Das neue PRORA auf der Insel Rügen

Es gibt 35 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ELMA.

  • 2014 habe ich in dem Thread „Lost Places“ #25


    Prora ( bei Binz) auf der Insel Rügen


    folgendes geschrieben und diese Bilder von 2013 eingefügt









    Zitat

    In 8 Häuserblocks mit einer Gesamtlänge von 4,5 Kilometern sollte Platz für 20 000 Urlauber geschaffen werden.
    Begonnen 1936, wurde der Mammutkomplex nie fertig - der Bau wurde mit Beginn des zweiten Weltkrieges eingestellt.
    Heute wird nur ein ganz kleiner Teil der Gebäude genutzt. ( Jugendherberge , Museum, Dokumentationszentrum)
    Einige Gebäude waren nach 1945 gesprengt worden , die meisten stehen ganz einfach leer und verkommen immer mehr.
    Es ist unklar, was damit gemacht werden soll/kann.


    Vadda schrieb: #25

    Zitat

    Der Koloss von Prora hat vielleicht ein Gutes. Der fast fünf Kilometer lange Strandabschnitt würde sicherlich weit mehr bevölkert sein, wenn anstatt der Ruinen, Hotels den weißsandigen Strand säumen würden.


    Grizzly hat in seinem Prora auch erwähnt und Bilder gezeigt.
    https://www.schoener-reisen.at…-der-Rasende-Roland/page2
    #13


    Jetzt, im Oktober 2015 bin ich wieder nach Prora gewandert.


    Und ich war sehr erstaunt – der weiße Strand wird bald wieder mehr bevölkert sein.


    Seit 1991 stehen die Gebäude leer.



    Die Gebäude haben endlich neue, ernsthafte Investoren gefunden: Über 1000 Eigentumswohnungen und Hotelappartments sollen entstehen.


    (Einige sind bereits fertig und bewohnt)


    Die Werbeplakate für das Projekt „Neues Prora“





    Noch eines der alten Gebäude



    So sieht es zur Zeit aus – es wird gebaut.



    Die Gebäude werden restlos entkernt.





    Die Fenster werden vergrößert, Terrassentüren eingebaut, Balkone vorgehängt, Räume vergrößert, usw…



    Dieser Trakt dürfte bis zum nächsten Sommer fertig sein



    Parkhäuser werden gebaut



    Zum ca 300m entfernten Strand werden neue Wege angelegt.



    90 Prozent der Wohnungen sollen schon verkauft sein.


    Die Betonklötze konnten nicht entfernt werden ( in einem Abschnitt hat man nach 1945 zu sprengen versucht – vergeblich ) Die DDR nutzte die Anlage militärisch – Prora war Sperrgebiet.
    httpss://de.wikipedia.org/wiki/Prora
    https://www.ndr.de/kultur/gesc…-von-Ruegen,prora113.html


    Der Koloss ist denkmalgeschützt und eine Art Erinnerung an zwei Diktaturen.


    In einem Block befindet sich seit längerem ein Dokumentationszentrum , in einem anderen ein NVA Museum.


    Aber die meisten Gebäudeblöcke rotteten vor sich hin, überall eingeschlagene Scheiben, Graffiti und zerstörte Türen. Sie waren ein kilometerlanger Schandfleck am Strand hinter dem Kiefernwald.
    Ein Block wurde bereits als Jugendherberge restauriert und wird während der Sommerzeit gut angenommen– im Winter werden dort Flüchtlinge untergebracht werden.
    https://www.ndr.de/nachrichten…n,jugendherbergen110.html
    https://www.zeit.de/politik/de…koalitionsrunde-spd-union


    Ich möchte in Prora zwar keine Wohnung besitzen, aber finde diese Lösung mit den Eigentumswohnungen jetzt doch ansprechend. Die Lage könnte kaum schöner sein.


    Prora gehört nicht mehr zu den „Lost places“ !
    www.schoener-reisen.at/forum/s…st-Places-Vergessene-Orte


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Danke Elke ,


    ich habe vor ein paar Wochen eine Doku gesehen ,


    da haben sie genau gezeigt was man alles so vorhat mit diesem Klotz.
    Die Lösung ist optimal , die Lage hervorragend aber trotzdem bleibt es ein Klotz in der Landschaft.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Klotz in der Landschaft...ja, das ist es.


