drei Wochen Sonne tanken im Winter in Khao Lak

  • Am Sonntag ist es wieder so weit. Meine Frau und ich fliegen erneut in die Wärme Südostasiens. Orte, die man in fernen Ländern kennt und schätzt, die besucht man nach Möglichkeit wieder. In unserem Fall ist es ein uns vertrautes Hotel am South Beach von Khao Lak, der Region in Thailand nördlich der Insel Phuket.


    Wir fliegen mit Qatar Air am Sonntag nachmittag um 14.55 Uhr von München nach Doha und dort nach etwa drei Stunden Aufenthalt weiter nach Phuket wo wir am Montag Mittag ankommen werden. Gut eine Stunde später hoffen wir im Hotel zu sein und dann kann der Urlaub beginnen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71802


    Da wir beide zudem keine Fans von Weihnachten sind, wie oft läuft eigentlich am Tag "last christmas" in allen Radiosendern rauf und runter?, haben wir uns die für viele stressige Vorweihnachtszeit für die Reise ausgesucht. Am 25.12.2022 wollen wir wieder zurück sein.


    Was macht nun ein unternehmungslustiger Typ wie ich in einem Hotel am Strand? Erst mal ausruhen, schwimmen, beobachten und die Wärme genießen. Natürlich freuen wir uns auf das hervorragende Essen, Thai-Massagen, ab und zu einen Sundowner Drink am Strand und nicht zuletzt wollen wir erneut einen Motorroller ausleihen um die Gegend zu erkunden. Es gibt Dinge, die ich in den letzten beiden Aufenthalten in der Region Phang Nga noch nicht gesehen habe.


    Wlan mit meist 5G gibt es ja nicht nur im Hotel sondern fast in jeder Kneipe und Strandbude. Folglich werden wir durchaus informiert sein, was sich zuhause oder in der Welt so alles tut.


    Vermutlich habe ich zudem alle Zeit der Welt und die möchte ich nutzen um euch ein paar Bilder und Infos in diesem Strang vom Urlaubsort mitzuteilen.


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen, nun ist es also soweit, der Start in den sonnigen Thailand-Urlaub.


    Ich wünsche Euch eine tolle Zeit mit vielen schönen Erlebnissen. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • In etwa einer Stunde gehts los. Da fährt uns der Schwiegersohn gemeinsam mit unserer Tochter an den Flughafen München.


    Nachdem wir seit ein paar Tagen so ein Wetter haben, dürfte nachvollziehbar sein, daß wir uns nach Sonne und Wärme sehnen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71858


    Allerdings scheint auch in der Region Khao Lak in Thailand derzeit das Wetter anders als sonst zu sein. Normalerweile ist der Dezember der Beginn der Trockenzeit. Tatsächlich hat es in den letzten Tagen immer mal wieder kurze Tropenregen gegeben und das soll wohl noch eine Weile so bleiben.


    Gut, damit kann man leben, zumal diese Regenschauer meist am späten Nachmittag kommen und aufgrund der hohen Temperaturen ist es schon eine Stunde danach wieder trocken.


    Wir haben dieses mal eine Pauschalreise beim renomierten Veranstalter FTI gebucht. Dies deshalb, weil die Flugpreise gegenüber dem letzten Winter um mehr als das Doppelte gestiegen sind. So rentiert sich eine Pauschalreise aktuell gegenüber der separaten Buchung von Flug, Hotel und Taxi. Tatsächlich sind jedoch im Vergleich zu unserem Buchungszeitraum Ende August auch die Preise für Pauschalreisen nach Thailand enorm gestiegen.


    Je nach Zimmer kostet unsere Reise beim selben Veranstalter heute mindestens das Doppelte. Das ist schon eine Hausnummer.


    Wie ich allerdings gestern und vorgestern von mir bekannten Flugbegleitern der Lufthansa erfahren habe, sind die Flugzeuge nach Bangkok wohl derzeit ziemlich voll. Kein Vergleich zum letzten Februar.


    Gestern habe ich uns online eingecheckt und damit dürfte es später in München hoffentlich recht schnell gehen.


    Vor wenigen Tagen dann noch ein Wermutstropfen durch die Mitteilung des Veranstalters, daß sich der Weiterflug von Doha nach Phuket um eine dreiviertel Stunde verzögert. Damit kann man leben. Ärgerlich hingegen, daß wir nun am Rückflug etwa sieben Stunden Aufenthalt in Doha haben bevor es weiter geht nach München.


