Beiträge von Steffi

    Hallo Johannes,


    vielen Dank für diesen schönen Bericht mit einer Vielfalt von wunderschönen Motiven von verschiedenen Ecken der heiligen Stadt Rom.


    Da ich auch noch nie in Rom war, habe ich es gerade bei meinem Guten Morgen Kaffee genoßen Rom als wäre ich selber dort gewesen.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Hallo Daniel,


    vielem Dank, das du uns deine Heimat zeigst sowie auch die Geschichte und Hintergründe dazu.


    Für mich persönlich sehr informativ, da ich den Teil Deutschland wenig kenne und auch eigentlich außer Dreden und Elbsandsteingebirge noch nie im Urlaub war.


    Sagen wir auch mal so, in Deutschland selber haben wir eigentlich nie oft Urlaub gemacht. Traurig aber wahr!!!


    Liebe Grüße auf die Börde vom Bodensee

    Steffi

    Hallo Elke,


    erstmal vielen Dank für diesen tollen Tip von dieser Dokumentation.


    :thanks:


    Habe es mir gerade angeschaut :401:


    Camping Nanzel in Limone sul Garda waren wir selber schon zwei Mal. 1989 mit dem Zelt und 1993 mit dem Wohnwagen. Ist klein und idyllisch.


    Allerdings mit den großen Wohnmobilen und Wohnwagen von heute, könnte es schon problematisch werden.


    http://www.campingnanzel.it/


    Was mir an dem heutigen Camping nicht so gefällt, sind wie z.b. wie in der Dokumentation, die riesigen wie in Italien an der Adria.

    Für mich persönlich hat das mit dem Ursprung Camping nichts mehr zu tun.


    Bei dem Thermomix musste ich schmunzeln.


    Vanlife an sich zum Reisen okay, aber keine feste Wohnung mehr, könnte ich mir nicht vorstellen.


    Mallorca an einem einsamen Strand :thumbup:, aber wie in der Dokumentation schön erwähnt, Wildcampen halt nicht gestattet. Ein paar Tage könnte ich es mir schon vorstellen um ein bisschen die Insel abseits der Bettenburgen zu erkunden.

    Auf alle Fälle ein super Geschäftsmodell von den Betreibern.


    Am schönsten fand ich das auf dem Bauernhof für eine Nacht.

    Zitat von Elke

    Vielleicht sehe ich das im Moment etwas zu verlockend.

    Deshalb meine Frage an alle Camper hier im Forum

    Kennt Ihr so etwas??

    Leider nicht. Aber würde mir persönlich, wenn wir noch Camper wären, sehr gut gefallen.


    Ein Cousin von mir in Nordrhein-Westfalen und dessen Frau, welche gebürtig vom Bodensee ist, haben einen Bulli T1.

    Steht bei ihrem Bruder am Bodensee und im Sommer sind die Zwei meistens drei bis vier Wochen mit dem Bulli unterwegs.


    In Italien sind sie schon des öfteren in der Toskana gewesen, aber meines Wissens auf kleineren Campingplätzen.


    Die letzten drei bis vier Jahre waren sie in Frankreich im Landesinneren immer unterwegs. Da weiß ich nur, das sie auf keinen Campingsplätzen übernachtet haben.

    An Hand von Fotos, die ich gesehen habe, waren das auch Bauernhöfe.

    Zitat von Elke

    Wenn ich mal wieder telefoniere mit ihm, frage ich mal nach.Ich möchte keine Werbung machen , aber habe mir sofort den Katalog "Landvergnügen " besorgt ( hab noch ein Exemplar erwischt) und bin begeistert von der Idee.


    https://landvergnuegen.com/


    Wenn du nicht das letzte Buch erwischt hättest Elke, hätte ich es mir auch sofort gekauft, obwohl wir keine Camper mehr sind.


    Auf alle Fälle habe ich es mir gerade auf der Website für 2020 vorbestellt.


    Habe auf der Website von Landvergnügen einen Link gefunden,

    wo zu sehen ist, in welchen Ländern, es so etwas auch gibt, unter anderem auch in Frankreich.


    http://www.fefi.eu/


    Guats Nächtle vom Bodensee

    Steffi

    Hallo Jürgen,


    seit ihr am Comer See Ostufer von Lecco aus direkt am See die SP72 oder die Schnellsttraße SS36 Richtung Colico gefahren?


    Zitat von Jürgen

    Am nächsten Wochenende gehts wieder mal nach Hrvatska. Vermutlich begleitet mich meine Freundin Suzi. ;)


    Getreu dem Motto: Dahoim sterbat d'Leut.


    Da freut sich deine Freundin Suzi mit dir fahren zu dürfen ;)


    Hast du die Komödie zu deinem Spruch schon mal angeschaut?


    https://de.m.wikipedia.org/wik…sterben_die_Leut%E2%80%99


    Grüße

    Steffi

    Zitat von Jürgen

    als wir in der Vorwoche vom Ortasee über das Ostufer des Comer Sees und das Engadin nach Hause gefahren sind, kamen wir durch den kleinen Ort Piuro in der Provinz Sondrio in der Lombardei hindurch. Schon von weitem fällt der Wasserfall Cascade dell Aquafraggia auf, der unmittelbar neben dem Dorf zu Tal stürzt.Jürgen


    Hallo Jürgen,


    traurig aber wahr, wir sind diese Strecke schon so oft gefahren, aber haben dort noch nie angehalten.


