aus Ungarn kurz berichtet 2016 Sommer

  • Zitat von ELMA

    Nur so kann man man auf solche Gedanken kommen

    Die Olympiade war gerade vorbei. Da war der Usain Bolt noch gut im Gedächtnis.



    Dein wievielter Budapest war das jetzt?

    Das weiß ich nicht genau, Elke.
    Mein erster Besuch war im Jahre 1970.
    Seitdem war ich jedes Jahr mindestens ein mal dort. Ich schätze, dass es so um die 50 sein könnten.
    Bis zur Aufhebung der Visumspflicht kann ich es noch problemlos nachvollziehen (ich habe die entwerteten Pässe aufgehoben), aber danach....
    Das macht aber nichts. Ich finde Budapest einfach schön!



    Während meines diesjährigen Aufenthaltes in Ungarn wurde ich mal durch das typische Geräusch einer Motorsäge geweckt.
    Mir war aufgefallen, dass bei einem Nachbarn zwei Kiefern im Vorgarten fehlten. Jetzt musste wahrscheinlich die letzte dran glauben.
    Deshalb machte ich schnell noch ein Foto von unserer Terrasse aus.



    Und ich sollte recht behalten. Da klettert doch jemand den Stamm hoch.



    Ast für Ast fällt der Säge zum Opfer.



    Gleich ist er oben.



    Jetzt setzt er an zum finalen Schnitt.



    "Krone fällt!"



    Schon ist sie weg.



    Beim Abwärtsklettern sägt er den Stamm gleich noch in handliche Stücke.



    Und schon ist der Spuk und das nervende Gräusch der Motorsäge vorbei.
    Mir tut es immer ein bisschen weh wenn ein Baum gefällt wird.
    Es braucht schließlich mehrere Generationen bis ein Baum eine solche Höhe erreicht.
    Ruck-zuck ist er weg!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Abenteuerliche Bilder !!!
    So etwas muss man können!


    Ruck-zuck ist er weg!

    WARUM??


    War der Baum ( es ist wohl eher eine Fichte und keine Kiefer) krank und eine Gefahr für das Haus?
    Oder haben de Bäume einfach zu viel Licht und Sonne "weggenommen"??
    Oder haben die Wurzeln das Fundament es Hauses "untergraben"??


    Hast Du die Nachbarn gefragt?


    Ich habe vor vielen Jahren in unseren ( damaligen) Vorgarten auch mal einen Fichtenschößling aus dem Schwarzwald eingepflanzt. Als lebender Christbaum war er einige Jahre hübsch anzusehen. Aber nach 15 Jahren musste er weichen. Eine Fichte gehört in einen Park oder in einen Wald- aber nicht in einen Garten - unter Fichten wächst nichts!


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Auf das "Warum" habe ich keine Antwort.
    Zu diesem Nachbarn habe ich keinen Kontakt. Außerdem hätte ich Schwierigkeiten mit meinen leider viel zu geringen Sprachkenntnissen.
    Ich kann nur vermuten, dass die Bäume zu viel Licht genommen haben.


    Es ist ja auch bekannt, dass unter solchen Bäumen nichts mehr wachsen kann. Der Boden ist meist völlig kahl.
    Trotzdem wäre mir der Schatten angenehmer als die pralle Sonne. Ich gehöre zum lichtscheuen Gesindel!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Diese Baumfäll-Reportage ist ganz großartig! :thumbup:

    Da kann ich nur zustimmen. Sogar sehr professionell. (auch das Equipment) Da sieht man oft die abenteuerlichsten Versuche.


    Hier gefiel mir auch die Zerstückelung gleich am Stamm, was zeitraubende Bodenarbeiten erübrigt.


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Sogar sehr professionell. (auch das Equipment)

    Stimmt, Helmut! Ich war überrascht über diese Professionalität und habe mich mal angeschlichen. Das war eine Firma die auf Baumfällarbeiten spezialisiert war. Ich bin da von den Ungarn auch Anderes gewöhnt!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Mir tut es immer ein bisschen weh wenn ein Baum gefällt wird.

    Das geht mir ganz genauso, waldi. Obwohl - wie schon von den Vorschreibern erwähnt - es die unterschiedlichsten Gründe dafür geben kann.


    Liebe Grüße
    Helga

  • Ich hab da noch was.



    Nein! Ich war nicht in Aleppo!
    Das Bild habe ich am 20. August von unserer Grundstücksecke in Mezőkövesd aus gemacht.
    Der 20. August ist ungarischer Nationalfeiertag, der Tag des Heiligen Stefan.
    Da gibts viel Feuerwerk, das größte natürlich in der Hauptstadt.
    Ich mag das nicht weil da viel Geld in die Luft gejagt und nur dieselbe verpestet wird.
    Deshalb habe ich das Grundstück nicht verlassen. Aber ich wollte feststellen ob die Kamera zeigbare Bilder hergibt.
    Bildet Euch Euer eigenes Urteil.









    Hier macht sich der Qualm schon stark bemerkbar und ich rieche es förmlich. Ich will es dabei belassen.