    Die über 4km Länge des Gebäudekomplexes sind es, die erschrecken.
    Und doch versteckt sich der Koloss inzwischen hinter großen Kiefern sowohl auf Meer- als auch aut Landseite. Die Bauten haben "nur " 5 Stockwerke und fallen deshalb meines Erachtens jetzt weniger auf als Hotelhochhäuser mit 20 oder mehr Stockwerken, wie z. B. hier am Timmendorfer Strand
    https://www.orangesmile.com/ho…ow/de/-1874883__64642.jpg
    oder in Damp bei KIel
    httpss://media.holidaycheck.co…/mittel/41/1158804761.jpg


    Schon heute hatte ich beim Entlangspazieren kein so beklemmendes Gefühl mehr wie noch vor 2 Jahren.
    Es gibt im Erdgeschoss in mehreren Gebäudeteilen immer wieder kleine Cafes und Restaurants, modern und ansprechend eingerichtet, wo man jetzt schon recht nett sitzen kann.
    Das wird sicher noch viel besser, wenn alles fertig ist.


    Da die meisten Wohnungen Ferienwohnungen sind, hoffe ich , dass in den Wintermonaten dort nicht alles "dicht " ist ( so wie ich es in Kroatien auf Pag in Povljana erlebt habe, da waren im Januar in der ganzen Feriensiedlung alle Fenster verrammelt und weder Hund noch Katz unterwegs.)
    Aber Ostseeulauber sind, glaub ich anders, die kommen auch im Winter.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Das mit den Kiefern wurde damals auch angesprochen ,


    irgendwie wollen einige neue Anwohner das diese Bäume ,, welche ja die Sicht versperren ,,
    abgeholzt werden. Was daraus wird entzieht sich meiner Kenntnis.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • hallo Elke,


    danke, daß du uns das neue Prora vorstellt. Ich bin deine Meinung, daß diese Lösung sicherlich die beste für dieses Baudenkmal ist. Sicher ist Prora ein Beispiel für den Gigantismus des Dritten Reiches, was Bauten anbelangt. Aber jetzt stehen diese Gebäude nun mal da. Besser als die doch anscheinend gute Bausubstanz weiter vor sich hin rotten zu lassen ist diese Lösung allemal.


    Ich glaube, daß, sollten mal alle Gebäude saniert sein, hier tatsächlich ein begehrtes Feriendomizil entstehen kann. Da können dann zwar nicht die von Adolf und seinem Architekten Albert Speer prognostizierten 20.000 Volksgenossen gleichzeitig Urlaub machen. Auch gehört vermutlich das hier logierende Publikum einer anderen Gesellschaftsschicht an. Aber der "Schandfleck" ist verschwunden und alle, einschließlich der Investoren und Projektanten bis hin zu den lokalen politisch Verantwortlichen oder auch der regionalen Dienstleister und Gewerbetreibende sind glücklich. Es sei denn, es ist wie beim Grand Hotel in Heiligendamm oder dem Hotel Adlon in Berlin. Da hat der Projektant, die Jagdfeld-Gruppe, den Investoren das Geld aus der Tasche gezogen und die Rechnung ging für letztere ging nicht auf. Nur gehört so etwas scheinbar auch dazu, wenn Riesenprojekte verwirklicht werden. Das Risiko des Investments bleibt.


    Wäre ich im übrigen ein gut verdienender Berliner Bürger, könnte ich mir durchaus vorstellen, hier so eine Wohnung zu erwerben. Fünf Geschosse sind an diesem Ort durchaus noch akzeptabel, so meine ich.


    grüsse


    jürgen

  • So eine Wohnung müsste man sich leisten können.
    Ist aber nur ein Traum, leider.

    Liebe Grüße

    Josef

  • So eine Wohnung müsste man sich leisten können.
    Ist aber nur ein Traum, leider.


    Glaubst du Josef ,


    ich bin mir nicht sicher ob ich dort eine Wohnung möchte.
    Ich denke wenn man soviel Geld hat , kann man sich anderweitig etwas besseres leisten.
    Ok besser weis ich nicht aber bestimmt ruhiger.\\2

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Da tut sich ja wirklich etwas. Kaum zu glauben, dass aus diesen Klötzen etwas Schönes werden kann.


    Für die potentiellen Käufer wie Josef ;-) hier ein Vermarktungsvideo (unzulässige Werbung).


    httpss://www.youtube.com/watch?v=ScVNmTbHFcI


    Danke Elke!


