Niederösterreich: PUCHBERG am Schneeberg

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Susanne M.

  • So, jetzt bin ich von einem traumhaften Ausflug zurück, und habe die Bilder ins Fotoforum gestellt.


    Hier also mein Bericht zum Tagesausflug auf den Schneeberg.


    Vorab zur Info:


    Der Schneeberg befindet sich in Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen. Das ist südlich von Wien.


    Der Hauptort mit dem Fusse des Berges ist "Puchberg am Schneeberg".
    Dort befindet sich direkt an genanntem Fusse ein Bahnhof der Züge sowohl nach Wr.Neustadt als auch eine Zahnradbahn auf den Schneeberg führt. Der Bergführende Zug heist Salamander, so wie das Tierchen.


    Aufgrund der Farbe und seiner langsamen sich bergauf windenden Fahrt wird der Zug so genannt.


    Der Schneeberg hat eine Höhe von ca: 2049 Meter, die Talstation mit dem Bahnhof liegt auf 600 Meter.


    Der Salamander fährt eine Strecke von 9,7 km bis zum Hochschneebergplateu. Dazwischen gibts 5 Stationen.


    Der Hochschneeberg ist eigentlich schon fast der Gipfel. Aber es geht dann noch ein paar steile Meter hinauf zur Fischerhütte, die den eigentlichen Gipfel hat.


    Nähere Infos zum Schneeberg gibts entweder auf der HP von
    Puchberg am Schneeberg


    oder


    Schneebergbahn Salamander


    Hier nun mein kurzer Bildbericht.


    Anfahrt ca. halbe Stunde von mir: Ebenfurth - Wr.Neustadt - Puchberg






    Leider war bei Ankunft in Puchberg am Berg oben starker Nebel und omit sieht man vom Berg gar nichts. Normal ist es eine wuchtige Panoramaansicht, heute nur Wolkenfetzen. Aber das ist da oben innerhalb von Minuten wieder anders. Je nachdem.



    Das Gebiet wo sich der Berg befindet nennt man auch die Zauberberge:



    Streckenführung des Salamanders



    Das Bahnhofsgebäude



    ein weiterer Blick in die Nebelhölle



    Die alte Zahnradbahn, die sogenannte Nostalgiebahn, die nur auf Bestellung noch im Einsatz ist. Mit dieser fuhr auch Kaiser Franz Josef auf den Berg.



    Der Bahnhofbereich mit Zug nach Wr.Neustadt



    Erst mussten wir ein wenig warten bis zur Abfahrt des Salamanders, und gingen ein wenig im Park spazieren vor dem Bahnhofgelände








    Und dann gings los hinauf. Bis nach oben auf das Plateu gibts keine Möglichkeit zu fotografieren, da kein Platz und nur kleine Fenster sind.


    Aber oben dann erstmal eine neblige Angelegenheit und eine Temperatur von knapp 3 Grad und ein schönes Stürmchen, aber dennoch traumhaft. Mein letzter Besuch lag schon eine Weile zurück.






    Nach ein wenig spazieren gehen, gingen wir ins Berghaus essen





    "DER SALAMANDER"





    Dann gings umher am Berg, und hier seht Ihr die ganzen Bilder die ich beim wandern gemacht habe. Teils beeindruckende Aussichten, auch ins Tal hinunter, was überhaupt live ein atemberaubender Anblick ist.

















    Die Gleise mit Richtung zur "ST.Elisabeth Gedächtniskirche" welche wir dann auch besuchten. Sie wurde erbaut im Jahre 1900 - 1901 zur Gedächtnis für Kaiserin Elisabeth von Österreich, welche am 10.9.1898 in Genf ermordet wurde.









    Einige Stunden später und um viele Fotos reicher ging dann leider wieder zurück. Unterwegs blieb der Salamander noch für eine "Buchtlpause" an einer Labstation stehen.


    Ich hoffe der Blidbericht hat Euch gefallen und regt vielleicht zu einem Besuch an.


    "Blick zurück aufs Plateu"



  • Das ist ein toller Bericht Tom.


    Eigentlich musst du ja nicht mehr in Urlaub fahren, wenn das Paradies Berg und See so nah vor deiner Tür liegen.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Hi Tom!!!!


    Das ist ja wirklich traumhaft schön!!!


    Mehr gibts da gar ned zu sagen :-D


    LG


    Maria

  • Das ist ja ein echt spitzenmäßiger Bericht Tom.
    Die BIlder sind ja ein wahre Pracht und so gestochen scharf.
    Also da würde ich mich auch wohl fühlen auf dem Berg.Das muß ja eine umwältigender Ausblick ins Tal gewesen sein.Ich bin begeistert.




    Grüßle Hexle

  • Ja, Leute und wenn jetzt auch noch jemand Lust hat auf Mountainbiken am Schneeberg, dem kann ich nur die Schule des Staatlich geprüften Mountainbikelehrers Herwig Kerbl empfehlen. Der ist hier zu Hause und kennt dieses Gebiet wie seine Westentasche.


    Ich kenne diesen Herrn persönlich und kann ihn mit seinem Service und seinen Erfahrungen als staatlich geprüften Mountainbikelehrer nur bestens weiterempfehlen.


    Hier sein Homepage
    https://www.mtb-trainer.at/


    Na Leute dann mal in die Pedale und rauf auf den Berg.

  • Zitat

    Heute früh ein bisserl an der frischen Luft

    Was Besseres kannst Du derzeit kaum tun, dazu noch bei diesem schönen Wetter

    und dem tollen Ausblick wie auf dem 3.Bild.:thumbup:


    Viele Grüße,

    Elke

  • Bei dem Wetter muss man raus! Der Schneeberg macht seinem Namen alle Ehre.


    Bleib gesund,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Heute früh ein bisserl an der frischen Luft und mit meinem smartphone die Bilder gemacht.

    Wie immer besser als gar keines.

    bin begeistert, bin ein fan von Fotos aus der "Hüfte" geschossen :)

  • Lieber Tom und liebe Alle!


    Ich habe in meinem Beitrag über "Waldspaziergang in Gloggnitz" einen Blick auf den Schneeberg gezeigt.


    Er ist zwar ziemlich von einer noch winterlichen Lärche verdeckt. Aber eine Vergrösserung zeigt ihn doch - vom Süden her:



    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.