HDR und Tonemapping

  • Die Schlagschatten des ersten Bildes werden minimiert. Ganz deutlich kann man das am Tuch vor dem linken Seitenaltar sehen.


    Ein tolles Ergebnis!


    Gruß,
    Klaus

  • Die Schlagschatten des ersten Bildes werden minimiert. Ganz deutlich kann man das am Tuch vor dem linken Seitenaltar sehen.
    Ein tolles Ergebnis!


    Hallo Klaus,


    ist ja auch eine tolle Kamera, gell Elke ? :wink:

  • Elke, ich hab mir erlaubt dein Bild noch etwas zu "befummeln"


    Lieben Gruß Karin
    Wer der Sonne entgegen wandert lässt den Schatten hinter sich. (Bruno Hans Bürgel)

  • Ja Karin, ich sehe,das Bild wie Du es barbeitet hast, hat keine großen Helligkeitsunterschiede mehr.
    Für manche Details ist es von Vorteil.


    Aber :cry:: was ist aus der schönen Stuckdecke geworden??





    Mir gefällt das zweite Bild besser . Es trifft die Atmosphäre in dem Kirchlein besser, das auch nicht ganz gleichmäßig hell ausgeleuchtet war.


    Ein interessanter (lehrreicher) Vergleich !


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Elke, so unterschiedlich sind Betrachtungen.
    Mir kam es drauf an, in der Kirche mehr Details zu entdecken. Ich kenne die Kirche nicht und dein Bild verschlang doch viel.
    Sicher sind Kirchen oft nicht gut ausgeleuchtet und haben harte Kontraste, auch hat dein Bild mehr Tiefe, aber entdeckt habe ich auf dem hellen Bild mehr.

    Lieben Gruß Karin
    Wer der Sonne entgegen wandert lässt den Schatten hinter sich. (Bruno Hans Bürgel)

  • Hallo ihr Lieben!


    Da ihr mich auch völlig wuschig gemacht habt mit dem HDR (was übrigens "High Dynamic Range" heißt - und nicht wie ich Esel fälschlicherweise ein paar Beiträge weiter vorn, geschrieben habe "Definition" - da war ich wohl mit den Gedanken woanders) und das seltsame Licht- und Schattenspiel über Tschechien heute gerade zu nach Fotos schrie, dachte ich mir ich mach mal ein paar voll verkorkste Bilder - mal sehen was mir das neue HDR-Programm (Photomatix)alles rausholen kann. :twisted:

    Wobei die Profis unter euch nun wieder die Hände überm Kopf zusammenschlagen, denn richtiges HDR - im eigentlichen Sinne - ists ja nicht. Sondern lediglich nur mit EINEM Bild in die Bearbeitung geschickt.


    Erstmal der Engel. Also ich fand den Live vor Ort viel schöner mit den dicken Wolken.. das ergab schon ein eigenartiges Bild. Bisschen unheilvoll.


    Hier der Engel unbearbeitet:



    Bisschen grade gerückt und bearbeitet:



    Hm.. überzeugt mich nicht so wirklich.


    Was mir bei der Bearbeitung eigentlich gefällt ist der leichte Farbton.. mit den unterschiedlichen Kontrasten fast schon ein bisschen edle Wirkung.



    Hmm... wird net schöner... aber irgendwie WILL der Engel auch nicht in freundlichem Licht dastehen, oder?



    Weiter gehts..


    Original



    Manipuliertes Original.. man sieht, dass der Hintergrund nicht mehr so dunstig ist.




    Original: (Oh mann, was haben die Dinger für Geräusche gemacht. "Vuuuuip Vuuuuuip".. kein Wunder, das kein Mensch an solchen Dingern wohnen möchte.)



    Bearbeitet:



    Unbearbeiteter Blick Richtung Teplice



    Bearbeitet:



    Also - alle Bilder wurden mit Photomatix und im Nachgang noch etwas mit Photoshop bearbeitet (vor allem Helligkeiten). Meiner Meinung nach taugt es für einige Bilder schon gut, besonders für die Tiefe der Bilder. Hoffe, ich komme morgen noch ausführlicher dazu zu testen.


    Für Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar.. Ihr dürft mich auch mit völlig überzogenen Kritiken in der Luft zerreißen. Möchte nur einfach mal eure Sicht hören.


    Liebe Grüße,


    Anja

  • Warum Kritik, du hast doch die Fotos wesentlich verbessern können. Langsam überlege ich, mir auch solche Bearbeitungsprogramme zuzulegen (oder auch nicht).


