(4) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 4

Es gibt 399 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von waldi.

  • Nepomuk in Maria Schutz, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich.


    In der Wallfahrtskirche Maria Schutz am Semmering, Gemeinde Schottwien
    habe ich dieses herrliche Seitenaltarbild des Hl. Nepomuk gesehen.
    Nepomuk wird auf dem großen Altarbild vor einem Kreuz kniend dargestellt,
    wie er die Beichtstola küsst.




    Ein vergoldetes Relief im Auszug darüber, in dem eine Zunge umgeben von fünf Sternen
    in einem Strahlenkranz dargestellt ist, symbolisiert die Schweigsamkeit des Heiligen.


    Liebe Grüße

    Josef

    Einmal editiert, zuletzt von Josef ()

  • Lieber Josef,


    auch dort war ich schon öfter und ich habe ihn noch nie beachtet. Beim nächsten Ausflug auf den Semmering wird ihm ein Besuch abgestattet! Die Darstellung mit der Zunge umrandet mit den fünf Sternen war mir bislang nicht bekannt. Gibt es das öfter?


    Danke für die schönen Fotos.


    Johannes


    Und hier noch ein Nepomuk nahe der Tschechischen Grenze in Reintal


    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 () aus folgendem Grund: Nepomuk Reintal ergänzt

  • Hallo Johannes,


    ja die Abbildung mit der Zunge gibt es oft.
    Sie symbolisiert die Schweigsamkeit des Heiligen.
    Oder sie soll symbolisieren: ich habe geschwiegen
    und das Beichtgeheimnis gewahrt.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Nepomuk in Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich.


    In der herrlichen Schlosskirche von Gloggnitz befindet sich eine Statue Nepomuks
    aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts.


    Liebe Grüße

    Josef

  • Nepomuk in Neunkirchen, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich.


    An der Außenmauer der Pfarrkirche Neunkirchen befindet sich in einer Nische
    eine Statue des Hl. Nepomuk.



    Liebe Grüße

    Josef

  • Wunderschön! Danke, fast jeden Tag gibt es hier einen neuen Nepomuk, das ist unglaublich.


    Ich kann noch einen aus Heinrichs bei Weitra beisteuern, wenn ich mich nicht irre, ist dieser hier auch noch nicht beschrieben.


    Ich kenne zwar einige, welche die Hand an den Mund zum Schweigen legen, aber das mit der isoliert dargestellten Zunge war mir wirklich neu, habe ich noch nie gesehen oder noch nie beachtet.


    Ich freue mich schon auf neue Nepomuk - Entdeckungen.


    Johannes


  • Ich freue mich schon auf neue Nepomuk - Entdeckungen.

    Wo ich derzeit bin ( Ostsee, Mecklenburg Vorpommern) kennt man den Nepomuk nicht.
    HIer ist "man " " lutherisch" ( oder "gar nichts") und da gibt es keine Schutzheiligen.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Versteckte Nepomuks in Wien.


    Die Parzelle Gumpendorf 39 (6, Münzwardeingasse 2, Hofmühlgasse 14, Magdalenenstrasse 32-34) bildete den Kern des Besitztums, das 1663 von Sigmund Hammerschmid († 1703), kaiserlicher Münzwardein in der Wiener Münzstätte, erworben worden war und das sich samt einem Garten ursprünglich von der Gumpendorfer Strasse bis zur Mollardgasse erstreckt hatte.


    1723 mietete Erzbischof Sigismund Kollonitsch die Hofmühle für das von ihm gestiftete Armen- und Invalidenspital St. Johannes Nepomuk.


    Im Hof des Münzwardein-Hof (6, Münzwardeingasse 3), 1889 errichtet von Franz Horack, benannt nach der Lage in der Münzwardeingasse (nicht zu verwechseln mit dem Münzwardeinhaus auf Nummer 2) steht diese barocke Johann-von-Nepomuk-Statue in einer Nische.




