es grünt und blüht bei uns im Garten

Es gibt 47 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bruce.

  • Heute morgen habe ich vor dem Frühstück auf der Terrasse mal einen kleinen Rundgang im südlichen Teil unseres Gartens unternommen und für euch ein paar Blühpflanzen fotographiert.




































    Ja, ich weis. Jetzt kommt gleich das Argument: Du hast es doch so schön daheim, da brauchst du doch gar nicht in den Urlaub fahren. Noch dazu lebst du da wo alle anderen Urlaub machen wollen.


    Ich sehe das anders. Ein modernes bequemes luxuriöses Haus und dazu ein Garten, den wir von Anfang an so gestalten konnten wie wir es wollten, ist sicherlich eine Grundlage, sich einfach richtig wohl daheim zu fühlen. Andererseits möchte zumindest ich immer wieder mal was von der Welt sehen. Ob es die kleine Welt gleich ums Eck mit vermeitlichen Nebensächlichkeiten, oder die große Welt auf einem anderen Kontinent ist.


    Die Auswahl der Pflanzen in unserem Garten erfolgte übrigens fast ausschließlich durch meine Angelika.


    grüsse


    jürgen

  • Wunderschön, Euer Garten mit dieser Blütenpracht. :):thumbup: Da wird einem das Daheimbleiben doch leichter gemacht, auch wenn man sonst gerne mal verreist.


    Danke für die schönen Blumen-Fotos. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Die Auswahl der Pflanzen in unserem Garten erfolgte übrigens fast ausschließlich durch meine Angelika.

    Und sie wird auch mit ganzem Herzen an den Blumen und Pflanzen hängen! Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich solch einen Garten niemandem im Sommer zur Pflege überlassen würde ( bzw es niemandem zumuten würde) und deshalb gerne daheim wäre.


    Grüße und Gratulation an Angelika zu solch einem Schmuckstück !


    Gruß,

    Elke

  • Hallo Jürgen.


    Tolle Bilder, einen schönen Garten hast Du, und alles steht in voller Blüte. Vielen Dank für´s Zeigen.

    Sollte Horst wirklich Recht haben mit seinem Satz: "Bayern ist die Vorstufe zum Paradies.";)


    Viele Grüße, Daniel.

  • Ich bin heute nachmittag erneut durch meine Ländereien gegangen und habe im Halbschatten noch ein paar Hortensien, Pfennigkraut und noch was gefunden, was ich nicht kenne aber euch zeigen möchte. Die Hortensien kommen erst so langsam zum Blühen. Vielleicht ergibt es sich, daß ich euch im nächsten Jahr die Rhododendren und Azaleen zeige. Die sind natürlich jetzt im Juli schon verblüht.















    grüsse


    jürgen

  • Eine schöne Blütenvielfalt gibt es in eurem Garten! Und ich gebe dir recht, so schön auch der eigene Garten ist, ab und zu muss man dann doch raus, Ortswechsel ist notwendig.


    Unseren Garten pflegt bei Abwesenheit unser Sohn, der sich dann im Gartenhaus einquartiert. Auf ihn ist Verlass.


    Die hübsche rosa Blüte ist von einer Herbst-Anemone, die kommt in unserem Garten erst in etwa einem Monat...


    Jedenfalls habt ihr eine interessante Sortenvielfalt und sicher viel Freude mit eurem blühenden Paradies!


    LG


    Johannes

  • Ja, ich weis. Jetzt kommt gleich das Argument: Du hast es doch so schön daheim, da brauchst du doch gar nicht in den Urlaub fahren. Noch dazu lebst du da wo alle anderen Urlaub machen wollen.

    Das kenn ich nur zugut, speziell in Zeiten wie diesen hört man vermehrt, man soll doch das Reisen mehr einschränken. dabei vergessen viele, dass man nirgendwo wirklich ganz sicher ist.....

    Ein wunderschönes Gartenparadies habt ihr da, ich denke auch, so gern wir unseren Garten lieben, ohne Reisen fehlt uns was und gerne kehren wir immer wieder zu unserem Ankerplatz und Heimathafen zurück.

    LG

    Richard

  • Hallo Jürgen,


    ihr habt ein wunderschönes Paradies in eurem Garten.


    Da steckt viel Liebe und Arbeit dran von deiner Angelika. Da verstehe ich schon, das sie lieber zu Hause bleiben möchte.


    Aber, wenn dich das Fernweh packt,

    nimmst du dir ja eine Auszeit.

    Um so mehr ist Freude, wenn du wieder im heimischen Gefilde bist.


    Liebe Grüße an Angelika und ich bin total begeistert von ihrem Blumenparadies.


    Liebe Grüße

    Steffi

    “Die Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben“

  • Jürgen, auch ich erfreue mich an den schönen Bildern eures Gartens. Ein bisschen neidisch bin ich vor allem

    auf eure schönen Hortensien. Bei meinen sind in diesem Jahr fast alle Blütenansätze erfroren. Nur die Ballhortensie in einer Ecke wurde vom Frost verschont, blüht jetz dafür überreichlich.



    Nachdem jetzt der Sommerflieder büht, haben wir auch wieder Schmetterlingsbesuch.



    Beim Frühstück auf der Terrasse summt und brummt es ganz ordentlich.




    Viel Spaß weiterhin in eurem Garten.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich solch einen Garten niemandem im Sommer zur Pflege überlassen würde ( bzw es niemandem zumuten würde) und deshalb gerne daheim wäre.

