Schilder in Österreich : Höchstgeschwindigkeiten innerorts

  • Ein Thema, vor allem für Nicht- Österreicher!


    Jetzt habe ich endlich verstanden, weshalb in Kufstein am Ortausgang auf der linken Straßenseite ein weißes Schild steht : 40 km/h aufgehoben.

    Obwohl ich zuvor kein rotes Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/ h gesehen habe.


    Gestern habe ich es entdeckt : schon ca 3km vorher , am Orteingang von Kufstein steht ein ( für mich ) unscheinbares Schild : 40 km/h. Das habe ich bisher immer übersehen,

    Gilt für fast ganz Kufstein ( aber nur für "fast")

    Wahrscheinlich hätte ich es auch nach 2 oder 3 Stunden vergessen, wenn ich in Kufstein einkaufen, Kaffetrinken usw war...

    Es gibt dort 30er Zonen, ok, aber außerhalb bin ich von 50 km/h innerorts ausgegangen,

    Gilt nicht für die 171 und 175 , aber wer weiß schon die Nummer der Straße, wenn er kreuz und quer durch die Stadt fährt???


    Eine Erinnerung an 40 km/h steht sonst nirgendwo,


    Hier ein lesenswerter Erfahrungsbericht:


    https://www.600ccm.info/1/1906…geschwindigkeit_innerorts


    Jetzt weiß ich auch, weshalb ich auf der Brennerbundesstraße gestoppt wurde und bezahlen musste.


    Durch den Ort Mühlbachl gilt 50 km/h.

    Das war ja ok.

    Nach dem Ortsendeschild war die Straße frei , ich beschleunigte ein wenig.

    Nicht viel.

    Und wurde gestoppt. Geschwindigkeitsüberschreitung. Es waren , glaub ich , knapp 20 Euro , gegen Quittung , gemessen per Hand mit der Radarpistole

    Der Gendarm grinste, Ich sei nicht die erste Deutsche... Und er zeigte auf das vom Ortsendeschild ca 30m entfernte Schild, auf dem die 50 km/h aufgehoben wurden,

    Er wisse , dass in D das Ortsendeschild auch die Geschwindigkeit aufhebt - aber nicht in in Österreich.


    Ich werde dran denken !

    Sowohl in Kufstein als auch anderswo in unserem Nachbarland.


    Gruß,

    Elke

  • Das gibt es mittlerweile in vielen Städten. So auch in Mödling. Ganz Mödling 40km/h bis auf 30er Zonen.


    Ich halte das auch für durchaus vernünftig, denn 50 km/h durch eine belebte Stadt ist sowieso zu geschwind.


    Johannes

  • Da stimme ich Dir zu, Johannes.

    40 km/h in Ortsdurchfahrten wären genug !


    Schwierig ist es halt, wenn ein Mal so und einmal so - und das 40er Schild nur irgendwo am Ortseingang aufgestellt wurde und sonst kein weiteres Mal.

    z.B, Kufstein - ich fahre durch halb Kufstein auf der 175 mit erlaubten 50 km/h ( ich muss das nächste Mal schauen, ob es vielleicht auch mehr sind) , biege dann auf die Landstraße nach Thiersee ab .

    Dort steht ein großes Schild " Radarkontrolle" , Sonst nichts.

    Ich bin schon am Stadtrand, denke nicht mehr an das Schild am Ortseingang , das an der 175 stand , und schon....


    Eine Erinnerung an die 40 wäre hilfreich. Ich werde in Kufstein erst nach dem Ortschild drauf aufmerksam, dass 40 km/h aufgehoben werden,

    Selber schuld, ich weiß.....:14w:


    Da lob ich mir die Franzosen !

    Dort gibt es bei Geschwindigkeitsbegrenzungen immer wieder ein Schild "rappel" ( = Erinnerung).

    Hat mir schon oft geholfen,


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_33413




    Wer das dann nicht sieht, dem ist nicht zu helfen,


    Aber ich hab mir vorgenommen, in Österreich in Zukunft viel besser aufzupassen,


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Da lob ich mir die Franzosen !

    Dort gibt es bei Geschwindigkeitsbegrenzungen immer wieder ein Schild "rappel" ( = Erinnerung).

    Hat mir schon oft geholfen,

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_33413


    Aber ich hab mir vorgenommen, in Österreich in Zukunft viel besser aufzupassen,


    Sunst kriagst gach an Rappel. liebe Elke :) Es lebe der Dialekt !

  • Zitat

    Sunst kriagst gach an Rappel

    :grin:

    Kann schon sein , dass mich so etwas ab und zu überfällt :grin:


    Aber nicht wegen den österreichischen Verkehrsregeln :wink:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    so weit ich mich entsinnen kann, ist auf der durch Kufstein verlaufenden Bundesstraße Tempo 50 erlaubt. In Reutte beispielsweise steht überall an der Bundesstraße das Tempo 40 Schild und darunter relativ klein ein Schild mit der Aufschrift "Ausnahme B 198".


    Vor mehr als zehn Jahren war ganz Reutte eine Tempo 40-Zone. Da waren natürlich ständig Verwarnungsgelder fällig. Mittlerweile ist das jedoch vorbei.


