(2) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 2

  • Nepomuk in Cluj Napoca (Klausenburg), Region Siebenbürgen, Rumänien.


    Diesen Nepomukaltar (linker Seitenaltar) habe ich
    in der katholischen Kirche von Cluj Napoca gesehen.



    Liebe Grüße

    Josef

  • Und wieder ein Nepomuk von Josef. :401: Wie viele sind es denn inzwischen???


    Gruß,
    Klaus

  • Hallo Josef,


    da warst du ja diesmal weit entfert der Heimat und bist trotzdem fündig geworden ....


    danke fürs zeigen dieses schönen Altars ...

  • Und wieder ein Nepomuk von Josef. :401: Wie viele sind es denn inzwischen???


    Gruß,
    Klaus


    Ich werde demnächst die Übersicht aktualisieren - dann können wir zählen.
    Aber ich bin jetzt schon sicher , dass wir hier in Schoener Reisen die größte Nepomukdatenbank im WWW haben!
    Und zwar nicht nur mit Ortsnamen , sondern mit vielen Bildern und Beschreibungen.


    Das ist einmalig!


    Viele Grüße,
    Elke

  • Hallo,


    Zitat

    Aber ich bin jetzt schon sicher , dass wir hier in Schoener Reisen die größte Nepomukdatenbank im WWW haben!


    das wäre dann wirklich etwas einmaliges und dafür hat sich unser Josef etwas verdient ...

  • Ja, interessant wäre es wirklich wie viele Nepomuks wir schon haben.
    Zu dieser Stückzahl haben viele andere auch beigetragen. :up:

    Liebe Grüße

    Josef

  • Nepomuk Statue in der Bezirksstadt Völkermarkt, Kärnten.


    Am nördlichen Brückenkopf beim Talübergang in Dullach II,
    befindet sich eine Nepomuk Statue bezeichnet mit „1786“.
    Zum Gedenken des Herrn Vincenc Orsini Graf, von Rosenberg.




    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo,


    um diese Sammlung werden wir mit Sicherheit von anderen beneidet werden, irgendwie bin ich schon ein bischen


    stolz, Mitglied in diesem wunderbaren Forum zu sein ...


    Josef, danke dir für zeigen deines wieder einmal sehr schönen Nepomuks ...

  • Nepomuk in der Pfarrkirche St. Ulrich in Bad Kleinkirchheim,
    Bezirk St. Veit an der Glan, Kärnten.


    Die Nepomukstatue befindet sich rechts am Hauptaltar.
    Auf der linken Seite des Altars befindet sich der hl. Franz Xaver.



    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Josef,


    und wieder ein wunderschöner Nepomukaltar, du übertriffst dich ...

  • Nepomuk in Tainach, Bezirk Völkermarkt, Kärnten.


    In der herrlichen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt befindet sich links am
    Hauptaltar eine Statue des Hl. Nepomuk.


    Musste mich erst überzeugen, bezüglich Nepomuk.
    Kaufe aber von jeder Kirche die ich besuche, wenn vorhanden
    einen Kirchenführer. Habe schon Probleme mit der Lagerung. (lache)




    Liebe Grüße

    Josef

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Musste mich erst überzeugen, bezüglich Nepomuk. Kaufe aber von jeder Kirche die ich besuche, wenn vorhanden einen Kirchenführer.


    Nepomuks in Kirchen auszumachen, ist in der Tat oftmals sehr schwer. Insofern ist es wirklich hilfreich, wenn man einen Kirchenführer vorfindet.

    Dennoch tun sich aus meiner Erfahrung bis zum ersehnten Foto einige weitere Hürden auf:
    Ist die Kirchentür abgeschlossen, muss man naturgemäß gleich aufgeben.
    Öffnet sich die Pforte (was überaus freudig zur Kenntnis genommen wird), kommt man vom hellen in einen meist sehr dunklen Kirchenraum, was Sicht und Suche anfänglich deutlich einschränken.
    Nicht selten versperren Zier- oder auch Sicherheitsgitter gleich nach dem Eingang den Zutritt zum eigentlichen Kirchenraum.
    Gibt es diese Barrikaden nicht, ist dann oft einige Sitzreihen vor dem Altar und den Seitenaltären ein Seil gespannt, welches vielleicht keine ausreichende Nähe zum Chorraum mit den Heiligenfiguren zulässt.

    Wie oft habe ich deshalb schon aus respektvoller Entfernung oder durch Gitterstäbe hindurch vermeintliche Nepomukfiguren fotografiert, die sich nach genauer Betrachtung im Fotoprogramm als Irrtum herausstellten.


    Aber von solchen Einschränkungen lassen wir uns (und ganz besonders Du Josef, als unverdrossen Suchender und stets glücklicher Finder) nicht abhalten, weiter nach unserem geschätzten Heiligen Ausschau zu halten.


    Liebe Grüsse
    Gabi

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Danke Gabi, Du hast genau die Probleme aufgezählt die
    einen beim Besuch von Kirchen erwarten.


    Verstehe auch das Argument der Kirche, das öfter etwas
    gestohlen oder beschädigt wird. Aber das wird immer passieren
    und man sollte nicht die Menschen aussperren, sonst verlieren
    sie den Kontakt zur Kirche immer mehr.
    Viele Menschen suchen ja auch im Gotteshaus Trost und möchten
    das Haus Gottes offen vorfinden.


