Auf dem Keschtnweg im Südtiroler Eisacktal, von Feldthurns nach Säben

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit, an einem strahlenden Herbst-Tag den "Keschtnweg" im Eisacktal - von Feldthurns zum Kloster Säben, hoch über Klausen, zu wandern.

    Einige besonders schöne Eindrücke möchte ich gerne mit Euch teilen.

    Zuerst einmal die "Keschtn" (Edelkastanien, Maroni), deren Bäume diesen Weg vielfach säumen:





    Über manche Wege geht's ganz holprig, denn sie sind übersät mit den "Keschtn", wie sie in Südtirol heißen, in ihren stacheligen Hüllen.





    Herrliche Herbstsonne und eine wunderbare Landschaft erwartete uns.



    Das Kloster Säben liegt auf einer stattlichen Anhöhe vor uns, es geht steil bergan.



    Wunderbare Blicke in die Landschaft, zu den Geislerspitzen und weiteren Felsgiganten:








    In der Mittagssonne lässt sich's gut essen und gut sonnen....




    Vorbei geht es nun an roten, schon fast reifen Äpfeln, ein schöner Anblick:





    Flora ist nicht mehr zahlreich vertreten, einige Farne in der Herbstsonne, eine hübsche Fetthenne und dieses zarte weiß-rosa Blümchen, das ich im Herbst in dieser Gegend schon öfter angetroffen habe.

    Kennt es vielleicht jemand von Euch?





    Auch am Nachmittag strahlt die Sonne noch, die Schatten werden aber schon zu früher Stunde deutlich länger:





    Von Pardell geht es jetzt weiter.



    In Feldthurns sitzt es sich noch wunderbar auf einer Terrasse, es ist fast noch wie im Sommer.


    Einige Keschtn habe ich auf dem Weg aufgehoben und mitgenommen. Sie sollen noch ein wenig nachreifen, dann werde ich versuchen, sie im Rohr zu braten - und die Südtiroler Sonne daraus zu schmecken. Vielleicht können wir alle diese Sonne schmecken, bei uns am Bahnhof steht schon seit zwei Wochen wieder der "Maroni-Brater", wie wir in Österreich so sagen. Bei Euch auch?



    Susanne

  • Hallo Susanne M


    herrliche Herbstbilder in wunderschöner Kulisse zeigst Du uns da. Ihr hattet ja einen schönen Tag erwischt zum wandern.


    Maroni gibts bei uns auch, meist jedoch werden sie in der angrenzenden Schweiz (Basel) angeboten, da stehen in der kalten Jahreszeit immer Maronimänner auf den verschiedenen Plätzen.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Hallo Susanne,


    vielen Dank fürs mitnehmen auf deiner Wanderung mit sehr schönen verschiedenen

    Fotos von Fauna und Flora sowie der Südtiroler Bergwelt.


    Zitat von Susanne

    bei uns am Bahnhof steht schon seit zwei Wochen wieder der "Maroni-Brater", wie wir in Österreich so sagen. Bei Euch auch?


    Ich kenne dies nur von Herbstfesten und Jahrmärkten hier bei uns im Herbst.

    Ich muss aber gestehen, habe es aber noch nie probiert.


    Ich habe bis jetzt Kastanien nur zur Dekoration gesammelt.


    Grüße vom Bodensee

    Steffi

  • Liebe Steffi,

    ich habe in meiner Sammlung ein Bild von Kastanien zur Dekoration gefunden - wie man sieht empfehlen sich diese Ross-Kastanien aber

    nicht zum Verzehr:



    Gebratene Kastanien, Maroni eben, sind zwar nicht jedermanns Sache,

    aber einen Versuch sind sie allemal wert... Richtig heiß können sie nämlich köstlich schmecken, überdies sind sie, glaub ich, total gesund!


    Susanne

  • Liebe Susanne !

    Das war ein wunderbarer Tag, den Ihr erlebt habt, in einer wunderbaren Region !

    Schön, dass Du uns davon erzählt und Bilder gezeigt hast !

    Danke!

    Wie lange wart Ihr denn auf Eurer Wanderung unterwegs?


    Du hast mich erinnert an einen Ausflug vor ca 10 Jahren, auch im Herbst , vielleicht ein paar Wochen früher.

    Ergänzung zu 0542 : Benediktinerkloster Säben


    Man sollte sich bei solch traumhaftem Herbstwetter, wie wir es derzeit genießen , viel öfter auf den Weg machen .

    Südtirol ist doch gar nicht so weit!!

    Von uns , der Rosenheimer Gegend, noch kürzer als von Wien. Schnell mal über den Brenner...


    Die kleinen hellen rosa Blüten kann ich nicht zuordnen. Auch nicht die braune Eichdechse ( das kann sicher Johannes)


    Ich mag heiße Maroni , aber röste sie nicht daheim. Irgendwie schmecken sie mir da nicht.

    Aber an kalten Tagen auf einem Weihnachsmarkt sich die Finger an den Maroni wärmen ... das gehört dazu! :)


    Auf Weihnachtsmärkten sind sie auch bei uns meistens zu bekommen. In München in der Fußgängerzone und am Marienplatz auch jetzt schon.

    Bei uns "auf dem Land" eher nicht.


    Wenn ich in Italien bin , kaufe ich auch oft Maronenkonftüre oder Maronencreme (z.B. mit Vanille) , kalorienreich ,aber köstlich !


    LIebe Grüße,

    Elke

  • Hallo Susanne ,


    ein toller Bericht von einer traumhaften Wanderung bei herrlichem Wetter.

    Ganz besonders haben mir einige von deinen Bildern sehr gut gefallen - gutes Auge :thumbup:


    Danke fürs mitnehmen.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Liebe Elke,


    danke für Deinen Beitrag! Dein Bild vom Kloster Säben mit dem Keschtnbaum sollte direkt in diesen Beitrag eingefügt werden...

