Wechselhaftes Wetter am Ijsselmeer

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von hadedeha.

  • Gestern war ich am Ijsselmeer https://de.wikipedia.org/wiki/IJsselmeer unterwegs.


    Das Ijsselmeer ist ein durch den sogenannten "afsluitdijk" (Abschlussdeich) vom offenen Meer abgetrennter Binnensee.
    Im Laufe der Jahre hat man aus dem Ijsselmeer (der ehemaligen Zuidersee [Südersee]) Land gewonnen durch Trockenlegung. Diese trocken gelegten Gebiete nennt man "Polder". Heute gibt es den älteren Noordoostpolder https://de.wikipedia.org/wiki/Noordoostpolder und den noch recht neuen Flevopolder, auf dem sich moderne Städte mit jedoch relativ wenig Charme befinden.
    Irgendwo unterwegs habe ich gestern ein Schild mit der Aufschrift (übersetzt) "Willkommen auf dem Meeresboden" gesehen.:|


    Am Ostufer des Ijsselmeers kann man allerdings noch sehr schöne alte Fischerstädtchen mit alten Häusern und ebensolchen Traditionen finden.
    Überflüssig zu erwähnen, dass man dort überall hervorragend Fisch essen kann.:chef:


    Erst haben wir das Städtchen Lemmer https://de.wikipedia.org/wiki/Lemmer besucht, das vor allem von der Freizeitschifffahrt gesprägt ist.
    Entlang der Binnenhäfen befindet sich eine beeindruckend lange Café-Meile. Leider konnte ich keine ansprechenden Eindrücke festhalten da gestern Markttag war und die Sicht durch Marktstände und ihre Besucher behindert wurde.
    Zum Zeitpunkt unseres Besuchs hatten wir schönstes holländisches Sommerwetter, wie an diesem Foto zu sehen ist:



    Gut 2 Stunden später und 25 km weiter südlich landeten wir dann im alten Fischerstädtchen Urk, welches ehemals eine Insel war https://de.wikipedia.org/wiki/Urk
    Urk überzeugt durch wirklichen Charme und man fühlt sich um viele Jahre zurückversetzt. Alles ist geprägt von der Fischerei und seinen Folgen für die Bevölkerung.
    Unterhalb des Leuchtturms befindet sich ein Denkmal für die ertrunkenen Fischer des Ortes:



    Keine Ahnung wieviel hunderte Namen in die Wand hinter dem Denkmal eingraviert sind.


    Die Bevölkerung von Urk ist bekannt für ihre - für niederländische Verhältnisse - ausgeprägte Religiösität.
    Die Jugend von Urk hingegen findet ihren Einzug in die Presse durch übermäßigen Alkoholkonsum.:roll: (soll man es ihnen verdenken? Ist echt ein bisschen "offsite" oder auch perspektivlos da.....:69:).


    Soweit zur Kurzvorstellung von Urk - wir waren kaum angekommen, da zog sich der Himmel zu.


    Hier einige Eindrücke des bedrohlichen Wolkenszenarios:




    Mittendrin die Frau die im Auftrag von Schöner-Reisen.at das Geschehen im Bild festhält *6\':



    Und hier noch ein paar Stimmungsbilder:




    Letztendlich spielte sich der überwiegende Teil des Unwetters über Wasser ab.
    In Urk gab es "nur" eine Windhose - ich dachte mir reißt es die Brille von der Nase.:69:


    Eine dreiviertel Stunde später war alles vorbei. Man konnte die Abendsonne im Café genießen, als ob nichts gewesen wäre.\\3


    Mir hat der Ausflug Spaß gemacht und gerade die Wetterkapriolen fand ich beeindruckend - ich hoffe, dass ich Euch ein bisschen "mitnehmen" konnte.


    Liebe Grüße
    Helga


  • Mir hat der Ausflug Spaß gemacht und gerade die Wetterkapriolen fand ich beeindruckend - ich hoffe, dass ich Euch ein bisschen "mitnehmen" konnte.


    Liebe Grüße
    Helga


    Sehr schön festgehalten - diese Wetterstimmungen - fast schon beängstigend , diese tiefschwarzen Wolken , wie sie da über der Reporterin von Schöner Reisen hängen.