    Nicht unweit davon, im Hof des Hauses Magdalenenstrasse 25 steht diese Nepomukstatue in einer Nische. Am 28. März 2017 stürzte ein Baumarbeiter 12 Meter in die Tiefe, direkt vor die Nepomukstatue. Er überlebte mit schweren Verletzungen aber ohne Lähmungen.




    Johannes

  • Nepomukstatue in Dolenice, (Tullnitz) Okres Znojmo (Znaim), Tschechien.


    Vor der Kapelle im kleinen Dorf Dolenice befindet eine Statue des Hl. Johannes von Nepomuk
    aus dem Jahre 1883.




    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo,


    auch in Dubrovnik habe ich einen Nepomuk gefunden.


    In der Kathedrale Mariä Himmelfahrt (Katedrala Uznesenja Marijina) steht dieser wunderbare Nepomuk Seitenaltar aus prächtigem Marmor. Oben sieht man seine Insignien: ein Putto stürzt, einen Zweig und den Sternenkranz haltend, der andere hält die Hand zum Schweigen vor den Mund. Nepomuk im Priestergewand hingegen hält das Kreuz.


    Eine imposante Präsentation des Hl. Nepomuk in einer imposanten Stadt, die zu dieser Jahreszeit gar nicht so überfüllt ist.


    Johannes




  • Ein wundervoller Altar aus violettem Marmor, Johannes! :thumbup:
    Mich würde interessieren was die Putte links oben in der Hand hält. Etwa eine Zunge?
    Leider sind meine Kroatischkenntnisse praktisch nicht vorhanden. :roll:
    Ich bitte um Hilfe bei der Recherche.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • in einer imposanten Stadt, die zu dieser Jahreszeit gar nicht so überfüllt ist

    OT
    Erzählst Du uns ( an anderer Stelle) mehr davon , wie Dir Dubrovnik gefallen hat??
    Was hat DIch jetzt im Oktober dorthin "gezogen" ? :wink:


    Viele Grüße,
    Elke

  • Hallo,


    Interessant. Was die Putte links oben in der Hand hält, ist mir noch gar nicht ins Auge gestochen. Zunge, nein, glaube ich nicht. Ist rund, sieht eher aus wie ein Donut. Muss mal sehen, ob es sich herausfinden lässt. Bericht aus Dubrovnik kommt später, wir sind ja noch zwei Tage hier. Der späte Oktober hat uns hergelockt, relativ wenige Touristen und wunderschönes Wetter. Allen Reisewarnungen zum Trotz ist Dubrovnik ausserhalb der Saison eine Reise wert!


    Hier ist noch die Widmungstafel des Nepomuk. Nachdem meine Lateinkenntnisse bescheiden sind, hilft sie mir nicht sehr. Jedenfalls ist diese Nepomukdarstellung ein überwältigender Anblick, in dieser Größe und Schönheit.


    Johannes

  • auch in Dubrovnik habe ich einen Nepomuk gefunden.

    Spontan hätte ich ihn vermutlich nicht erkannt!!


    Was Franz Ferdinand und Franz Josef ( s. Tafel) mit dem Nepomuk in Dubrovnik zu tum habe, weiß vielleicht waldi???


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Spontan hätte ich ihn vermutlich nicht erkannt!!


    Das wäre mir ebenso ergangen, aber hier wird der Altar als Nepomuk-Altar bezeichnet.
    Und wenn man genauer hinschaut: Der rechte Engel auf dem Altargiebel hält einen Palmenzweig und der nach unten hängende Engel im Giebel hält außer einem Palmenzweig noch einen Sternenkranz in seinen Händen. Der Engel über ihm hat einen Finger auf den Lippen. Es fehlt praktisch nur das Birett. Nach ersten Zweifeln, wobei ich nur die Statue berücksichtigte, bin ich voll überzeugt davon, dass dieser Altar dem Heiligen Nepomuk geweiht ist!