    Gruß,
    Klaus

  • Warum Kritik, du hast doch die Fotos wesentlich verbessern können. Langsam überlege ich, mir auch solche Bearbeitungsprogramme zuzulegen (oder auch nicht).


    Gruß,
    Klaus


    Ja, weil man starrt auf die Fotos und bearbeitet und starrt.. und sieht zwar dass sich etwas verändert hat.. aber irgendwie verliert man das Gefühl, ob es zu überhaupt irgendwas taugt, was man da fabriziert hat.


    Naja, schaden kann so ein Programm jedenfalls nicht.


    Liebe Grüße,


    Anja

  • Zitat

    Ihr dürft mich auch mit völlig überzogenen Kritiken in der Luft zerreißen.


    Nein, das tun wir sicher nicht. Wir sind alle keine Profis.


    Du möchtest Rückmeldung, Anja!
    Hier meine subjektive Meinung zu den Bildern.


    zum Engel
    Das Original ist schwierig - viel gleichmäßiges Schwarz-, man weiß eigentlich nicht wohin man den Blick wenden soll und erkennen,was wichtig ist.


    Finde ich jedoch nach der Bearbeitung reizvoll , - wenn nur der Halo um den Baum nicht wäre! ( Könnte man aber bei dem etwas düsteren Bildmotiv durchaus als gewollten Effekt betrachten)


    Die zweite Landschaft gefällt mir nach der Bearbeitung recht gut - sowohl der Himmel , aber vor allem die Strukturen im linken unteren Bildviertel geben dem Bilder räumliche Tiefe.
    Von der Bearbeitung abgesehen : die Drittelung des Bildes zeigt das gute Auge der Fotografin!! :up:


    Bei den Windrädern gefällt mir eigentlich der etwas diffuse unscharfe Hintergrund beim Original recht gut.
    Die Windräder wiederum finde ich im bearbeiteten Bild besser.
    Wenn es eine Möglichkeit gäbe, nur den Bereich mit dem Weg etwas schärfer zu machen ?


    Leider kann man HDR nicht nur auf einen Teil eines Bildes anwenden. Oder bist Du mit PS versiert mit der Arbeit mit Ebenen?


    Das vierte Bild finde ich in der bearbeiteten Version zwar besser ( Vordergrund erkennbar, leider rauscht es ) - aber als Bild gefällt es mir nicht so sehr.


    Insgesamt meine ich, dass es sich lohnt, auch bei scheinbar "verkorksten Bildern" ( so hast Du geschrieben :wink: ) zu schauen, was machbar ist!!


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Leider kann man HDR nicht nur auf einen Teil eines Bildes anwenden...


    Hallo Elke


    Kann man doch!
    Bei dem Program aus den 24 Vollversionen von Chip(HDR projects) kann man mit einem Pinsel Bereiche markieren, die bearbeitet oder ausgespart werden sollen!


    Liebe Grüsse
    Viktor

    [COLOR="#0000CD"]Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.(Albert Einstein)[/COLOR]

  • Oh- da muss ich heute gleich mal genauer schauen.
    Danke, Viktor!!


    (Das Programm kann man ja noch bis heute Abend im Chipkalender kostenlos runterladen)
    https://www.schoener-reisen.at…n/page4&p=54890#post54890
    https://www.chip.de/s_specials…ntskalender_74217484.html
    Fenster Nr 13



    Lieben Gruß,
    Elke

  • Allmählich bekomme ich Angst, ihr Lieben.


    Hoffentlich nehmt ihr meine Bilder noch an, fast bar jeglicher Bearbeitung:lol:. Ganz ehrlich, es ist natürlich für mich herrlich und gelehrig diese bearbeiteten Bilder zu sehen.
    Genuss pur. :74:


    Aber es hat sich gezeigt, dass ich ohnehin unter schwerstem Zeitmangel leide, wenn sich auch noch abweichend vom wohlverdienten Pensionisten Alltag Unübliches ereignet.


    Da kommt der Wallbergler plötzlich in den Berufsmodus, was ihm sein betagtes Herzchen etwas übel nehmen könnte.
    Schließlich habe ich ja noch ein hehres Ziel, eventuell das Sylvesterfest mit meinem geliebten Feuerwerk zu erleben.



    Interesse für die Möglichkeiten und Schönheiten der Fotografie ist schon da, nur heute wird mir der Weg gewiesen, mich in der nunmehr in der von Viren gereinigten würzigen Waldluft meine Spuren zu hinterlassen.


