OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      Hartmut schrieb:

      Das ist doch ein FORD Mustang I oder?

      Mein Freund Harald hat mir jetzt genauere Angaben zu meinem Traumauto gegeben:

      Harald schrieb:

      Es handelt sich um einen Ford Mustang des Modelljahres 1967, und zwar als Fastback genanntes Schrägheck-Coupé - alternativ gab es ein Stufenheck ("Hardtop Coupé" genannt), wie auch ein Cabriolet (="Convertible"). Bei der Farbe dürfte es sich um Lime Gold handeln.

      Die auf dem Foto gezeigte Karosserieform unterscheidet sich von einem 1966er Modell vor allem durch auffallend grössere Maße in Länge und Breite. 1968 hingegen entfiel der seitliche Lufteinlass vor den Hinterrädern (das war z.B. beim Filmauto in "Bullitt" der Fall). Auch sind die Instrumenten nun in eine schwarze Plastikverschalung eingelassen - nur im Modelljahr 1967 bestand diese in einem gemustertem Aluminiumblech. Vom Modell 1969 an ist wieder alles anders.

      Zwar handelt es sich bei "Deinem" Mustang um die erste Generation, aber das tun alle Mustangs bis Modelljahr 1973 - die meisten Änderungen spielten sich bei den Karosserien ab, in der Technik wurde seit dem Start im April 1964 (daher Modelljahr 1964½ genannt) praktisch nur der Antriebsstrang an die verschiedenen Motoren angepasst. Sogar Scheibenbremsen vorn kosteten über lange Jahre hinweg extra.

      1967 gab es nur noch Achtzylindermotoren, vom V8 "Windsor" mit 289 ci (4.727 ccm) mit 225 PS bis hin zum Kraftprotz "427 FE" mit mächtigen 6.994 ccm und 425 PS in dem Shelby-Mustang GT500. (Der auch angebotene 428 ist eine preiswerter zu fertigende, aber zivilere und schwächere Version dieses Motors).


      Ich bedanke mich bei Harald für diese ausführliche Beschreibung!

      Liebe Grüße von waldi :174:
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      Mariehamn 12.7.2013

      Neben dem Museumsschiff "Pommern" taucht plötzlich diese Schnauferlparade auf. Woher, wohin und was für Fabrikate - ich weiss es nicht, sie sind in weniger als einer Minute vorbei. Zwei Tage später stehen sie wieder vor dem Viermaster; da aber gerade die Linjedöp, das Äquatortaufspektakel, anfängt (die ich nicht verpassen will), kann ich nicht hinlaufen, und als das vorbei ist, sind die Prachtstücke verschwunden.



      Beim Googeln von Åland + Oldtimer kam das raus:
      Åland ist für Automobil- und Motorradclubs aus Schweden und Finnland ein beliebterTreffpunkt. Die Überfahrt mit der Fähre ist preisgünstig, die Landschaft vonÅland ist sehenswert und die Insel bietet viele schöne Straßen und kurze Distanzen.Es gibt viele Aktivitäten, gute Restaurants und Unterkünfte für jedenGeldbeutel. Von den Marken-Clubs, die Åland in den letzten Jahren besuchthaben, sind Aston Martin, AMC Euromeet, das A-Ford Grenztreffen, dieschwedischen und finnischen Cadillac-Clubs, der Mazda Miataclub, der finnischeMercedesclub, der schwedische Citroenclub, der MG-Club und der Viper ClubNordic zu nennen. Auch das Nordic Mini Meeting hat mehrmals in Ålandstattgefunden, ebenso wie das Herbsttreffen des schwedischen Corvette-Clubs.

      visitaland.com/de/fakta/artikel?articleid=2882

      Im August gibt's in Mariehamn verschiedene Oldtimertreffs, die einzige funktionierende Seite ist allerdings nur auf Schwedisch:
      aland.com/se/se_och_gora/evene…venemang_for_bilfantaster
      Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      cabrio schrieb:

      Den haben wir gestern in Klatovy gesehen.

      Helga schrieb:

      Dieses schöne Bierauto hab ich in Brtonglia/Istrien gesehen.


      Gibt es dazu auch Automarken oder Modellbezeichnungen?
      [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]

      Carpe Diem Annette und Hartmut

      [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Hartmut schrieb:

      Diesen heißen VW Käfer konnte ich nur während der Fahrt in Sabinita auf Teneriffa festhalten.



      Deshalb kann ich das Modell nicht genauer benennen.



      Hallo Hartmut,

      bei diesem umgebauten Käfer wird man das Modelljahr wahrscheinlich nicht beziffern

      können, aber in der Ausführung der Arbeiten von Außen gesehen steht die Kiste Top da!

      Einfach ein Super Herby! Beim Deutschen TÜV hätte das Teil wahrscheinlich keine Chance auf Abnahme...............


      LG Herbert
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Bei meinem Besuch in Bad Ischl am 15. August, anlässlich des Kaiserzuges, kam auch ein Club von Rolls Royce-Fahrern vorbei.