    Gruß,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • So eine Wohnung müsste man sich leisten können.
    Ist aber nur ein Traum, leider.


    hallo Josef,


    ich hab mich mal erkundigt. Mit 22 qm Wohnfläche gehts los. Da wären wir dann mit 80.000 € dabei. Machen wir ein Time-Sharing Objekt fürs Forum. :flaggen26:


    Jeder hat dann ein paar Wochen im Jahr das Appartement zur Verfügung. Elke ist eh bloß im Winter da, dann bleiben uns die warmen Sommermonate. Klaus nutzt bloß die Naßzelle, weil er sowieso im davor geparkten Parkhaus sein Wohnmobil abstellt und da drin nächtigt und mit Dieter ist es das gleiche. Der bringt seinen Wohnwagen zwar nicht ins enge Parkhaus rein, aber dafür steht das Ding dann hinter "unserer Wohnung" und stört nicht beim Blick aufs Meer. Waldi ist sowieso die meiste Zeit in Ungarn. Viktor fährt eh bloß nach Kroatien wie auch Karin. Helmut radelt nur in den Bergen herum. So müssen nur wir beide uns die schöne Sommerzeit auf Rügen teilen. Ich sprech mal mit meiner Raiffeisenbank...


    Hier kannst du dich über Preise und Ausstattung erkundigen. Wenn die anderen mitzahlen, könnten wir aber gleich die Penthouse-Wohnung mit 135 qm nehmen. Das macht dann schon etwas mehr her als das kleine Appartement, welches mich immer wieder an meine erste Wohnung in München erinnert. Damals ging es auch, zuerst alleine, dann zu zweit und dann mit Kind...


    https://www.neues-prora.net/?campaignId=48372


    grüsse


    jürgen :461:


  • 22 qm - da kauf ich mir doch lieber bei Telekom eine ausranschierte Telefonzelle und stell sie dort auf.\\2
    Für ein paar tage geht das dann schon zum wohnen.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Mit einer Terrasse zum Meer, das wär schon was.
    Jürgen, wenn die anderen eh kaum da wären, wäre das
    kein Problem. Wir zwei würden uns über die Zeit schon einigen.
    Wichtig ist nur das alle mitzahlen. :up:

    Liebe Grüße

    Josef

  • \\4


    ...Wichtig ist nur das alle mitzahlen. :up:


    hallo Josef,


    genau so ist es. Schließlich düfen die Camper ja auch bei uns duschen und aufs Klo gehen und danach vom Balkon aufs Meer schauen...**\'9


    grüsse


    jürgen

  • Das ist mir zu teuer, da nutze ich lieber Dusche und Klo im Womo.


    Gruß,
    Geizklaus


    Ich schließe mich beim Klaus an und zwar mit Wohnwagen.


    Muss mal kurz rechnen : WW 2,50m x 8.00m =20 qm Vorzelt 2,50m x 8,00m = 20 qm


    Dann habe ich 40 qm zum wohnen , Klaus da kann ich dich noch auf ein Bierchen einladen - Platz habe ich genügend.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Ich bin dabei, Dieter und bringe was zur Stärkung mit.


    Gruß,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Ich bin dabei, Dieter und bringe was zur Stärkung mit.


    Gruß,
    Klaus


    Top :up:

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Vielleicht schau ich ja auch mal vorbei - immerhin gibt's zwei Bahnstationen, [.


    Kein Problem wenn du was zur Stärkung mitbringst.:401:

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Vielleicht schau ich ja auch mal vorbei - immerhin gibt's zwei Bahnstationen, Prora und Prora-Ost.


    Hallo Grizzly,


    entschuldige bitte. Dich habe ich leider vergessen bei der Beteiligung an unserem Time-Sharing-Objekt. Klar kannst du mitzahlen und auch mit dem Zug anreisen. Auch für dich steht im Kühlschrank immer eine Halbe Bier kalt. Natürlich auch ein bayrisches Bier, so daß du sehnsuchtsvoll auf dem Balkon von deiner alten Heimat träumen kannst. :welcome:


    Josef hat sicher nichts dagegen. :flaggen21:


    grüsse


    jürgen

  • Ich bin dabei, Dieter und bringe was zur Stärkung mit.


    Gruß,
    Klaus


    Bin auch dabei !
    Treffpunkt Oktober 2016 bei den Kranichen auf Rügen oder in Linum! :-)
    Dann könnte man Prora ja gmeinsam "abschreiten" ( hin und zurück je 4,5 km....)


    Liebe Grüße,
    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.