    Nix für unguad, nehmt ihn halt so wie er ist, der wald-, äh wallbergler .


    ganz lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Elke


    Kann man doch!
    Bei dem Program aus den 24 Vollversionen von Chip(HDR projects) kann man mit einem Pinsel Bereiche markieren, die bearbeitet oder ausgespart werden sollen!


    Liebe Grüsse
    Viktor


    Hallo Viktor,


    na das wäre ja klasse. Danke für den Tipp!


    @ Elke


    danke für deine ehrliche Meinung. Mit den Ebenen und PS komme ich leider nicht so ganz klar. Vorhin fast zwei Stunden herumprobiert, deshalb werde ich mir mal noch Viktors Tipp zu Herzen nehmen. Vielleicht kann man den Weg doch noch besser herausbekommen.


    Probiert habe ich trotzdem noch ein bisschen mit einem dunstigen Bild vom Mückentürmchen. Normalerweise würden solche Bilder (und auch zu dunkel geratene) in der virtuellen Rundablage entsorgt. Auf dem Display der Kamera sehen sie zwar noch einigermaßen aus - aber der Schrecken kommt meist bei der Betrachtung am PC.


    So nun, nach dem durchwursteln des Bildes bei Photomatix, Adobe und abschließend DxO, kam immerhin noch erstaunliches zu Stande. Man sieht sogar den Schnee bzw. Raureif auf den Ästen der Bäume.


    Original:



    nach Photomatix und Adobe:



    und zu guter Letzt DxO:



    Liebe Grüße,


    Anja

  • Anja- jetzt muss ich einfach mal die Frage aufgreifen, die Bernd schon öfter gestellt hat:
    Kann man diese Veränderungen nicht auch einfach mit Tonwertkorrektur, Belichtung, Kontrast und ein wenig Schärfe erreichen?
    Das können die meisten Programme.


    Braucht man da HDR Software?


    Lieben Gruß,
    Elke

  • ...(Das Programm kann man ja noch bis heute Abend im Chipkalender kostenlos runterladen)
    https://www.schoener-reisen.at…n/page4&p=54890#post54890
    https://www.chip.de/s_specials…ntskalender_74217484.html
    Fenster Nr 13


    Und ich hab es getan!!!


    Erstes Ergebnis zeige ich gar nicht, stande bei der Software wie der "Ochs vorm Berg".


    Zitat von ELMA

    Kann man diese Veränderungen nicht auch einfach mit Tonwertkorrektur, Belichtung, Kontrast und ein wenig Schärfe erreichen?


    Ich habe hier ein Bild, links im Original, nur verkleinert auf Forumsformat. Das rechte Bild habe ich aus diesem verkleinerten Original mit Capture NX bearbeitet, automatische Tonwertkorrektur, Schatten aufgehellt und das unscharf maskieren angewendet.



    Wie gesagt, mit HDR-Projekts habe ich (im ersten Versuch) kein vernünftiges Ergebnis erzielt. Vielleicht könnt ihr etwas mehr aus dem Original heraus holen.


    Lieben Gruß,
    Klaus, der jetzt aber gleich wegen einer Einladung nicht mehr am Computer weilt. Also Zeit lassen...

  • Anja- jetzt muss ich einfach mal die Frage aufgreifen, die Bernd schon öfter gestellt hat:
    Kann man diese Veränderungen nicht auch einfach mit Tonwertkorrektur, Belichtung, Kontrast und ein wenig Schärfe erreichen?
    Das können die meisten Programme.


    Braucht man da HDR Software?


    Lieben Gruß,
    Elke


    Hallo Elke,


    tja BRAUCH man.. für meinen Teil denke ich: nein, nicht zwingend. Aber es kann durchaus eine wertvolle Ergänzung darstellen, wie ich nun mitbekommen habe. Gerade die Tiefen(-schärfe) - zumal in dem Bereich DxO noch an Tiefenschärfe zulegt und die Vignettierung entfernt hat -
    bekomme ich z.B. mit Adobe PS nicht so hin.


    Siehe nachfolgender Test:



    Tonwertkorrektur angewendet, Kontraste verändert, automatische Schärfung aktiviert...


    Also alles in allem, mag sein, dass man das auch in PS oder anderen Fotobearbeitungsprogrammen noch viel besser machen kann und ich schlichtweg zu doof bin.


