Es ist Drachenzeit!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Dass es im Oktober nicht so sommerlich und windstill bleiben konnte, war klar.

    Oktobersommer 2018 an der Ostsee

    Heute früh war es neblig und kalt, der Wind hatte aufgefrischt und kam aus Norden.




    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17540


    Die Mützen- und Handschuhzeit hat begonnen.


    Aber am Spätnachmittag kam die Sonne etwas hervor und mit ihr kamen auch zahlreiche Menschen an den Strand.

    Jetzt war nicht mehr Sandburgenbauen angesagt.

    Es ist Drachenzeit!


    Beim Binzer Hauptsteg sah es plötzlich aus wie bei einem Drachenfest.

    KInder, Eltern Großeltern... alle waren unterwegs.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17543


    Erwachsene und Kinder hatten Spaß!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17542


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17544


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17546


    Es ist gar nicht so leicht, einen Drachen in die Luft zu bekommen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17547


    Mama und Papa helfen!


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_17548


    Drachen gibt in unterschiedlichsten Ausführungen.

    Drachen mit nur einer Schnur sind leichter zu führen, während die Lenkdrachen mit 2 und mehr Schnüren einiges an Geschicklickeit erfordern,





    Heute sind die Drachen aus Kunststofffolien,


    Ich erinnere mich noch gerne an meine Kindheit, als ich zusammen mit meinem Cousin selbst Drachen baute,


    Was wir uns dafür besorgen mussten, weiß ich noch ganz genau:

    Drachenleisten vom Dorfschreiner ( der wusste genau, was wir brauchten)

    buntes Drachenpapier

    Drachenschnur ( Möglichst viel)

    und Mehl und Wasser als KLebstoff ( Leim hatten wir nicht)


    Es war immer spannend, ob es gelang, die sog. "Waage" der Schnur richtig auszurichten, so dass der Drachen auch hochstieg. Auch musste der Schwanz des Drachens immer die richtige Länge haben in bezug auf die Größe des Drachens, sonst flog er nicht richtig.


    Letztlich wurde geschaut:

    Wer im Dorf hatte den größten Drachen gebaut, der dann am höchsten in den Himmel stieg?


    Wer von Euch weiß noch, wie man einen Drachen baut?

    Habt Ihr auch schöne Erlebnisse mit Drachen?


    Erzählt!! :grin::grin:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Tja das Drachenbauen ,


    daran habe ich schon eine gute Erinnerung die ich fast schon vergessen habe.


    Eigentlich hat mich das Drachenbauen damals dazu gebracht , das ich das Fernfahren aufgab.

    Da ich ja ständig in der Weltgeschichte herumdüste und mich meine Kinder sehr selten zu Gesicht bekamen , war es immer ein Highlight wenn ich etwas mehr Zeit hatte.


    Einmal saß ich mit meinen Jungs ( 3 an der Zahl ) im Hobbyraum und bastelte mit ihnen einen Drachen , wie Elke schon geschrieben hat wurde dafür Drachenpapier , Schnur und diverse Leisten verwendet.


    Aber auf was ich hinaus will : irgendwie sah ich mir meine Jungs an und sah in ihre glücklichen Gesichter , glückliche Gesichter die ich viel zu selten sah , da wurde mir klar das ich mein Leben ändern muss.


    Ich hörte noch im selbem Jahr ( kurz vor Weihnachten ) mit der Fernfahrerei auf und habe es bis heute nicht einmal bereut.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Dieter das ist genau das, was ich in diesen Tagen an dem Ostseestrand iimer wieder beobachte:
    Eltern , vor allem Väter, spielen mit den KIndern, werden selbst zu KIndern ( wenn man sie mit Händlen und mit Schaufeln beim Sandbauen sieht)


    Aber wenn so etwas wie bei Dr, dann offensichtlich nicht nur während kurzen Ferientagen ist, sondern immer wieder, so kann KIndern nicht Besseres widerfahren.

    bastelte mit ihnen einen Drachen ,

    Ist es Euch geglückt, sie zum Hochsteigen zu bringen?

    Man braucht ja auch ein geeignetes Gelände.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ist es Euch geglückt, sie zum Hochsteigen zu bringen?

    Man braucht ja auch ein geeignetes Gelände.

    Aber natürlich Elke ,


    da wir damals noch am Dorfrand wohnten und rundherum nur Felder waren , hatten wir ideales Gelände zum Drachensteigen.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Mehl und Wasser als KLebstoff

    Irgendwie hatten wir den Klebstoff aus Kartoffelschalen gemacht. Genaues weiß ich da nicht mehr. Ach, was waren das doch für schöne Zeiten - nein, die heutige Zeit ist doch auch schön.


    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • nein, die heutige Zeit ist doch auch schön.

    Stimmt. es gibt ganz tolle große Drachen . Von KIndern kaum zu lenken.

    Ein richtiger Sport.

    Ich habe solch einen Lenkdrachen ausprobiert, aber er stürzte ständig ab.


    Das Drachenbasteln hat mir als Kind elementare Geometriekenntisse durch Experimentieren sehr früh vermittelt.

    ( Ohne Zeitdruck und ohne dass Erwachsene mich belehrten. Ohne äußeren Leistungsdruck, einfach durch ständiges Probieren. Dafür hatte meine Mutter keine Zeit)

    Senkrecht, waagrecht , Rechte Winkel, parallel, richtig abmessen, ...wenn das nicht stimmte. flog der Drachen nicht.

    Deshalb ist das auch richtig

    Ach, was waren das doch für schöne Zeiten

    Liebe Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.