Primeln, Schlüsselblumen, Aurikeln, Heilglöckel. Primulaceae 2. Teil

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Primeln, Schlüsselblumen, Aurikeln, Heilglöckel - Primulaceae:


    ich möchte Euch jetzt die 3. Gattung der Primelgewächse vorstellen, die ich im Lauf der Zeit in der Natur entdecken konnte.


    Die erste und zweite Gattung ist im 1. Teil zu finden:


    Primelgewächse, Primulaceae - vor allem in den Bergen


    • Heilglöckel, Primula mattioli



    Diese kleine zarte Blume mit den großen Blättern kommt nicht sehr häufig und dann nur gebietsweise vor.

    Sie ist nicht sofort als Primel erkennbar, nur der botanische Name verrät ihre "Familienzugehörigkeit".


    • Mehlprimel, Primula farinosa



    Die Mehlprimel trägt ihren Namen, weil der graue Belag auf der Blume tatsächlich so wirkt, als wäre sie mit Mehl bestreut.


    Johannes hat eine Wiese voll solcher Blüten hier beigetragen. Ich denke, die gezeigten Blumen sind Mehlprimeln, die aber von der nahe verwandten Art der Haller's Primel schwer zu unterscheiden sind. Wichtigste Kriterien sind Länge des Kelchs und der Kronröhren, was im Grunde nur in Großaufname und von hinten wahr zu nehmen ist.

    Johannes, hast Du moch weitere Bilder, allenfalls Vergrößerungen, davon?


    https://www.schoener-reisen.at…/image/32346-primulaceae/


    • Stängellos-Primel, Primula vulgaris

    Dieses Bild fällt uns doch als erstes ein, wenn wir Primel denken:



    • Echt-Frühlings-Primel, primula veris



    Davon nur schwer zu interscheiden ist die

    • Gewöhnliche-Wald-Primel, Hohe Schlüsselblume, Primula eliator



    Beide Pflanzen sind uns unter dem Begriff der Schlüsselblume, eigentlich sogar des Himmelschlüssels geläufig! ---



    In höheren Lagen, oft sogar in Gebirgsregionen, wächst die

    • Alpen-Aurikel, primula auricola



    Auf der Raxalpe im südlichen Niederösterreich habe ich sie im Juni gerade noch blühend gefunden -

    und im September deren Kapseln, erkennbar aber an den typischen Blättern.


    • Kleb-Primel, Primula glutinosa

    Stängel und gesamte Pflanze fühlen sich klebrig an, daher der Name. Sie wächst in Schutthalden alpiner Regionen.





    Die letzten beiden Arten aus meiner Sammlung gehören ebenfalls den Höhenlagen an.

    • Rote Felsenprimel, Behaarte Primel, primula hirsuta

    Gefunden auf dem Stilfser Joch in Südtirol, Italien.



    • Clusius'Nodost-Alpen-Primel, Primula clusiana

    Die Pflanze ist selten und kommt nur gebietsweise in den Ostalpen vor, ich habe diese auf der Raxalpe gefunden.




    Die Primelgewächse, soweit vorhanden, sind nun beschrieben.

    Viel Freude damit - und Frühlings- und Sommerahnungen -

    wünscht Euch

    Susanne

    2 Mal editiert, zuletzt von Susanne M ()

  • Danke Susanne ,


    ich bin zwar nicht so der Blumenkenner aber als Naturfreund erfreue ich mich immer wieder an ihrer Pracht.

    Ich würde auch nie oder nie bewusst auf kleinen Blumen herumtrampeln.


    Tolle Bilder und ein schöner Bericht.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Das sind wunderschöne Pflanzenbilder und du stellst uns die Familie der Primeln eindrucksvoll vor, danke! Von der Mehlprimel am Großglockner habe ich leider kein besseres Bild.


    Wie der Name dieser Familie ja schon sagt, sind es die ersten Frühlingsboten und so freuen wir uns mit deinen schönen Bildern auf die ersten Blüten,


    Johannes

  • Die Primel sind mir schon vertrauter als die Mannschild im Teil 1

    Primelgewächse, Primulaceae - vor allem in den Bergen


    Diese Aurikel habe ich im Mai im Rofan/ Tirol gesehen.

    Sie haben ihren geschützten Platz in Felsspalten gefunden


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32382


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32378


    Wie in einem Steingarten !