    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • . Aber ich wollte feststellen ob die Kamera zeigbare Bilder hergibt.

    Und ob!!


    :thumbsup:


    Wie hast Du denn die Lumix eigestellt?


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Auch wenn es ein bisschen verdeckt war, aber sehr gut eingefangen.


    Hast wohl auf " Szene " eingestellt?


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Wie hast Du denn die Lumix eigestellt?

    Hast wohl auf " Szene " eingestellt?

    Wenn ich das noch wüsste!? :/


    Ich habe mal sämtliche EXIF-Daten vom ersten Bild hierher kopiert. (GPS-Daten entfernt)


    Filename - P1110331.JPG
    Make – Panasonic
    Model - DMC-TZ31
    Orientation - Top left
    XResolution - 180
    YResolution - 180
    ResolutionUnit - Inch
    Software - Ver.1.1
    DateTime - 2016:08:20 22:14:57
    Artist -
    YCbCrPositioning - Co-Sited
    ExifOffset - 716
    ExposureTime - 8 seconds
    FNumber - 8.00
    ExposureProgram - Aperture priority
    ISOSpeedRatings - 800
    ExifVersion - 0230
    DateTimeOriginal - 2016:08:20 22:14:57
    DateTimeDigitized - 2016:08:20 22:14:57
    ComponentsConfiguration - YCbCr
    CompressedBitsPerPixel - 4 (bits/pixel)
    ExposureBiasValue - 0.00
    MaxApertureValue - F 3.30
    MeteringMode - Center weighted average
    LightSource - Auto
    Flash - Flash not fired, compulsory flash mode
    FocalLength - 4.30 mm
    FlashPixVersion - 0100
    ColorSpace - sRGB
    ExifImageWidth - 4320
    ExifImageHeight - 3240
    InteroperabilityOffset - 12074
    SensingMethod - One-chip color area sensor
    FileSource - DSC - Digital still camera
    SceneType - A directly photographed image
    CustomRendered - Custom process
    ExposureMode - Auto
    White Balance - Auto
    DigitalZoomRatio - 0.00 x
    FocalLengthIn35mmFilm - 24 mm
    SceneCaptureType - Standard
    GainControl - High gain up
    Contrast - Normal
    Saturation - High
    Sharpness - Hard
    Maker Note (Vendor): -
    Image Quality - High
    Focus Mode - Auto
    AF Mode - Spot Focusing
    Color Mode - Normal
    Faces Detected - 0
    Face Info -
    Country - HUNGARY
    Region - Borsod-Abaúj-Zemplén
    City - Mezőkövesd
    Landmark - ---


    Thumbnail: -
    Compression - 6 (JPG)
    Orientation - Top left
    XResolution - 180
    YResolution - 180
    ResolutionUnit - Inch
    JpegIFOffset - 13812
    JpegIFByteCount - 3390
    YCbCrPositioning - Co-Sited


    Ich meine dass ich im Programm A mit Blendenpriorität gearbeitet habe. Aber mein Englisch zu schwach um das herauszulesen.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Wenn wieder mal:


    Oben auf dem Verstellring beginnend mit rot iA, dann P, dann A usw. kommt als vorletztes SCN, also Szene.


    Du bestätigst, dass du Szene nicht hattest. Leider hat die Lumix zwar in der Szene kein Feuerwerksprogramm mehr, wer weiß warum, aber es gibt das Sport Programm. Und das ist insofern sehr gut, weil es schnell reagiert.


    Alternativ ist auch die Faulheit- Einstellung gut, also Vollautomatik. Da kannst du dann mit dem Drehrad rechts drücken und damit die Helligkeit einstelllen. Alles andere macht die Automatik.
    Ansonsten hat jeder x Vorschläge, das geht von der ISO Zahl bis sonstwas, wie z.B. stativ mit Fernbedienung .


    Also deine Bilder sind doch super geworden, da musst nicht viel verändern.




    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Eine meiner Nichten tanzt sehr gerne. Das tut sie in einem Club mit Gleichgesinnten.
    Im Rahmen eines Abendprogramms im Budapester Festival Theater (Fesztivál Színház) durfte ich sie tanzen sehen.
    Dieses Theater befindet sich im "Művészetek Palotája", dem Palast der Künste (MŰPA).



    Mai Műsor = heutiges Programm


    Leider habe ich kein Foto von dem Gebäude gemacht. Wahrscheinlich war mir das Äußere zu uninteressant und es erinnert mich auch eher an ein Parkhaus oder Industriegebäude.
    Das Nachbargebäude fand ich da schon interessanter, das neue ungarische Nationaltheater.



    Hinter den Bäumen versteckt sich eine Zikkurat (Himmelshügel).



    Darin befindet sich die Galerie des Nationaltheaters mit sieben Ausstellungsräumen.
    Ein spiralförmiger Weg führt außen auf das Dach der Zikkurat. Man soll dort eine gute Aussicht haben. Ich war nicht oben.


    Vor dem Theaterbesuch habe ich in der Abenddämmerung noch ein paar Fotos gemacht.


