von der nationalen Tourismusbehörde und nennt sich:


    Rumänien, die Karte der Motels und Campingplätze.


    Wo sie erhältlich ist kann ich leider nicht sagen, wir haben sie voriges Jahr bei einer Präsentation anläßlich einer Hoteleröffnung in Ungarn bekommen wo wir geladen waren.



    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Elma,


    Campingplätze gibt es nicht viele. Braucht man auch nicht. Ich stelle mich über all hin wo es mir gefällt. Möchte ich länger an einen Ort bleiben frage ich einfach einen Bauern oder in einer Firma nach. Es finden sich immer Plätze. Die Rumänen machen jetzt auch oft Camping, und zwar übers Wochenende. Da stehen sie an allen schönen Stellen. Wenn man sich da mit hin stellt wird man auch gleich eingeladen. Viel Geld haben diese Menschen nicht, aber sie geben alles was sie haben. Daran sollte man immer denken. Ich gebe meine eingespartes Essen immer den Gastgebern. Kugelschreiber kommen auch sehr gut an.

  • Hallo Josef,
    das sind keine Italiener. Das sind Rumänen die in Italien oder Deutschland arbeiten und im Urlaub nach Hause fahren.

  • Hallo!
    Eure Beschreibungen verändern mein Bild von Rumänien als Reiseziel. :lol: Danke!
    Ich denke, dass es für uns eine prima Alternative zu Montenegro sein wird, wenn dort der große Touristenstrom und Bauboom einsetzt.
    Habt Ihr noch mehr Tipps für das Landesinnere?
    Habt Ihr auch negative Erfahrungen gemacht ?


    Gruß,
    ELMA

  • Hab noch einige Tipps. Was willst Du genau wissen.
    Rumänien ändert sich ständig. So lange es mir möglich ist fahre ich da hin. Es ist so als fährt man 50 bis 100 Jahre in der Geschichte zurück Traktoren als Zugmaschinen gibt es kaum. Es wird alles mir dem Pferdewagen gemacht. Abends kommt das Vieh von der Weide nach Hause. Da ist einer der auf 100 Tiere aufpasst. Die Tiere würden auch so wissen wo sie hin müssen.
    Negativer Erfahrungen habe ich keine gemacht. Hab wirklich nur positives zu berichten. Es spielt aber eine große Rolle wie man sich den Menschen gegenüber verhält. Ich behandle die Menschen ganz normal. Ich gehe auch hin und versuche mich mit denen zu unterhalten. Ich kann nur ein paar Worte auf rumänisch. Und wenn ich die verwende ist die Freude groß.
    Und Europäisch spricht fast jeder8 Hände und Füße, Zeichensprache, Englisch und Russisch :mrgreen: )

  • Zitat von weltenbummler


    Negativer Erfahrungen habe ich keine gemacht. Hab wirklich nur positives zu berichten.


    Ich kenne bis dato zwar nur den Banat, aber den dafür ganz gut :-)
    Auch ich hatte zwischen 1990 und 1994 kein einziges Problem.
    Wir waren zwar mit einem Pajero und Dachzelt unterwegs (plus einem LKW), hatten aber fast nur auf privaten Grundstücken übernachtet.
    Es gibt aber sehr wohl Gegenden, wo man schon auf sein Auto aufpassen sollte, sonst sind die Blinkergläser sofort weg (ist uns in Caransebes passiert.
    Wir erwischten die Kleinen Lausbuben aber und montierten die Blinkergläser wieder am LKW *gg*)
    Am Abend kamen sie dann mit frischen Fischen und legten sie uns mit einer Entschuldigung auf den Tisch ... gegessen haben wir sie dann zusammen :lol::lol:

    Zitat


    Es spielt aber eine große Rolle wie man sich den Menschen gegenüber verhält. Ich behandle die Menschen ganz normal.


    Stimmt, das ist mit Abstand der beste Weg um die Menschen besser kennen zu lernen.

    Zitat


    Ich gehe auch hin und versuche mich mit denen zu unterhalten. Ich kann nur ein paar Worte auf rumänisch.


    Nachdem im Banat sehr viele deutschsprachige wohnen (wie auch in Siebenbürgen) hatte ich mich in deren Sprache unterhalten.
    Wer einmal einen Bewohner aus Reschitz, Anina oder Steierdorf sprechen gehört hat, der weiß, was ein richtiger Dialekt ist :grin:

    lG Lucky


    Die Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante.
    Nur: die Bevölkerung wächst...