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32380


    Die Stängellos Primel im Versacatal / Tessin


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32379


    Diese hier ( Rofan) war Ende April schon am Verblühen

    Welche der Himmelschlüssel sind es?
    Susanne, Du kennst Dich besser aus !!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32381


    Dass die Himmelschlüssel zu den Heilpflanzen gehören, davon hatte ich schon gehört

    Aber welche ist es?


    Und dann habe ich noch etwas Erstaunliches gefunden.

    Bei uns an der Mangfall blüht im Sommer diese Staude

    Der Gelbweiderich

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32377


    Er gehört zu den Primelgewächsen

    Wissenschaftlicher Name: Lysimachia vulgaris

    Familie: Primelgewächse (Primulaceae)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gilbweiderich


    smiley_emoticons_confused.gif


    Und jetzt werde ich mir eine bunte Mischung an ( gezüchteten ) Primeln kaufen, den Frühling auf den Balkon holen ,

    Sie werden zur Zeit in den schönsten Farben - weiß, rot, blau . gelb , überall angeboten .



    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ich habe noch ein paar Primulaceae


    Ist dass eine echte Mehlprimel ? ( Ahornboden , Tirol)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32375


    Diese hübsche Primel blühte im Botanischen Garten der Villa Taranto am Lago Maggiore


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32376


    Bei uns am Ort gibt es im Auwald entlang der Mangfall ein Biotop


    Dort habe ich diese hier entdeckt


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32384


    Zwei, die sich vertragen ...


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32383


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ich bin ganz aufgeregt, liebe Elke, Du hast so tolle Blumen und so schöne Bilder eingebracht. Und auch ein paar Fragen gestellt. Ich habe auch noch ein paar Blumen zu den Themen gefunden. Ich finde das spannend wie einen Krimi. Und werde bald alles zu einbringen, was ich weiß. Eine ganze Menge muss ich selber nachschlagen...

    Bald dann weiter...

    Susanne

  • Hallo ihr Beiden,

    schöne Bilder zeigt ihr uns hier, ich bin ganz begeistert und verfolge das Thema sehr interessiert. Ihr seid ja schon richtige Botanikerinnen. Und bewirkt mit den Bildern, dass ich zukünftig noch aufmerksamer durch die Natur spaziere. Dass es bei den Primeln so viele unterschiedliche Arten gibt, hätte ich nicht gedacht.

    Danke für eure Beiträge

  • Liebe Alle!


    Da mich das Thema und die Bilder so begeistern, gehe ich der Reihe nach vor. Zuerst einmal zu den wunderschönen Bildern der blühenden Aurikeln, liebe Elke! Du schreibst zurecht zu Deinem Bild, wie in einem Steingarten, wunderschön!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32378


    Dann zu den Mehlprimeln, die auch Haller's Primeln sein könnten. Ich habe mir erlaubt, sowohl das Bild von Dir, lieber Johannes, als auch das von Dir, liebe Elke, zu vergrößern und neu einzugeben.


    Ich glaube, es sind beides Mehlprimeln, wie aus beiliegendem link zu Primula halleri deutlich wird.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Hallers_Primel


    Die Kronröhren der Blumen sind zu kurz für Haller's Primel. Hier der Ausschnitt aus Johannes' Mehlprimel-Wiese vom Großglockner:







    Auf dem Ausschnitt von Elkes Bild kann man die Kronröhren ganz deutlich erkennen, das lässt mich ebenfalls auf die Mehlprimel schließen, die hier im Süden - im Botanischen Garten der Villa Taranto am Lago Maggiore - wächst:



    Zu den Schlüsselblumen meine ich, dass es so ist, dass die Echte Schlüsselblume, Primula veris, auch Arzneiprimel heißt - und das auch ist, siehe Botanik im Bild. Bei diesen Informationen wird auch deutlich, dass es nicht nur diverse Ähnlichkeiten, sondern auch Hybriden gibt, die das Bestimmen noch schwieriger machen.


    Bei Deinem Foto aus dem Auwald bei der Mangfall bin ich mir ziemlich sicher, dass wir hier bei der Primula veris sind.


    Die Primula eliator hingegen hat hellere Blüten, die weiter ausgebreitet sind. Wenn man beide Bilder nebeneinander sieht, sind sie schon zu unterscheiden, aber die Ähnlichkeit ist sehr groß.


    Noch etwas finde ich ganz besonders am Bild aus dem Auwald:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_32383

    Wenn ich richtig sehe, sind das Schachblumen dazwischen - eine ziemliche Rarität! So, das wären fürs erste meine Ideen dazu.


    Ganz herzliche Grüße!