    Was soll man da machen wenn man sich zwar auf die Reise freut, andererseits die auch genauso ausgewählt hat, daß kurze Umsteigezeiten dabei sind. Der Veranstalter hat mir sofort eine kleine Reisepreisminderung angeboten. Die nehme ich natürlich an. Wer will schon anhand der Frankfurter Tabelle nach dem Urlaub streiten?


    FRANKFURTER TABELLE REISEPREIS MINDERUNG


    Nun sind wir erst mal gespannt, welchen Flieger Qatar Air einsetzt und vor allem wie sich der wirklich moderne und schöne Flughafen in Doha während der WM zeigt.


    grüsse


    jürgen

  • Nachdem wir seit ein paar Tagen so ein Wetter haben, dürfte nachvollziehbar sein, daß wir uns nach Sonne und Wärme sehnen.

    Das kann ich absolut verstehen. ;)


    Warum bleibt Ihr eigentlich nicht länger dort, also mal 2-3 Monate überwintern? Machen viele Nordeuropäer, wie mir scheint. Man könnte dann ja auch die Unterkünfte bzw. Orte wechseln, damit es nicht langweilig wird.


    Wie dem auch sei, genießt Eure Zeit in Thailand. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo Jofina,


    Bisher galt das einfache Visum für maximal 30 Tage. Vor kurzem wurde es auf 45 Tage verlängert um die Touristen länger in Thailand zu halten und folglich die Einnahmen zu erhöhen.


    Es gibt ein Visum welches einen längeren Aufenthalt erlaubt. Dieses ist kostenpflichtig und dazu braucht es einen gewissen Papierkram. Wer länger als erlaubt im Land verweilt bekommt einen sogenannten „overstay“ Vermerk in den Pass gestempelt und wird in einer Datenbank erfasst. In der Folge ist die Einreise für 10 Jahre nach Thailand untersagt.


    Die neue 45 Tage Frist war zum einen zum Zeitpunkt der Buchung nicht bekannt und zum anderen haben wir nach wie vor Oma und andere Dinge zuhause die eine wesentlich längere Abwesenheit nicht zulassen.


    Dazu kommt, dass man bei der Pauschalreise nun mal maximal drei Wochen buchen konnte. Das haben wir ausgenutzt. Alternative wäre, den Rückflug verfallen zu lassen und ein Hotel separat zu buchen. Alles aufgrund der seit wenigen Wochen angesprungenen Flugkonjunktur sehr teuer und umständlich. Vielleicht nächsten Winter…


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71860


    Im ach so teuren München ist übrigens der Bierpreis am Flughafen gar nicht mal so hoch. 5,90€ für die Halbe Bier ist ok. Das sind etwa ein Drittel des Preises in Doha.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71859


    Übrigens war der Koffer in Nullkommanix aufgegeben. Online Checkin macht’s möglich. Auch durch die Sicherheitskontrolle waren wir schnell durch. Nun warten wir auf das Boarding.


    Mit diesem Flugzeug gehts in einer halben Stunde über die Wolken.


    pasted-from-clipboard.jpg


    Von der anderen Seite


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71862


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo Angelika und Jürgen,


    ihr seit ja noch in der Luft Richtung Doha, wo ihr dann anschließend 3 Stunden und

    45 Minuten Aufenthalt habt, bevor es nach Phuket geht.


    Hier könnt verfolgen, wann Angelika und Jürgen in Doha ankommen:


    QR58 (QTR58) Qatar Airways Flugtracking und Flugverlaufsdaten - FlightAware
    Track Qatar Airways (QR) #58 flight from München Franz Josef Strauß to Hamad Int'l
    de.flightaware.com


    Hier könnt ihr den Flug von Angelika und Jürgen nach Phuket verfolgen:


    QR840 (QTR840) Qatar Airways Flugtracking und Flugverlaufsdaten - FlightAware
    Track Qatar Airways (QR) #840 flight from Hamad Int'l to Phuket
    de.flightaware.com


    Wünschen euch weiterhin guten Fug nach Phuket,

    wo euch Sonne und Wärme hoffentlich erwarten anstatt Tropenregen.


