Pula - Kunst im Kreisverkehr von Dean Skira

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dieter.

  • Mit Kunst ist das so eine Sache. Dem einen gefällt sie, dem anderen nicht. Mancher geht so weit und meint, wie man für so einen Schmarrn auch noch Geld ausgeben kann. Dabei ermöglicht die heutige Technik ganz andere Formen von Kunst wie noch vor hunderten oder gar tausenden Jahren. Eine moderne und umstrittene Form von Kunst habe ich euch ja im vergangenen Jahr vorgestellt. Christos Floating Piers am Lago d Iseo hat im letzten Jahr immerhin hunderttausende Besucher angezogen. Auch ich war dabei und natürlich begeistert.


    The Floating Piers von Christo auf dem Lago d'Iseo


    Nun gibt es auch im beschaulichen Städtchen Pula in Istrien etwas Besonderes. Der gebürtige Pulaner Künstler Dean Skira ist was Lichttechnik anbelangt weltbekannt und hat hier vor einigen Jahren schon die spektakuläre Beleuchtung der Kräne der Uljanik-Werft installiert. Nun hat er sich den großen Kreisverkehr in Sijana für seine Lichtinstallation vorgenommen.


    Das ganze ist recht einfach aufgebaut. Kreisförmig sind Metallplanken schräg verankert und werden von einer Vielzahl von LED-Strahlern von außen mit wechselnden Farben angestrahlt. Dazu auf den Mittelstreifen von zwei Zufahrtsstraßen zum Kreisverkehr eine Art Blütenkelche, die von innen beleuchtet sind. Ich finde es einfach toll, was Skira hier macht. Aber schaut es euch doch selbst an.





    Der Kreisverkehr hat im übrigen deshalb so ein großes Ausmaß weil im Inneren mehrere Kanäle zusammenkommen um das manchmal nach extremen Regenfällen in großen Mengen anfallende Wasser ins Meer abzuleiten. Die Generalprobe ist im vorigen Jahr mißglückt. Der Kreisverkehr stand komplett unter Wasser. Man spricht von Pfusch am Bau oder Korruption. Hoffen wir, daß der zweite Anlauf der Bauarbeiten nun der letzte war.





































    Hier noch der link zur Web-Site von Dean Skira. Ihr müsst eine Weile warten, dann könnt ihr Bilder der bisherigen Arbeiten von Skira sehen.


    https://translate.google.de/tr…www.skira.hr/&prev=search


    Was ganz wichtiges möchte ich zum Schluß noch anmerken. Die Frage nach der Bezahlung des ganzen stellt sich ja dem Betrachter. Pula ist nun nicht gerade finanziell auf Rosen gebettet. Dieses Kunstwerk wie auch die beleuchteten Kräne wurde von Sponsoren finanziert. Es flossen also genau wie bei Christo keine öffentlichen Gelder in das Projekt.


    Ich empfehle jedem, der in der Gegend seinen Urlaub verbringt, nach Einbruch der Dunkelheit nach Pula zu fahren um dieses Meisterwerk in Augenschein zu nehmen.


    Ich halte es im übrigen mit dem einfachen Slogan "Kunst ist was gefällt" und mir gefällt das. :)


    Jürgen

  • Mir gefällt's!!!


    Danke Jürgen, dass Du uns das Projekt vorgestellt hast.


    Viele Grüße,
    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Die Idee ist doch richtig gut.


    Gefällt mir.


    Gleichzeitig höre ich die Bedenkenträger, lach,


    - lenkt vom Autoverkehr ab


    - Sponsoren Gelder ja, aber die sind doch insgeheim schon längst in das Bauprojekt eingeflossen , nicht umsonst werden heutzutage urprünglich veranschlagte Baukosten das doppelte bis das 4 fache teurer.


    Im übrigen sind bei uns in Deutschland für Kunst am Bau rd. 1 % der Baukosten für Kunstwerke zu veranschlagen


    Kunst am Bau


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Jürgen dieser Kreisverkehr mit seiner Kunst ist gewaltig.


    Sollte aber bei uns so ein Kreisverkehr gebaut werden würde ich
    doch den Straßenerhalter fragen, ob in Österreich der Reichtum ausgebrochen ist.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Jürgen, hab ich schon geschrieben dass ich Deine Bilder gut gelungen finde? :401:
    Nein! :sorry:
    ich hoffe, Du hast Dich beim Fotografieren im Kreisverkehr nicht in Gefahr gebracht.


    Zufällig bin ich wieder auf Bilder der Werft Uljanik in Pula gestoßen.
    Ich finde die Bilder im Forum leider nimmer. :sad:


    Aber hier:
    Die beleuchteten Kräne
    http://www.lighting.philips.de…anes-color-floodlight.jpg
    http://www.lighting.philips.de…te-fassaden/uljanik-krane


    waren auch ein Projekt des Dean Skira, Du hast in #1 ja drauf hingewiesen.


    Hier im BR ein Bericht
    http://www.br.de/br-fernsehen/…tien-lichtdesign-100.html
    Zitat:
    "Er hat weltweit imposante Projekte erstellt: in Kanada, Italien, Russland, Aserbaidschan, Israel, Marokko, Schottland. Zurzeit arbeitet er an der Beleuchtung des Tunnels unter dem Bosporus."



    Tolle Idee - und Respekt , dass Pula und Sponsoren die Mittel dafür bereitstellen. Das hebt Pula über den Status "Provinzstadt" hinaus. ^^


    Ein wenig erinnert mich das an die Lichtinstallationen internationaler Künstler in den Kristallwelten in Wattens in Tirol.
    Dieter hat (u.a.) darüber berichtet
    Kristallwelten Swarovski in Wattens / Tirol Teil 1
    Kristallwelten Swarovski in Wattens / Tirol Teil 2



    Oder an die Rhapsodie in Blue in Fazana!


    Auch ein Bericht von Dieter



    Ich mag solche Ideen.


    Liebe Grüße,


    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Zufällig bin ich wieder auf Bilder der Werft Uljanik in Pula gestoßen.
    Ich finde die Bilder im Forum leider nimmer.

    Dem kann abgeholfen werden.


    Ich glaube ich habe die Bilder schon mal eingestellt und finde sie auch nicht mehr.


    Aber egal hier sind sie.





    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Danke, Dieter.
    Ich war eigentlich sicher, dass Du irgendwo schon mal darüber berichtet hast.
    Diese Kranen erinnern mich an phantastische Insekten, Gottesanbeterinnen oder ähnliches


    Liebe Grüße,
    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Diese Kranen erinnern mich an phantastische Insekten, Gottesanbeterinnen oder ähnliches

    Ja da hast du recht und es braucht eigentlich gar nicht viel Phantasie dies so zu sehen.


    Die Formung kommt aber erst durch die anleuchtung zur Geltung , tagsüber sind es halt nur Kräne.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.