    Danke fürs mitnehmen und zeigen , dieser hervorragenden Aufnahmen.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Diese "Wetterbilder" sind sehr beeindruckend - bedrohlich , faszinierend.
    Ein Glück, dass Du die Kamera dabei hattest!


    Danke!


    Dass es in NL am Ijsselmeer sehr hübsche kleine Orte ( mit verführerischen Cafes) gibt, das durfte ich selbst schon bei einem Ausflug mit holl. Freunden nach Medemblik erleben!


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Beeindruckende Bilder von den dunklen Wolken.
    Hoffentlich seid ihr schnell genug gewesen und nicht nass geworden.


    Viele Grüße
    Helga.

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

  • Wunderbar, wie du das Wetter am Ijsselmeer für uns eingefangen hast, Helga.


    Freue mich, das unsere oranje Nachbarn hier mal einen Beitrag erhalten. Das Wetter sollte nicht von einem Besuch der Niederlande abschrecken. Es kann auch über viel Sonnenschein berichtet werden.


    Hier ein Bild von den unglaublichen Stränden in Seeland bei bestem Wetter im Oktober:


    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • - ich hoffe, dass ich Euch ein bisschen "mitnehmen" konnte.


    Liebe Helga,


    du hast uns nicht nur mitgenommen, sondern wir waren dabei.


    Ein zauberhaftes Fischerstädtchen und eine Gänsehaut schaffende Drohkulisse der Wettererscheinungen.


    Herzlichen Dank auch für den heldenhaften :mrgreen: Einsatz vor dem erwartenden Einsatz des Infernos.


    Scherz beiseite, aber du wusstest ja nicht, ob der Wettergott Ernst macht. War schon Klasse.


    Vielen Dank auch für die Hinterlegung des Links mit seiner übersichtlichen Beschreibung der Entstehung des IJsselmeeres.


    Ich bin immer wieder überrascht über die Haltbarkeit dieser und ähnlicher Deichanlagen hinaus und vor dem Meer.


    Ein für mich sehr interessanter Bericht.


    Vielen Dank Helga


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Dankeschön für die netten Kommentare.


    Es sah wirklich bedrohlich aus, aber wie ich schon sagte hat sich der der größte Teil des Unwetters über Wasser abgespielt. Die dicken Wolken waren in sicherer Entfernung so dass wir an Land nur dem solchen Schlechtwettergebieten vorausgehendem Sturm ausgesetzt waren. Wir haben nur ein paar Tropfen abgekriegt.


    Die Kamera haben wir bei unseren Tagesausflügen durch NL natürlich immer dabei. Manchmal braucht man gar nicht so weit zu fahren um doch sehr viel Neues sehen und erleben zu können.


    Bernd, Zeeland kennen wir auch und besonders beeindruckt haben mich dort die außergewöhnlich hohen Deiche. Ich denke Dein Foto ist auch "von ganz oben" gemacht.
    Habe leider nur analoge Fotos davon.
    Hier ist eins:



    Da ist der Rückweg vom Strand schon eine richtig sportliche Angelegenheit.\\4


    Liebe Grüße
    Helga

  • Deine Bilder sehen wirklich toll aus. Ich schau mir die jetzt schon seit ner halben Stunde an. Sind wirklich super und reizen einen regelrecht, auch mal hinzufahren :)

  • hallo helga,


    jetzt erst bin ich auf deinen bericht gestossen. seltsam, daß ich unser nachbarland kaum kenne. sollte ich da doch auch einmal hinfahren...


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen,


    hier gibt es eben soviel Interessantes zu lesen, dass man sich nicht immer jeden Bericht zu Gemüte führen kann - geht mir genauso.


    Zitat

    seltsam, daß ich unser nachbarland kaum kenne. sollte ich da doch auch einmal hinfahren...


    Für Dich ist es natürlich auch ein bisschen weit weg, so dass man nicht "mal eben so" rüberfahren kann. :-)
    Dafür hast Du vermutlich sehr viel schnelleren Zugang zu anderen Nachbarländern.:wink:


    Liebe Grüße
    Helga

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.