    Unser vormaliger Bischof sagte einmal treffend mir ist es
    wichtiger die Menschen finden ein offenes Haus Gottes und
    riskiere das mir ein paar Heilige abhandenkommen.


    Ich sehe die Kirche als Kulturgut welches erhalten werden sollte
    und bin auch gerne bereit dafür zu bezahlen. Nur sollte einem auch die
    Möglichkeit geboten werden es zu besichtigen.
    Man bezahlt bei uns immerhin 1,1 % des Bruttoeinkommens an
    Kirchensteuer und das ist nicht wenig, wenn ich bedenke das ich
    sowieso, wenn ich eine Leistung beanspruche extra bezahlen muss.
    Auch der Staat bezahlt jährlich hohe Summen für den Erhalt der
    Gotteshäuser welches schlussendlich auch unser Steuergeld ist.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Oh Josef, du hast ja so Recht. Man ist ja schon froh, wenn die schwere Kirchentür offen ist
    und nur ein Gitter oder eine weitere Tür mit Glaseinsatz den weiteren Gang versperrt.

    Lieben Gruß Karin
    Wer der Sonne entgegen wandert lässt den Schatten hinter sich. (Bruno Hans Bürgel)

  • Danke Gabi, Du hast genau die Probleme aufgezählt die
    einen beim Besuch von Kirchen erwarten


    Zur Problematik darf ich noch ergänzend hinzufügen, dass mir es oft schon gelungen ist, in der Nähe ein Pfarrhaus oder wie bei meinem Radlausflug ein benachbartes Bauernhaus auszumachen. Dort ist oft gerne jemand beim Vortragen des Interesses bereit die Kirchentüre, bzw. das hindernde Gitter kurzfristig zu öffnen.


    Gelang sogar mal in einer Kirche in Kroatien durch ein verbindendes Gespräch.


    Zugegeben, manchmal geht halt das auch nicht.


    Ganz lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Ich denke mal, daß der Nepomuk von der Karlsbrücke in Prag schon fotografiert wurde. Ich hab ihn gestern entdeckt.


    dscn7063.jpg


    Außerdem gibt es da ein Reliefbild von dem ich auch glaube dass es ein Nepomuk ist. Ist das richtig?


    dscn7061.jpg


    Die Leute gehen hin und berühren ihn.

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

    Einmal editiert, zuletzt von waldi ()

  • Helga danke, das Reliefbild ist zu 100% ein Nepomuk.


    Hier gibt es viele Erkennungszeichen. Die Brücke, das Kreuz,
    der Umhang, die Sterne und auch die Kappe.
    Wobei man bei der Kappe vorsichtig sein muss, denn auch Franz Xafer
    wird oft mit dieser Kappe dargestellt.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo,


    ich bewundere die Ausdauer, mit der Ihr in Kirchen, auf Plätzen und bei sonstigen Gelegenheiten nach Nepomuks sucht ...


    an alle meinen herzlichen Dank, die zu dieser unvergleichlichen Sammlung beitragen ...



    Zitat

    Aber von solchen Einschränkungen lassen wir uns (und ganz besonders Du Josef, als unverdrossen Suchender und stets glücklicher Finder) nicht abhalten, weiter nach unserem geschätzten Heiligen Ausschau zu halten.


    dieses Zitat von dem Bischof, das Josef hier so schön einbringt:


    Zitat

    Unser vormaliger Bischof sagte einmal treffend mir ist es
    wichtiger die Menschen finden ein offenes Haus Gottes und
    riskiere das mir ein paar Heilige abhandenkommen.


    trifft den Nagel auf den Kopf ...


    leider muss man sagen, denken nicht alle Geistlichen so ...



    Zitat

    Ich sehe die Kirche als Kulturgut welches erhalten werden sollte
    und bin auch gerne bereit dafür zu bezahlen. Nur sollte einem auch die
    Möglichkeit geboten werden es zu besichtigen.


    lieber Josef, du sprichst ein wahres Wort gelassen aus, herzlichen Dank dafür ...

  • Na, dann möchte ich auch mal wieder was zu dieser Erfolgsgeschichte beitragen.


    H: Budakeszi



    .....



    Budakeszi ist ein Ort westlich von Budapest.
    Dort steht vor der Dorfkirche dieser Heilige Nepomuk.




    Der Text auf dem Sockelschild besagt:
    Heiliger Johannes Nepomuk
    der Hüter des Beichtgeheimnisses, Schützer vor den Gewalten des Wassers und Brückenheiliger


    nach Restaurierung aufgestellt
    11. August 2013
    Kristóf Filó hiesiger Pfarrer



    Eine Tafel vor der Statue erzählt die Geschichte dieses Nepomuks.




    Das Denkmal das seit dem 18. Jahrhundert im Vorgarten der Hauptstraße 211 stand
    wurde während der kommunistischen Ära sehr stark beschädigt
    und nur der Sockel blieb erhalten.
    Auf Initiative von Gyula Siklósi wurde das Denkmal 1997 restauriert
    und es stand bis 2012 in Budajenő


    Danach werden die an der Restauration beteiligten Personen und Institutionen
    und die Spender die die Wiederaufstellung ermöglichten aufgezählt,
    darunter auch die deutsche Selbstverwaltung von Budakeszi.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.