D 1718 HAMBURG > Albert Ballin > Erfinder der modernen Kreuzfahrt

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • Diesem Herrn (genauer : seiner Büste) begegnete ich in Hamburg.




    Nach ihm wurde in der Hamburgs Zentrum eine Straße benannt.
    In dieser Straße steht auch ein Bürogebäude, das er bauen ließ , das aber nicht seinen Namen trägt.


    -Wie heißt der Herr?


    -Welchen Namen trägt das Bürogebäude?


    - Der Mann hatte eine Geschäftsidee und gilt als Erfinder von etwas, was heutzutage zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Was ist es?


    Gruß,
    Elke

  • Hallo Michael, der gesuchte Name ist nicht dabei. ( Ich habe allerdings nicht alle 194 Seiten des pdf- Dokuments durchgeblättert)
    Die Büste steht auch nicht in dem Bürohaus.
    Ich habe sie in einem vor rund 10 Jahren in Hamburg eingeweihten Museum gesehen.


    Das Museum steht an einem Platz ( nicht im Stadtzentrum), auf dem der Gesuchte auch Gebäude errichten ließ, von denen jedoch keine mehr erhalten sind. Was heute dort als Museum zu zu sehen ist, ist eine Rekonstruktion.


    Lieben Gruß,
    Elke

  • Ja, waldi !


    Die Spur ist heiß!!
    "Erfindung" ist eigentlich besser als Geschäftsidee zu bezeichnen - obwohl "ER" als "Erfinder" bezeichnet wird.


    Liebe Grüße, Elke

  • Dann war ich tatsächlich auf der richtigen Spur?


    Der Herr heisst Albert Ballin.


    Das Gebäude am Ballindamm heisst Meßberghof der früher seinen Namen trug. Der wurde aber nach meinen Informationen nicht von ihm gebaut. ???


    Die "Erfindung" war die Kreuzfahrt.


    Die fotografierte Büste steht in der "Ballinstadt", dem Auswanderermuseum, das 2007 eingeweiht wurde.



    Was stimmt davon?



    fragt waldi aus Ungarn :174:


    Ergänzung: Das HAPAG-LLOYD-Gebäude ist das Gesuchte!

    Und immer neugierig bleiben!

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Waldi, der Ratefuchs! :thumbsup:


    Ja, es handelt sich um Alfred Ballin den Hamburger Reeder.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Ballin


    Er vermittelte und organisierte im 19.hd und Anfang des 20. Jhd Auswanderern die Passage und die Überfahrt in die neue Heimat, vor allem in die USA.


    Als Leiter und Generaldirektor des Passagedienstes der HAPAG sorgte er für eine bedeutende Verbesserung der Lebensbedingungen der Auswanderer während ihrer Wartezeit in Hamburg.


    Es ließ für die Emigranten auf gut 55.000 m2 auf der Veddel außerhalb Hamburgs die „Auswandererhallen“ bauen.
    In rund 30 Einzelgebäuden ließ er Schlaf- und Wohnpavillons, Speisehallen, Bäder, einen Musikpavillon, eine Kirche und eine Synagoge sowie insbesondere Räume für ärztliche Untersuchungen errichten.


    Im Winter gab es weniger Emigranten, die in der rauen Jahreszeit die Überfahrt antreten wollten.
    Ballins Schiffe lagen ungenutzt im Hafen.


    Da hatte er die Idee, in den Wintermonaten für gut betuchte Bürger luxuriöse Vergnügungsfahrten (man nannte sie Lustreisen) in warme Regionen ( zunächst war es der Mittelmeerraum) anzubieten.


    Zitat:
    "Es war eine illustre und vor allem betuchte Gesellschaft, die am 22. Januar 1891 in Cuxhaven an Bord der „Augusta Victoria“ ging: Rittergutsbesitzer, Kommerzienräte, Konsuln, Bankiers. Kein Wunder: Der Preis für die bevorstehende Fahrt überstieg mit bis zu 2400 Goldmark das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Arbeiterhaushalts um das Dreifache. Dafür wurden die 174 Passagiere allerdings auch Zeugen eines historischen Ereignisses: der ersten Kreuzfahrt der Welt. Bei der Abfahrt schaute sogar Kaiser Wilhelm II. vorbei.



    Zitat: https://www.derwesten.de/reise…-cuxhaven-id11463386.html


    Die Idee wurde zum Erfolg - und heute ist die Kreuzfahrbranche eine Boombranche gerworden.


    Aber wer von den heutigen Kreuzfahrern weiß schon , wer als erster diese Idee hatte?
    http://www.rp-online.de/leben/…unter-druck-aid-1.6908380


    Die Gebäude in Veddel stehen heute nicht mehr , aber seit 2007 gibt es dort ein sehr sehenswertes Auswanderermuseum.
    http://www.ballinstadt.de/



    Bildquelle und Lizenz : Wikipedia ,Holger.Ellgaard -


    Dort steht im Eingangsbereich ( und in einem Ausstellungsraum) die oben gezeigte Büste.
    Ich habe das Museum im August dieses Jahres besucht und war sehr beeindruckt. Bericht mit Bildern folgt.


    An der Binnenalster entlang führt der prächtige Ballindamm.
    Dort hatte Alfred Ballin ein repräsentatives Bürohaus für seine "HAPAG" Gesellschaft bauen lassen. ( Ballindamm heißt diese Straße jedoch erst seit 1947)


    So sieht es heute aus



    Bildquelle und Lizenz: Wikipedia, An-d



    Somit sind alle drei Fragen gelöst!



    Gratuliere, Waldi!! :401:


    Liebe Grüße,
    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.