    Lasst es euch gutgehen, genießt die nächsten Wochen, egal bei welcher Aktivität.


    Freuen uns über Lebenszeichen von euch und hoffentlich schöne Fotos.


    Liebe Grüße aus Bad Wörishofen

    Steffi und Heinz

  • Bedingt duch den Erdinger Moos Nebel sind wir etwas später gestartet. Und doch war der Flug in der Boeing 787, Eigenwerbung Dreamliner, natürlich sehr angenehm. Die Maschine ist geräumig und sehr leise. Ganz anders als die alten Flieger B757 und B767 von Condor oder Tuifly.


    Nun sind wir nach einem guten Essen und ein paar Gläsern Rotwein und Whisky zur Verdauung des wie erwartet durchaus genießbaren Essens in Doha Hamad angekommen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71867


    Hamad ist nun mal ein sauberer und gepflegter Airport.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71864


    Natürlich kann man hier auch preiswerte Autos kaufen oder in der Lotterie gewinnen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71865


    Die Fußball WM ist natürlich allgegenwärtig.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71866


    Sogar das Klo


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71863


    Alles picobello sauber hier.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71870


    Wer will kann man auch Fußball am Airport schauen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71871


    Fahrt mit dem Elektrotaxi zum Gate A1.


    Grüße


    Jürgen

  • Gestern Mittag sind wir ziemlich geschafft in Phuket angekommen. Etwa drei Stunden Aufenthalt in Doha gingen schnell vorüber. Den zweiten Flug absolvierten wir mit der Triple Seven Boeing 777 ebenfalls mit Qatar Air. Hatten wir zuvor drei Plätze für uns mittig im Flieger waren es nun zwei vor den Notausgängen mit unendlich viel Platz für die Haxn.


    Der Fensterplatz neben mir war von einem jungen Schweizer namens Adrian besetzt. Wir beide verstanden uns von Anfang an recht gut und so kam es, dass keiner von uns das Medienangebot am Bildschirm wahr nahm. Mit der Wahrnehmung gab es dann auch leichte Schwierigkeiten weil wir glaublich jeder drei oder vier Gin Tonic vor und nach dem Essen konsumierten. Danach zeitweise Halbschlaf.


    Fazit war, dass ich und Angelika in Phuket todmüde ankamen. Das gab es auch noch nie. Im Februar war das beim Flug nach Phuket noch anders.


    Alkohol beruhigt zwar die Nerven beim Fliegen. Da ich jedoch nie Flugangst habe, sollte ich vielleicht doch nicht mehr so viel Nervennahrung zu mir nehmen.


    Der Transfers ins Hotel ging flott. Ich hatte schon einen bestimmten Verdacht bzw. die Hoffnung, dass wir als nun dreimaliger Gast ein Gratis Upgrade bekommen könnten. Ich habe mich nicht getäuscht. Aus dem gebuchten Pool View Zimmer wurde ein Pool Access Zimmer wie bereits bei den anderen beiden Urlauben hier. Dieses Mal konnte ich diese Art von Zimmer jedoch nicht buchen. Umso glücklicher waren wir gestern Nachmittag.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71881


    Es ist halt für mich traumhaft wenn ich Wasserratte jederzeit direkt vom Zimmer aus schwimmen kann.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71883


    Bilder vom Zimmer


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71882


    Was ist denn das auf dem Bett?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71878


    Eine wirklich nette Geste in Zeiten wo in Europa die Zimmermädchen Zeitvorgaben für den Service erhalten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71879


    Auch wegen solcher Kleinigkeiten lieben wir Thailand.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71880


    Dahinter befindet sich ein weiterer Pool und dann sind wir schon am Meer.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71884


    Nach einer Runde schwimmen im Pool bzw. im Meer gingen wir gestern noch eine viertel Stunde am Strand entlang zu einer einfachen uns bereits bekannten Strandkneipe zum Essen. Dieses hervorragende Essen ist ein weiterer Grund warum wir Thailand Fans geworden sind.


    Kurz nach 20 Uhr sanken wir todmüde ins Bett und tatsächlich gelang es uns bis etwa 10.30 Uhr heute Morgen zu schlafen.


    Damit sollte der Jetlag überwunden sein. Auf das Frühstück haben wir somit verzichtet. Dann begann der eigentliche Urlaub.