    Susanne


    PS: Noch kurz zum Gilbweiderich. "Botanik im Bild" listet ihn als Myrsinengewächs auf und schreibt das so: "früher teilw. unter Primulaceae"

    Aber das scheinen die botanischen Feinheiten zu sein, Dein Bild ist jedenfalls sehr, sehr ansprechend!

  • Susanne, ich werde die wissenschaftliche Systematisierung der Flora, z.B. die Nomenklatur von Carl von Linné nie in meinen Kopf bringen!

    Da gehört viel Fleiß und Fachwissen dazu.


    Aber das muss ich ja nicht, um trotzdem, Freude an den großen und kleinen Blümchen zu haben,


    Ich weiß, Du bemühst Dich da viel mehr um Perfektion!:401:

    Und Johannes ist ohnehin immer ein große Hilfe !!


    Es gab hier im Forum schon immer mal wieder Threads zu verschiedenen Möglichkeiten der Pflanzenbestimmung und Darstellung .

    Kennst Du diese Threads?

    z.B.

    D / A 1760 Hortus Eystettensis - Eichstätt und Wien

    Flora 1710 Teuflisch schön : Die Teufelskralle


    @Johannes, wäre es nicht bald wieder an der Zeit , hier einen Erkundungsgang zu unternehmen ?

    Noch zu früh ?

    Der Alpengarten in Wien


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Aber das ganz zarte Moosglöckchen, LINNAEA borealis, Lieblingsblume des Herrn Linné, ist schon sehr schön!!!???




    Herzlich!

    Susanne

  • Danke, Elke, ich habe jetzt Deinen Beitrag ausführlich studiert und mir die Hinweise und Threads zu Gemüte geführt.


    Alles sehr, sehr interessant!!!,sb,Danke! Susanne

  • schöne Bilder zeigt ihr uns hier, ich bin ganz begeistert und verfolge das Thema sehr interessiert. Ihr seid ja schon richtige Botanikerinnen. Und bewirkt mit den Bildern, dass ich zukünftig noch aufmerksamer durch die Natur spaziere. Dass es bei den Primeln so viele unterschiedliche Arten gibt, hätte ich nicht gedacht.

    Diesem Kommentar kann ich mich nur anschließen. Danke für die schönen Blumen-Fotos. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Spezielle Blumenbilder habe ich genug ,


    nur weiß ich echt nicht wie sie heißen und in welche Kategorie sie gehören.

    Ich fotografiere sehr gerne die kleinen und großen farbenprächtigen Pflanzen.


    Ein schöner Thread mit tollen Bildern , wenngleich mich auch das lesen der lateinischen Namen etwas überfordert.


    Mir reicht es aber schon zu sehen was ihr hier einstellt.


    Danke Susanne

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Lieber Dieter,


    die Pflanzenfreundinnen und -freunde unter uns - es sind offenbar einige! - freuen sich sicher sehr über schöne Blumenbilder von Dir, ob bestimmt oder nicht. Vielleicht fällt einer/m von uns dann dazu ein Name ein, oder auch nicht, ist ja auch nicht so wichtig. Schön, wenn es schön ist!!!


    Zu den lateinischen Namen: ich kämpfe oft selber damit, kann sie mir immer wieder nicht merken - aber immer öfter doch. Aber nur deshalb, weil ich mich in den letzten Jahren so viel damit beschäftigt habe.


    Die lateinischen sind ja die botanischen Namen und gerade an den Primeln wird deutlich, wie wichtig da sein kann: das Heilglöckel heißt Primula matthioli, Aurikel: Primula auricula und die Schlüsselblume, Primula eliator…


    Da weiß man dann viel leichter, zu welcher Art bzw. Familie sie gehören, bzw. findet sie viel leichter wieder im Ordner, wenn sie alle als Primula ausgewiesen sind...


    Deshalb zu Deiner Freude und zur Jahreszeit passend:

    für Dieter:


    Das ist ja wirklich nicht wichtig, wenn man in der Natur die schönen Blumen bestaunt und glücklich darüber ist. Aber wenn man das Bestimmen - erst in den letzten Jahren! - ein wenig zur Leidenschaft gemacht hat, so wie ich, dann braucht man die Begriffe, sonst findet man die Blumen so schwer in verschiedenen Verzeichnissen wieder.


    Nur ganz am Rande, lieber Dieter: Ich könnte keinen Car-Port planen und nicht einmal ein Brett dafür heranschleppen, geschweige denn (allein!) einen solchen bauen. Und ich bin voller Bewunderung für Menschen, die das können - und offenbar so viel Freude damit haben wie Du!


