Müritz und Umgebung, Teil 3 - Rad und Schiff

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Angi51.

  • Trotz starker Bewölkung und obwohl es drohte zu regnen, starteten wir zu einer längeren Fahrradtour.
    Um es vorweg zu nehmen: Wir hatten den denkbar ungünstigsten Tag für diesen Ausflug gewählt. :/ Jeder andere Tag wäre besser gewesen.


    Um 10:30 Uhr ging es dann los, dieses Mal auf der anderen Seite der Müritz.
    Wir wählten die Route "Röbel", ca. 30 km.



    Die Route fuhren wir nicht genau nach Vorlage, da wir den einen oder anderen falschen Abzweig genommen hatten, mal bewusst, mal unbewusst. ^^


    Dieser Steg lag sehr idyllisch und die Enten ließen sich durch uns nicht stören.






    Unterwegs haben wir - wie immer - einige kleine Kaffeepausen eingelegt.



    Unterwegs: Schlosshotel Klink



    Leider führte der überwiegende Teil der Route nicht so dicht am Ufer der Müritz vorbei, wie wir es uns erhofft hatten.




    Um 14:45 Uhr trafen wir im Hafen von Röbel ein.




    Bis hierhin waren wir 34 km gefahren.
    Da es während der ganzen Fahrt sehr windig und kühl war, hat die Tour weniger Spaß gemacht, als die vom Vortag und war außerdem wegen der Wetterlage (Wind kam natürlich immer von vorne ) für mich ziemlich anstrengend - trotz E-Bikes.


    Wie vorher schon geplant, lösten wir ein Ticket der Weißen Flotte Müritz, wählten aber eine längere Route, auf der noch andere Häfen angefahren wurden.


    Bereits kurze Zeit später war die Abfahrtzeit des Fahrgastschiffes DIANA, so dass wir keine Zeit mehr hatten, uns die Stadt Röbel näher anzusehen.



    Anfangs setzten wir uns aufs obere Decke im Freien, wo wir uns bei so viel freien Plätzen gar nicht entscheiden konnten, wohin wir uns setzen sollten/wollten. 8o






    Da es aber zu windig und kühl wurde, gingen wir unter Deck. Auch hier hatten wir freie Auswahl.



    Kaum waren wir unter Deck, als es auch zu regnen begann.


    Die nächste Haltgestelle war Bolter Kanal , wo schon einige Passagiere auf die DIANA warteten. (Rechlin wurde ausgelassen, da es zum Anlegen zu stürmisch war.)



    Von dort ging es an Klink vorbei wieder nach Waren, wo wir um 18:15 Uhr ganz in der Nähe des Hotels, im Hafen Steinmole, anlegten.





    Da unsere Fahrräder - und einige andere - am Bug "geparkt" waren, hatte die Gischt mehrmals unsere Fahrräder überspült, an denen noch die Fahrradtaschen hingen ... :1f604:
    Aber wir hatten ja ein Hotelzimmer, wo wir Karten und Kleidung trocknen konnten. :1f609:



    Teil 4 - Malchow folgt ...

    2 Mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

  • Schade, dass an diesem Tag das Wetter nicht mitmachte.
    Vor allem eine Schifffahrt ist da nicht so lustig. Ich hoffe doch, dass es Euch wenigstens beim Radfahren warm wurde!
    Und dass das der einzige trübe Tag war.


    Super finde ich den Service mit den genauen Radwegkarten.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Trotz der etwas schlechteren Wetterlage hat mir die Radtour sehr gut gefallen ,
    die Stege mit den Enten in dieser herrlichen Natur würde mir auch gefallen.


    Danke für diesen wiederum schönen Bericht. **\'6


    Du schreibst

    Wind kam natürlich immer von vorne

    keine Problem dann musst du halt rückwärts fahren. :198::174::174:

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • ... so dass wir keine Zeit mehr hatten, uns die Stadt Röbel näher anzusehen ...

    Als Ersatz ein Blick vom Röbeler Kirchturm aus. Irmgard hatte das Foto geschossen, ich war zzu faul zum Klettern.


    Herzlichen Dank, Erinnerungen werden wach,
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Danke, Irmgard :1f642:
    Sehr schöner Blick vom Kirchturm. :1f44d:
    Da hast du mir das Klettern abgenommen, denn auch ich wäre dafür zuständig gewesen. :1f604:


    Liebe Grüße,
    Angi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.