    Grüße


    Jürgen

  • Seid Ihr die einzigen Gäste dort, Jürgen? ^^


    Dann genießt Eure Zeit in Thailand. Ist ja ein wenig wie "nach Hause" kommen, ;) da ihr nicht zum ersten Mal in diesem Ort/Hotel seid.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Obwohl wir das Frühstück verschlafen haben war der Tag bis zum Abendessen in der selben Strandbude wie gestern ok. Eine Tasse Kaffee auf der Terrasse geht zur Not auch. Weil der Jürgen alles genau anschaut wussten wir, dass wir unseren Kaffee aus königlichem Porzellan genießen konnten. Das ist doch schon mal was.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71872


    Normalerweise ist die Monsunzeit im Dezember zu Ende und es sollte demnach nicht mehr regnen. Und doch gab es gestern Nachmittag ein paar Tropfen. Dazu ist es meist bewölkt was uns gerade recht ist. Die Temperatur von knapp unter 30 Grad Celsius ist so wie immer um diese Zeit. In der Sonne halten wir uns eh kaum auf und so besteht keine Gefahr einen Sonnenbrand zu bekommen. Generell haben wir uns sofort an Temperatur und Luftfeuchtigkeit gewöhnt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71876


    Dann machte ich mich auf den Weg in den Supermarkt ums Eck. Zwei Flaschen Wasser werden täglich aufs Zimmer geliefert und was „richtiges zu trinken“ habe ich besorgt. Sechs Flaschen Chang Bier a 0,62 Liter und zwei Dosen Tonic Water sind nun im Kühlschrank. Jeder Arzt empfiehlt ja ausreichend zu trinken. Von Wasser ist dabei nie die Rede wobei wir Alkohol erst am Abend trinken.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71873


    Jedes Hotel verfügt über einen Lotosblütenteich. Das sind die in unserem Hotel.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71874


    Nachts schließen sich die Blüten komplett.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71875


    Nun sitzen wir auf der Terrasse am Pool. Angelika telefoniert mit der Tochter in Deutschland. Die und die Enkel werden heute noch Besuch vom Nikolaus und dem Krampus erhalten.


    Whattsapp macht es möglich, dass gratis um die Welt telefoniert werden kann und morgen das Video vom Nikolaus bei uns sein wird.


    Grüße


    Jürgen

  • Seid Ihr die einzigen Gäste dort, Jürgen? ^^


    Dann genießt Eure Zeit in Thailand. Ist ja ein wenig wie "nach Hause" kommen, ;) da ihr nicht zum ersten Mal in diesem Ort/Hotel seid.

    Hallo Jofina,


    Ja wir fühlen uns hier schon irgendwie daheim so wie auch in Kroatien.


    Das Taonga ist ein Ableger des Hotel Emerald. Vereinfacht ist das Taonga das Sport- oder Surfhotel mit Poolzimmern und einer Surfanlage mit künstlicher Welle. Ich schätze, dass das Taonga vielleicht zu 35 bis 40 % belegt ist.


    Das Mutter-Hotel Emerald dürfte vielleicht zu 20 % belegt sein. Dies schätze ich aufgrund der freien Liegen am Strand und der Lichter die ich gestern Abend in den Zimmern sah.


    Das Taonga hat eine wesentlich geringere Kapazität als das Emerald. In allen Restaurants und Bars der Region hier am South Beach ist sehr viel Platz am Abend.


    Soweit ich bisher feststelle, sind Europäer, aber auch Russen hier. Amis, Australier und Asiaten fehlen weitgehend, Chinesen sowieso. Die dürfen derzeit nicht reisen.


    Grüße


    Jürgen

  • Na das dürfte ja wieder mal ein herrlicher Urlaub werden.

    Wünsche euch ganz viel Spaß, mehr als mir gerade mit Grippe zuteil wird.

    Hallo Tom,


    Dann wünsche ich dir zuerst mal gute Besserung. Kurier dich aus und schau ab und zu hier rein um dich gemeinsam mit uns an einem exotischen Land weit weg von Europa zu erfreuen.


    Seit heute scheint überwiegend die Sonne und folglich sind wir praktisch heute nur im Schatten auf der eigenen Terrasse mit Poolzugang. Der Pool gehört uns aktuell alleine.


