Mein Schiff 1 Kreuzfahrt zu Corona Zeiten

  • das für Euch ein gutes Ende fand, wie ich vermute

    Du vermutest richtig Elke, alles ok. 2 Tage vor dem Abflug gab's einen Antigen Schnelltest auf dem Schiff, sonst wären wir gar nicht in's Flugzeug gekommen. Dann Quarantäne, nach weiteren 5 Tagen wieder Schnelltest und immer negativ, also alles bestens.


    Grüße Evelin

  • Für mich ist Lanzarote eine Insel, die polarisiert. Viele sind von den bizarren Lavaformationen und dem Timanfaya Nationalpark und den dunklen Stränden fasziniert. Mir ist sie insgesamt zu kahl, mir fehlt das Grün und die Abwechslung. Ich glaube, für einen Standorturlaub suche ich mir eine andere Kanaren-Insel aus.

    Wir haben im Alter von 40 bis 60 Jahren bevorzugt unsere Urlaube auf den Kanaren verbracht, 2 x auch auf Lanzarote. Insofern kennen wir auch die Sehenswürdigkeiten, die ihr bei Eurer Kreuzfahrt angefahren seid. Schöne Strände gibt es dort auch, wie z.B. die Playa de los Pocillos. Außerdem hatten wir uns für einige Tage einen Mietwagen gemietet, um die Insel abzufahren. Es war halt mal was anderes und deshalb schon interessant. Wenn man Glück hat, dann kann man sich auch an einem Blütenteppich erfreuen, wenn es vorher mal mehr geregnet hatte.


    Ich denke, Du hast nichts dagegen, wenn ich 2 Fotos einfüge (Strand und Blütenteppich).






    Vielen Dank für Evelin, dass wir Dich virtuell begleiten können. :) :thumbsup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_48466

    dieses Foto finde ich sehr interessant - die Rebstöcke windgeschützt hinter den halbkreisförmig angelegten Mauern. Ich kenne das ähnlich in Kroatien, wo die Olivenhaine und andere Anbauflächen durch ähnliche Steinmauern vor dem Wind, der die Erde sonst abtragen würde, geschützt werden.


    Auf Furteventura haben wir solche bogenförmige Windschutze aus Steinen am Strand gehabt, jedes Paar hatte seinen eigenen windgeschützten Platz am Strand. So geht "Strandkorb" auf kanarisch... :thumbsup:

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Jofina, natürlich habe ich nichts dagegen, wenn du den Thread mit schönen Bildern bereicherst. Wie heißt dieser Strand, ist der aufgeschüttet, weil er so hell ist? Ich dachte, auf Lanzarote gibt es nur dunkelsandige Strände, dein Bild beweist das Gegenteil.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_48514



    Auf Furteventura haben wir solche bogenförmige Windschutze aus Steinen am Strand gehabt, jedes Paar hatte seinen eigenen windgeschützten Platz am Strand. So geht "Strandkorb" auf kanarisch..

    Das kenne ich von Fuerteventura auch, vor allem die Überwinterer hatten sich ganze "Burgen" geschaffen und wehe, wenn es sich darin ein anderer bequem gemacht hatte....


    Viele Grüße Evelin

  • Wie heißt dieser Strand, ist der aufgeschüttet, weil er so hell ist? Ich dachte, auf Lanzarote gibt es nur dunkelsandige Strände, dein Bild beweist das Gegenteil.

    Es ist der Strand beim Urlaubsort Puerto del Carmen. Dunkler ist er schon als z.B. auf Fuerteventura. Hängt auch wohl gerade davon ab, wie die Sonne da gerade drauf scheint. Ich denke nicht, dass er komplett aufgeschüttet ist, denn die angrenzende lange Playa de los Pocillos hat die gleiche Farbe.



    Hier habe ich einen ganz dunklen Strand bei der Grünen Lagune von El Golfo auf Lanzarote. Wenn Du nochmal eine Kanaren-Kreuzfahrt machen solltest incl. Lanzarote, wäre das auch ein interessantes Ausflugsziel.


    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo Evelin.


    Vielen Dank für diesen wunderschönen Reisebericht und die herrlichen Bilder. :)

    Es freut mich, dass mit Eurer Tour alles so gut grklappt hat.



    Viele Grüße, Daniel.

                                     

  • Hier habe ich einen ganz dunklen Strand bei der Grünen Lagune von El Golfo auf Lanzarote. Wenn Du nochmal eine Kanaren-Kreuzfahrt machen solltest incl. Lanzarote, wäre das auch ein interessantes Ausflugsziel.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_48572


    Danke, Jofina, für den Reisetipp. Sieht interessant aus, aber auch ein bisschen giftig. Ist ja eingezäunt, darf man da nicht ran?


    Ich mach jetzt erst mal weiter mit unserem Landgang auf La Gomera. Absolutes Neuland für uns.

    Schon die Aussicht vom Schiff ließ Schönes und Interessantes erwarten.



    Durch die Lektorin an Bord fühlten wir uns auch gut vorbereitet. So wussten wir, dass die Insel mit einer Zitronenpresse verglichen wird, fast kreisrund und mit tiefen Furchen nach allen Seiten. Darum gibt es auch keine Küstenstraße, man fährt zum mittigen Plateau und wählt dann seine Richtung. Außerdem kommt Angela Merkel regelmäßig zum Wandern hierher und die Olsen-Familie hatte hier früher mächtigen Einfluss. Heute gibt es die Fred Olsen Ferry Line, die La Gomera mit Teneriffa verbindet.