    Was Franz Ferdinand und Franz Josef ( s. Tafel) mit dem Nepomuk in Dubrovnik zu tun haben, weiß vielleicht waldi???


    Nein, Elke! Ich weiß es leider nicht.
    Mir scheint diese Tafel nur wenig mit dem Nepomukaltar zu tun zu haben. Es ist eine Aufzählung verschiener Personen, deren Sinn ich aber nicht erkenne.
    Es beginnt mit einem Bernardi de Caboga, der zu einer Patrizierfamilie von Ragusa gehörte. (Vielleicht wird nur dessen Geschichte erzählt?)
    Damals hieß das spätere Dubrovnik noch Ragusa und war Hauptstadt des selbstständigen Stadtstaates "Republik Ragusa". Man war aber mit Ungarn und den Habsburgern verbunden.
    Wie der erwähnte Leopold (oder ist nur "leopoldinisch" gemeint) zur Jahreszahl 1785 passt? Keine Ahnung. Leopold II. wurde erst 1790 Kaiser vom HRR. Aber Bernhard Caboga ist im Februar 1785 in Ragusa geboren worden.
    Dubrovnik wurde erst nach der napoleonischen Zeit von 1807 bis 1815 zu einem österreichischen Kronland (in Verbindung mit Dalmatien). Da war Joseph I. der amtierende Kaiser.
    Wie dann die erwähnten "ehrwürdigen österreichischen Kaiser" Franz Ferdinand und Franz Joseph reinpassen bleibt mir rätselhaft.
    Mit "Francisco Ferdinando" dürfte der Neffe Franz Josephs gemeint sein. Nach dem Tod von Franz Josephs Sohn Rudolph war Franz Ferdinand der Thronfolger. Dieser wurde aber 1914 mit seiner Frau in Sarajewo erschossen. Wie wir wissen, war dieses Attentat der Auslöser zum WK I.


    Ansonsten ist mir nur bekannt, dass Franz Josephs Bruder Maximilian die Insel Lokum 1839 kaufte und eine Sommerresidenz im Bereich des alten Klosters ausbaute.
    Nach Maximilians Hinrichtung als König von Mexiko wechselte der Eigentümer. Auch Kronprinz Rudolph war es für kurze Zeit.


    Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Vielleicht haben wir doch noch einen Lateiner im Forum, der uns den Text auf dem Schild näher bringt.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Nepomukkapelle in Bojanovice, (Bojanowitz) Okres Znojmo (Znaim), Tschechien.


    Kapelle des Hl. Johannes von Nepomuk auf dem Dorfplatz von Bojanovice, erbaut 1867.
    Leider war die Kapelle verschlossen und ich konnte keinen Schüssel auftreiben.


    Liebe Grüße

    Josef

  • Nepomuk in Hluboké Mašůvky (Tief Maispitz) Okres Znojmo (Znaim), Tschechien.


    Vor der Kirche des Dorfes befindet sich unter acht anderen Heiligenfiguren ein Nepomuk
    aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.



    Liebe Grüße

    Josef

  • Tschechien, eine Fundgrube für Nepomuks! Und jeder sieht etwas anders aus.


    LG


    Johannes

  • Die etwa lebensgroße Sandsteinstatue des Heiligen Johannes von Nepomuk eines unbekannten Schöpfers aus dem Jahre 1829 stand ursprünglich nicht im Garten der römisch-katholischen Kirche,
    sondern an einer Holzbrücke über einen Zweig des Baches Kadarcs, der durch den Garten des Semsey-Schlosses führte.
    Heute befindet sich im Schlossgarten das Thermalbad von H: Balmazújváros, Komitat Hajdú-Bihar in Ostungarn.







    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Nepomuks am laufenden Band. Wenn das so weiter geht, sind wir bald bei 2.000....


    Johannes

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.