Wanderung zur Krinnenalpe

  • Vor vierzehn Tagen ging es einmal wieder ins Tannheimer Tal. Über den Gaichtpass ist dieses Hochtal mit dem Lechtal verbunden. Südlich davon liegt der Weiler Rauth. Der war im Frühsommer schon einmal Ausgangspunkt einer Wanderung die wir dann abbrechen mußten.



    Nun sollte es auf die Gräner Ödenalpe gehen. Dort oben war ich noch nie. Allerdings wußte ich, daß die Alpe auch mit dem Mountainbike erreichbar ist. Demnach sollte der Weg eigentlich auch zu Fuß machbar sein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68861


    Schon die Anfahrt nach Rauth erwies sich als schwierig. Die Straße ist wegen verschiedener Erdrutsche für die Öffentlichkeit gesperrt. Anscheinend hat es hier kurz zuvor ziemlich stark geregnet. Also stellten wir das Auto bereits vor Rauth ab.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68857


    Die Fahrzeuge hier im Bild gehören Feriengästen, die Wohnungen in Rauth angemietet haben. Wie überall in der Gegend ist auch Rauth fest in württembergischer Hand. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68856


    Die Jausenstation Klein Meran hatte geschlossen. Kein Wunder, kommt derzeit doch kaum ein Tourist hierher.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68859


    Die erste dreiviertel Stunde führt der Weg auf dem Meraner Steig entlang. Der ist gut zu begehen und somit ist es auch nachvollziehbar, daß hier Radler unterwegs sind. Dann bogen wir links auf einen immer abenteuerlicheren Pfad ein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68872


    Tatsächlich war der Enziansteig der direkt zur Ödenalpe führen sollte vor allem für Angelika nicht gut zu begehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68869


    Deshalb beschlossen wir an dieser verfallenen Hütte erst mal eine Brotzeit zu machen und zu überlegen wie es weiter gehen sollte. Die Sonne schien, wir waren alleine hier und der Blick ins untere Lechtal und auf die Gaichtspitze links im Bild waren doch gar nicht so schlecht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68870


    So kamen wir zum Ergebnis, daß wir bis zum Meraner Steig zurückgehen und dann auf diesem zur Krinnenalpe wandern wollen. Die ist definitiv auf einem begeh- und befahrbaren Weg zu erreichen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68865


    Somit ging es unterhalb der Krinnenspitze durch Weiden von Jungvieh mit einer mäßigen Steigung leicht bergauf.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68860


    Warum Radler hier nur am Wochenende fahren dürfen weis ich auch nicht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68866


    Die Wege sind jedenfalls breit genug für Mensch und Tier.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68868


    Dann liegt die Krinnenalpe vor uns.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68862


    An diesem Wochentag waren kaum Gäste da obwohl die Alpe auch mittels einer Seilbahn zu erreichen ist. Von der Bergstation ist es nur ein kurzer bequemer Weg bis zur Hütte.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68867


    Der Apfelstrudel war gut. Über den Cappucino mit Sprühsahne aus der Dose verliere ich lieber kein Wort. Dafür ist das Ganze ziemlich teuer, schließlich sind wir im Tannheimer Tal, dem Tal der Schönen und Reichen. ;)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68864


    Im Hintergrund sieht man einen Teil der Krinnenspitze. Auf der war ich vor ein paar Jahren schon einmal. Den Bericht dazu findet ihr hier:



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68871


    Blick von der Alpe auf Nesselwängle im Tannheimer Tal.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68863



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_68858


    Über den Meraner Steig gingen wir auf direktem Weg zurück nach Rauth. Und doch möchten wir noch einmal zur Gräner Ödenalpe wandern, dann jedoch direkt vom Tannheimer Tal aus über die Krinnenalpe quasi um die Krinnenspitze herum. Das ist der bequeme Weg, den auch Radler nehmen können.


    Die ganze Gegend kenne ich zwar relativ gut. Es bleiben jedoch Wege und Hütten die ich noch nicht besucht habe.


    jürgen

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.