Frühlingsanfang 2021

  • Frühlingsanfang 2021. 10:37
    Samstag, 20. März


    Heute , am 19.3.21, sah es bei uns noch so aus


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_47287


    Der Winter zeigt es uns nochmal,


    Aber nimmer lang !! :276:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Bei uns hat es auch stark geschneit.

    Morgen solls nochmal so sein, dann aber wird es etwas besser.

    Schöne Grüße

    Tom


           srailine.gif

  • Heute , am 19.3.21, sah es bei uns noch so aus

    Egal wie auch immer Elke - trotzdem schön. ;)

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Da hocken sie stumm und warten auf den Frühling.

    4 Stare in ihrem Festtagskleid.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_47399


    Aber es hat heute Nacht nochmal geschneit.


    Gruß,

    Elke

  • Was für ein tolles Foto ist Dir da von den Staren gelungen, Elke. :thumbup:

    Herrlich! Gefällt mir sehr. :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • 4 Stare in ihrem Festtagskleid.

    Ein wahrer Hingucker :401:

    Liebe Grüße

    3403-dieter-gif



    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Danke, Elke, für das köstliche Bild von den Staren!

    Sie sehen aus wie künstliche "Statuen", da oben auf den Baumwipfeln.

    Aber sie warten auf den Frühling!!!


    Ich hätte nicht gedacht, dass der angekündigte Schneefall so intensiv auch zu uns in den äußersten Osten kommt, meistens ist bei den Westwetterlagen etwa im Wienerwald Ende.


    Umso erstaunter war ich heute, als ich morgens vom Schneepflug geweckt wurde. Beim Öffnen der Balkontüre kamen mir dichter Schneefall und ziemliche Windböen entgegen:



    Am Nachmittag, mit Sonnenschein, war die "Winterlandschaft zu Frühlingsbeginn" schon ein wenig netter anzusehen:



    Aber die Pflanzen, die jetzt zugedeckt sind, warten schon, bis sie wieder ihre Köpfe heben können - wir auch!




    Lieben Gruß!

    Susanne

  • Schöne Bilder... aber so stellt man sich doch eher Weihnachten und Neujahr vor.

    Hattet Ihr in diesem Winter jemals so viel Schnee wie jetzt am ersten Tag im Frühling?

    Aber bald ist 's vorbei...

    .....wieder ihre Köpfe heben können - wir auch!

    Und die Küchenschellen auf dem Eichkogel aus ihren Pelzmäntelchen schlüpfen, die Iris sich herauswagen können, und, und....und so weiter.

    Ich freu mich auf Frühling, Sonne und Wärme!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Bei uns wars auch so.


    In der Früh setzte heftiger Schneefall ein. (Sogar Westautobahn war gesperrt weil alles zusammen gebrochen ist bei Vösendorf)



    Am Nachmittag war es wieder ziemlich grüne.


    Schöne Grüße

    Tom


           srailine.gif

  • Hattet Ihr in diesem Winter jemals so viel Schnee wie jetzt am ersten Tag im Frühling?

    Wir hatten in dieser Saison einige solcher Wintertage - was bei uns im Osten schon lange nicht mehr der Fall war. Einmal hat der Schnee ein paar Tage gehalten, oft war er am nächsten Tag schon wieder weg.


    Es ist an sich ja auch oft so, dass im März noch einmal ein kleiner Wintereinbruch kommt. Aber zumeist mit viel weniger Schnee - und vor allem nicht begleitet mit so großer Kälte.


    Ja, wir haben (nur sehr indirekt (= Klima) Einfluß darauf. Jetzt dürfen wir uns jedenfalls aufs Köpfe heben und - wie Du schreibst - herauswagen und aus Pelzmäntelchen schlüpfen warten!!! Aber mit Freude, heuer besonders!


    Alles Liebe!

    Susanne

  • Heute habe ich noch einen Nachtrag zum Winterthema im März...

    Wir hoffen alle, dass es zu diesem Thema nicht mehr viele Nachträge gibt.


    Heute morgen schien hier - bei ziemlicher Kälte - kurz die Sonne.

    Ich staunte sehr, am Balkongitter (kleine) Eiszapfen zu entdecken.



    Die gab es in diesem Jahr noch nie, und es muss schon ziemlich lang her sein, Ähnliches hier entdeckt zu haben. Oh, doch, es fällt mir gerade noch ein Foto ein - Eiszapfen am Windrad.

    Das war allerdings ein sehr kalter Februar-Tag im Jahr 2009:



    Und da Vielen von uns schon mehr Sommer zumute ist - und wir uns sehr darauf freuen, stelle ich jetzt dann gleich als "Kontrastprogramm" ein richtiges Sommer-Wasser-Vergnügen Puzzle ein - zur Vorfreude!


