Ö-Kroatien..welche Tour?

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Maja + Willi.

  • Jetzt muss ich mal die Verkehrsprofis hier fragen.


    Andauernd höre ich wie große Staus Slowenien lahmlegen.


    Vor allem die Strecke von Ptui zur kroatischen Grenze.


    Erst heute früh wieder die Meldung, 2 bis 3 Stunden Zeitverlust.


    Nun, wir fahren am 29.7.


    Welche (Ausweich) - Strecke könnt ihr mir empfehlen?


    Wir fahren los von Wr. Neustadt (NÖ) und unser Ziel ist einer der beiden Fährhafen mit Übersetzung auf Insel Cres.


    Bin für alle Tipps dankbar.

    Schöne Grüße


    Tom




  • hallo Tom,


    da kann ich dir leider nicht helfen. Diesen Streckenabschnitt kenne ich nicht. Ich komme immer über Triest ins Land. Meist geht in den Süden von Istrien über die bekannten Übergänge nach HR. Wenn ich mal wieder entlang der Küstenstraße und dem Velebit fahre, gehts quer durch die Halbinsel über Kozina nach Rupa. Da habe ich fast nie Wartezeit an der slowenisch-kroatischen Grenze.


    grüsse


    jürgen

  • Tut mir leid, Tom. Wir fahren die Strecke zwar sehr oft, aber immer im Frühjahr oder im Herbst. Da haben wir nie länger als 5 Minuten an der Grenze gestanden. In der Hauptsaison wird man wohl in den sauren Apfel beißen müssen.


    Gruß,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Hallo Tom!
    Wir sind auf dem Weg zum Lonjsko Polje ein Mal über Graz und Ptuj gefahren.
    Da "fehlte" in SLO ein Stück Autobahn. Ist das immer noch so?
    Auf jeden Fall nahmen wir uns vor: Nie mehr so.


    Euer Reisetag, der 29.7., ist ein Samstag in der Hauptsaison. Kein guter Anreisetag.
    Es sei denn, Ihr fahrt schon sehr , sehr früh los ( am bestens schon nachts) , dann habt Ihr morgens um 5 Uhr an der Grenze vielleicht Glück.


    Ich habe mir in Google mal Alternativen für die Strecke Ptuj- Brestova angeschaut:


    1.Ptuj über Zagreb nach Brestova 278 km



    2.Ptuj über Maribor nach Brestova 268km



    3. Ptuj nach Zagreb auf der Landstraße, dann wie 1. 309km



    Wie die Stauanfälligkeit auf diesen Strecken ist, weiß ich nicht.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Da "fehlte" in SLO ein Stück Autobahn. Ist das immer noch so?

    Ja das ist immer noch so ,


    ich fahre die Strecke auch öfter aber halt auch nur in der Nebensaison und da fehlt sich nichts.
    In der Hauptsaison sieht das bestimmt anders aus.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    -"Dieter

  • Wie die Stauanfälligkeit auf diesen Strecken ist, weiß ich nicht.

    Das ist es ja, laut unseren Radio Meldungen andauernd verstopft.
    Gestern erst wieder, von Ptuij aus über 3 Stunden Stau.


    Ich bekomme von ÖAMTC immer als Vorschlag - Spielfeld - Ljubiana - Opatija - Brestova, also ein Großteil durch Slowenien.
    Das ist glaube ich der Teil wo man auch Istrien fährt von uns aus.



    Euer Reisetag, der 29.7., ist ein Samstag in der Hauptsaison. Kein guter Anreisetag.
    Es sei denn, Ihr fahrt schon sehr , sehr früh los ( am bestens schon nachts) , dann habt Ihr morgens um 5 Uhr an der Grenze vielleicht Glück.

    Wir werden Freitag um 23:00 los fahren. Und hoffentlich in der Früh am Fährhafen sein.
    Aber es werden wohl genauso viele die selben Absichten haben.

    Schöne Grüße


    Tom




  • Wir werden Freitag um 23:00 los fahren

    Gute Idee.


    Wie ich das sehe, werdet Ihr dann den Grenzübergang Rupa benützen.
    Auch ein kritscher Punkt auf Eurer Strecke.
    Schau mal dieWebcam der HAK
    https://www2.hak.hr/rmt/?l=28


    so sah es heute früh aus



    Aber vielleicht habt Ihr Glück und Ihr seid früher am Grenzübergang.


    Wie die Wartezeiten in Brestova sind, kann ich nicht finden- ich finde keine Webcam.


    Aber zu Hauptzeiten fahren die Fähren ja meistens Nonstop.



    Lasst Euch wegen Staus die Vorfreude auf ein paar schöne Tage nicht vermiesen - einfach gelassen bleiben.



    Liebe Grüße,


    Elke

  • Hallo Tom!


    Ich kenne den Grenzübergang Rupa, wenn man über die enge, kurvenreiche Strecke von Postojna über Ilirska Bistrica Richtung HR fährt.
    Es ist eine Hauptstrecke.


    Wir kommen immer von Westen ( von Kozina) und benützen immer den Grenzübergang Pasjak.
    In Pasjak sind wir bei der Einreise nach HR noch nie sehr lange gestanden ( bei der Ausreise schon, da nehmen es die Slowenen mit der Kontrolle ernst)


    Ich habe mal die beiden für Dich möglichen Strecken verglichen.


