1763 KRATECKO > Seilfähre über die Save

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Das Gewitter hat ich verzogen... des Internet ist im Moment verfügbar ( wie lange weiß ich nicht),

    daher für Technikinteressierte schnell ein Rätsel aus HR


    Wozu gehört das? Wozu dient es?


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13474


    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    vielleicht eine Personenfähre, die über ein Gewässer gezogen werden kann.


    grüsse


    jürgen

  • Schiffchen ( Boot) und Fähre ist richtig.

    Aber es ist eine ganz besondere Fähre,


    sie hat keinen Motor.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    es gibt Fähren, die werden durch die Strömung eines fließenden Gewässers von einem Ufer zum anderen bewegt. Vielleicht ist es eine solche.


    Vielleicht dient die auch zum Transport von Vieh oder Viehfutter oder anderen Feldfrüchten bzw. den auf den Feldern beschäftigten Bauern.


    grüsse


    jürgen

  • Ich denke auch mal, dass das zu einer Rollfähre über den Fluss Sava gehören könnte. In Klosterneuburg kann man mit so einer Rollfähre über die Donau nach Korneuburg fahren.


    Auf der Sava gibt es doch auch Flussfähren für ornithologische Ausflüge?


    Johannes


    Ist es diese?


    http://www.pp-lonjsko-polje.hr…adicijskom_skelom_en.html

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Richtig!


    Es ist eine Fähre, die allein durch die Strömung der Save von einer Seite auf die andere getrieben wird.

    Sie hängt nur an diesem einen Stahlseil, das über diese Rolle geführt wird.

    Eine tolle Konstruktion! Uralt, aber funktioniert.



    Hier ein Bild:


    http://www.pp-lonjsko-polje.hr…adicijskom_skelom_en.html


    Ich habe etliche Bilder gemacht und werde sie zeigen.

    Aber: demnächst wird der Router hier auf dem Campingplatz ( inzwischen sind wir in BiH ) abgeschaltet- aber morgen versuche ich sie hochzuladen.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „1763 Wozu dient es?“ zu „1763 Seilfähre über die Save bei Kratecko“ geändert.
  • Es war Zufall, dass wir diese kleine, nur lokal bedeutende Fähre entdeckt haben.


    Unser Navi kannte sie nicht, es führt auch nur eine Schotterstraße zur Anlegestelle.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_1362


    Wie viele Fahrzeuge draufpassen, weiß ich nicht. Es stand auch nirgendwo eine Gewichtsangabe.

    Die Fähre lag schon auf unserer Seite . Sie fährt sicher nur nach Bedarf und wenn man sich bemerkbar macht.

    Wir hatten mit 6m Länge keine Probleme.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13623


    Per Hand wurde die Auffahrrampe hochgekurbelt.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13624


    Die Fähre "läuft " an einem Stahlseil mit einer Rolle, das irgendwo am Ufer festgemacht ist und sich unter Wasser befindet. ( Die Save ist nicht schiffbar)

    Der blaue Arm ist beweglich und bewegt sich auf einer Schiene.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13625


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13630


    Nach dem Ablegen muss die Fähre gedreht werden , damit die Strömung wirken kann.

    Dazu benützte der junge Fährmann für ein paar Minuten einen Außenborder.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13626


    Das "Kassenhäuschen " ( innen ein gusseiserner Ofen , ein Bett, eine Getränkekiste)

    Die Überfahrt kostete 18 Kuna ( rund 2,50€)


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13628


    Ganz langsam und ganz leise bewegte sich die Fähre über die Save.


    Ein paar Meter vor dem anderen Ufer wurde das Ruder ( am unteren Ende der langen Stange) verstellt, der Außenborder wieder gestartet und die Fähre in Richtung Anlegegestelle gedreht.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13627


    Per Hand wurde die Rampe wieder heruntergelassen.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13629


    Der Fährmann öffnete die Schranke und wir konnten losfahren.


    &random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_13631



    Blick zurück auf die Save.



    Von hier aus führte ein kleines Sträßchen weiter bis zum Ort Sunja und schließlich auf die Hauptstraße Richtung Grenze nach BiH.


    Elke

  • hallo Elke,


    ist doch toll, was es aus früheren Zeiten altertümlich anmutendes noch gibt. Ich würde sofort auch mit dieser Fähre fahren. Entschleunigung nennt man das glaublich.


    grüsse


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.

  • ELMA

    Hat den Titel des Themas von „1763 Seilfähre über die Save bei Kratecko“ zu „1763 KRATECKO > Seilfähre über die Save“ geändert.