    Herzlich!

    Susanne

  • Nun ist der Frühling aber nicht mehr aufzuhalten. Bevor der Alpengarten im Belvedere wieder Lockdown-bedingt sperren muss, habe ich ihm mit meiner Jahreskarte noch einen Besuch abgestattet. Seht, wie sich die Farbenpracht inzwischen entfaltet hat.




    Die große Palisaden- Wolfsmilch ist heuer sehr spät dran.









    Auch die Bonsais durften schon hinaus. Manche werden hier schon seit über 100 Jahren gepflegt.



    Und auch neue Pflanzen werden aufgezogen



    Auch wenn die Zeit manchmal stehen geblieben zu sein scheint, die Natur ist erwacht.



    Johannes

  • Danke, Johannes, für die wunderschönen Aufnahmen aus dem Alpengarten in Wien!!


    Das erste Bild ist ganz aufregend für mich, denn es zeigt genau jene Tulpe, die Du mir letztes Jahr als Tulpa tarda benannt hast - nachdem ich lange danach in Pflanzenbüchern gesucht hatte. Ich hatte sie am Rande von Weingärten nahe dem "Roten Tor" bei Spitz in der Wachau gefunden:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_35192


    Und hier eingefügt Dein Bild aus dem Alpengarten:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_47577


    Das macht mir große Freude, danke!

    Susanne

  • Bevor der Alpengarten im Belvedere wieder Lockdown-bedingt sperren muss,

    Das ist traurig!

    Wie letztes Jahr* - so viel Schönes entgeht den Blumenfreunden. ;(


    Der Alpengarten in Wien


    Liebe Grüße,

    Elke


    * Nachtrag

    Letztes Jahr war alles viel früher !

    Frühblüher
  • Und hier eingefügt Dein Bild aus dem Alpengarten:

    Ich habe das Taferl auch noch fotografiert. Dieses weist die Tulpe als Tulipa Greigii x Kaufmanniana aus, also eine Hybride aus Greig-Tulpe und Seerosentulpe.



    Johannes

  • Danke, Johannes!


    Und kein Mensch weiß, wie so seltene und wunderbare Exemplare an den Rand eines Weingartens in Spitz an der Donau kommen - weit und breit nichts, nur ein Wanderweg und ein Weingarten.


    Dann tröstet mich auch noch, dass auf Deinem Taferl aus dem Alpengarten einfach "Wildtulpe" darunter steht. Als Oberbegriff - um die Blume geistig und real einzuordnen - allemal wichtig!


    Danke und viele liebe Grüße!

    Susanne

  • Die Zeit der Schneeglöckchen ist schon wieder vorbei .

    Schon blühen die ersten Sternmagnolien!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_47721


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_47720


    Es geht alles viel zu schnell !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Es geht alles viel zu schnell !

    Genauso empfinde ich es auch. Alles erblüht gleichzeitig.




    Und überall sieht man jetzt die Märzchen hängen. Das ist ein Brauch aus Bulgarien und Rumänien. Mein bulgarischer Kollege erklärte mir heute, dass man sie eigentlich erst aufhängt, wenn die Störche gekommen sind.




    Viele hängen sie aber schon am 1.März oder zum Frühlingsbeginn auf.


    LG


    Johannes

  • Was bedeuten diese "Märzchen"? Ich kenne den Brauch nicht.


    Gruß,

    Elke

  • Marteniza ist ein uralter Brauch aus Bulgarien. Das Wort heißt März und am 1. März schenkt man einander diese Martenizi. Die Martenizi sind immer rot und weiß, selbst gestrickt als kleine Quasten, Püppchen oder als Bändchen.


    Sie werden auch in Briefen an den Freundeskreis verschenkt, heutzutage bekommt man sie auch hier in Wien in jedem bulgarischen Geschäft zu kaufen.


    Dann trägt man dieses Martenizchen am linken Armgelenk, herzseitig. Rot steht für rote Wangen und Gesundheit, weiß für weiße Haare und langes Leben. Man trägt dieses Bändchen solange, bis man ein erstes Frühlingszeichen sieht, einen Storch, eine Schwalbe oder eben einen blühenden Baum. Dann legt man es dort ab, auf einem Stein oder hängt es auf den Baum. Es ist ein Talismann für langes und gesundes Leben.


    Man sieht bei uns in der Stadt diese Martenizi bereits ab Anfang März, aber jetzt, wo die Bäume blühen, hängen sie allerorts. Wenn ihr, insbesondere in den Städten, genau schaut, werdet ihr bald auch diese Martenizi entdecken.


    Johannes

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.