  • Hallo!


    Ja, die Gastfreundschaft der Bevölkerung ist unbeschreiblich.


    Wir blieben im Gebiet Maramures, es liegt liegt an der ukrainischen Grenze nur kurz stehen um auf der Straßenkarte nachzusehen. Schon wurden wir auf einen Schnaps eingeladen. Die waren wahrscheinlich schon den ganzen Nachmittag gemütlich zusammen.
    Auf dem Bild meine Gattin und ein Bekannter, ich war Fotograf hatte aber schon ein ungenauen Blick. :wink: War schon die 4 oder 5 Runde Kornschnaps. :bash:



    Auch eine Näherin, die uns sah lud uns ein ihre Nähmaschiene zu besichtigen. Sie hatte als einzige im Dorf eine uralte Singer Nähmaschine zum tretten. Baujahr 1929.
    Von diesen Erlebnisse könnte ich noch mehrere Berichten.



    Aber es herrscht aber auch bittere Armut. Zwei Frauen liesen sich schon die längste Zeit eine Melone nach der anderen vom Verkäufer abwiegen.
    Aber jede war zu schwer und dadurch zu teuer.
    Nach längeren überlegen wie ich es anstellen könnte die Melonen zu bezahlen und den Freuen zukommen zu lassen ohne aufdringlich zu sein, hatte ich den Einfall 6 Melonen zu kaufen und da ich sie nicht alle tragen konnte lies ich 4 zurück, mit dem ersuchen des Verkäufers sie den Frauen zu geben.
    Ich beobachtete nur noch wie die Frauen mit den Melonen glücklich weggingen.



    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef!
    Zunächst ein herzliches "Zurück"-Willkommen nach Eurer langen Herbstreise.
    Ich hoffe, Ihr konntet den Urlaub genießen!
    Deine Bilder und der Beitrag von Rumänien sind beeindruckend und bewegend.
    Ich bewundere Euch, dass Ihr solche Reisen macht ( und freue mich, wenn Du darüber erzählst)
    Danke!


    Gruß,
    ELMA

  • Hallo Elke!


    Mache ich eigentlich gerne, nur bin ich mir oft nicht sicher ob solche einfachen und harmlosen Erlebnisse in der heutigen Zeit nicht überholt sind und langweilen.
    Für mich selbst freue ich mich immer über solche Bekanntschaften.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Willkommen auch zurück von mir.


    Langweilig wird es bei solchen Berichten ganz bestimmt nicht. Im Gegenteil, das Interesse wächst noch. man erfährt doch gerne etwas über fremde Kulturen, gewohnheiten usw.


    Wir freuen uns über solche Berichte, ich denke da gibt mir jeder recht.
    Also, nur weiter so. Danke. :wink:

    Schöne Grüße


    Tom




  • Servus Josef,


    Zitat von 60plus

    ...Mache ich eigentlich gerne, nur bin ich mir oft nicht sicher ob solche einfachen und harmlosen Erlebnisse in der heutigen Zeit nicht überholt sind und langweilen.


    Njet, sowas langweilt nie, es ist das Salz in der Suppe und sehr wichtig in der heutigen Zeit ;o)

    Zitat


    Für mich selbst freue ich mich immer über solche Bekanntschaften.


    Das ist auch genau das, was mir so gut auf unseren Reisen gefällt. :-)

    lG Lucky


    Die Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante.
    Nur: die Bevölkerung wächst...

  • Hallo Walter!


    Danke, du hast recht diese privaten Kontakte in den abgelegensten Gebieten, weit ab von den Urlaubsströmen macht das Reisen schön.
    Einkaufsfahrt der Familie ins nächste Dorf.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef!
    Ich kann dem allem nur zustimmen!
    Solche Bilder und die dazugehörigen Erlebnisse lassen mehr vom Leben der Menschen spüren und erkennen als ein Reiseführer es jemals vermitteln kann.
    Solche Sitationen mit Einfühlungsvermögen zu erkennen und dann auch noch aussagekräftige Bilder machen ohne die fotografierten Menschen bloß zu stellen, ist ein Glücksfall ( und auch Talent, das Du offensichtlich hast :lol: )
    Mach bitte weiter so!


    Gruß,
    ELMA

  • Hallo Elke!


    Danke für dieses Kompliment, denn die Achtung anderer vor allem vom Leben benachteiligter Personen, war schon immer mein Lebensmotto.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.