    Ich habe es gerade versucht, aber Du weißt schon, ich bin hier noch Lernende.


    Aber ein Rätsel hätte ich auch - schon für alle! - aber vor allem für Dich:

    Wo steh ich da, wenn ich diese Weinranken am alten Gebäude vor mir sehe?



    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • ein Bild vom Kloster Säben mit dem Keschtnbaum sollte direkt in diesen Beitrag eingefügt werden...


    ich schick Dir dazu eine PN ... aber erst morgen :wink:


    Hast Du das Bild mit dem herbstlichen Weinlaub in Klausen gemacht?

    LIebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Susanne,


    danke für den schönen Bericht mit den herrlichen An- und Aussichten. Bergwelt, Fauna und Flora, ganz nach meinem Geschmack!


    Das Blümchen könnte eine lärchenblättrige Miere sein und die sonnende Eidechse ist eine Mauereidechse, sehr hübsch abgelichtet!


    Unlängst habe ich im Fernsehen einen Bericht über das Schnalstal gesehen und mir gedacht: nach Südtirol muss ich auch einmal fahren. Dein Bericht hat mich bestärkt!


    LG


    Johannes

  • Liebe Elke. Jetzt wird es ganz leicht. Wenn Du diesen Brunnen im Rücken hast und über den weiten Platz schaust, ist vor Dir der Finsterwirt. Und rechts davon dieses alte kirchliche gebäude. Mit Weinranken überwachsen.



    Lieben Gruß!

    Susanne

  • Ich habe gestern in den Südtirol-Beiträgen gestöbert, liebe Elke, und dort Deine Beschreibung des Brixener Brunnens gefunden. Darum hatte ich solche Freude dabei, Dir das Rätselbild zu schicken... Es war nur deshalb etwas schwieriger, weil auf diesem Ausschnitt nur der kleine Teil des diözesanen Gebäudes zu sehen ist. ---

    Ich hoffe Du kannst den schönen Sonntag noch genießen. Herzlich! Susanne

  • Lieber Johannes,

    herzlichen Dank für Deinen Beitrag und die positive Sicht auf die Landschaft und die Bilder.


    Wenn ich von Südtirol rede, kann ich richtig ins freudige Erzählen geraten. Und ich denke, dieses Land ist wirklich eine Besonderheit.


    Besonders gut kenne ich den Vinschgau - es gibt da alles - von toller alter Kultur, Bilderbuchlandschaften, Gebirge und Seen, eine unglaublich schöne Flora... Vor allem die unterschiedlichen Formen der Vegetation, von der Sonnenseite des Vinschgau mit Trockenrasen und einer fast mediterranen Flora bis zu Hochgebirgsblumen mit den höchststeigenden Blumen, wie z.B. Gebirgs-Hahnenfuß und Gegenblättrigem Steinbrech.


    Noch fällt es mir nicht ganz leicht, meine Bilder und Beiträge ins Forum einzufügen, ich mache Fehler und brauche ziemlich lange für alles. Aber bei einiger Übung werde ich von meinen Lieblingsgegenden und von der mich so sehr beglückenden Flora berichten.


    Das Eisacktal kenne ich nicht annähernd so gut - und nur vor allem deshalb, weil ich Freunde in Brixen habe, die ich immer wieder einmal besuche.


    Danke für Deine Hilfen bei der Bestimmung! Die Mauereidechse füge ich gleich einmal als Erklärung ein.

    Das Blümchen könnte eine lärchenblättrige Miere sein und die sonnende Eidechse ist eine Mauereidechse, sehr hübsch abgelichtet!

    Mit der lärchenblättrigen Miere hast Du mir schon einen guten Hinweis gegeben, wo ich suchen kann. Die "Botanik im Bild", soz. Pflanzenkunde des Naturhistorischen Museums in Wien, kennst Du ganz gewiss. Da habe ich gleich nachgesehen - und große Ähnlichkeiten mit meinem Blümchen gefunden. Die Minuartia laricifolia sollte allerdings vor allem von VII bis VIII blühen, nicht mehr im Oktober.


    Im Sommer hat mir der leitende Botaniker des Naturmuseums Bozen die Seite FloraFaunaSüdtirol empfohlen. Sehr spannend! Und da scheint es mir, als würde die lärchenblättrige Miere nur in westlichen Teilen Südtirols, auch im Vinschgau, aber weniger im Eisacktal, vorkommen.... Angeregt durch Deinen Hinweis schaue ich weiter...


    Kurz noch, lieber Johannes, die Eichkogel-Nachfrage. Vielleicht komme ich in den nächsten Tagen noch einmal hin und könnte noch auf Suche nach "restlichen" Spuren des Löwenzahn gehen. Denkst Du, meine Idee, das das von Dir gezeigte Bild bergab von jener Stelle aufgenommen ist, wo im Spätfrühling die Trauer-Nachtviole steht, könnte richtig sein?


    Herzlichen Gruß und danke für die Hinweise! Eine Reise nach Südtirol lohnt sich, muss ich noch einmal hinzufügen - fast zu jeder Jahreszeit!!!

    Susanne

  • Eine Reise nach Südtirol lohnt sich, muss ich noch einmal hinzufügen - fast zu jeder Jahreszeit!!!

    Du weckst erneut mein Interesse auf diesen Landstrich. Ich bin noch nie dort gewesen. Aber mein GG sträubt sich noch. Aber irgendwann vielleicht... ;)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_26984Dieses Gebäude auf dem Domplatz in Brixen fiel mir auch auf -


    im Winter !



    Brixen ist eine hübsche und überschaubare Stadt .


    Liebe Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.