1760 Toskana > MURLO > Etruskermuseum > Antiquarium di Poggio Civitate

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • "ER" ( bzw. die Bruchstücke, die hier zusammengesetzt und ergänzt sind), wurde(n) in ca 2-3 km Luftlinie entfernt gefunden.


    Gruß,

    Elke

  • Das Museum widmet sich nur diesem einen Thema..

    Der Herr spielt(e) eine wichtige Rolle und dieses Abbild wird heute auch häufig als Logo für das Museum und die damit verbundenen Aktivitäten benützt,


    Gruß,

    Elke

  • Ich weiss nicht, ob er sich über mich gefreut hätte. Aber ich hätte mich gefreut, wenn er mich zu einer der üppigen Tafelrunden in seinem Anwesen eingeladen hätte.


    Ich denke, die Figur ist einmalig und in dieser Art (z.B. mit diesem speziellen Hut) sonst nirgendwo gefunden worden.


    Gruß ,

    Elke

  • Ja!


    Es gibt Wissenschaftler, die behaupten nach DNA - Vergleichen, dass es in diesem Ort auch noch "Nachkommen" gibt.


    Gruß,

    Elke

  • Guten Abend!


    Dem Habitus nach könnte es ein Etrusker sein. (Im Übrigen gibt es dort auch die Etruskerspitzmaus). Wenn dem so ist, dann warst du in Volterra (einer herrlichen Stadt mit grandioser Aussicht) im Etruskermuseum.


    LG


    Johannes

  • Jaaaa!

    Es ist ein Etrusker.

    Er hat keinen Namen und ist auch nicht in Volterra.

    Er war wohlhabend und wohnte In einem großen,palastähnlichen Gebäude, aber nicht in einer Stadt.

    Der Platz wurde erst in den 1920er Jahren entdeckt, seither wurde gegraben und geforscht.

    1988 entstand dieses sehr schöne, kleine Etruskermuseum in dem kleinen ...????*

    (Es ist wirklich ein winzig kleiner mittelalterlicher Ort mit Castello auf einem Hügel)


    Liebe Grüße

    Elke


    * ich habe den Namen an anderer Stelle vor kurzem schon mal erwähnt :wink:

  • Genau !!

    Da war ich

    Im "Antiquarium di Poggio Civitate" in Murlo


    https://prolocomurlo.it/etrusc…urlo/museo-etrusco-murlo/

    http://www.museisenesi.org/mus…e-museo-archeologico.html


    Das ist Murlo , ca 20km südlich von Siena

    ( eigenes Bild)





    Wikipedia weiß ( Zitat):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Murlo


    "Murlo liegt im Stammland der Etrusker. Genetiker um den Turiner Biologen und Evolutionsforscher Alberto Piazza sowie Etruskologen vermuten, dass es sich bei den Einwohnern des Dorfes – genetisch gesehen – um die letzten noch lebenden oder um direkte Nachfahren der antiken Etrusker handeln könnte."


    Ich liebe solch kleine , themenbezogene Museen.


    Danke, Johannes, dass Du den Namen des Herrn gefunden hast, wie er wohl in der Gegend benannt wird.

    "Il Cappellone"


    Wenn ich meine Bilder sortiert habe, werde ich einen Bericht über Murlo einstellen.


    Ein Ort, der sich lohnt, vor allem. wenn man dem touritischen Rummel in der Toskana aus dem Weg gehen will ( was wir gemacht haben ) !


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Liebe Elke!


    Danke für dieses wiedereinmal sehr interessante Thema und einen eher versteckten Ort. Ich finde es faszinierend, wie die Menschen dieser Zeit (wenn ich es richtig gelesen habe 6. Jahrhundert vor Christus) globale Informationen verarbeiteten. Diese „Murlo Cowboys“ haben Gestaltungselemente aus Ägypten (den Bart), Griechenland und der „Cowboyhut“ stammt wohl auch aus einer anderen Region, eventuell dem nahen Osten?


    Ich LIEBE solche Rätsel!


    Johannes

  • Ähnlichkeit zu griechischen, phönizischen und anderen Elementen..ja, da ist viel dran!


    Die Etrusker waren u.a. ausgezeichnete Handwerker und Seeleute , hatten Handelsbeziehungen im gesamten Mittelmeerraum , waren zeitweise mit den Karthagern verbündet.

    Da blieb es wahrscheinlich nicht aus, dass sich so mancher reiche Adlige ( und das war "Il Cappellone" vermutlich) ein spezielles, vermutlich teures "Outfit" leistete, um seine Stellung zu zeigen.

    Auch die Ausstattung des "Palazzo di Poggio Civitate" bei Murlo, der vor knapp 100 Jahren vom dem sienesischen Archäologen Ranuccio Bianchi Bandinelli entdeckt wurde, zeugte von Wohlhabenheit.


    Die Etrusker sind uns , nördlich der Alpen , ja ziemlich fremd.

    Aber in der Toskana begegnet man ihnen immer wieder und solch kleine Museen wie das von Murlo motiviert , sich mit dieser Kultur zu beschäftigen

    ( Und sich letztlich zu fragen : Wie lebten sie, was ist mit ihnen passiert, warum sind sie "verschwunden" - erobert wurden sie von den Römern nicht, das weiß man)


    (Im Übrigen gibt es dort auch die Etruskerspitzmaus).

    Wirklich??:roll:

    Hast Du schon mal eine gesehen?

    Liebe Grüße,

    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.