Mallorca-Reise – unsere Eindrücke im März - 4. Tag

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hartmut.

  • 4. Tag: Autopista de Ponent - Jardins D’alfabia – Straßenbahn von Soller nach Port Soller – Fornalutx – die Stauseen Cuber und Gorg blau




    Inseltypische Windmühle – Hier allerdings ein moderner Nachbau am Kreisverkehr von Santa Ponsa.


    Eine im Reiseführer empfohlene Route ist die Straße von Capdella nach Puigpunyent. Wir haben die Landschaft, Dörfer und Villen auf Fotos festgehalten.







    Weiter geht die Tour zu den Jardins D’alfabia, den Gärten von Alfabia







    Eine über 100 Jahre alte Platane orientalis mit ihrer unverwechselbaren Rinde steht im Patio des Herrenhauses.














    Alfabia war ursprüngliche die Residenz des maurischen Vizekönigs von Mallorca. Die Anlage ist ein Musterbeispiel arabischer Gartenbaukunst; sie umfasst eine Zisterne, eine Kapelle, eine Ölmühle und Stallungen. Im Herrenhaus ist neben historischen Möbeln und Portraits der einstigen Eigentümer auch eine interessante Bibliothek zu besichtigen.
    Zitat aus dem Reiseführer: „Ein Spaziergang durch die Grünanlagen regt zum träumen an. Palmen, Teiche und Fontänen eingebettet in ein Blumenmeer verzaubern den Besucher und führen ihn in eine andere Welt.“ Bedauerlicherweise waren die Springbrunnen noch nicht in Betrieb.
    Eintrittspreis: 4,50 Euro/Person
    Öffnungszeiten: 1. November bis 31. März Montag - Freitag: 9.30 – 17.30 Uhr
    01. April bis 31. Oktober Montag – Samstag 9.30 – 18.30



    Man sollte es sich nicht entgehen lassen, ein Glas frisch gepressten Orangensaft von den eigenen Orangen-Plantagen zu trinken.




    Unweit der Jardins D’alfabia beginnt der gebührenpflichtige knapp 3 km lange Tunnel „Major“. Die Durchfahrt kostet Euro 4,55/PKW. Wir beschießen den zwar sehr kurvigen jedoch landschaftlich reizvollen Umweg durch die Berge zu nehmen.




    Die Pfarrkirche San Bartolome in Soller steht auf den Mauern einer Moschee und hat eine bombastische Fassade aus dem 18. Jahrhundert.


    Mit der alten Straßenbahn kann man eine 5 km lange Fahrt durch das Valle de los Naranjos (Tal der Orangen) von Soller nach Port Soller unternehmen. Sie verkehrt in der Saison halbstündlich und kostet 4 Euro/ Person. Wir müssen eine Stunde auf die Nächste warten (wie wir schon mehrmals auf unserer Reise erfahren mussten, auf Grund der Wintersaison). So verkürzen wir uns die Wartezeit mit einem leckeren Stück Mandelkuchen.












    Die Straßenbahngleise nach Port Soller verlaufen die meiste Zeit parallel zur Straße oder dicht an Häuserfronten vorbei, so sind die Fotomotive nicht so begeisternd, doch man kann sich den Fahrtwind bei geöffnetem Fenster um die Nase wehen lassen.






    Der exklusive Badeort Port-Soller liegt in einer von Bergen umgebenen geschützten Bucht.


    Vielleicht eines der schönsten Dörfer Mallorcas, das man unbedingt besuchen sollte ist Fornalutx. Inmitten von Orangengärten schmiegt sich der liebvoll gepflegte Ort an einen Hügel. Alle Häuser in den kuscheligen Gassen sind aus unregelmäßig geformten, gelben Naturstein.







    Die dicht beieinander liegenden malerischen Stauseen Cuber und Gorg Blau versorgen Palma mit Wasser.






    Von hier aus hat man auch einen fantastischen Blick auf die höchste Erhebung Mallorcas, den 1443 m hohen Puig Mayor erkennbar an seiner kugelförmigen Radarstation.



    Etwas wehmütig beenden wir den 4., unseren letzten Tag mit der Erkenntnis: Es war wunderschön, doch wir haben noch viel zu wenig von Mallorca gesehen und morgen früh geht es schon wieder heim.