    Die Familien mit Kindern sind entweder am Strand wo gebuddelt wird oder am Wasserspielplatz mit Kinderpools. Demzufolge haben wir es hier schattig und ruhig. An Ausflüge mit dem Roller denken wir noch gar nicht. Entspannung pur ist derzeit angesagt.


    Heute Nacht haben wir mit der Tochter in Deutschland telefoniert und Videos vom Besuch des Nikolaus mit dem Krampus bei den Enkeln gesehen. Die Jungs hatten einen Heidenrespekt vor dem Krampus mit seinen lauten Kuhschellen und der Rute, die er wiederholt auf das Sofa geschlagen hat.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71885


    Da der Krampus möglicherweise nur in Süddeutschland ein Begriff ist, erklärt euch den Wikipedia.


    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjjr46T6eb7AhWYSGwGHfWAD80QFnoECA8QAQ&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FKrampus&usg=AOvVaw2OLCOYhJ4XxD7QFw3gsk3p


    Grüße


    Jürgen

  • Nun sind wir doch schon ein paar Tage hier und es scheint so, dass es dieses Mal länger gedauert hat bis wir richtig angekommen sind. Warum das so ist kann ich euch gerne sagen. Heute haben wir das zweite mal das Frühstück versäumt weil wir nun mal bis 10.30 Uhr geschlafen haben. Genau um die Zeit ist auch das Frühstück zu Ende.


    Vier Nächte waren nun nicht so wie sie sein sollten. Manchmal schläft man lange nicht ein, dann wacht man in der Nacht auf und ist stundenlang wach und dann wiederum schläft man fast bis Mittag. Übrigens ist das Schlafverhalten bei uns beiden identisch.


    Nun glaube ich allerdings, dass wir die Zeitumstellung gepackt haben. Nachtschwärmer sind wir beide ja schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Aber die Zeit bis spätestens 10.30 Uhr fürs Frühstück im Hotel sollte eigentlich genügen.


    Ein paar Worte zum Wetter. Auch das ist nicht wie gewohnt. Offiziell ist die Regenzeit Ende November vorbei. Im Sommer regnet es meist einmal am Tag kräftig maximal eine Stunde lang. Von Dezember bis März regnet es hingegen so gut wie gar nicht.


    Tatsächlich ist es seit Tagen meist bewölkt und fast täglich fallen ein paar Tropfen. Mal sind es nur wenige Minuten, mal öfters am Tag und dann auch nur ganz geringe Niederschläge. Da wir eh die meiste Zeit auf unserer eigenen Terrasse am Pool sind spielt das auch keine Rolle. Die Terrasse ist überdacht und die Liegen stehen im Wasser.


    Die Sonne ist für uns nicht so wichtig. Warm ist es eh. Meer 30 Grad, Pool 29 Grad und Luft zwischen 28 Grad nachts und 30 Grad tagsüber. Nachts läuft im Zimmer die Klimaanlage. Ich habe sie auf 25 Grad eingestellt. Das genügt. Mücken gibt es derzeit sehr wenige. In vielen Lokalen stehen Mückensprays auf den Tischen. Bisher haben wir die noch nicht genutzt.


    Nun ein paar Bilder vom Essen vorgestern Abend im Lokal Tip Top an der Überlandstrasse einen knappen Kilometer vom Hotel entfernt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71899


    Wie alle Lokale hat diese Gaststätte keine Wände. So kann der Wind wehen und bei Bedarf genügt ein Ventilator zur Kühlung.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71898


    Bier trinkt man aus der Flasche. Da drin bleibt es deshalb kühl, weil der Mantel aus Kunststoffschaum isoliert.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71896


    Solche Knabbereien bekommt jeder Gast gratis vor dem Essen serviert.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71901


    Auf der Karte sucht man sich etwas heraus und betont „not spicy oder Farang spicy“ um das Gericht nicht zu scharf serviert zu bekommen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71897


    Dann gibt es so was…


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71900


    …oder so was. Fragt mich bloß nicht wie man das nennt. Ich vergesse die englischen Bezeichnungen immer gleich wieder.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71891


    Hinterher etwas Ananas. Das Ganze kostet derzeit um die 13 Euro.


