D_0299 Sortierhilfe für Äpfel

  • Kein Kunstobjekt - aber ein Gebrauchsgegenstand ...
    Was ist ( besser : war) es?
    Größe: rund 8-9 cm.



    Gruß,
    ELMA

  • Zitat von Maria

    Irgendeine Feder vllt?


    Nein - auch nicht im entferntesten
    Es war ein Gebrauchsgegenstand in der Landwirtschaft.
    Er wurde so benützt wie er gezeigt wird.
    Die einzelen Ringe kann man beliebig " auseinanderfalten" ( ähnlich wie bei einem Fächer)


    Gruß,
    ELMA

  • Maßeinheit


    unterschiedliche Durchmesser

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Zitat von Hartmut

    Maßeinheit


    an jedem Ring ist der Durchmesser in mm angegeben. ( bis 40 - 85mm)


    Zitat von Hartmut

    unterschiedliche Durchmesser


    ja , das wurde gebraucht


    Das kleine Messgerät aus Messing wurde in der Landwirtschaft verwendet.
    Es wurde zwischen vielerlei Gerümpel auf einem Dachboden eines ehemaligen Bauernhofes gefunden.


    Gruß,
    ELMA

  • Zitat von 60plus

    Um die Äpfel zu sortieren? :-)


    LG


    Josef

    **'5 **'5 **'5
    Super, Josef! Wie hast Du denn das herausgefunden?
    Oder hast das selbst noch erlebt, wie die Bauern früher ihre Äpfel vor dem Verkauf mit diesem Hilfsmittel nach "Handelklassen" sortiert haben?


    Ich hatte es nicht gewusst, als mir jemand diese Vorrichtung zeigte ( und schenkte)


    Und so wird es benützt:


    Gruß,
    ELMA

  • Hallo!



    Ja habe es als Kind noch gesehen.
    Das bewahre gut auf, habe schon 50 Jahre keines mehr gesehen und hatte es schon vergessen.
    Habe mir das Foto gespeichert, hoffentlich bist du mir nicht böse. :grin:



    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Ich kenne es noch aus Westfalen (60-/70iger Jahre).


    Allerdings wurden damit keine Äpfel vermessen, sondern es half bei der Kartoffelsortierung.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Was soll das ?

    Einen 15 Jahre alten Beitrag wieder nach oben holen?


    Der Beitrag erhält eine Fortsetzung.

    Sie begann im November letzten Jahres.

    Ein junger Mitarbeiter des Volkskundemuseums Graz entdeckte diesen alten Beitrag .


    Von ihm bekam ich folgende PN, nachdem er sich im Forum als Joh VKM , JV registriert hatte.

    Es stellte sich vor und schrieb dann


    Hallo ELMA


    …….

    Für unsere neue Ausstellung bin ich auf der Suche nach einer "Apfelsortierschablone"... Bei der Suche wurde ich auf einen Forumsbeitrag aus 2006 (ist schon eine Weile her) von dir aufmerksam. D_0299 Sortierhilfe für Äpfel

    Meine Frage wäre nun, ist diese Schablone in deinem Besitz?



    Es folgte ein sehr angenehmer und freundlicher Austausch von PNs und ich erfuhr von einer Ausstellung , einer großen Steiermarkschau, die derzeit im Volkskundemuseum im Graz vorbereitet wird.

    https://www.museum-joanneum.at…bersicht/steiermark-schau


    Gesucht werden

    " „Dinge des Alltags“ erzählen vom gesellschaftlichen Leben, von menschlichen Schicksalen und Bedürfnissen im Wandel der Zeit."


    https://www.museum-joanneum.at/volkskunde


    Johannes M. , kuratorischer Assistent am Volkskundemuseum in Graz, hatte wohl im Internet gestöbert und hier im Forum mein ( vermutlich 100 Jahre) altes Apfelsortiergerät entdeckt.

    Josef hat in dem Beitrag von 2016 #8 erzählt, dass er in seiner Heimat in der Steiermark selbst noch erlebt hat, wie so etwas benützt wurde.

