Open-Air-Wohnzimmer

  • Zwischen den ehemals besetzten (und inzwischen offiziell selbstverwalteten) Hafenstraßenhäusern und dem Fischmarkt führt eine Fußgängerbrücke über die St. Pauli Hafenstraße. Unter der dazugehörigen Treppe "wohnt" seit drei Jahren ein Pole namens Wieszek (weiss nicht ob das so richtig geschrieben ist) und verkauft Bücher und ähnliches. Zwischendrin lässt er seine "Wohnung" auch allein und vertraut auf seine Mitmenschen, dass sie dort keinen Schaden anrichten, bisher offensichtlich mit Erfolg.



    (3.1.2015)



    (28.2.2015)

    Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

  • So schön die Bilder auf den ersten Moment wirken könnten, bereitet sie mir doch ein größeres Unbehagen mit all seinen Auswirkungen, die sicher auch reichlich Stoff


    für eine soziale Hintergrundgeschichte bieten würde.


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Ob der Mann so wohnen muss oder möchte, nicht anderswo einen Platz finden würde?
    Man weiß es nicht und ich möchte auch nicht darüber spekulieren.


    Das Bild zeigt einen Menschen, der sich ein Plätzchen eingerichtet hat , das einen Wunsch nach Ordnung und nach gewisser bürgerlicher "Normalität spiegelt.
    Du hast den Platz ja treffend mit einem "Wohnzimmer " verglichen.
    Verglichen mit Bildern von Obdachlosen, die ich in Paris unter den Brücken und auf Metroluftschächten lagern sah, ein erstaunliches Bild.


    Hast Du schon versucht mit desem Menschen ins Gespräch zu kommen, Grizzly?


    Lieben Gruß,
    Elke

  • Zitat

    Hast Du schon versucht mit desem Menschen ins Gespräch zu kommen, Grizzly?


    Hab ich, sonst wüsste ich ja seinen Namen nicht und dass er schon drei Jahre dort "wohnt". Allerdings kann ich kein Polnisch und und er fast kein Deutsch, mit Kroatisch und Brösel-Russisch meinerseits war das etwas schwierig.
    P.S.
    Ich glaub, man schreibt seinen Namen Leszek, mit durchgestrichenem L.

    Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

  • Inzwischen ist er ausgezogen, oder musste es - letzte Woche war da nur noch ein langweiliger Treppenaufgang. Hoffentlich damit verbunden, dass der Mann jetzt ein richtiges Dach überm Kopf hat.

    Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

  • . Hoffentlich damit verbunden, dass der Mann jetzt ein richtiges Dach überm Kopf hat.


    Da jeder bei uns ein Dach bekommt , so hoffe ich es auch für ihn.;-)

    Liebe Grüße :auto3:-"Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.