    Anschließend haben wir an einem Stand noch Pfannkuchen mit Banane und süßer Kondenzmilch probiert.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71893


    Bei der Zubereitung kann man zuschauen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71892


    Die Banane wird geschnitten und auf den Pfannkuchen, der so dünn wie ein Crêpe ist gelegt und danach noch mal kurz angebraten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71894


    Das Ganze wird gefaltet und am Ende kommt etwas Kondenzmilch drüber.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71895


    50 Baht, also etwa 1,40€ kostet die Portion.


    Nachdem heute das Frühstück ausgefallen ist haben wir gegen 16 Uhr am Strand etwas gegessen und jetzt am Abend werden wir sehen, ob und was wir noch essen werden. Die Gaststätten servieren bis nach 22 Uhr Essen, die vier Kneipen am Strand bis etwa 21 Uhr.


    Grüße


    Jürgen

  • Gestern Abend habe ich es doch noch gewagt. Übertragen wurde am Pool auf eine Leinwand das Fußballspiel der WM in Qatar zwischen Brasilien und Kroatien. Als Sieger habe ich zwar auf Brasilien gesetzt. Aber es kam nach dem Elfmeterschießen doch anders. Um 22 Uhr Ortszeit begann die Übertragung. Als wiederholter Kroatienurlauber habe ich trotzdem Kroatien die Daumen gedrückt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71947


    Gerade mal zehn Personen haben das Spiel verfolgt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71946


    Die wenigen an der Bar schauten ab und zu lustlos auf die Leinwand.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71945


    Die Kommentare in der Halbzeitpause verstand ich nur teilweise. Begriffe wie Neymar und Modric werden nicht ins thailändische übersetzt. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71944


    Bei 30 Grad Celsius am Pool ein Fußballspiel in der Glotze zu verfolgen ist eine neue Erfahrung für mich.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71948


    Auch diese Herrschaften sind wohl ebenfalls keine eingefleischten Fußballfans.


    Gegen Mitternacht war die reguläre Spielzeit zu Ende und das war wiederum meine Zeit ins Bett zu gehen. Erst am nächsten Morgen habe ich erfahren, dass Kroatien das Elfmeterschießen gewonnen hat. Respekt!


    Die Nacht zum Samstag war dann endlich eine Nacht wie es sich gehört. Beide haben wir durchgeschlafen und nun den Jetlag überstanden. Folglich kamen wir beide auch rechtzeitig zum Frühstück.


    Der heutige Tag hat auch Neues gebracht. Näheres dazu morgen. Jetzt um Mitternacht sind die Telefonate mit zuhause geführt. Es schneit und das spielt aktuell für uns keine Rolle. Die Flughafenkleber sitzen entweder in der JVA München ein oder halten sich aktuell zurück.


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo Jürgen.


    Na ja, 30 Grad sind doch gerade das Richtige, um die Fußball-WM zu schauen, finde ich. Und nicht wie hier bei Frost. ^^

    Wir hier in D mussten uns gestern das Kroatien-Spiel im sich immer wieder aufhängenden Internet bei Streamingdiensten anschauen, da das Geld beim Staatsfernsehen nicht für die Übertragungsrechte aller Spiele gereicht hat...................... :cursing:


    Ich wünsche Euch weiterhin tolle Urlaubstage. :thumbsup:



    Viele Grüße, Daniel.

  • Gerade mal zehn Personen haben das Spiel verfolgt.

    Die Fußball-Fans sind daheim oder sogar in Doha. ;)

    Für uns war es heute ein toller Fußball-Tag. Haben beide Viertelfinal-Spiele geschaut.

    Ich wünsche mir nun, dass Argentinien mit Messi die WM gewinnt. Vielleicht klappt es ja.


    Genießt weiterhin Euren Thailand-Aufenthalt. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • …Wir hier in D mussten uns gestern das Kroatien-Spiel im sich immer wieder aufhängenden Internet bei Streamingdiensten anschauen, da das Geld beim Staatsfernsehen nicht für die Übertragungsrechte aller Spiele gereicht hat...................... :cursing:

    Hallo Daniel,


    Ob der die GEZ finanzierende Bürger ein Anrecht darauf hat, dass die ÖR Sender eine komplette wochenlang andauernde Sportveranstaltung wie eine Fußball WM vollständig übertragen müssen sei mal dahingestellt.


