Baška Voda 2022 - Ein kleines Tagebuch

  • Hallo Ihr Lieben.


    Ja, in diesem Jahr steht Baška Voda und das nähere und womöglich auch weitere Umland auf unserem Programm. :)


    Sonntag früh ging es im Raum Magdeburg los, um 2 Uhr.

    Die A14 leer, die A9 leer, der Münchner Ring fast leer, auf der A8 kaum was los, ab Salzburg zwar etwas mehr, aber der Verkehr rollte auf der Tauernstrecke mit 120-130. Nordwärts allerdings war die Strecke mehr als voll, am Karawankentunnel staute es sich sogar über gefühlt mehrere Kilometer.

    Wir machten in Trebnje eine Zwischenübernachtung und fuhren gestern, Montag dann weiter über den Grenzübergang Metlika und die Autobahn weiter nach Baška Voda, wo wir kurz nach dem Mittag eintrafen. Ca. ab Zadar waren wir zeitweise fast allein auf dem Weg in den Süden.


    Heute haben wir vormittags den Ort etwas erkundet, meine Frau ist nun am Strand und ich genieße die Aussicht und Ruhe auf dem Balkon mit einer super Aussicht.


    Auf der Anreise.




    Unser Hotel.




    Der Ort.







    Aussicht vom Balkon.



    Blick auf die Insel Brać.



    Was wir ab morgen unternehmen, steht noch nicht fest, aber da wird sich sicher was finden. ;)


    Also dann bis bald.



    Viele Grüße, Daniel.

  • Schön, dass ihr gut gelandet seid.

    Unser Hotel.

    Was für ein tolles Haus, was für eine gigantische Lage, was für ein einmaliger Blick aufs Meer von eurem Zimmer aus.

    Kein Wunder - Wein, Rausch, Wahnsinn, Ekstase - einfach göttlich ...


    LG und habt eine schöne Zeit.

    Du hast es dir verdient nach diesem Jahr!

  • Und :


    Pinienduft , Zikaden, die Farben des Meeres ... das ist Dalmatien ... *träum*

    Ich wünsche Dir , Daniel und Birgit, dass der Grippeanflug nur von kurzer Dauer war! Bleibt gesund


    Nach so viel Glück nach staufreier Anreise wünsche ich Euch genussvolle und erlebnisreiche Tage !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Das ist ein interessanter Beginn eines Tagebuchs, danke, lieber Daniel!


    So viel hört man über Stau auf den Hauptverbindungen - total erfreulich, dass Ihr so durchrauschen konntet!

    Schöne Zeit!


    Susanne

  • Hallo Daniel,


    super deine Idee mit deinem Tagebuch vielen Dank.

    Eine Traumaussicht habt ihr, Erholung pur bzw. wieder fit werden ihr zwei.


    Was mir besonders gefällt ist, hinter Baška Voda Berge und vorne das Meer.

    Was mich begeistert je weiter nach Dalmatien um so traumhafter wird es.


    Du hast immer ein gutes Näschen für solche idyllische Fleckchen.


    Liebe Grüße

    Steffi

  • Pinienduft , Zikaden, die Farben des Meeres

    Elke, ja, bis auf die Zikaden. Hier im Ort habe ich bis jetzt keine einzige gehört, schon irgendwie komisch. Heute allerdings, als wir etwas nördlich unterwegs waren, da waren sie in voller Pracht zu hören.



    Ist es möglich (bei gutem Wetter) Sumartin bzw. die Fähre nach Makarska zu sehen?

    Michael, nein, leider nicht, zumindest hier vom Balkon aus. Ich denke, wenn man ein Stück weiter nach süden laufen würde, müsste dies aber möglich sein.



    So viel hört man über Stau auf den Hauptverbindungen - total erfreulich, dass Ihr so durchrauschen konntet!

    Susanne, ja, wir waren selber erstaunt. So eine entspannte Fahrt nach Kroatien hatten wir noch nie. Gefühlt hätte ich nach den 1000 km bis Trebnje noch die restlichen 500 weiter bis hierher fahren können. Keine Müdigkeit, keine zufallenden Augen, alles total entspannt.



    Was mir besonders gefällt ist, hinter Baška Voda Berge und vorne das Meer.