    Eigentlich wollten wir uns die Inselhauptstadt San Sebastian mit diesem Fortbewegungsmittel erschließen.



    Aber wir diskutierten ein wenig zu lange, ob wir uns das zutrauen, oder nicht. Als wir endlich pro E-Scooter entschieden hatten, war alles ausgebucht, selber Schuld.

    Also dann wieder Panoramafahrt. La Gomera ist ja bekannt für seinen Lorbeerwald im NP Garajonay, hat einen späktakulären Felsen und das Valle Gran Rey soll auch sehr schön sein.


    Also los! Vorher mussten wir uns aber noch von unserem täglich wechselnden Bettgenossen verabschieden.



    Vom Hafen



    brachte uns der Bus



    zum Agonda Felsen im Hochland. Erinnert ein bisschen an den Zuckerhut in Rio de Janairo, bloß in Kleinformat.



    La Gomera hat eine beeindruckende Natur und jede Menge Wanderwege.




    Das Wetter änderte sich ständig, das Valle Gran Rey sahen wir nur im Nebel.



    So wurden wir schon eingestimmt, auf den Nebelwald im NP Garajonay, sehr urig.




    Bei einem kleinen Snack



    bekamen wir noch eine interessante Vorführung in der Pfeifsprache El Silbo der Gomeros. Übrigens sehr gekonnt vorgeführt von der Wirtin des Cafe's im NP. Heute lernen das die Kinder ganz regulär in der Schule, damit diese Tradition nicht ausstirbt.


    Eine kleine Wanderung



    führte uns wieder zum Bus. Langsam ging es wieder zurück.


    Wir passierten kleine Dörfer



    und machten noch mal Halt an einem schönen Aussichtspunkt




    Der Löwe von La Gomera wacht über Allem.



    Nach kurzer Fahrt erreichen wir wieder San Sebastian.



    Noch eine kleine Stadtrundfahrt, und wir erreichten wieder das Schiff.





    La Gomera hat uns sehr gefallen, zufrieden nahmen wir Abschied von der kleinen Insel im Atlantik.




    Wiedersehen nicht ausgeschlossen.....


    Viele Grüße Evelin

  • Hallo Evelin,


    Zu Deiner Frage zu der grünen Lagune von El Golfo auf Lanzarote:


    Die markante grüne Farbe der Lagune entsteht durch einzellige Algen.


    Ich denke, man hat den See eingezäunt, um die Algen nicht zu stören. Da würden sonst sicherlich viele Touristen ein Selfie in der grünen Lagune machen. ;) Wir hatten bei unserem damaligen Urlaub ein Auto gemietet und waren nur am Aussichtspunkt, denn so ein Übersichtsfoto gelingt nur von dort.


    -----------------------------------


    Toll, die Fortsetzung der Kreuzfahrt mit dem La Gomera-Ausflug zu sehen. :thumbup: Diesen Ausflug würden wir auch beim nächsten Mal buchen, wenn wir dort mal wieder mit dem Schiff unterwegs sind. Den Lorbeerwald würde ich auch mal gerne live erleben. Vielleicht wäre auch eine individuelle Taxi-Tour nach Corona interessant.

    Man muss sich ja immer entscheiden. ;) Wir hatten damals die Besichtigung von San Sebastián auf eigene Faust gemacht (hier beschrieben) La Gomera, Fuerteventura, Lanzarote

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Wenn ich mir ein Urteil erlauben darf:
    Ich denke die Fahrt durch die Landschaft war der interessantere Ausflug als der mit E Scooter durch die Stadt ! ( Die könnt Ihr bei einem weiteren Besuch sicher besser zu Fuß allein erkunden)

    Mir hat's gefallen auf La Gomera ( natürlich nicht wirklich , ich war noch nie dort - aber mit Deinen Bildern ! :grin: )!

    Danke!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Man muss sich ja immer entscheiden. ;) Wir hatten damals die Besichtigung von San Sebastián auf eigene Faust gemacht (hier beschrieben) La Gomera, Fuerteventura, Lanzarote

    Jofina, so machen wir es in der Regel auch, wenn wir einen für uns neuen Hafen anlaufen. Erst mal die unmittelbare Gegend erkunden, dann geht's ins Hinterland.

    Danke für die Verlinkung, fand ich interessant und schön gemacht. :thumbsup:


    Die könnt Ihr bei einem weiteren Besuch sicher besser zu Fuß allein erkunden

    Haben wir genau so gedacht, als wir vom Ausflug zurück kamen. Wie ich oben schon schrieb, haben wir unsere gewohnte Reihenfolge eben mal getauscht. Man soll ja auch im Alter flexibel bleiben. 8o


    Grüße Evelin

  • Übrigens am Flughafen trafen wir Reisende aus aller Welt, sehr wenige zwar, aber alles ist möglich...

    Das wünschen sich alle Weltenbummler, dass man bald wieder ohne Bedenken, mit Schiff, Flugzeug, Wohnmobil und Caravan, oder wie auch immer die Schönheit unseres Planeten genießen kann!

    Hat gut getan wieder einen Schiff's und ein Flugbericht in Wort und Bild zu lesen!

    Vielen Dank und Liebe Grüße

    8)

    My WOMO is my castle

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.