Frühblüher

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Johannes56.

  • Heute habe ich in einem Vorgarten diesen wunderschönen blühenden, duftenden Strauch gesehen.


    Wer kennt ihn? Was wird aus ihm hergestellt?




    Familiär verwandt ist er mit dieser ebenfalls duftenden Pflanze, die jetzt in den Wäldern blüht:




    Um welche Pflanzenfamilie handelt es sich?


    Johannes

  • Diese Pflanze habe ich vorher noch nie gesehen. Macht sich bestimmt toll im Vorgarten. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Was Du zeigst, habe ich bei uns noch nie ( bewusst ) gesehen.


    Ich habe mal gesucht:

    Die beiden letzten Bilder könnten Lorbeer-Seidelbast (Daphne laureola) sein.

    Ich glaube , den gibt es bei uns im Alpenvorland nicht.

    Wo gibt es den denn bei Euch?



    Das erste Bild in einem Garten könnte ein Japanischer Paperstrauch sein.

    (Edgeworthia chrysantha)

    Gehört auch in die Familie der Seidelbastgewächse (Thymelaeaceae). Die langen Bastfasern werden zur Herstellung von Japanpapier genutzt.



    Aber auch das hier gehört auch in die Familie ! Blüht auch jetzt bei uns !

    Leider zunehmend weniger.

    Vor 3 Jahren habe ich bei meinen Streifzüge zu den Märzenbechern an Waldrändern noch etliche kleine Sträucher gesehen . Man konnte sie wegen dme Duft nicht "übersehen".

    Dieses Jahr an den gleichen Plätzen nicht.


    Seidelbast in einem Vorgarten (Daphne mezereum)

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_11229


    Liebe Grüße ,

    Elke

  • Liebe Elke!


    Alles richtig beschrieben!


    Der Japanische Papierstrauch, auch Japanischer Papierbusch oder Mitsumata gehört wie die andern hier gezeigten Pflanzen zu den Seidelbastgewächsen (auch Spatzenzungengewächse genannt).


    Den Lorbeer-Seidelbast habe ich am Eichkogel in einem Waldstück gefunden.


    Danke auch für das Foto vom Echten Seidelbast, damit sind die typischen Vertreter hier gezeigt.


    Johannes

  • Findet man den Echten Seidelbast bei Euch noch?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ja, im Wienerwald. Und bei mir im Garten in einem wild gelassenen Bereich wächst er auch, werde am Wochenende nachsehen, ob er schon blüht.


    LG


    Johannes

  • Frühblüher


    Die Sternmagnolie ist in unserem Garten wieder erblüht. Und auch der erste Apfelbaum zeigt schon erste Knospen. Wegen des kalten Windes dick vermummt, habe ich mich heute an den Obstbaum- und Rebenschnitt gemacht.


    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Heute, kurz vor Frühlingsbeginn, bei einem kurzen Spaziergang durch den Stadtpark präsentierten sich die nächsten frühen Blüher.


    Die alte Magnolie braucht noch ein wenig Sonne




    Andere Sträucher und Bäume, diverse Prunus Arten, sind schon voll in Blüte




    Auffällig ist die Blüte des Eschen-Ahorns, Acer negundo:




    und die Gruppe der japanischen Kirschen ist auch schon in voller Blüte



    (Johannes von einer freundlichen Japanerin fotografiert)




    Johannes

  • Wunderschön !!

    Ist das nicht alles viel früher als in anderen Jahren?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hallo,


    voriges Jahr war alles etwas später, weil es sehr lange kalt war, da habe ich aber kein Foto.


    2017 war die Blüte der Japanischen Kirschen im Stadtpark am 23. März:



    Davor habe ich keine Dokumentation, aber es war immer so Ende März. Momentan ist auch wieder Verlangsamung, weil es wieder kalt geworden ist, die Blüten halten also sicher bis zum Wochenende.


    Johannes

  • Momentan ist auch wieder Verlangsamung,

    Heute früh : MInus 5 Grad und Reif .

    Zum Glück besitzen viele Pflanzen ihren "Fostschutz".

    Aber der Frühling lässt sich nicht aufhalten.

