Was beachten bei langen Flügen?

  • Vielflieger oder Reisegäste auf Langstreckenflügen kennen das Problem: die Luft ist trocken, die Haut matt, die Beine unruhig und die Augen sind gerötet. Da diese Leiden nervig sind, kann man als Fluggast aber auch ein paar Dinge beachten, sodass man munter und strahlend am Ziel ankommen kann! Als erstes sollte sich warm angezogen werden, da die Klimaanlage einen schnell frieren lassen kann. Am besten ist bei Bedarf einen Pullover etc. bei der hand zu haben. Kontaktlinsenträger sollten besser die Brille wählen, da Klimaanlagen schnell die Augen reizen können. Ebenso ist es auch mit der Haut. Feuchtigkeitsspendende Cremes sollten eitle damen und Herren also ebenfalls im handgepäck haben und wer seine Beine aus Platzmangel nicht ausstrecken kann, dem seien kleine Fuß- und zehbewegungen zu empfehlen! Guten Flug!

  • Hallo sunset,


    ja, das sind nun hilfreiche Tipps.
    Ich habe auch immer einen Fettstift für die Lippen und Feuchtigkeitscreme, (ich habe exrem trockene Haut und das ist schlimm bei langen Flügen, das Gesicht juckt und spannt) und Augentropfen dabei. Und für mich wichtig weil ich emfindlich bin - einen Schal. Großen Menschen mit langen Beinen würde ich einen Platz am Gang empfehlen, da kann man adoch mal die Beine rausstrecken :-) und außerdem hat man mehr Kopfreiheit als am Fensterplatz...

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Ich bin auch öfters auf langen Reisen unterwegs, insbesondere da ich in letzter Zeit viel geschäftlich unterwegs bin. Sechs bis acht Stunden Flüge waren in letzter Zeit keine Seltenheit und so langsam gewöhne ich mich auch an die Langen Flüge. Dabei habe ich auch schon ein paar kleinere Gymnastik-Übungen entdeckt, die man auch an seinem Sitzplatz durchführen kann. Die Stunden im Flieger gehen dann schon irgendwie rum, wichtig finde ich nur, dass ich mich nach der Ankunft nicht noch ewig mit Taxis oder öffentlichen Verkehrsmitteln herumschlagen muss. Daher organisiere ich nach allen Flügen, selbst bei den kürzeren Geschäftsreisen in Wien den Flughafentransfer immer schon im Voraus. Somit ist das Ankommen wesentlich entspannter, man wird direkt ins Hotel gefahren und kann dort in der Regel erst einmal etwas ausruhen, bevor es dann zu den Geschäftsterminen geht. Bei längeren Reisen finde ich es sogar noch wichtiger, den Transfer vom Flughafen schon im Voraus zu organisieren. Das erspart immer viel Ärger.


    Liebe Grüße,
    Mario

  • Diese Thema ist immer wieder aktuell, daher auch von meiner Seite einige Tipps. Ich habe in meinem langen Berufsleben sicherlich mehr als 100 Flüge hinter mich bringen müssen mit Flugzeiten von mehr als 10 Stunden ohne Zwischenstopp. Ich habe irgendwann damit angefangen, im Flieger nichts mehr, oder nur sehr wenig zu essen. Das ist nicht einfach, aber der obligatorische Jetlag fällt danach wesentlich harmloser aus (meine Erfahrung)


    Wenn möglich sollte man darauf achten, dass man bei derart langen Flügen am Nachmittag das Reiseziel erreicht und bis zum Abend ohne schlafen durchzuhalten. Bei Flügen in die USA lässt sich das oft so einrichten. Unter diesen Umständen gelingt es mir weitestgehend die folgende Nacht durchzuschlafen

  • Ah, da bin ich ja auf meine ersten Langstreckenflüge nach der Geburt gut vorbereitet, vielen Dank! :)
    Aber was mache ich mit einem Buggy im Flugzeug z.B.? Kann man das als "Handgepäck" aufgeben. Hatte mir"WERBELINK ENTFERNT" und habe definitiv keine Lust darauf, dass die den so umherschmeissen auf dem Gepäckband... Wie machen denn das die bereits-Mütter hier? :)eben? Eigentlich ja nicht, ist ja viel zu groß.


    LG
    franzi

  • Hallo zusammen,
    ich fliege lange Strecken auch grundsätzlich nur mit Trombose-Strümpfen, Pullover, Schal, Fettcreme für Gesicht und meiner eigenen Augenmaske. Ich habe mal gesehen wie eine Stewardess einfach eine gebrauchte Maske in ein neues Tütchen gesteckt hat. Seitdem nutze ich nur noch meine eigene.
    Außerdem kann ich bei Plätzen nahe der Tragfläche auch Schallschutzkopfhörer empfehlen. Sieht blöd aus, wirkt aber. Da kann dann sogar ich schlafen :)


  • ich fliege lange Strecken auch grundsätzlich ....