    Informationen und Tipps:


    Reisezeit: 27.03.11 – 01.04.11 = 5 Tage


    Parken (Achtung hohe Bußgelder):
    Weiß gekennzeichnet Parkbuchten (soll es geben, haben wir aber nirgends gesehen) sind kostenfrei.
    Blau gekennzeichnete Parkbuchten sind immer gebührenpflichtig.
    An gelben Markierungen darf keinesfalls geparkt werden – Es wird abgeschleppt.
    Folgendes passierte uns auf einem blau markierten Parkplatz:
    Da der Geldschlitz des Parkplatz-Automaten verschlossen war, haben wir uns keinen Parkzettel ziehen können. Leider haben wir ignoriert einen weiter entfernten Parkautomaten aufzusuchen und prompt ein Knöllchen kassiert. Aber nicht wie bei uns, haben wir fürs Parken ohne Parkschein eine Strafe von Euro 5,--, sondern über stattliche Euro 32,- bekommen. Mit der Option bei Sofortkasse den „Sonderpreis“ von nur Euro 16,- zahlen zu müssen. Das heißt, man muss mit 16 Euro-Münzen (Wer hat die schon!?) den Automaten füttern, den Beleg zusammen mit dem Knöllchen in einen beigefügten Umschlag stecken und das Ganze wieder in den dafür vorgesehenen Schlitz in den Automaten schieben. Da weder eine Bank offen war, noch die Bedienung im Restaurant gewillt war, unseren 20-Euro-Schein zu wechseln, konnten wir die günstigere Variante unserer Sühneleistung nicht in Anspruch nehmen. – Mal sehn, was da nachträglich noch auf uns zukommt!?


    Öffnungszeiten:
    Bei vielen Sehenswürdigkeiten verlängern sich die Eintrittszeiten saisonal zum 01.04. und manche interessante Örtlichkeiten (siehe Sa Leu) sind auch erst ab diesem Zeitpunkt zu besichtigen.


    Wandern:
    Bei unseren vorab Recherchen erfuhren wir, dass 92 % des Tramuntana-Gebirges in Privatbesitz sein soll. Und somit nicht nur für den Verkehr, sondern auch für Wanderer gesperrt ist. So kann es einem passieren, dass der Wanderweg unverhofft an der Umzäunung oder dem Tor einer Finca endet und man auf das Schild: "Prohibido el paso" stößt.


    Radfahrer:
    Mittlerweile gilt die Insel als Europas Radsportziel Nr. 1 und ist gerade im Frühling und Herbst Trainingsmekka internationaler Rennradprofis, die in Gruppen und nicht immer einer hinter dem anderen auch auf engen und steilen Straßen mit zum Teil mehr als 60 km/h Geschwindigkeit unterwegs sind. Hier ist besondere Vorsicht geboten.


    Fazit:
    Mallorca im März ist ideal zum Wandern und Radfahren. Das hat sich durch die Anwesenheit von Mengen an (fast ausschließlich) Rennradlern und Wandergrüppchen bestätigt. Als Reisezeit für Besichtigungen würden wir empfehlen, einen etwas späteren Zeitpunkt (ab April) zu wählen.
    Wir waren fasziniert von der abwechslungsreichen, grünen Landschaft und vom milden, angenehmen Klima. Selbst am Abend konnte man noch im Freien sitzen. Gewünscht hätten wir uns noch mehr blühende Vegetation.
    Wir werden bestimmt noch einmal nach Mallorca reisen, dann aber auf jeden Fall zum Wandern.

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Toller Bericht!
    Es hat mir Spaß gemacht mit eurem Bericht nochmal Mallorca zu besichtigen.
    Es ist schon einige Jahre her das ich da war einmal im Winter und einmal im Sommer.
    Mir persönlich hat der Winter besser gefallen, ich hatte im Januar 19° und konnte im T-shirt am menschenleeren Strand entlang laufen.
    Bei euren Bildern kamen die Erinnerungen direkt wieder hoch :-)

  • Das war ein wunderbarer Abschluss am 4.Tag Eurer Mallorcareise.
    Ich weiß nicht, welcher Tag mir am besten gefallen hätte...


    Auf jeden Fall zeigst Du uns ein Mallorca, das zum Träumen verführt und Reisewünsche weckt.


    Danke !!