    :276::275::276:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Hier habe ich eine kleine Rarität für euch, heute auf einer Wanderung entdeckt. Das blaue Leberblümchen: ist streng geschützt und war Blume des Jahres 2013. Der Frühblüher hat regional verschiedene Namen, Vorwitzchen gefällt mir am besten

  • Ja, so beginnt der Frühling,

    Ich sehe, ich muss mich auch auf den Weg machen , ich weiss Plätze, wo sie sind.

    Ein schönes Bild ist Dir gelungen!


    Gruß,

    Elke

  • Ein schönes Bild eines schönen Frühblühers, der leider immer seltener wird. Der botanische Name Hepatica nobilis bezieht sich im Artnamen so wie der Trivialname Leberblümchen auf die Form der Laubblätter, die an die Form einer Leber erinnert.


    Früher glaubte man, dass die äußere Erscheinungsform mit der Heilkraft zu tun hätte und obwohl man heute weiß, dass das Leberblümchen keinerlei heilende Wirkung bei Leberleiden hat, hat sich dieser Glauben bis heute hartnäckig gehalten.


    Sorten der Japanischen Leberblümchen werden wie einst Tulpenzwiebel im Zeitalter der Tulpomanie zu Wahnsinnspreisen gehandelt. Auf einer Auktion erreichte eine besondere Pflanze den Preis von 25.000 Euro.


    https://www.nachrichten.at/fre…-Mauritius;art123,2512251


    LG


    Johannes

  • Es gefällt mir sehr, immer wieder solch ergänzende Informationen zu lesen zu Pflanzen,die ich gut kenne

    Ich werde die Blätter des Leberblümchens jetzt genauer betrachten

    Danke, Johannes


    Gruß,

    Elke

  • Hier habe ich eine kleine Rarität für euch, heute auf einer Wanderung entdeckt. Das blaue Leberblümchen: ist streng geschützt und war Blume des Jahres 2013.

    Leberblümchen habe ich noch nie gesehen. Sie sehen sehr hübsch aus.


    Ich habe mal danach gegoogelt. Sie lieben schattige Standorte und die Blütezeit beträgt leider nur 1 Woche.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Ich habe mal danach gegoogelt. Sie lieben schattige Standorte und die Blütezeit beträgt leider nur 1 Woche.

    Habe ich auch gelesen, bin aber nicht ganz schlau daraus geworden. Eine Woche pro Blüte, oder ist nach einer Woche im Jahr alles vorbei? Dann hätten wir gestern ja wirklich Glück gehabt. Vielleicht kann uns Johannes weiterhelfen?

    Grüße

  • Hallo an die Pflanzenliebhaber!


    Es ist so wie mit vielen Pflanzen, dass die Hauptblütezeit oft nur sehr kurz ist. Bei der Iris pumila Blüte am Eichkogel muss man fast täglich nachsehen gehen, innerhalb nicht einmal einer Woche ist alles vorbei.


    Die Leberblümchen wachsen im Wienerwald ganz in der Nähe meines Gartens in Klosterneuburg noch recht häufig. In ein, zwei Wochen ist dann die Blütezeit tatsächlich vorbei.


    Andere treten dann an ihre Stelle, wie der Bärlauch, der jetzt schon mit den Leberblümchen um das frühe Sonnelicht wetteifert.



    Jetzt will ich noch einen Nachtrag zu den Laubblättern liefern. Dazu muss man näher hinsehen...




    Bei nicht jedem blühenden Leberblümchen sieht man Laubblätter, manche wachsen erst frisch, bei anderen sind noch die alten Laubblätter zu sehen.




    Hier sieht man gut die dreilappige Form, welche der hübschen Pflanze ihren Namen gab.



    Johannes

  • Danke Johannes für die schnelle Aufklärung:thumbup:.

    Das ist ja eine Pracht, so dicht gedrängt stehen die Leberblümchen in unserem Wald nicht. Da sieht es eher so aus, wie auf deinem ersten Bild, der Bärlauch steht schon in den Startlöchern.

    Einmal editiert, zuletzt von papnik ()

  • Zu den typischen Frühblühern gehört die Kornelkirsche, Cornus mas.


    Die gelb blühenden Bäume säumen jetzt vielfach die Waldränder.


    Bei uns im Garten wächst er auch, und im Spätsommer wird aus den roten Früchten dann ein Gelee gemacht.





    Johannes

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.