    Allerdings die Möglichkeiten die mir diese Programme alle miteinander bieten um schneller an ein Resultat zu kommen, finde ich durchaus mittlerweile beachtenswert. Vielleicht doch nicht alles nur Spielerei.


    Ich probiere weiter fleißig aus - deinstallieren kann ich immer noch.


    Liebe Grüße,


    Anja


    PS: Einen kritischen Blick oder Meinungen sind immer noch herzlich willkommen. Nur so kann man sich weiter entwickeln in dem Bereich.

  • Dieses Bild gefällt mir, Anja!!!


    Klaus - die Bearbeitung dieses Kirchenraumes ganz einfach mit

    Zitat

    automatische Tonwertkorrektur, Schatten aufgehellt und das unscharf maskieren

    ist überraschend.


    Ich denke aber nicht , dass es mit dem HDR Programm besser geht, da dieses Programm mit einer einzelnen Aufnahme vermutlich ähnliches macht.


    Ich bin inzwischen überzeugt, dass man für HDR Aufnahmen, die als solche auch erkennbar und typisch sind ( Links zu Beispielen wurden hier im Thread schon genannt) , mindestens 2 besser 3 der mehr Aufnahmen braucht.


    Ich habe heute mal in meinem Fotomaterial gesucht und eine Testreihe gefunden, die ich im Sommer gemacht habe. Es war der spektakuläre Himmel vor einem Gewitter, der mich interessierte.


    Das war das Originalbild ( in der Automatikeinstellung fotografiert, als jpg abgespeichert)
    F 3,5 1/125 ISO 100
    ( Meine Kritik heute: Ich hätte eine manuell eine kleinere Blende wählen müssen - )



    Bei der Bearbeitung ohne und mit HDR habe ich dann versucht, ob der Wald, der doch recht einheitlich grün erscheint, irgendwie besser herausgearbeitet werden kann,


    Daraufhin nahm ich eine Belichtungsreihe mit jeweils 1/3 Blendenunterschied (mit Stativ)


    1. Bearbeitung mit HDR Projects: aus einem einzigen Bild ( dem Original) ließ ich ein HDR BIld erstellen ( ich konnte erkennen, dass das Programm dazu 2 synthetische Bilder erzeugt)
    Ergebnis:




    2. Bearbeitung
    mit HDR Projects
    alle 3 Bilder ( s.o.] wurden von dem Programm zu einem einzigen HDR Bild zusammengefügt. Mit Hilfe von Reglern kann man bestimmen, von welchem Bild wie viel Anteile ( in Prozent) verwendet werden.
    Der Spielraum ist groß - da hat man große Gestaltungsfreiheit.
    Mir gefallen bei diesem Bild die unterschiedlichen Farben des Waldes.
    Man könnte jetzt dieses Bild sicher noch durch weitere Bearbeitung verbessern



    3. Bearbeitung
    Ich habe das HDR Bild nur aus 2 Bildern zusammensetzen lassen- ich habe das stark überbelichtete Bild mit den hellen Farben weggelassen.


    Tonemapping wurde nicht verwendet.


    Ich bin sicher, dass man mit mehr Geduld noch ganz andere Ergebnisse erzielen könnte.


    Für mich wird HDR aus manuell erstellten Belichtungsreihen die Ausnahme für ganz besondere Bilder bleiben.


    Dieters Nikon macht das ja automatisch - das ist natürlich super. ( s # 28)
    Meine alte Canon kann das nicht.
    Aber meine kleine Lumix macht auch so etwas Ähnliches aus 3 schnell hintereinander erstellten Aufnahmen,. Das werde ich sicher öfter benützen.


    Gruß,
    Elke

  • Hallo Elke


    Hier noch eine Version ohne HDR(..aus dem Original):
    (..und ohne Telefonleitung)



    Liebe Grüsse
    Viktor

    [COLOR="#0000CD"]Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.(Albert Einstein)[/COLOR]

  • Eine recht surreale Version des Waldes....
    Weißt Du , dass mich diese Experimente sehr stark an das Programm Auto Painter erinnert...? Man könnte ewig weitermachen...
    Was die Hochspannungsleitungen betrifft- danke, oh ja, wie oft habe ich die schon entfernt ( ist doch der Ausblick von meinem Balkon) . Mit etwas Geduld lassen sich sogar die letzten Spuren vor den Baumstämmen und zwischen den Ästen entfernen, -Aber dieses Mal hatte ich einfach nicht die Geduld dazu.


    Liebe Grüße,
    Elke

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.