Müritz und Umgebung, Teil 7 - Radroute Nationalpark

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von hadedeha.

  • Für diesen Tag hatten wir uns eine Radtour durch den Nationalpark vorgenommen.
    Weil die Tour nicht zu lang werden sollte, sind wir mit dem PKW ein Stück in den Park gefahren und haben auch sonst die Route etwas abgeändert.


    Auf dem Weg kamen wir an einem Feld mit unzähligen Mohnblumen vorbei. :1f642: Ich liebe Mohnblumen, und so viele auf einmal ist - glaube ich - schon etwas Besonderes.






    Ab Schwarzenhof ging es dann mit den Rädern weiter.



    Wir sind gegen den Uhrzeigersinn eine speziell für Fahrräder ausgeschilderte Route gefahren.




    Sie führte durchs Specker Moor am Specker See vorbei, von dem wir ein winziges Stückchen von diesem Aussichtsturm aus sehen konnten.







    Und mal wieder genossen wir die Natur PUR ... :1f642: :1f642: ... und die Ruhe!






    Über einen Holzsteg erreichten wir die Beobachtungsplattform Doppelkiefergraben.





    mit Blick auf die Müritz.



    Nach einer Mittagspause in Boek fuhren wir weiter vorbei am Priesterbäker See mit unzähligen Seerosen.






    Eine halbe Stunde später erreichten wir den Käflingsbergturm.







    Viele Stufen später (ich habe sie nicht gezählt) hatte ich von oben einen herrlichen Rundumblick über den Nationalpark mit seinen vielen Seen.



    Priesterbäcker See und Specker See



    Großer und Kleiner Zillmannsee




    An dieser Stelle hat auch Jürgen über den Käflingsbergturm berichtet. :1f44d:


    Etwas später waren wir in Speck. Dort haben wir uns aber nicht mehr aufgehalten, sondern sind direkt zum ca. 4 km entfernten Ausganspunkt unserer Radtour gefahren.


    Auch über Speck hat Jürgen so ausführlich und informativ berichtet :1f44d: , dass ich euch gerne auf seinen Bericht verweisen möchte. :1f642:


    Diese sehr schöne, abwechslungsreiche Rundtour war 24 km lang und wegen des herrlichen Wetters - viel Sonne bei ca. 25 Grad - überhaupt nicht anstrengend, zumal wir natürlich auch viele Pausen einlegten - um zu fotografieren, Kaffee zu trinken und die Landschaft und Ruhe zu genießen.



    Nach so viel Natur PUR geht es in meinen letzten Teilen um sehenswerte Orte. :1f609:


    Folge 8 - Plau am See folgt

    2 Mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

  • Auf dem Weg kamen wir an einem Feld mit unzähligen Mohnblumen vorbei. Ich liebe Mohnblumen, und so viele auf einmal ist - glaube ich - schon etwas Besonderes.

    Oh ja, ich mag die Mohnblumen, vor allem in großen Mengen, auch so sehr. Es sieht einfach fantastisch aus. Elke hatte ja so auch so ein üppiges Mohnblumenfeld in Italien fotografiert. :) Von weitem habe ich Mohnblumenfelder auch schon in Spanien gesehen (aus dem Bus), aber leider noch nie direkt davor gestanden.


    Angi, eine tolle Radeltour habt Ihr gemacht. :thumbsup: Die hätte mich auch total begeistert. Und außer den herrlichen Mohnblumen dann auch noch die Seerosen in dieser Vielzahl – einfach wunderschön.


    Nun lerne ich auch etwas von der Müritzgegend kennen. Danke für Deinen Fotobericht.


    Nun freue ich mich natürlich auch schon auf die sehenswerten Orte, die Du angekündigt hast. :wink:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Angi, ich schließe mich Jofina an: Die Mohnblumenfotos sind einfach nur wunderschön! Vielen Dank, natürlich auch für die anderen Fotos/Berichte. Beinahe alle der bisher von Dir gezeigten Radrouten bin ich 2011 selbst abgefahren. Vielleicht komme ich demnächst dazu, selbst ein wenig darüber zu berichten.


    Liebe Grüße
    Helga

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.