    Das Nationaltheater.



    Die etwa 20 Meter hohe Säule am linken Bildrand trägt keine Maria und auch keinen anderen Heiligen.
    Sie zeigt einen ungarischen Bühnen-, Film- und Fersehschauspieler - Lajos Básti.



    Básti hätte 2011 seinen hundertsten Geburtstag gefeiert.


    Den Ungarn unvergessen bleibt er als Darsteller des Professor Higgins in Pygmalion und dem Musical Ma Fair Lady.


    Zwei Musen an der Fassade des Nationaltheaters.



    Die Rákóczi-Brücke (von 1995 bis 2011 Lágymányosi híd) mit der untergehenden Sonne.



    Fußgängerbrücke über die S-Bahn.



    Wir begaben uns in den Konzertsaal.



    Das Warten wurde durch eine Diashow der Künstlergruppe verkürzt. Mich faszinierte das Farben- und Formenspiel auf der Bühne.




    Das Konzert begann.



    Dann kam die Tanzgruppe mit meiner Nichte dazu.



    Die wibelten aber so schnell über die Bühne dass kein scharfes Bild möglich war. Fotografieren war nicht erlaubt - und blitzen war natürlich unmöglich.



    Der Wirbelwind links ist meine Nichte!



    Nach dem Konzert probierte ich ein Bild durch die großen Scheiben des Palastes der Künste.





    Die Bilder draußen wurden etwas klarer.


    Das Nationaltheater im Licht der vielen Scheinwerfer und Lampen.





    Der Blick vom Palast der Künste über die Donau.





    Erstaunlicherweise ist ein Video im Konzertsaal von akzeptabler Qualität. Das kann ich hier aber leider nicht zeigen.




    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Ein Abend und ein Erlebnis, um das ich Dich beneide, waldi!


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Das muss ein wunderbares Erlebnis für dich gewesen sein, nicht zuletzt im Hinblick auf deine persönliche Seite.


    Das Nationaltheater , das Nemzeti, hab ich mir mal bei Wikipedia angesehen. Das ist äußerst lesenswert.


    auch wichtigstes Sprechtheater in Ungarn


    Alle Achtung.


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hinter den Bäumen versteckt sich eine Zikkurat (Himmelshügel).

    Der Name für diesen "Aussichtsturm" ging mir gestern nicht aus dem Kopf.
    Vielleicht wusstet Ihr es ja - ich musste erst nachschauen:


    Was ist eine Zikkurat?


    Es gibt in D die


    Eifeltherme Zikkurat
    https://www.eifel-therme-zikkurat.de/
    und


    "die Kultur- und Freizeitfabrik „Zikkurat“ ist ein multifunktionales Zentrum für Unterhaltung, Kultur und Gastlichkeit in Mechernich-Firmenich."
    https://www.zikkurat.de/


    Die beiden haben , finde ich, mit der ursprünglichen Architektur eines Zikkurats wenig zu tun.
    Das ist in Budapest schon eher gelungen


    httpss://www.youtube.com/watch?v=90srgjFfiS4


    Aus Wikipedia
    httpss://de.wikipedia.org/wiki/Zikkurat



    Interessant vielleicht auch
    Zitat ( Wiki)
    "Dubai plant gegenwärtig unter der Bezeichnung Zikkurat die Entwicklung einer neuen Art von riesiger Wohnpyramide."




    Und zu diesem Bild, zu dem Du schreibst

    Die wirbelten aber so schnell über die Bühne dass kein scharfes Bild möglich war



    Ich finde, genau diese Unschärfe macht den Reiz dieses Bildes aus!
    :thumbsup:


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Ein Abend und ein Erlebnis, um das ich Dich beneide, waldi!

    Das muss ein wunderbares Erlebnis für dich gewesen sein, nicht zuletzt im Hinblick auf deine persönliche Seite.

    Naja, wenn da nicht die Nichte gewesen wäre... :roll:
    Oder in Abwandlung von Donna Isabellas (Schiller: Die Braut von Messina) Worten:
    "Der Frau und der Schwägerin gehorchend, nicht dem eignen Triebe."


    Den Swing und den Rock'n Roll mochte ich nie so gerne. Die Standarttänze waren in meiner Jugend eher mein Ding.
    Ein Abend mit Operettenmelodien oder ein Straussabend oder Musik von Suppé, oder gar konzertante Blasmusik hätte ich vorgezogen.
    Außerdem hasse ich es wenn die Basstöne meinen Mageninhalt rhytmisch mitschwingen lassen. Die Boxen dröhnten enorm laut, was meine Damen bestätigten. Es war also nicht nur Genuss.


    Vielleicht wusstet Ihr es ja - ich musste erst nachschauen:
    Was ist eine Zikkurat?

    Ja, Elke! Da ging es Dir so wie mir. Auch ich wusste mit der Bezeichnung nichts anzufangen und musste die Suchmaschine bemühen. Überrascht hat mich der feminine Genus der Zikurrat!
    Vielen Dank für die Erklärenden Worte und Links!



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 14 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()