    Danke auch für die Tipps.


    Einen Reisetipp hätte ich noch gern:
    Habt ihr Euer Auto schon in D oder erst auf Mallorca gemietet?


    Um Lesern das Zurückblättern zu den anderen Teilen des Berichtes zu erleichtern, habe ich die Links zu den 4 Teilen hier nochmals zusammengefasst
    Tag 1
    Tag 2
    Tag 3
    Tag 4


    Gruß,
    Elke

  • Hallo Elke,


    schön, dass Dir unsere Ausführungen gefallen haben!


    Das Auto haben wir von zuhause aus gemietet. Während einer nach der Landung noch auf die Koffer wartete, hat der andere schon am Hertz-Stand die letzten Formalitäten für die Übernahme erledigt.


    Prima, dass Du die 4 Berichte miteinander verlinkt hast, vielen Dank dafür.


    Liebe Grüsse
    Gabi

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Da hattet ihr ja 4 erlebnis- und abwechslungsreiche Tage. Einige Bilder hatte ich noch in Erinnerung aber vieles war neu für mich wie beispielsweise der Botanische Garten.
    Danke für diese ausführlichen und abwechslungsreichen Eindrücke von Mallorca.
    Eine Frage habe ich noch: Habt ihr am Etappenende dort übernachtet oder hattet ihr durchgängig ein festes Quartier?

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • Hallo Olifan,


    da hätte ich beinahe was übersehen.
    Jetzt habe ich mich durchgearbeitet und bin wieder auf dem neuesten Stand.
    Herzlichen Dank für die viele Arbeit für das Einstellen der 4 besonders aufschlussreichen Reiseberichte.


    Wenn ich das mit meinen Reisen auf Mallorca vergleiche, ist doch vieles moderner geworden.
    Aber die herrlichen Sehenswürdigkeiten haften auch so im Gedächtnis.


    Jetzt kommt wieder mein altes Dilemma, weil ich früher keine moderne Digi hatte, so musste ich mir halt mit einer normalen Kamera behelfen.


    Schau mal zum Vergleich , lach hier rein, ein Filmchen unter Video


    https://video.schoener-reisen.…erpics/10007/Mallorca.wmv


    leider wieder von Dia gescannt.


    Ich war mehrere Male dort, habe im Westen mit Leih-Jeep, im Osten mit Leih-Corsa und in der Umgebung von Paguera vieles mit dem Roller unternommen. Zusätzlich eine Zugfahrt nach Soller.
    Du wirst sicher alles wieder erkennen, auch die Gegend im Orient. Dort hinten war ich vom Hotel Herimitage so begeistert.


    Nach allem muss ich sagen, dass mir der Westen , eben mit dem Torente de Pareis , Deja am besten gefallen hat. Auch El Trenk mit seinen Salinen, wenn auch am anderen Ende der Insel.
    Und , und und.


    Aber Fragen habe ich noch: Ist der Puig Mayor immer noch militärisches Sperrgebiet? Bringt ja heutzutage nicht mehr viel.
    Sind da bei der Kathedrale La Seu immer noch die aufdringlichen "Blumenmädchen"?


    Und wenn ihr wieder nach Mallorca reist, dann wie ich hauptsächlich im Mai.


    Das siehst du hier auf den 3 Fotos schon.


    https://www.schoener-reisen.at…wthread.php?1641-Mallorca


    Nochmal vielen Dank für die Auffrischung, ein Traum
    lieben Gruß
    wallbergler

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Olifan ,


    hat mir Spass gemacht mit euch durch Mallorca zu kurven.
    Schöner und interessanter Bildbericht.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Hi Gabi,


    so viel haben wir von Freunden schon Positives über Mallorca gehört, auch einiges an schönen Bilder gesehen. Wir konnten uns aber nie vorstellen, dass es für die Zweisamkeit mit der Natur liebenden Freunde - irgendwie zählen wir euch dazu - ein ideales Reiseziel ist. Ihr habt uns eines Besseren belehrt:



    Ein herzliches Dankeschön für die Mitnahme auf eine für uns unbekannte Insel,
    Irmgard und Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Habe auch alle 4 Teile mit Begeisterung gelesen und die herrlichen Bilder bewundert.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Irmgard und Klaus,


    das ist wirklich witzig, dass wir Euch mit unserer Urlaubsplanung in Verwunderung stürzen konnten und Ihr im Zweifel wart, ob Mallorca für uns als „Naturliebhaber“ das richtige sein könnte.
    Und es stimmt, eine reine Zweisamkeit mit unberührten Landschaften gibt es nicht. Auf der Insel muss man sich zu dieser Jahreszeit mit sehr sehr vielen die Leidenschaft zur Natur teilen.
    Doch das hat uns nicht gestört.