    Noch etwas ist in Deutschland oder zumindest Bayern unbekannt. Es handelt sich um das Zonenhaltverbot für eine gesamte Ortschaft. In der Tschechei wie auch in Austria gibt es so etwas. Da steht dann nur ein Haltverbotsschild mit dem Zusatz "Zone" oder "gilt im gesamten Ortsbereich" am Ortseingang und wird innerorts nicht wiederholt. Wer also hier nicht aufpaßt, muß zahlen oder hat im schlimmsten Fall eine Parkkralle am Rad. In Austria gibt es das z. B. in den Dörfern im Tannheimer Tal.





    So ein Zonenhaltverbot wird natürlich immer dann eingeführt, wenn man Auswärtige auf gebührenpflichtige Parkplätze leiten möchte. ;)


    grüsse


    jürgen

    (Bild aus Wikipedia)

  • Wusste Ich nicht, aber gut zu wissen!

    Hier wäre in größeren Orten auch ein Rappel hilfreich.


    Gruß,

    Elke

  • Wenn wir schon von Geschwindigkeiten reden.



    140 km/h Teststrecken wieder auf 130 km/h reduziert


    Die beiden Teststrecken umfassten bislang 88 Kilometer Autobahn in Niederösterreich und 32 Kilometer in Oberösterreich. Tempo 140 war seit August 2018 zwischen 5 und 22 Uhr erlaubt.


    A 1 Abschnitt Niederösterreich zwischen Melk und Oed

    • Fahrtrichtung Salzburg: Nach der Melkbrücke bis zur Vorankündigung der Ausfahrt Oed
    • Fahrtrichtung Wien: Nach der Ausfahrt Oed bis nach der Melkbrücke

    A 1 Abschnitt Oberösterreich zwischen Knoten Haid und Sattledt:

    • Fahrtrichtung Salzburg: Vom „Puckinger Berg“ bis vor der Ausfahrt Sattledt
    • Fahrtrichtung Wien: Nach der Auffahrt Sattledt bis zum Beginn der Überkopfanzeigen (Verkehrsbeeinflussungs-Anlagen) für den Großraum Linz
    Zitat von Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Uta Hauft, Pressesprecherin +43 1 711 62-65 8114 Mobil: +43 664 96 598 96 uta.hauft@bmk.gv.at

    Die beiden Teststrecken für Tempo 140 auf der Westautobahn werden ab 1. März, 5 Uhr, wieder eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erlauben. Bekanntlich wurde seit dem 1. August 2018 die Höchstgeschwindigkeit auf den beiden Teststrecken der Westautobahn (A1) auf 140 km/h erhöht. Die jetzige Verordnung durch das zuständige Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie beendet dieses Projekt.

    „Tempo 140 war ein Schritt in die falsche Richtung, weil jede zusätzliche Tonne CO² eine Tonne zu viel ist“, sagt Bundesministerin Leonore Gewessler. „Höhere Geschwindigkeit führt zu höherer Umweltbelastung. Schon das Einhalten der bestehenden Geschwindigkeitsregeln steigert die Luftqualität und senkt die Lärmbelästigung für die Menschen in der unmittelbaren Umgebung“, so die Ministerin. So zeigen Studien des Umweltbundesamtes, dass der Ausstoß von Stickoxiden bei der Rückkehr zur normalen Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h durchschnittlich um rund 14 Prozent sinkt, CO² reduziert sich zudem um 9,4 Prozent.

    Die ASFINAG beseitigt in der Nacht auf Sonntag sämtliche Verkehrsschilder, die bislang auf die Teststrecken mit Tempo 140 hingewiesen haben.

    Schöne Grüße


    Tom



  • Tom, ich denke doch, dass das deutlich gekennzeichnet wurde.

    In dem Fall vor allem für all jene, die sich an die 140 gewöhnt hatten.

    Als Tourist weiss man das mit den 130 in Österreich. Und schaut auch aufmerksam auf die 100, wenn angezeigt

    An die IGL 100 auf der gesamten Inntalautobahn wird man alle paar Kilometer erinnert, das kann man nicht vergessen, so wie die 40 in Kufstein.


    Wusstest Du, dass Geschwindigkeitsüberschreitungen in IGL Zonen viel teurer sind?

    KLAR :mrgreen: (was für eine Frage für jemanden, der so viel wie Du unterwegs ist:wink:)


    https://www.sn.at/salzburg/chr…g-strafen-steigen-8070274

    https://www.oeamtc.at/mitglied…ind-immer-hoeher-34208957

    https://autorevue.at/ratgeber/…missionsschutzgesetz-luft

    Gruss,

    Elke

  • KLAR :mrgreen: (was für eine Frage für jemanden, der so viel wie Du unterwegs ist :wink: )

    Kann dir gerne auch eine Liste meiner Strafzetteln zukommen lassen.

    Bezahlte und auch offene. :thumbsup:

    Schöne Grüße


    Tom



  • Mein Schnitt ist eher bescheiden, pro 10.000 km ein Strafzettel und die allermeisten in 30er Zonen, die ich übersehen habe. Bad Ischl Ortsausfahrt habe ich schon zweimal übersehen. Bei 50km/ in der 30er Zone wird es dann auch ziemlich teuer.


    Johannes

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 17 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()