Beiträge von claus-juergen

    hallo elke und helmut,


    es gibt die villa pisani zwei mal: eine in stra an der brenta und eine in montagnana. letztere wurde von adrea palladio gebaut. näheres zu montagnana demnächst.



    das bild zeigt den blick vom torturm nach norden. deutlich kann man die große stadtmauer sehen, die auch heute noch vollständig vorhanden ist. rechts im hintergrund sind die euganeischen hügel, links im hintergrund das vorgebirge von vicenza zu sehen. die arena befindet sich hinter dem fotografen südlich des turms.


    grüsse


    jürgen

    ...Dürfen denn nur Fragen gestellt werden die möglichst viele User interessieren oder kann man einfach auch mal ganz eigennützig etwas fragen?


    hallo carmen,


    klar darfst du hier unter beachtung der etikette alles fragen, auch wenn es nicht mit reisen zu tun hat. nur sollte das thema reisen in einem reiseforum schon überwiegen.


    ich persönlich bin im übrigen nur aus eigennutz hier. ich will mir möglichst viele informationen über die große weite welt einholen, die ich dann als anregung für meine reisen verwende. im gegenzug bin ich bereit, auch mein wissen in form von berichten, rätseln oder mehr oder weniger sinnvollen kommentaren einzubringen.


    grüsse


    jürgen

    hallo carmen,


    das nenne ich einen gelungenen einstand. es ist montagnana! warst du schon mal in der stadt?


    https://de.wikipedia.org/wiki/Montagnana


    der ort mit ca. 9500 einwohnern (!) befindet sich ca. 20 km westlich von monselice südlich der euganeischen hügel. eine riesige stadtmauer umschließt die stadt. den östlichen turm an einem der drei stadttore haben wir bestiegen und konnten von dort aus direkt in die an der mauer gelegenen arena sehen.


    montagnana ist nicht nur durch eine spezielle prosciutto-sorte (Dolce di Montagnana) bekannt, sondern auch durch die von palladio gebaute Villa Pisani. der verkehr wird um die stadt geleitet. in der stadt selbst haben sich viele häuser aus dem mittelalter erhalten.


    vielen dank fürs mitmachen sagt


    jürgen

    hallo elke,


    der gesuchte ort liegt nicht in den euganeischen hügeln sondern frei in der poebene. da er zudem westlich, nicht östlich der autobahn, die von padua in richtung rovigo führt, liegt, ist die region doch schon sehr gut eingegrenzt.


    zudem weise ich noch einmal auf andrea palladio hin, der sich in dem gesuchten ort ein "denkmal" geschaffen hat.


    jetzt muß doch langsam das "zehnerl fallen". kannst du nicht helmut, den kenner der gegend zu rate ziehen?


    grüsse


    jürgen

    hallo rätselfreunde,


    nun sind wir ja schon ein gutes stück weitergekommen. der ort hat weniger als 10.000 einwohner und liegt nicht weit von abano terme entfernt in der provinz padua in der poebene. ein castello gibts natürlich auch, wenn die aufnahme auch nicht von dieser befestigung aus gemacht wurde. hierzu habe ich einen relativ hohen turm erklommen. das castello befindet sich allerdings in einer anderen ecke des ortes. die gezeigte arena gehört nicht zu diesem castello. links auf der aufnahme ist im übrigen kein gewässer zu sehen.


    noch ein tipp:


    andrea palladio hat in dem ort seine spuren hinterlassen. so, jetzt reicht es erst mal. ihr seit wieder dran. wo ist eigentlich helmut, der sich in dieser gegend doch auskennt?


    grüsse


    jürgen

    Ich bin selbst nicht aus dem Osten, mir fällt nur immer mehr auf (oder täusche ich mich?) dass hier auf Bräuche weniger wert gelegt wird als anderswo. Kann das sein?
    Oder liegt es nur an den Personen mit denen ich hier zu tun habe?
    Gibt ja auch andernorts Familien bei denen Weihnachten ein Tag wie jeder andere ist.


    hallo carmen,


    willkommen hier in unserem kleinen forum mit dem namen schoener-reisen.at!


    nichts gegen dein ansinnen des brauchtums in der "ddr", aber in erster linie sind wir schon ein reiseforum. wenn du die bisher veröffentlichten beiträge liest, wirst du feststellen, daß nur ausnahmsweise abstecher zu themen gemacht werden, die nichts mit reisen zu tun haben. ob "brauchtum in der ddr" heute noch ein thema ist, welches viele user interessiert, wage ich zu bezweifeln. ich als westler kenne nur die jugendweihe als ersatz für kommunion und konfirmation. für mich war die "ddr" auch ein stück deutschland mit bräuchen wie im westen, die sich über jahrhunderte hinweg entwickelt haben. da gibt es nicht allzu viele unterschiede. 40 jahre "arbeiter- und bauernparadies auf erden" dürften da nicht viel daran geändert haben.


    grüsse


    jürgen

    hallo viktor,


    die römer haben sich in allen regionen rumgetrieben. das von mir fotografierte ding haben sie aber nicht gebaut. das ist jüngeren datums.


    geh doch einfach mal von den bergen mehr in richtung poebene. dann kommst du zu dem gesuchten ort. wenn du dann noch überlegst, wo ich in den letzen 10 tagen war und daß ich zu faul war, große distanzen zu überbrücken, dann bleibt doch nur noch ein kleiner umkreis um meinen urlaubsort.


    grüsse


    jürgen

    hallo viktor,


    danke für dieses rätsel. da sieht man, was man als einheimischer in der näheren umgebung noch nicht kennt, obwohl ich doch eigentlich jeden stein zwei mal umdrehe. vielleicht ist dieses kloster mal ein ziel für einen feierabendausflug im sommer mit dem motorrad. in der nähe in irsee habe ich ja freunde, wo ich mich anschließend auf eine halbe bier einladen kann:c8l:


    grüsse


    jürgen

    hallo elke,


    leider kenne ich den verlauf der alten römerstraße nur im bereich von augsburg bis füssen. da müsstest du mir schon eine kleine hilfestellung für italien geben, damit ich deine frage beantworten kann.


    grüsse


    jürgen

    hallo viktor,


    gut, damit andere es auch verstehen, sprechen oder schreiben wir wieder hochdeutsch. nein, heimweh hab ich kein bischen gehabt. ich bin überall in der welt zuhause.


    150 m höher als apfeltrang und kaufbeuren, dann kommt nur der oberbeurer berg in frage. da kenn ich mich allerdings nicht aus. südlich oder nördlich der bundesstraße nach obergünzburg. neugablonz liegt zu niedrig. ebenso der hügel mit den krankenhäusern.


    grüsse


    jürgen

    hallo anton,


    kann es sein, daß ich da am sonntag auf der heimfahrt von italien vorbeigekommen bin? nach oberau gings den berg rauf, dann "dort" vorbei und über ober- und unterammergau in unsere heimat. mehr verrate ich jetzt nicht um das rätsel noch offen zu lassen.


    grüsse


    jürgen