1724 - Bayern > Allgäu > Argentobelbrücke > Bauteil der alten Brücke

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • hallo Rätselfreunde,


    wer kann mir sagen wozu dieses Stück Stahl dereinst diente?



    Viel Spaß wünscht


    jürgen

  • Kurz, eine Vermutung:
    Die Reste einer Seilbahn- oder Skiliftstütze, oder einer sonstigen technischen Einrichtung im Allgäu....
    Gruß,
    Elke

  • Hallo Elke,


    Allgäu ist richtig. Als technische Einrichtung würde ich das Ding jedoch nicht unbedingt bezeichnen wobei eigentlich alles, was wir Menschen bauen im weitestes Sinne eine technische Einrichtung ist.


    Keine Seilbahn oder Skiliftstütze.


    Grüße


    Jürgen

  • alles, was wir Menschen bauen im weitestes Sinne eine technische Einrichtung

    Eine moderne Kunstinstallation ist es sicher nicht ...
    Irgendwelche Träger, wenn es schon nicht Stützen sind ....


    Jürgen... merkst Du?
    Es geht nicht weiter..


    Kreative (echte) Hilfe ist gefragt +1+


    Viele Grüße,
    Elke

  • wenn es schon nicht Stützen sind ....

    Dass es irgenwelche Stützen waren, wird wohl stimmen. Das Betonfundament weist darauf hin. Jürgen hatte - wie es seine Art ist - ^^ lediglich Skiliftstützen ausgeschlossen.


    Gruß,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

    Einmal editiert, zuletzt von vadda ()

  • Hallo ihr beiden,


    Nun habe ich nach einem Tag Pause wieder Zeit, mich um dieses Rätsel zu kümmern. Der Begriff Träger oder Stützen gefällt mir gut.


    Auf dem Bild ist ja nur ein ganz kleiner Teil eines großen Ganzen dargestellt was heute in der Form nicht mehr existiert und durch etwas moderneres ersetzt wurde.


    Das Thema Sport oder Wintersport spielt hier keine Rolle.


    Grüße


    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • Hallo die Damen,


    Teil einer Brücke ist richtig. Nur welche Brücke war das mal?


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ist es die Brücke über die Rottach und auch gleichzeitig über die Straße nach Herrenwies


    oder


    ist es die ehemalige Brücke bei Burgberg Nähe Kempten, die die B19 und die Iller überspannt hat?


    Grüße
    Steffi

    Ein Lächeln am Morgen ist die Sonne, die uns durch den Tag begleitet :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Steffi ()

  • hallo Steffi,


    nein, wir sind nicht im Oberallgäu sondern näher bei dir zu Hause im Westallgäu.


    grüsse


    jürgen

  • Es ist ein für mich mühsames Rätsel... :(


    War es eine Eisenbahn- , Straßen- , Fußgänger- oder sonstige Brücke
    Für besondere Zwecke oder für "jedermann" ?


    Gruß,
    Elke

  • Hallo ihr beiden,


    So ist das halt mit Rätseln. Mal ist es schnell gelöst und mal dauert es etwas länger. Dabei kann man doch fragen.


    Hier seht ihr die Reste eine Brücke, die zwei Straßen verbunden hat und vor einiger Zeit durch eine neue ersetzt wurde. Die Stelle befindet sich ausschließlich im kleinen Landkreis Westallgäu. Unmittelbar unter der Brücke ist eine wunderbare gut erschlossene Naturlandschaft die zu den Top Zielen im Landkreis Lindau gehört.


    Das dürfte wohl zur Lösung genügen.


    Grüße


    Jürgen

  • hallo Steffi,



    nein, Lindau ist falsch. Unter dieser Brücke ist ja auch nichts besonderes.


    Der Landkreis Lindau ist zwar nicht groß, aber dieses Naturschauspiel unter der hier gesuchten Brücke kennen viele. Ist es doch täglich im Sommer wie auch im Winter ein gern besuchtes Ausflugsziel.


    grüsse


    jürgen

  • hallo Steffi,


    Gratulation - Heimvorteil genutzt. Es handelt sich um die Brücke über den Eistobel bei Mayerhöfen. Der Tobel darunter ist ein wunderschönes Naturschauspiel, welches wir vor einigen Wochen erwandert haben. Bei Gelegenheit gibt es noch einen Bildbericht.



    MAN machte es vor gut einhundert Jahren möglich.





    Gegen die alte filigrane Eisenbrücke wirkt die moderne Betonkontruktion fast eintönig. Heute eine Brücke wie viele andere auch...



    Warst du schon mal im Eistobel? Den kann ich jedem Naturfreund nur empfehlen. Die einzige Schwierigkeit ist der etwas mühsame Abstieg in die Schlucht und später wieder hinauf. Da hat man jedoch weitere Möglichkeiten östlich und westlich des Tobels oder auch weiter flußaufwärts.


    grüsse


    jürgen

  • Claus-Jürgen schrieb:

    Gratulation - Heimvorteil genutzt.

    Hallo Jürgen,


    kann man so nicht sagen.
    Meersburg ist noch ein ganzes Stück.weit weg und von Mindelheim sind wir auch schon über 12 Jahre weg.


    Die Vorlage zur Brücke gab ja Sylvia.


    Aber zu unserem Sohn fahren wir über Isny.


    Claus-Jürgen schrieb:

    Warst du schon mal im Eistobel?

    Selber war ich 2002 im Eistobel während eines Reha Aufenthaltes in Isny.


    Liebe Grüße
    Steffi

    Ein Lächeln am Morgen ist die Sonne, die uns durch den Tag begleitet :)

    Einmal editiert, zuletzt von Steffi ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Steffi ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.