    Steffi, ja, das ist total beeindruckend. Hinter einem wie eine Wand das Biokovo-Gebirge und vor einem die Adria mit seiner Inselwelt.

    Durch die Berge geht die sonne hier relativ spät auf und ist Abends, und das hat mich ein bissel gewundert, um 20.15 untergegangen. Das ist wohl so, je weiter man nach Süden kommt. Letztes Jahr war uns das gar nicht so aufgefallen.


    Vielen Dank für all Eure lieben Wünsche. :)



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Hallo Ihr Lieben.


    Heute machten wir nach dem Frühstück unseren ersten Ausflug. Es ging ca. 25 km Richtung Norden nach.... ja wo waren wir da nur?











    Na klar, die Kroatienkenner haben es bestimmt erkannt, wir waren in Omiš. Hier im Ort wollte ich zuerst buchen, hatte aber nichts mehr bekommen. Und im Nachhinein betrachtet, war Baška Voda eindeutig die bessere Wahl. Wenngleich es in Omiš natürlich mehr zu erkunden gäbe, aber egal.

    Auf die Burg bin ich allein hinaufgegangen. Es sind ziemlich viele und stellenweise recht abenteuerliche Stufen, und das letzte Stück auf den Turm hinauf gelangt man nur über die auf dem einen bild zu sehende Stahlleiter. Eintritt kostet 20 Kuna, und ich empfehle auf jeden Fall festes Schuhwerk, Badelatschen, wie ich sie bei einigen Touris gesehen habe, sind in meinen Augen bodenloser Leichtsinn.


    Auf der Rückfahrt bogen wir nochmal in die Berge ab und machten einen kleinen Abstecher in das Dorf Lokva Rogoznica. Auch von hier oben hat man eine top Aussicht.








    So, das war es für heute, jetzt ist extrem Relaxing angesagt.



    Bis bald.



    Viele Grüße, Daniel.

  • Ein Urlaubstagebuch, quasi live berichtet - :thumbup: Super, freut mich. :)



    Sonntag früh ging es im Raum Magdeburg los, um 2 Uhr.

    Die A14 leer, die A9 leer, der Münchner Ring fast leer, auf der A8 kaum was los, ab Salzburg zwar etwas mehr, ...

    In Salzburg hätte ich natürlich einen Zwischenaufenthalt mit Hotelübernachtung eingelegt. Ich war noch nie dort, aber die Stadt hat es mir irgendwie angetan, <3 wenn ich Bilder davon sehe. Aber vielleicht seid Ihr da auch schon gewesen?


    Euer erster Ausflug - auch toll! :thumbup: So wie hier, ein super Ausblick, den Du zeigst.

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_65898


    Ich wünsche Euch schöne Urlaubstage bei tollem Wetter. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Auf der Rückfahrt bogen wir nochmal in die Berge ab und machten einen kleinen Abstecher in das Dorf Lokva Rogoznica. Auch von hier oben hat man eine top Aussicht.

    Genau diese kleinen Dörfer sind es, die ich so liebe, auch wenn die Touristädte immer im Mittelpunkt stehen.

    Eine schöne, erlebnisreiche Zeit!

    LG

    8)

    Home sweet Home

  • jetzt ist extrem Relaxing angesagt.

    Das war bestimmt sehr notwendig nach diesem erfüllten ersten Tag. Der Aufstieg zur Burg in Omis bei hochsommerlichen Temperaturen ist eine Herausforderung (ich hab ihn trotz mehrerer Besuche von Omis noch nie geschafft :oops:

    Es freut mich, wenn Du Dich vom Zauber dieser dalmatinischen Landschaft vor dem mächtigen Biokovogebirge einfangen lässt und uns davon erzählst.

    Siehe auch hier ( wenn Du Zeit hast :wink: )


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Siehe auch hier ( wenn Du Zeit hast :wink: )

    Hallo Elke, wenn ich auf "hier" klicke kommt das Tagebuch von Daniel,

    da wolltest du sich etwas anderes zeigen, oder?

    LG

    8)

    Home sweet Home

  • Danke, Richard, hab es korrigiert.

    Natürlich war das Dalmatienpuzzle gedacht.

    Da war der falsche Link im Speicher.


    LG

  • Hallo Ihr Lieben.


