Rundgang durch Ayutthaya in Thailand

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Ayutthaya liegt etwa 80 km nördlich von Bangkok und war vom 14. bis zum 18. Jahrhundert die Hauptstadt des Königreichs Siam. Im siamesisch-birmanischen Krieg wurde die Altstadt komplett zerstört und in der Folgezeit weiter flußabwärts mit Bangkok eine neue Hauptstadt gegründet.


    Der historische Ort befindet sich auf einer Insel des Flusses Chao Phraya und zählt heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Die alten Tempel und Ruinen möchte ich euch in diesem Bericht jedoch nicht zeigen. Mir gehts darum, euch einen Einblick in die Stadt ohne die Touristenattraktionen zu gewähren.


    Ich bin mit dem Zug aus Bangkok angereist und danach zu Fuß bzw. mit der Personenfähre über den Fluß in das Zentrum gelangt. Den Bericht über diese Zugfahrt mit dem Bummelzug findet ihr hier.


    Fahrt mit dem Bummelzug von Bangkok nach Ayutthaya


    https://www.google.com/maps/pl…d14.3532128!4d100.5689599


    Der Bahnhof befindet sich rechts neben dem Flußarm mit dem Namen Pasak. Ich stieg aus dem Zug, ging an den Wartenden vorbei und ab in Richtung Zentrum.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29066



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29214


    Nach wenigen Minuten Gehzeit steht man schon am Pier und muß dann nicht lange auf die Fähre warten. Die Überfahrt kostet 5 Baht, das entspricht etwa 20 Ct.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29210


    Relativ große Schiffe bringen Waren aus dem Hinterland an die Küste oder in die Hauptstadt und umgekehrt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29211


    Der bewölkte Himmel täuscht. Auch hier wie im Raum Bangkok besteht das Umland aus Schwemmland. Es war bei meinem Besuch hier drückend schwülheiß.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29215


    Die Fähre pendelt ständig hin und her. Man muß nur wenige Minuten warten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29216


    Weil die Sehenswürdigkeiten doch ziemlich verstreut sind, leihen manche Besucher Roller oder Fahrräder aus um alle abzuklappern.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29213


    Die in ganz Asien bekannten Tuktuk haben hier in Ayutthaya ein besonderes Design.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29212


    Dieses Design hingegen kennen viele von uns.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29204


    Wer denkt beim Anblick so eines Prachtstücks nicht gleich an Bella Italia?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Schaut doch richtig "echt" aus, die Kopie aus China, oder?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29205



    Oder vielleicht in einer anderen Farbe?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29208


    Natürlich habe ich mich beim Händer erkundet, was denn diese "Vespa" hier kostet. 1.200 bis 1.400 € ist eigentlich ein Schnäppchen im Vergleich zum Orignal, das bei etwa 5.000 € liegt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29209


    Was Haltbarkeit und Qualität anbelangt, kann ich hingegen keine Aussage treffen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29207


    Die örtliche Polizei verstößt jedenfalls nicht gegen das Markenrecht. Sie fährt Honda, Made in Thailand.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29219


    Ich schau mich um im geschäftigen Zentrum bzw. da wo nichts los ist in Ayutthaya.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29217


    Hier kann man verschiedene Sorten Reis kiloweise kaufen. Ja, auch in Thailand wird in Kilogramm gerechnet.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29218


    Kokosnüsse hingegen werden stückweise in Kleinmengen und nach Gewicht in großen Mengen verkauft. Ich bin noch auf der Suche nach einem Bild, wo ich den Korb mit Nüssen auf der Schulter habe. Ob ich den insgesamt drei Trägern jedoch eine große Hilfe war, wage ich zu bezweifeln. Sie hatten jedenfalls Spaß an meiner Mithilfe.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Was tun, wenn der Tank vom Roller leer und die nächste Tankstelle weit weg ist? Ganz einfach, dann fährt man zur Rollertankstelle nebenan, wirft ein paar Münzen ein und tankt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29197


    Nicht weit entfernt vom Rollerhändler habe ich eine besondere Kneipe entdeckt. Da konnte ich endlich meinen Durst löschen. Schließlich war das Laufen bei der Hitze ziemlich anstrengend.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Stilgerecht trinke ich kein Coca Cola sondern die thailändische Kopie, ein Thai Cola. Die Flaschen ähneln sich ja überhaupt nicht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Die Kneipe ist eine Art Antiquitätensammlung rund um das Auto oder das motorisierte Zweirad.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29199


    Ein Werbeschild für Autos der Marke Daihatsu. Den Hersteller gibt es heute noch. Er gehört mittlerweile zu Toyota.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29200


    Zwischen all dem Nippes darf Buddha nicht fehlen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29201


    Während die Japaner den Thai Autos verkaufen, haben sich die Schweizer auf ihr Spitzenprodukt Uhren konzentriert.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29202


    Ob die Wertschöpfung bei Brause und Cola für Uncle Sam in Thailand auch so hoch ist wie bei Fahrzeugen und Uhren aus anderen Ländern?


    Die eigentliche Sehenswürdigkeit von Ayutthaya sind ja die Reste der Tempel. Die zeige ich euch ein anderes Mal.


    Wer Lust hat, kann sich ja bis dahin bei Wikipedia über diese alte Königsstadt informieren.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Ayutthaya_(Stadt)


    jürgen

  • ... der auch viele Szenen aus dem Alltag der Einwohner zeigt, abseits des Massentourismus.

    Ja, da hast Du absolut Recht. Wenn man nur kurze Zeit als Tourist in Thailand ist, dann schauen sich die meisten Leute (so wie ich ja auch) natürlich die Hauptsehenswürdigkeiten an.


    Ein Individual-Reisender, so wie Jürgen, der schon länger vor Ort war und nicht nur am Strand sein möchte, der wird auch das Alltagsleben näher betrachten. 8)


    Danke für Deine umfangreichen Thailand-Berichte, Jürgen. So lerne ich auch etwas vom normalen Leben der Thailänder kennen. :) Uns behagt das feuchte, heiße Klima nicht. Deshalb wird es wohl keine Asien-Reise für uns mehr geben. Aber wir sind froh, dass wir 1x im Leben eine gemacht haben. So haben wir zumindest einen kleinen Eindruck bekommen. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Eine sehr schöne Alltagsgeschichte aus Thailand! Die Vespas sehen wirklich verblüffend ähnlich wie die Originale aus! Dein Bericht war vergnüglich zum Lesen!


    Johannes

  • Jürgen, so wie wir ihn kennen! :)

    in die Gassen und Hinterhöfe schauen , Einheimische beobachten und Alltägliches zum interessanten Thema machen!


    Viele Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.