    Dieses kleine Gerät passt hervorragend in die Arbeitswelt in der Steiermark vor etlichen Jahrzehnten


    Joh VKM fragte mich . ob ich es für die Ausstellung im Volkskundemuseum zur Verfügung stellen könne.

    Das Ding liegt bei mir daheim rum, wird kaum beachtet und ich sagte sofort zu,


    Es freut mich , dass es in einem sinnvollen Zusammenhang gezeigt wird.

    Letzte Woche hat sich das kleine Päckchen auf den Weg gemacht


    ?random=222421524&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_45208


    Es ist in Graz angekommen.

    Das freut mich !


    Und es freut mich , dass ich eingeladen wurde, die Ausstellung ( mit Führung) zu besuchen.

    Danke!

    Ich hoffe, dass diese Steiermarkausstellung tatsächlich am 9. April 2021 eröffnet werden kann

    und dass ich 2021 endlich mal wieder in die Steiermark komme. Ich werde mir die Ausstellung nicht entgehen lassen.


    ?random=1127815983&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_45269

    Quelle:

    https://www.museum-joanneum.at…2021-die-neue-ausstellung



    Ich freue mich natürlich auch, dass selbst alte Beiträge in unserem Forum über Suchmaschinen gefunden werden .


    Elke

  • Liebe Elke!


    Das ist eine schöne Geschichte. Das werde ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen, diese Ausstellung samt deinem Apfelsortiergerät anzusehen. Gib Bescheid, wann du nach Graz fährst!


    Ich habe mir in Stübing, nahe bei Graz, ja schon alle möglichen alten Gerätschaften angesehen, aber ein Apfelsortiergerät kannte ich bislang noch nicht.


    Danke für deinen Beitrag, toll!


    Johannes

  • Das ist eine gute Sache, liebe Elke.

    So bleiben solche Alltagsgegenstände von früher der Nachwelt erhalten.


    Ich kenne diese Schablonen noch aus den 1980ern. Hier gab es Ankaufsstellen für Obst und Gemüse (im Volksmund "Obst und Gammel" genannt), da brachten die Privatleute ihre geernteten Sachen hin und bekamen Geld dafür.

    Und da wurden die Apfelgrößen mit solch einer Schablone geprüft, auch Kartoffeln und Birnen, und wenn ich mich recht entsinne, auch grüne Gurken.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Ich vermute Ihr könntet bei Euren Schätzen in Keller und Anbau auch fündig werden !

    Nicht alles wegwerfen !

    Elke, mit dem ganzen Zeug, was ich hier habe, könnte ich bestimmt ein eigenes Museum aufmachen. :/


    Da wäre bestimmt was das ein oder andere dabei für das Museum. Schade, dass es soweit entfernt ist von hier.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Liebe Elke!


    Werden uns die Ausstellung sicher nicht entgehen lassen.

    Haben ja nicht weit. Hoffentlich macht uns Corona keine Probleme.


    Wäre schön, wenn es auch wieder einmal ein Wiedersehen geben würde.

    Liebe Grüße

    Josef

  • könnte ich bestimmt ein eigenes Museum aufmachen.

    Daniel_567 , warte damit noch eine Weile, bis Du viel Zeit hast!

    Du gehörst zu der Generation, die als Jugendliche die DDR ganz hautnah erlebt haben, samt den einschneidenden Veränderungen.

    Bewahre diese Erinnerungen , sie werden für die heute Geborenen kaum vorstellbar und sehr wertvoll sein.

    Es gibt schon einige Museen und Sammlungen, die an das Leben in der DDR erinnern.

    In Prosa habe ich ein solches besucht.


    Hier ist auch ein Beitrag dazu

    https://www.alltagskultur-ddr.de


    Vielleicht hast Du irgendwann mal Lust, Deine Schätze von mehreren Generationen zu sortieren und sie einem dieser Museen zugänglich zu machen.

    Das Volkskundemuseum in Graz ist dafür vermutlich nicht der richtige Ort ( und zu weit weg)


    Ich schau mir übrigens gern solche Museen an .


    Gruss,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.