    Dann seit über Chiavenna, Majolapass, St. Moritz Richtung Nauders gefahren?


    Wir fahren Chiavenna, Majolapass, Julierpass Richtung Chur.


    Dann seit ihr in Silvaplana gerade aus weiter, wo wir dann links auf den Julierpass fahren.


    Grüße

    Steffi

    Hallo Dieter,


    vielen Dank fürs zeigen dieser guten Bilder von dem KuK Marinefriedhofs in Pula.


    Auch für uns gehören Kirchen und Friedhöfe zum Urlaub.


    Weiterhin eine schöne Reise euch Drei.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Hallo Johannes,


    vielen Dank für diesen super Bericht mit wunderschönen verschiedenen Motiven.


    Istrien mit Geschichte und Botanik, wie es die die meisten Touristen wahrscheinlich gar nicht kennen.


    **\'6



    Liebe Grüße

    Steffi

    Hallo Daniel,


    für mich immer noch unverfassbar und unvorstellbar mal wieder, wenn ich deinen Bericht lese und die dazu gehörigen Fotos.


    Für mich war es bis 1990 so, das Deutschland nach dem 2. Weltkrieg durch eine Mauer getrennt wurd. Auch im Geschichtsunterricht wurde so genau nie über die Grenze gesprochen.


    Meine Großeltern sprachen halt auch nur von der Zeit vor dieser schlimmen Grenze.


    Wir hatten in der ehemaligen DDR keinen Verwandten und auch keine Bekannten usw.

    Daher habe ich mich damit auch nie wirklich befasst.


    Mittlerweile wissen wir ein bisschen mehr darüber, von Bekannten, die dort geboren sind und bis zur Wende dort gelebt haben bzw. noch leben.


    Auch die Oma von unserer Schwiegertochter (gebürtig aus Sachsen-Anhalt) hat uns immer wieder mal was erzählt.


    Ich bin froh, das diese Grenze nicht mehr gibt. Denn wir haben mittlerweile eine eingeheiratete Familie, gute Freunde und Bekannte von dort.


    Selber waren wir bis jetzt nur in Dresden und Umgebung.


    Auch dich Daniel und deine Birgit durften mein GG und ich letztes Jahr kennenlernen.

    An diese schöne Stunden auf der Burg in Meersurg erinnern wir uns immer wieder gerne.


    Vielen Dank nochmals Daniel, das du von vor der Wende immer berichtest und recherchieren tust.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Hallo Waldi,


    auch von mir vielen Dank für diesen sehr interressanten lesenden Reisebericht von Elburg und super Bildern dazu :401:


    Ich selber war bis jetzt nur einmal in den Niederlanden 2011 zu Besuch bei Verwandten in Heerlen.


    Mit denen habe ich Maastricht damals besichtigt.


    Noch vier Jahre, dann ist mein GG in Rente und wir können hoffentlich endlich mehr Reisen.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Hallo Daniel,


    deine Berichte sind so interessant zum lesen und bildlich super dargestellt, besser wie in jedem Reiseführer.

    Auch die vielen Infos dazu, einfach klasse.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Elke, traumhaft der Frühling am Lago Maggiore mit dieser herrlichen Blütenpracht.

    Die Aussicht von diesem Plätzchen ist gigantisch, den würde ich, wie du auch, sehr genießen, vor allem bei der Ruhe, die jetzt noch herrscht.

    Ist in ein paar Wochen sicher nicht mehr zu ruhig wie jetzt.


    Genieße diese schöne Zeit weitethin.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Zitat von Jürgen

    Die Tatsache jedoch, daß ein Augsburger Testpilot diesen Rekord ausgerechnet entlang der Bahnlinie durch LA aufgestellt hat, wurde mir erst durch den Zeitungsartikel bekannt. Dann habe ich etwas im Internet recherchiert und mir gedacht, daß ich ein Rätsel daraus machen könnte.

    Hallo Jürgen,


    ist doch super gewesen, das es dazu den Zeitungsartikel gab.

    Das Rätsel war auch genial.


    Zitat von Jürgen

    Tatsächlich macht die Bahnlinie nur eine leichte Kurve in unserem Ortsteil Westerringen bei der Mälzerei. Ansonsten gehts schnurgerade durch bis Buchloe.

    Die Malzfabrik kenne ich, liegt entweder rechts, wenn man nach Buchloe fährt bzw. links nach überqueren der Eisenbahnbrücke Richtung Gennach.


    Bin zwar die Strecke auch schon mit der Bahn gefahren, aber da denkt man sich ja nicht dabei, das diese schnurgerade verläuft.


    Grüße

    Steffi