die Göltzschtalbrücke in Sachsen

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tosca.

  • In Sachsen gibt es eine Brücke, die ist alt, ziemlich groß, aus Ziegelsteinen gemauert und auch heute noch fährt die Eisenbahn über sie drüber. Es handelt sich um die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt.


    httpss://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6ltzschtalbr%C3%BCcke


    Wir haben uns dieses beeindruckende Bauwerk im Sommer mal angesehen. Die technischen Details könnt ihr dem verlinkten Wikipedia-Artikel entnehmen.



    „Die Göltzschtalbrücke ist ein Brückenbauwerk im sächsischen Vogtlandkreis und die größte Ziegelstein­brücke der Welt. Der Viadukt mit29 Bögen gilt als Wahrzeichen des Vogtlands und überspannt zweigleisig auf der Bahnstrecke Leipzig–Hof das Tal der Göltzsch zwischen den Orten Reichenbach im Vogtland (Ortsteil Mylau) und Netzschkau.


    Gemeinsam mit der ähnlichen, aber kleineren Elstertalbrücke begann 1846 die Sächsisch-BayerischeEisenbahn-Compagnie mit dem Bau der 78 Meter hohen Bogenbrücke.Im folgenden Jahr übernahm die Sächsisch-BayerischeStaatseisenbahn den Weiterbau und stellte 1851 beide Brücken fertig.Sie gehören damit zu den ältesten Zeugen der Eisenbahngeschichte in Deutschland.“(aus Wikipedia)



    Man kann unter ihr hindurch laufen. Erst dadurch erschließt sich dem Besucher die wahre Größe dieser Brücke.





    Blick nach oben





    Welchen Zweck diese Schienen erfüllen, konnte ich nicht herausfinden. Die Schienen für die Eisenbahn verlaufen ganz oben.



    Hier ist deutlich zu erkennen, daß die Fundamente der einzelnen Bögen aus Naturstein gebaut wurden.



    Der Bau war für die damalige Zeit ein Superlativ.


    „Die Göltzschtalbrücke war eine für ihre Zeit außergewöhnliche Großbaustelle. Für den Bau wurden täglich 50.000 Ziegel in dem ungewöhnlichen Format, dem Dresdner Format =11¾″ × 5¾″ × 2¾″ (in Sächsischem Zoll = 2,36 cm; das entspricht 27,73 cm x 13,57 cm x 6,49 cm) von fast 20 Ziegeleien entlang der Bahnstrecke gebrannt. Das Baugerüst verbrauchte 23.000 Bäume[3],andere sprechen von 230.000 Baumstämmen.[4]Insgesamt waren 1736 Arbeiter mit dem Bau beschäftigt. Während des Baus kamen bei Unfällen 31 Arbeiter[5]ums Leben. Nach der Fertigstellung und Einweihung am 15. Juli 1851 war die Göltzschtalbrücke die höchste Eisenbahnbrücke der Welt, die weltweit größte Ziegelbrücke ist sie immer noch.“ (aus Wikipedia)


    Der damalige Oberbauleiter ließ sich durch eine Inschrift verewigen.



    Diese Mühle nebenan hat schon lange ihren Betrieb eingestellt.





    Ein Detail am Rande sei erwähnt. Ich hoffe, man kann es lesen, daß am Tag vor der Reichspräsidentenwahl im Jahr 1932 acht Aktivisten vergeblich für Ernst Thälmann mit einem übergroßen Transparent geworben haben. Der Vorsitzende der KPD wurde während der NS-Zeit im KZ Buchenwald ermordet.



    Jürgen

  • Schon als du sie im Bildrätsel eingestellt hast war ich begeistert.


    Denke so was muss man halt real gesehen haben und nicht nur per Bild.


    Beeindruckend, danke für die Bilder.

    hallo Tom,


    genauso ist es. Die Größe dieses Dings erschließt sich erst dem Betrachter, wenn man nicht nur davor steht, sondern unten durch läuft und rauf auf den Hang geht. Der Wanderweg ist angeschrieben und gut zu begehen. Wir haben extra die Autobahn verlassen um uns die Brücke anzuschauen. Es hat sich gelohnt.


    grüsse


    jürgen

  • Herzlichen Dank für dieses architektonische Ausrufezeichen seiner Zeit.


    Ich finde es immer wieder unglaublich , zu welchen baulichen Wunderwerken man zu jedem Zeitalter fähig war und ist.




    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Ein eindrucksvolles Bauwerk.
    Euer kleiner Umweg hat sich gelohnt.
    Mit Respekt bewundere ich die Leistung der damaligen Baumeister.


    Was mir bei solchen ( und älteren ) Viadukten und Brücken immer wieder in den Sinn kommt:
    Warum halten sie über Jahrhunderte- während heute Brücken nach 50 Jahren schon wieder komplett erneuert werden müssen? ( Ich weiß schon ... Beton, rostendes Eisen ,Schwerlastverkehr usw, usf)


    Die Göltzschtalbrücke ist nicht nur technisch , sondern auch optisch ein Hingucker.


    Danke für diesen Reisetipp!


    Gruß,
    Elke





  • Sehr beeindruckend, deine Bilder von diesem Bauwerk. Es steht schon länger auf meiner To-do-Liste.

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, wahlich beeindruckend.


    Herzlichen Dank,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Hallo Jürgen,


    was für ein Bauwerk!!! Das muss ich mir unbedingt mal ansehen,w enn wir wieder in der Gegend sind.


    Habe gerade mal auf google earth nachgesehen, wo diese Brücke genau ist.
    Wir waren ja noch 2 Tage in Gera Freunde besuchen während unseres Urlaubs, wenn ich das vorher gewußt hätte, wär das ganz sicher einen Ausflug wert gewesen. Leider kannte ich diese Brücke nicht bzw. wußte nichts von Ihrer Existenz. Dank Dir werde ich da sicher mal rasten - entweder auf dem Weg in den Norden, oder wenn wir wieder in Sachsen urlauben....

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.