    Liebe Grüsse
    Albert + Gabi

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Hallo wallbergler,


    tut uns leid, dass wir erst jetzt reagieren. – Wir waren schon wieder unterwegs.
    Vor unserer Reise hatten wir uns alles, was das Forum zu Mallorca zu bieten hat, angesehen; so auch Dein Mallorca-wmv. Da gibt’s nichts zu belächeln! Das sind doch ganz großartige Aufnahmen! Die Fotos vom Torrent de Pareis und den Salzssen sind ganz besonders gut gelungen. Einziges Manko ist (und das liegt nicht in unserem Einfluss), dass die Videos leider nur so klein dargestellt werden können, so dass manch interessantes Detail einfach nicht erkennbar ist.
    Aber zurück zum Thema, wir hatten uns zwar an den schönen Bildern Deines Videos erfreut, die uns durchaus in Vor-Urlaubsstimmung versetzt haben, hatten aber noch nicht den nötigen Bezug.
    Jetzt, nach unserer Reise und einer weiteren Betrachtung, haben einige Bilder Deiner Dia-Show einen Wiedererkennungswert und sind somit auch noch beeindruckender für uns.


    Zu Deiner Frage nach dem Sperrgebiet: Ja, ist es immer noch! Wir hätten laut Schild noch nicht mal anhalten dürfen. – Musste aber sein, zwecks Fotos. Wobei es angeblich seit neuestem mit spezieller Genehmigung (erhältlich beim militärischen Stützpunkt und beim Umweltrat) möglich ist hinauf zu wandern. Es soll aber ein sehr sonniger und beschwerlicher Aufstieg sein, der absolute Schwindelfreiheit erfordert. Ich bezweifele, ob man das auf sich nehmen sollte.
    Blumenmädchen an der Kathedrale haben wir nicht eines gesehen. Lag wahrscheinlich daran, dass La Seu Ende März noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war.
    Und deshalb... versprochen, wenn wir noch einmal Mallorca besichtigen würden, dann wäre der Mai auch unsere Reisezeit und die Salzseen Ses Salines würden sicherlich auch auf unserem Programm stehen.


    Liebe Grüsse
    Albert + Gabi

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Hallo wallbergler,tut uns leid, dass wir erst jetzt reagieren. –


    Aber lieber Olifan,


    wir haben hier so viele gute neue Beiträge, da ist es doch selbstverständlich, dass man nicht jeden Beitrag gleich sieht.
    Auf alle Fälle nochmal vielen Dank für deine gewohnt exzellenten Beiträge.
    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • In der kurzen Zeit habt ihr unwahrscheinlich viel gesehen und erlebt.


    Dank eurer vier Teile habe ich viel Neues von der Insel kennen gelernt. Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt und uns habt mitreisen lassen.


    Mallorca hat zwar auch das Image für Ballamann, Drews, Saufen und chillen, aber zum Glück nur an wenigen Stellen. Leider nutzen das die Medien um Schlagzeilen zu machen.


    Die Insel hat so viele Schönheiten zu bieten, von denen Ihr uns etwas gesehen habt. Eure Beiträge sind vielleicht für so manchen der Anreiz mal die Insel kennen zu lernen.
    Wichtig ist nur, dass man sich mobil fortbewegt. Entweder mietet man ein Fahrzeug, Zweirad, Fahrrad oder bucht Ausflüge. Schon entflieht man dem Sturen grillen in der Sonne und dem Massentourismus auf der Insel.


    wallbergler
    Die von Dir angesprochenen Blumenmädchen fand ich bei unserem Bummel nicht an der kathedrale. Vielmehr bevölkerten Sie den Busparkplatz und das Gebiet direkt darum. Die meisten Palma Besucher kommen mit dem Bus in die Stadt und bei dem Trubel dort sehen sie ihre Chance.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.