    Dann erzähl doch mal von diesen Langstreckenflugreisen!
    ( Bitte nicht nur aufzählen Australien, Kanada, Neuseeland..das ist nicht interessant)
    sondern erzähle etwas mehr von einzelnen Reisen!!


    Gruß,
    Elke

  • Hallo zusammen,
    ich fliege lange Strecken auch grundsätzlich nur mit Trombose-Strümpfen, Pullover, Schal, Fettcreme für Gesicht und meiner eigenen Augenmaske. Ich habe mal gesehen wie eine Stewardess einfach eine gebrauchte Maske in ein neues Tütchen gesteckt hat. Seitdem nutze ich nur noch meine eigene.
    Außerdem kann ich bei Plätzen nahe der Tragfläche auch Schallschutzkopfhörer empfehlen. Sieht blöd aus, wirkt aber. Da kann dann sogar ich schlafen :)


    Na, da mach ich ja alles falsch.
    Gut dass es doch immer gut ausgeht!

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

  • Stimmt, Helga...
    an so viel Aufwand hab ich bisher noch nie gedacht ...
    trotz Touristenklasse


    Wie gerne würde ich das mal probieren . Aber leider :sad:
    Ich finde es dennoch interessant, da mal reinschauen zu können!
    https://www.schoener-reisen.at…ass&highlight=first+class


    Gruß,
    Elek

  • Ja Elke, nach so einem Sponsor suche ich auch noch! :grin:

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

  • Hallo Elke,


    schön dass du meinen Beitrag gelesen hast.
    Meine letzte Reise ging nach runter nach Thailand. Sind vom Flughafen Frankfurt aus geflogen, weil uns das erstaunlicherweise etwa 250€ pro Nase für den Flug gespart hat. Auf dem Flug mit Etihad sind wir dann zunächst 6 std oder so nach Abu Dhabi geflogen und von dort aus dann weiter nach Bangkok. Ich kann nur sagen, dass alleine der Flug über Indien und dem absolut perfekten Wetter das wir beim Flug nach Bangkok hatten jeden Cent wert war. Wir konnten sogar in der Ferne das höchste Gebierge der Welt in Augenschein nehmen (war leider viel zu weit weg ;( ).
    Für diese Flüge hatte ich mich dementsprechend vorbereitet. Vor allem der Tipp mit den Schallschutzkopfhörern aus dem Baumarkt hat mich wieder mal vor einer langen schlaflosen Zeit im Flugzeug bewahrt.


    Ich werde mich gleich mal an einen schönen Bericht über unseren Urlaub in Thailand schreiben. Das mache ich dann aber besser nicht hier oder?


    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Hallo Sabine,


    willkommen im SR-Forum,
    auf Deinen Thailandbericht bin ich gespannt, mein Sohn war dieses Jahr zum Inselhopping dort und war begeistert.


    Den Bericht solltest Du hier im Asienordner im Unterforum Thailand einstellen
    https://www.schoener-reisen.at…forumdisplay.php?40-Asien
    Die Fotos entsprechend in die Bildergalerie hochladen und dann einfügen in den Bericht.
    https://www.schoener-reisen.at/Bildergalerie/
    Hilfestellung gibt Dir gerne ELMA.
    Zuerst kannst Du ja mal in der Anleitung des Bilderhochladens reinschauen, ist ganz einfach:
    https://www.schoener-reisen.at…orum-einf%FCgen-Anleitung



    Oh, hab grad entdeckt, Du hast den Bericht schon eingestellt - prima, wenn jetzt noch ein paar Bilder dazukommen wäre das klasse :-)

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Hallo tosca,


    danke für deine Hinweise. Das mit den Bildern schaue ich mir dann direkt an, wenn ich wieder die Möglichkeit dazu habe.
    Darf ich fragen, wie das mit dem Inselhopping abgelaufen ist? Das würde mich ja wirklich interessieren. Wollten ja sowas auch zuerst machen, haben uns dann aber für die Rundreise entschieden.


    lg Sabine

  • Hallo Sabine,


    also die Verlobte von meinem Sohn war schon des Öfteren in Thailand mit Rucksack und ner Freundin und kennt sich gut aus. Die hat das dann selber organisiert, die sind dann von Bangkok weiter nach Phuket oder Raleigh Beach oder Krabi - einfach am Hafen selber nach einem Boot gefragt, die Thais sind wohl gut organisiert und man bekommt immer ein Boot. Die haben dann ein Bapperl aufgeklebt bekommen und alle mit dem Krabi Babberl sind dann auch in Krabi angekommen ;-) usw. Also ich wär da auch auf Nummer Sicher gegangen, aber die Beiden haben nur die Flüge und das erste Hotel in Bangkok von zuhause aus gebucht, die anderen Hotels zwar ausgesucht zuhause, aber dann erst vor Ort gebucht :-) sie fanden das toll und es hat alles gut geklappt. Eigentlich wollte mein Sohn noch ein zwei Tauchgänge machen, der hat den Tauchschein seit Jahren, aber da seine Freundin nicht taucht, hat er es beim Schnorcheln belassen ;-)

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.