    Es werden hunderte von Millionen Euro an die Fifa bezahlt um anscheinend dann doch nicht alle Spiele übertragen zu dürfen. Über die wohl von uns allen als völlig korrupt eingestufte Fifa möchte ich an dieser Stelle keine weiteren Worte verlieren.


    Als jemand für den Fußball nicht so wichtig ist finde ich es ungerecht, dass an anderer Stelle gespart werden muss um die gierige Fifa zu sponsorn.


    Die Fifa nimmt was sie bekommen kann. Thailand, ein Land mit 70 Millionen Einwohnern zahlt etwa 25 Millionen USD für die Senderechte an Infantino und seine Clique. Die armen Nachbarn Myanmar, Kambodscha und Laos dürfen keine Spiele übertragen weil sie kein Geld haben um den Moloch FIFA zu füttern. Die dort lebende fussballbegeisterte Bevölkerung weicht auf illegale Streamingdienste aus und wird so kriminalisiert bzw. darf der regionalen Mafia Geld spenden um Spiele in der Glotze sehen zu können.


    Mit Olympia und dem IOC ist es doch das selbe. Vielleicht besteht ein Reformbedarf bei den öffentlich rechtlichen Sendern. Die automatisch fließenden Einnahmen in Milliardenhöhe nach dem Giesskannenprinzip zu verteilen kann es jedenfalls nicht sein. Sportliche Großveranstaltungen kosten den Gebührenzahler von mal zu mal mehr. Wo setzt man die Grenze an?


    Zurück nach Thailand. Unser Frühstück nehmen wir auf einer überdachten Terrasse ein. Direkt daneben befindet sich eine großzügige zum Hotel gehörende Grünanlage mit Wasserflächen. Heute haben uns nur wenige Meter entfernt zwei Warane von etwa zwei Metern Länge besucht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71959


    Der hier verschwindet gerade ins Grün.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71958


    Hab ich dich doch noch erwischt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71957


    Vom Geländer der Terrasse aus geknipst.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71955


    Und noch einer im Wasser.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71956


    Ein russisches Kind dem ich das Tier gezeigt habe holt sofort vom Buffet Wurst und füttert den Waran im Wasser. Das sollte man nicht tun weil die Tiere immer zutraulicher dem Menschen gegenüber werden.


    Wird man gebissen ist das schlecht weil Warane zwar nicht giftig sind. Im Speichel haben die jedoch eine Vielzahl von Bakterien, so dass eine schwerwiegende Infektion die medikamentös behandelt werden muss unvermeidlich ist.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71951


    In einer Bude am Strand nehmen wir Nachmittags oft einen Kokos Shake mit Eis ein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71953


    Die hier etwa 300 Meter von unserem Hotelstrand entfernt wird hauptsächlich von Deutschen Urlaubern besucht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71954


    Am Beispiel der Überdachung gegen die Sonneneinstrahlung aber auch gegen Regen möchte ich euch zeigen mit welch einfachen Mitteln man so eine Konstruktion baut.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71952


    Fleißige Hände haben Palmwedel getrocknet und geflochten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_71950


    Diese einfachen Lokale am Strand, meist von Frauen geführt sind das was uns auch heute noch im touristisch erschlossenen Teil Thailands gefällt.


    Es ist für uns Erholung pur, eine Stunde am Nachmittag hier bei einem kühlen Getränk zu sitzen, aufs Meer zu schauen und den Gedanken nachzuhängen. Dies gerade heute wo wir erfahren haben, dass gestern zuhause Frau Holle den Winter gebracht hat und die Temperaturen versprechen, dass der Schnee wohl so schnell nicht tauen wird.


    Grüße


    Jürgen

  • Wir hier in D mussten uns gestern das Kroatien-Spiel im sich immer wieder aufhängenden Internet bei Streamingdiensten anschauen, da das Geld beim Staatsfernsehen nicht für die Übertragungsrechte aller Spiele gereicht hat....

    Wir haben auch deutsches Fernsehen per Satellitenschüssel.

    Gestern wurden zu meiner Freude alle beiden Viertelfinalspiele gezeigt. :)

    Das Halbfinale wird auch wieder spannend werden.


    --------------------------------


    Da habt Ihr den Strandabschnitt ja ganz für Euch allein, Jürgen. :)

    Ich könnte mir vorstellen, im Januar wird es evtl. voller werden.


    Starten bald Eure Ausflüge?

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.