0547_Handwerk > Flachsbrechen

  • Das dient zum brecheln.??? (steirisch)


    Zum behandeln von Flachs, ist als Ausgangsstoff für Leinen bekannt.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Himmel noch mal,


    seid ihr gut, ja Josef,


    dass dient zum Brechen. Es war eine Ausstellung von Handwerksberufen im Flyer -Gebäude.
    Dadurch waren die Aufnahmen erschwert, da es schnell gehen musste, weil immer wieder Leute ins Bild rannten, "oh Verzeihung", half aber nichts. Oh mei.


    Zuerst wird der Flachs gebrochen



    Dann wird das Ganze durch dieses " Fakirkissen" , lach, gezogen,




    Hier der Flachs im Ganzen



    und die schweizerische Originalbezeichnung



    Es ist ein Kreuz mit euch \\2\\2\\2, da fährt man insg. 1200 km durch drei Länder um ein interessantes Rätsel zu finden, grins, lach, und dann sowas.


    Herzliche Gratulation
    macht viel Spaß mit euch
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Wallberger!


    War für mich nicht allzu schwer, da ich in meiner Jugend noch selbst beim Brecheln dabei war. Fand immer im Spätherbst statt.
    Bei einem Bauern kamen die Nachbarn zusammen und da wurde auf mindestens 10 Brecheln (dabei werden die Stängel der Flachspflanzen aufgefasert und von den holzigen Teilen getrennt) gearbeitet. Die Frauen zogen dann das dabei gewonnene Werg (Werch) durch das Flachhechel (Fakirkissen, lache), wobei man die feinen Fasern gewinnt.
    Schon bei der Arbeit wurde viel Most, Tee und Schnaps getrunken und am Abend gab es dann ein gutes Essen mit Mehlspeisen in der Bauernstube. Was bei den damaligen Zeiten nicht selbstverständlich war (gutes Essen). Bei den meisten Bauern gab es ja Knechte und Mägde so dass schon eine Menge Menschen vorhanden waren.
    Nach dem Essen wurde meistens die Bauernstube ein wenig ausgeräumt eine Harmonika war ja fast überall vorhanden und dann wurde getanzt.
    Gut gegessen und abends getanzt wurde auch beim "Weizen schälen".


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Hallo Helmut!
    So was gibt es auch im Bauernhausmuseum Amerang zu sehen!!
    Hätte ich auch gewusst! ;)


    Aber Josef war schneller - Gratulation!


    Danke für Deine schöne Erzählung, Josef!


    Hier eine schöne Seite dazu:
    https://www.hcilab.org/albrech…beitung/verarbeitung.html


    Gruß,
    ELMA

  • Und mit diesem Spinnrad wird das Werch gesponnen.



    Das Spinnrad wurde mir heute von einem Bekannten zum Kauf angeboten.


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

  • Josef - ich habe auch noch solch ein "Erbstück" in einer Ecke stehen....
    ich kann aber nicht spinnen ( mit dem Spinnrad, natürlich ;) )


    vielleicht könnten wir es mal lernen? :grin:


    Gruß,
    ELMA

  • @ Helmut


    Vielleicht, er hat noch keinen Preis gesagt.


    @ Elma


    Wir können, wenn ich es gekauft habe ja mal gemeinsam üben.:grin::grin::grin:
    Hast mein E-Mail eh bekommen?


    Liebe Grüße


    Josef

    Liebe Grüße

    Josef

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 15 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()