    Die rote, kurvenreiche Strecke beträgt lt Routenpaner 45km.
    Due blaue Alternative über die Autobahn nach Kozina, dann über die gut befahrbare Landstraße nach Pasjak, bzw weiter Richtung Rupa beträgt 71km.



    Ob sich das bei kilometerlangem Grenzstau in Rupa vielleicht lohnt??
    Ich weiß natürlich nicht, wie das am 29.7. morgens ist.


    Kannst Du unterwegs mit dem Handy ins Internet?
    Dann schau doch unterwegs die Webcams der HAK an diesem Morgen an und entscheide dann.


    Webcam Pasjak
    https://www2.hak.hr/rmt/?l=21


    Webcam Rupa
    https://www2.hak.hr/rmt/?l=28


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Wahrscheinlich fahren wir ganz normal über Ptui wie immer.
    Stau müssen wir in kauf nehmen wohl da und dort.
    Vielleicht haben wir Glück so das es nicht zu brutal wird.

    Schöne Grüße


    Tom




  • Hallo Tom,
    da ich neu im Forum bin, lese ich erst jetzt diesen Beitrag.
    wir sind im Jahr 2017 von Mureck, Trate, Lenart, Ptuj, nach Rogatec (Grenzübergang) der am Übergang stehende Posten hat uns (2 W0mo's) nur durchgewunken, wir waren die einzigen, kein Betrieb. Das war Anfang 06/2017 weiter ging es Dalmatien, Bosnien-Herzegowina nach Montenergo (Mostar, Kotor, Njegusi (das Schinkendorf) nach Ulcinj Camping Safari Beach

    :thumbup: Liebe Grüße
    von R & M

    Einmal editiert, zuletzt von Maja + Willi ()

  • wir sind im Jahr 2017

    ......
    zum ersten Mal ?


    Wie hat es Euch im Monte gefallen?



    Anfang 06/2017

    Da gibt es eigentlich nie Verkehrs- oder Grenzstaus!!!


    Wie war es auf der Rückreise?


    Liebe Grüße,
    Elke

  • die Rückreise war nur mit einem Stau von Montenegro nach Bosnien/Herze da hatten wir ca45min Wartezeit.
    Bis nach Mureck ging es ohne Verzögerung auf der Autobahn durch Slowenien, wir hatten es etwas Eilig.

    :thumbup: Liebe Grüße
    von R & M

  • wir haben die Autobahn aus Richtung Zagreb-Maribor-Spielfeld genommen, alles ohne Wartezeiten, es sollte eine schnellere Fahrt werden.
    2018 möchten wir aus Illmitz komment Richtung Mureck-Omoz-Varazdin-Sarajevo-Montenegro. Genauere Strecke sprechen wir mit Wickerl noch ab.

    :thumbup: Liebe Grüße
    von R & M

  • HR... SLO... A.. das ist klar.
    Aber Du hast von einer Wartezeit von MNE nach BiH geschrieben.

    Stau von Montenegro nach Bosnien/Herze da hatten wir ca45min Wartezeit.

    Mich würde interessieren welcher Grenzübergang das war. Es gibt von MNE nach BiH gar nicht so viele Grenzübergänge - vielleicht ist es einer, den ich noch nicht kenne.


    Wegen Eurer Strecke 2018 hat Wickerl hier schon mal wegen der Routenplanung gefragt. Du hast es gesehen,
    Da war der Grenzübergang von MNE nach BIH in Scepan Polje, das ist am Zusammenfluss von Tara und Piva.
    Serbien
    ein zweiter Grenzübergang, den wir schon öfter benützt haben , ist zwischen Niksic( BiH) und Trebinje (MNE).



    Viel Spaß bei den Reisevorbereitungen!
    ( ich würde auch so gern mal wieder nach Ada und ins Durmitor fahren ....aber bei uns ist für den Sommer noch alles offen)


    Liebe Grüße,
    Elke

  • wir sind von der Fähre Kotor, immer der Küstenstraße bis Podaca Camp "Uvala Borova" und am nächsten Tag weiter nach Seline Camp "Pisak 2" und den Rest kennst Du. #12


    LG aus Thüringen

    :thumbup: Liebe Grüße
    von R & M

  • Danke!
    Das ist die Hauptstrecke für die meisten Urlauber.
    Aber dann seid Ihr von MNE nicht nach BiH, sondern gleich nach HR gefahren.


    Kurz nach Herzeg Novi kommt die Grenze nach Kroatien. ( Debili Brig)
    Da sind wir auch schon stundenlang gestanden. 45 Min Wartezeit sind dort im Sommer nicht viel.
    Aber nicht bei den Montenegrinern, sondern bei der Einreise nach Kroatien. Die Kroaten hatten es gar nicht eilig bei der Grenzabfertigung.


    Im Sommer ist das ein Nadelöhr!
    Solltet Ihr wieder mal dorthin kommen und Ihr seht schon in Herzeg Novi, dass viel Urlauberverkehr ist, so fahrt nicht die Hauptstrecke , die Nr 8.
    Biegt ab zur Halbinsel Prevlaka und fahrt auf der ( gut ausgebauten) Straße 516. Dort ist ein kleiner Grenzübergang.



    In Molunat gibt es auch einen recht schönen Campingplatz. Ist nicht so weit wie Podaca und Seline ( ich kenne beide) - falls Ihr zeitlich in Verzug seid.
    Schau mal #24
    hier
    Sommer 2014 in Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Montenegro


    Liebe Grüße,
    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.