    Sehr herzlichen Gruß!

    Susanne

  • @Susanne

    Du bist Expertin


    Ist das eine Kugelprimel oder nicht?





    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke,


    Kugelprimeln finde ich nur als gezüchtete Art.

    Wenn Du aber bei der Botanik im Bild die Mehlprimel aufmachst, sieht das 2. Bild Deiner Blume sehr ähnlich.


    Ich will das betreffende Foto nicht kopieren und mitschicken. Weiss nicht, ob man das mit Quellenangabe dürfte.


    Laut Wiki ist die KugelP in Asien beheimatet. Bei uns Kulturformen. Ich sage also: Dein Bild ist eine besonders schön gewachsene Mehlprimel.


    Herzlich! Susanne

  • Ich habe sie auf dem Weg zu einer Alm, wild wachsend gesehen.

    Ich denke nicht, dasss es eine verwilderte Kulturform ist.

    Dann also eine Mehlprimel.


    Danke, Susanne.


    Liebe Grüsse,

    Elke

  • Da schließe ich mich an mit der Mehlprimel. In solchen Fragen nehme ich dann die Flora alpina von David Aeschimann, Konrad Lauber, Daniel Martin Moser und Jean-Paul Theurillat zur Hand.


    Ein Buch in 2 Bänden (Band 3 ist das Artenverzeichnis) das ich nur empfehlen kann. Über wenige Merkmale kommt man bei Pflanzen im Alpengebiet (nicht vertreten die Pannonische Flora) zur Artbestimmung:


    Verbreitungskarte

    Blühzeit

    Boden ph Wert (wenn man ihn kennt) - zumindest kalkliebende und kalkmeidende Pflanzen kann man auseinanderhalten

    Wuchshöhe


    und Bild (immer zu achten auf Blüte und Blätter, wie hier bei der Primula farinosa die bodenständige Blattrosette mit leicht gezähnten Blättern) ergeben eine ziemlich sichere Artbestimmung.



    Johannes

  • Lieber Johannes,


    danke für den Hinweis auf die drei Bände. Ich habe sie seit langem und bin ein ziemlicher "Fan" davon. Manchmal ist es aber einfach bequemer, im Internet nachzusehen....


    Und da empfiehlt sich neben der Botanik im Bild Gerhard Nitter mit seinen Wildpflanzen. Bei ihm gibt es zu den einzelnen Pflanzen oft mehrere Bilder in verschiedenen Wachstumsphasen, ob schon Knospen, volle Blüte und die Pflanze im verblühten Zustand.


    Gerhard Nitter - Wildpflanzen, Pflanzenbestimmung, Pflanzenbilder, Pflanzenfamilien


    Die Verbreitungskarte der einzelnen Pflanzen, die Du erwähnst, machen das Werk für mich so besonders. Selten wird sonst irgendwo so präzise beschrieben, wo Pflanzen wachsen - und wo eben nicht. Wenn eine Pflanze z.B. im Buch nur in einer bestimmten Gegend als verbreitet angegeben wird, braucht man hier gar nicht länger zu suchen.


    Einige wichtige Vertreter der pannonischen Flora sind auch enthalten, wohl nicht so detailreich wie z.B. im Buch über die Eichkogelflora. Aber ich habe nach einigen wichtigen Pflanzen des Eichkogel gesucht. Die Pulsatilla grandis zeigt sich z.B. ganz klar nur in NÖ verbreitet (sehr zahlreich in der Wachau und eben auch am Eichkogel), einige andere wichtige pannonische Besonderheiten sind dort auch zu finden. Aber wohl bei weitem nicht alle!


    Die "Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol ist das wissenschaftliche Buch zur "Botanik im Bild". Es ist ein ausgesprochenes Fachbuch, ohne Bilder - aber sehr hilfreich bei der Einteilung in Familien und Gattungen - nach dem neuesten Stand der Forschung, diese Einteilungen unterliegen, durch immer wieder neue wissenschaftliche Erkenntnisse, doch ziemlichen Veränderungen...


    Das ist mir noch zu den diversen Hilfsmitteln bei der Pflanzenbestimmung eingefallen.


    Herzliche Grüße!

    Susanne

  • Danke für Eure Literaturhinweise! :401:

    Jetzt weiss ich, wen ich zu Rate ziehen kann, wenn ich nicht mehr weiterkomme (und das passiert oft, wenn man die Bestimmung wissenschaftlich genau nimmt.)

    Die Kooperation macht Spaß .


    Liebe Grüße ,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.