das Hotel Sveti Rok - eine Fehlinvestition?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Mancher ist vielleicht schon auf der Autobahn in Kroatien bis Dalmatien gefahren. Etwas südlich des Tunnels Sveti Rok im südlichen Velebit Gebirge wurde vor einigen Jahren ein Hotel neben die Autobahn gestellt, welches anscheinend nie eröffnet wurde. Augenscheinlich wurde das an einer exponierten windigen Stelle gebaute Hotel nie eröffnet.


    Hier die südliche Zufahrt zum Tunnel. Eine Abbiegespur führt direkt zum Parkplatz des Hotels.



    Anscheinend war einmal geplant, daß Reisende Tag und Nach hier hätten einchecken können.



    Hier der weitere Verlauf der Autobahn. Links ist das Novigradsko More zu sehen.



    Etwas links von der Bildmitte gesehen kann man den Taleinschnitt des Zrmanja Canons erkennen.






    Eigentlich hat man eine tolle Aussicht von hier. Meines Wissens weht jedoch genau an dieser Stelle immer ein mehr oder weniger starker Wind. Ob das der Grund dafür war, das fertiggestellte Hotel nie zu eröffnen?



    Gegen die winterliche Kälte oder die sommerliche Hitze hat man sogar eine Wärmedämmung an der Fassade angebracht.



    Auch der Parkplatz wurde fertiggestellt. Im Hintergrund ist der markante Sveti Rok zu sehen. Einen knappen Kilometer dahinter gehts rein in den Tunnel.











    Beim Anblick dieser Investitionsruine stellen sich mir viele Fragen. Mir ist bekannt, daß zu Zeiten Jugoslawiens Geld in sinnlose Imvestments gesteckt wurde, aber nach der Unabhängigkeit Kroatiens so eine Fehlinvestition? Hat vielleicht die Hypo Alpe Adria Bank aus Kärnten, die bekanntlich alles mögliche ohne Prüfung finanziert hat, hier Millionen locker gemacht? Wurde vielleicht eine Bank durch geschönte Gutachten betrogen? Hat der Investor vielleicht gemeint, daß das "bischen Wind" welches hier immer weht, den Betrieb eines Hotels doch rentabel macht? Wieso wurde es erst gar nicht eröffnet?


    Fragen über Fragen...


    Vielleicht hat jemand von euch Kenntnis, was hier geschehen ist. Ich bin ratlos.


    jürgen

  • Mir ist der Bau auch schon öfter aufgefallen.

    Habe mir aber nie etwas gedacht, da ich nicht vor hatte hier zu nächtigen

    Liebe Grüße

    Josef

  • Wir fahren oft die kroatische Autobahn A1 nach Süden,

    Schon 2008 fiel uns die Baustelle für das neue Motel am Rastplatz Marune unterhalb des Mali Alan auf.


    Im September 2009 war das Gebäude weitgehend fertig, das Motel aber noch nicht Betrieb. Es gab einen ansprechenden, schön gestalteten Spielplatz und Picknickplätze .


    Hier Bilder von 2009







    Anfangs war das Restaurant noch in Betrieb. Das Motel noch nie.


    Dann sah man die ersten eingeschlagenen Fensterscheiben.


    Ein Angestellter erzählte, dass im Hotel allmählich alles mögliche geklaut wird. ( Waschbecken, Armaturen, Spiegel usw)


    Ein Jahr später gab es nur noch einen Kiosk für Kaffee und Andenken, sowie eine funktionierende WC Anlage.
    Und wieder ein, zwei Jahre später ( Ich weiß nimmer genau wann) fiel uns auf, dass überhaupt keine Autos mehr auf diesem großen Parkplatz parkten und die gesamte Anlage geschlossen ist .


    Seither rottet sie vor sich hin.


    Eine Zeitlang war die Einfahrt zum Parkplatz gesperrt. Letztes Jahr nicht mehr.


    Der große leere Parkplatz eignet sich immer noch für Wohnmobile oder Gespanne zur freien Zwischenübernachtung - erlaubt oder nicht, wir habe dort übernachtet.




    Die Aussicht von der Terrasse vor dem Hotel ist bemerkenswert ( die Bura ist es auch)




    Über Gründe und den Investor konnte ich nichts erfahren.


    Gruß,

    Elke






    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • wir kennen das "Groschen-Grab" und der Wind an dieser Stelle ist immer sehr stark.

    Schade um das verbaute Geld, an anderen Stellen wären diese Investionen besser angelegt

    :thumbup: Liebe Grüße
    von R & M

  • und der Wind an dieser Stelle ist immer sehr stark.

    Ja, die Bura!!! Wenn man aus dem SV Rok Tunnel harausfährt, erwischt sie einen.

    Aber der Ausblick von dem Maruneparkplatz lohnt sich fast immer.

    Und es gibt (s.erstes Bild) Windschutzmauern , hinter denen man parken kann,

    ( Mit dem Wohnmobil oder Gespann ist auch übenachten möglich)


    Interessant sind die auch die Windschutzmauern entlang der Autobahn bis hinunter zur unteren Raststätte.

    Überall, wo Schneisen sind , wurden bergseitig hohe Mauern errichtet.

    Anfangs gab es sie nicht , Und da hat es manchen Autofahrer bei einem Windstoß plötzlich um einen Meter auf der Autobahn "versetzt".

    Es ist ratsam , dort die Geschwindigkeit zu reduzieren,

    Wir haben einmal beobachtet, wie eine Böe ein Boot auf einem Trailer vor uns blitzschnell abgedeckt hat.

    Und hin und wieder ist dieses Autobahnstück ( samt Maslenicabrücke ) gesperrt.


    Für mich ist es immer spannend, wie das Wetter sich ändert, wenn man von der Lika nach dem Sv. Rok Tunnel hinausfährt.

    ( z.B. in der Lika Schneetreiben und Schnee auf der Autobahn, nach dem Tunnel blauer Himmel)



    Liebe Grüße,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.