    Elke, vor diesem Dilemma stehe ich in jedem Sommer. Wir haben mittlerweile eine Blumengießgruppe aus Freunden, Verwandten, Nachbarn gebildet und revangieren uns, wenn die mal unterwegs sind. So geht's auch. Die persönlich Ansprache bekommen meine Blumen, wenn ich wieder da bin.

    Viele Grüße Evelin

    Einmal editiert, zuletzt von papnik ()

  • hallo Evelin,


    die Hortensien kommen erst so langsam zum Blühen. Es sind auch besondere Arten, keine Bauernhortensien. Diese blühen überall schon bei uns im Dorf.


    grüsse


    jürgen

  • Schöne Bilder aus Euren Gärten habe ich mir gerade in Ruhe angesehen,

    wunderschön!!!


    In Dein Schmetterlingsbild (Perspektive des Fotos!), liebe Evelin, habe ich mich gerade sehr verliebt!


    Danke Euch allen für all das Schöne!

    Susanne

    Einmal editiert, zuletzt von Susanne M ()

  • Schöne Bilder aus Euren Gärten habe ich mir gerade in Ruhe angesehen,#

    wunderschön!!!


    In Dein Schmetterlingsbild (Perspektive des Fotos!), liebe Evelin, habe ich mich gerade sehr verliebt!


    Ja die Perspektive macht's. Ich habe auf der Couch unserer neuen Loungegarnitur im Garten rumgelegen, sehr bequem, kann ich dir sagen. Und musste nur noch warten, bis mir ein geeignetes Objekt vor die Linse kam. Das Leben kann manchmal so entspannt sein.:)


    Viele Grüße Evelin

  • Wunderschöne Bilder , claus-juergen und papnik !!


    Ich habe auf der Couch unserer neuen Loungegarnitur im Garten rumgelegen......Das Leben kann manchmal so entspannt sein.

    Warum kommt mir bei dieser Vorstellung das Bild aus dem alten Rom in den Sinn, bei dem die Römer auf bequemen Liegen "zu Tische lagen" , sich mit dem linken Arm abstützten und das Leben genossen :);)

    Sie warteten allerdings nicht auf den Schmetterling. der vor die Linse flog, sondern auf Kulinarisches, zumindest ein Glas Wein.:wohow:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Meine Dekadenz hat sich bitter gerächt, gestern und heute war ich den ganzen Tag auf den Beinen, um den Rapsglanzkäfer zu jagen.Käfer So ein blödes Viech, hat mir sämtliche Pflanzen zerfressen. Am schmackhaftesten war wohl die Kapuzinerkresse, die hab ich jetzt mit Stumpf und Stiel und Käfer rausgerissen. Aber wenn man tausend vernichtet, kommen 2000 nach. Ich hab's schon mit Pestizid und Seifenlauge probiert, nichts hilft. Für händische Vernichtung sind es einfach zu viele. Weiß jemand Rat?


    Viele Grüße Evelin

  • Warum kommt mir bei dieser Vorstellung das Bild aus dem alten Rom in den Sinn, bei dem die Römer auf bequemen Liegen "zu Tische lagen" , sich mit dem linken Arm abstützten und das Leben genossen :)

    So in etwa



    Sorry Jürgen für das kurze OT

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Mensch Dieter, jetzt hab ich mir von dir Hilfe im Kampf gegen den Rapsglanzkäfer erhofft.

    Und du visualisierst Elkes Kopfkino||.

    Ganz schön unnett von dir8o.

    Auch von mir: Sorry Jürgen....

    Viele Grüße Evelin

  • Evelin, Dein Kampf mit dem Rapskäfer erinnert mich an den Kartoffelkäfer, den wir ( lang ist's her;)) früher immer ablesen mussten.. Erst später gab es Giftpulver:evil:. Nach dem Regen müsste man immer neu pudern.


    Mit Rapskäfern kenne ich mich nicht aus.

    Aber div. Googleseiten schreiben, dass auch bei diesen hübschen Schädlingen wenig hilft.

    Die Viecher scheinen im Laufe der Jahre Immunität gegen Insektizide entwickelt zu haben.

    Was tun?

    Ablesen, entfernen... so sehr das Rausreißen der Pflanzen auch schmerzt.


    Oder weiss jemand mehr?


    Liebe Grüße ,

    Elke

  • Elke, die Käfer sind mini, 2 mm, sie können hüpfen, fliegen, beißen. Man kann sie nicht fangen, nur ganz martialisch zerquetschen. Eine richtige Plage.

    Ich fürchte, ich muss kapitulieren;(.

    Grüße Evelin

  • Ich fürchte, ich muss kapitulieren ;( .

    Leider habe ich für dein Wehwechen jetzt kein Bild auf lager.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Leider habe ich für dein Wehwechen jetzt kein Bild auf lager.

    Ich aber!



    Aber seht selber, das war mal mein Rucola, ist das nicht schrecklich.



    Um dem eigentlichen Thema wieder gerecht zu werden, muss nun auch mal Schluss sein, mit meiner Jammerei. Und darum heißt das Motto.


    "Es grünt und blüht in unserem Garten."




    Viele Grüße Evelin

    2 Mal editiert, zuletzt von papnik ()

    • Neu
    • Gäste Informationen

    2 Mal editiert, zuletzt von papnik ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.