    Ja, es ist wirklich herrlich hier.


    ELMA

    Elke, der Aufstieg zur und Rückweg von der Burg in Omis ist im Internet wohl mit 1,75 Stunden beschrieben. Aber es ging wesentlich schneller, nach ca. 1 Stunde war ich wieder unten in der Stadt. Aber wie gesagt, die Stufen sind schon recht anspruchsvoll und zum Glück gibt es auch ein Geländer, welches sehr von Vorteil ist.


    Bruce

    Ja, Richard, diese kleinen Orte, abseits der Touriströme, haben ihren besonderen Reiz, das finde ich auch. Man ist fast für sich ganz allein und kann die ruhe genießen und sich einiges anschauen.


    Jofina

    Jofina, in Salzburg waren wir vor vielen Jahren mal, da hatten wir einen Tagesausflug von Berchtesgaden aus hin gemacht. Das war noch zu Zeiten der Analogfotografie, und ich kann mich auf jeden Fall an eine total überfüllte Stadt erinnern. Wir sind dann noch mit so einem Stadtbus zum Schloss Hellbrunn gefahren, dort war es etwas ruhiger und entspannter.



    Ja, kommen wir zum heutigen Tag. :)


    Nach dem Frühstück machten wir uns so gegen 9.30 Uhr auf den Weg, es ging nach Tucepi und im Anschluss sollte es noch nach Makarska gehen. Wir waren in beiden Orten, aber anders als geplant.

    In Tucepi steuerte ich einen Parkplatz an, parkte unter einem Baum ein und machte das Auto aus. Da kam die Parkplatzeinweiserin und signalisierte mir, ich solle noch 50 cm weiter vor fahren. Etwas genervt, weil sich mir der Grund nicht erschloss, fuhr ich vor, meine Frau stieg aus und bezahlte derweil. Ich stieg auch aus, machte dabei die Autotür scheinbar nicht ganz auf, so dass das Türhalteband einrastete und als ich gerade die Tür zumachen wollte, kam sie mit voller wucht angesaust und schlug mir mit der Kante an den Kopf. Ich wusste erst gar nicht wie mir geschah, fasste mich übers auge und da blutete es schon. Nun realisierten meine Frau und die Parkplatztante auch , was los war. Ich setzte mich erstmal hin und bekam Verbandszeug. Nun ging es darum, einen Arzt zu finden. Wir entschieden uns für das Krankenhaus Makarska, was wir dann auch nach einigen Navigationsschwierigkeiten fanden. Drin kamen wir uns etwas verloren vor, an den Türen stand logischerweise alles in kroatisch und die Auskünfte der Mitarbeiter dort in englisch konnte ich zu der Zeit nicht verstehen bzw. wahrnehmen.

    also fuhren wir zurück nach Baska Voda ins Hotel, ich rief beim ADAC an und erkundigte mich nach einem Arzt, der deutsch spricht. sie versprachen mir, in der nächsten Stunde zurückzurufen. Allerdings war es kurz vor Mittag und ich befürchtete, dass um 12 die Ärzte Mittagspause machen würden. Also fuhren wir hier in Baska Voda zum Medicalcenter, dort wo auch der RTW stationiert ist. Die beiden Jungs dort baten mich sofort rein, säuberten die Wunde und klebten solche Streifen drauf, die nun 1 Woche draufbleiben müssen. Nach 15 Minuten war alles erledigt, die Abrechnung ging problemlos mit meiner Krankenkarte, und ich war erleichtert, dass es nicht noch genäht werden musste.

    Dankbar für die schnelle und kompetente Hilfe steckte ich den beiden Jungs noch einen Schein zu, den sie beim besten Willen nicht annehmen wollten, aber auf mein Drängen hin, dass es dann halt für die Kaffeekasse ist, war es dann ok.

    Dann rief auch gleich der ADAC zurück, ich erklärte ihnen, dass ich alles ohne deutschsprachigen Arzt hinbekommen habe und bedankte mich auch bei ihnen für die schnelle Hilfe.

    Den Rest des Tages habe ich mit einem leichten Brummschädel auf dem Hotelbalkon verbracht und auch etwas geschlafen.


    Ja, nun hoffe ich, dass ich morgen oder spätestens übermorgen wieder soweit fit bin, das wir wieder ewengel unternehmen können. Ansonsten müssen wir halt 1-2 wochen länger hier bleiben, nützt ja nix. ;)


    Bis bald Ihr Lieben.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Du Pechvogel...was für eine Aufregung! Aber anscheinend hast Du doch noch Glück gehabt. Ich hoffe, dass der Brummschädel sich schnell beruhigt.

    Flexibel sein ist jetzt alles, Daniel.

    Einfach einen Gang runterschalten, warten bis es Dir wieder gut geht. Von den 30Seiten Deiner Reiseplanung bleibt ohnehin für nächstes Jahr genug "übrig,"


    Ich wünsche Dir, dass alles gut heilt!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Oh weh, lieber Daniel! Die Autotür am Körper tut schon weh, wenn man ein wenig dagegen rennt, aber eine echte Wunde... Das tut mir sehr Leid!


    Jetzt hoffen wir alle mit Dir, dass das Ganze schnell besser wird und Ihr vom geplanten schönen Urlaub noch einiges geniessen könnt!!!


    Alles Liebe!

    Susanne


    PS: Ich weiss nicht, wie das bei Euch in D ist. In Ö gibt es die Regel "Krankheit unterbricht den Urlaub". Wenn ich Dich recht verstehe, hast Du medizinische Hilfe in Anspruch genommen.....

    Einmal editiert, zuletzt von Susanne ()

  • Lieber Daniel,


    das ist wirklich Pech. Aber du hast kompetente Hilfe bekommen - das ist das Wichtigste. So wünsche ich dir, dass du/ihr nach den Ruhepausen wieder durchstarten und den Urlaub genießen könnt.


    Alles Gute

    Citronella

  • Hallo Ihr Lieben.


    @All

    Danke für Eure lieben Worte. Heute ging es mir schon etwas besser, der Kopf tat nicht mehr so weh.

    Bis Sonntag soll ich das Pflaster noch drauflassen. Und dann am 7. Tag diese Stripes abziehen.


    ELMA

    Elke, ja, wir machen weiterhin piano, bringt ja nichts, mit Gewalt ein tagesfüllendes Programm durchzuziehen.


    Susanne

    Da muss ich mich mal schlau machen, wegen der Urlaubsunterbrechung. Ich persönlich hatte so einen Fall bis jetzt noch nicht. Aber das geht sicher nur, wenn man eine AU-Bescheinigung bekommt. Ja, ich war zur ambulanten Behandlung in einem Medical-Center.



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Heute ließen wir es etwas ruhiger angehen. Zuerst fuhren wir nach Makarska, da wir am Vortag gesehen hatten, dass es zum Mittag hin ziemlich voll wird und es womöglich problematisch werden würde, einen Parkplatz in der Stadt zu bekommen.

    Früh hatten wir noch Glück und konnten direkt an der Promenade parken. Wir liefen eine kleine Runde durch Makarska, der Planet brannte heute schon sehr und da ich es nicht übertreiben wollte, setzten wir uns in ein Cafe, tranken etwas und beschlossen, den Rest des Tages mehr oder weniger fahrend zu verbringen.


    Hier zunächst ein paar Bilder aus Makarska.







    Gesagt getan, wir fuhren weiter gen Süden und so kamen wir nach ca. 1,5 Stunden Fahrt auf der Jadranska Magistrale im Neretva-Delta an. Hier gibt es sehr viel Obstanbau und dieses sowie die Produkte daraus werden überall an der Straße angeboten. Wir deckten uns mit Mandarinen-, Zitronen- und Salbeihonig ein, sowie Olivenöl und Ajvar. Zu gern hätten wir auch frisches Obst mitgenommen, aber bis Ende nächster Woche wäre es sicher vergammelt.


    Hier nun ein paar Bilder vom Neretva-Delta.










    Soviel für heute. Morgen wird sicher auch wieder ein kleiner Ausflug stattfinden. :)



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Hallo Daniel,


    So schön deine Bilder auch sind, aber ein Ausflug bei der Hitze und wohl auch etwas viel Verkehr bis zur Neretva ist schon etwas viel angesichts der Tatsache, dass du noch nicht topfit bist. Wie ich dich kenne bist du zudem selbst am Steuer gesessen.


    Grüße


    Jürgen

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.