      Rolls Royce Silver Wraight



      Rolls Royce Silver Cloud I oder II



      Bentley Mark IV 4-Door Saloon


      Das waren schon tolle Fahrzeuge!
      Dabei gefallen mir die Neueren gar nicht mehr so gut.
      (Die Bestimmung war nicht einfach. Wenns jemand genauer bezeichnen kann - dann nix wie los.)


      waldi :174:
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Herrliche ">Kutschen", allerdings bei vielen Modellen nicht für die Chauffeure. Na ja, Dienstleister hatten es schon immer schwer\\4

      Es hat sich doch gelohnt, Bad Ischl, statt Ischgl, lach, gell Waldi?

      Ein besonders gelungener Einstieg in die "Reha"- Bilderserie.

      Ganz lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Am letzten Sonntag war...





      Da wollte ich mal gucken was da so an alten Kisten rumsteht.


      Empfangen wurde ich von einem der ältesten Teilnehmer (automodellmäßig).




      Der Besitzer betrachtet verträumt sein bestes Stück.




      Das T-Modell, das "Tin-Lizzie" oder "Blechliesel" genannt wurde, war das erste Auto das in Fließbandfertigung hergestellt wurde.

      Später kam noch ein zweiter T in der Ausführung als zweisitziges Coupé dazu.




      Die 20 PS aus 2,9 Liter Hubraum mussten angekurbelt werden...




      ... dafür war er aber noch mit einem Komplett-Ersatzrad ausgestattet.




      Ein bisschen spartanisch in den Armaturen...




      ... aber das "bisschen Windschutzscheibe", auf der Lenksäule montiert, finde ich ulkig!


      Aber jetzt erst mal zu den Käfern!
      Das Thema hieß ja "Käferplage"! Da waren auch welche da.




      Das waren zwei "Einheimische" wie man unschwer am OBB für Obernburg (nicht Oberbayern!) erkennen kann.
      Diese Buchstabenkombination war fast ganz verschwunden, weil wir das MIL für Miltenberg verordnet bekamen.
      Jetzt ist das OBB wieder möglich






      Diese beiden hätten so im Touriseum im Schloss Trauttmansdorff bei Meran stehen können.

      Solche Radkappen waren sicher nicht die Regel.




      Ich war noch nie ein Käferfreund aber beim Anblick dieses 68er Cabrios...






      ... hätte mich meine Liebste fast von ihrem Traumauto überzeugt.

      Andere Frauen bevorzugten den schnittigen Karmann Ghia Typ 14.




      Wenn dann die Kinderschar kam, dann war es gut wenn man sich einen Bully leisten konnte.




      Der war auch als Transporter sehr beliebt.




      Ob der mal bei der Feuerwehr Dienst getan hat konnte ich nicht rauskriegen.

      Der Käfer mit Wohnwagen. Eine Alternative zum Reisebully?




      Auch diese Minis zeigten sich zugfreudig.




      Auch Trabbis mit Anhänger waren da.
      Den hab ich beim Vorbeifahren nicht mehr ganz erwischt.




      Ob das ein Dachzelt ist, was der geladen hat?

      Ein Trabbi wie er wahrscheinlich nicht original zu haben war.




      Der bestimmt auch nicht.




      Dem wollte ich mal unter die Haube gucken.




      Da is ja gar nix drinne!, staunte ich. Naja, bin halt ein unwissender Wessi! :wink:

      Dieser JBA Falcon Roadster zog meine Aufmerksamkeit auf sich, obwohl er noch gar nicht so alt ist.






      Noch ein Roadster aus Great Britain.




      Ein MG aus der T-Serie, genauer hab ich es nicht ergoogeln können. Ob TA,TB, TC, oder...
      Ich finde keine markanten Unterscheidungsmerkmale.




      Der Versuch, die Kühlerfigur zu fotografieren, ist misslungen. Sie wurde unscharf!




      Trotzdem konnte ich bei meiner Recherche feststellen, dass es sich eigentlich nicht um eine Kühlerfigur, sondern um einen "Motometer" handelt.
      Das ist ein Kapillarrohr-Fernthermometer, das der Fahrer von seinem Sitzplatz aus ablesen kann.

      Dann war da noch ein Austin Healey 3000, der von 1959 bis 1967 von BMC gebaut wurde,




      ein Mercedes-Benz 170 V (ich vermute 170 Vb aus den Jahren 1952/53) aus der Baureihe W 136,




      ein Fiat Nuova 500L mit dem typischen "kurzen" Faltdach,




      ein Fiat 850 Limousine (gebaut zwischen 1964 und 1973),




      ein Goggomobil wie es von 1955 bis 1969 gebaut wurde.




      Als Schulbub nahm mich manchmal eine Nachbarin in ihrem Goggo mit.
      Auf dem Beifahrersitz musste ich aufpassen, dass ich die Scheinwerfer nicht nach vorne raustrat. :roll:

      Dann kam noch ein Munga 4 von DKW.




      Ob ich mich dieser dreirädrigen "Biene" anvertrauen könnte???




      Es sieht so aus, als würde dieses Reisemobil von Piaggio mit dem Namen Vespacar P2 in der nächsten Kurve vom Dreirad zum Zweirad. :roll:

      Der Melkus RS 1000 wurde vom Dresdner Rennfahrer Heinz Melkus auf der Basis des Wartburg 353 (wie er dahinter steht) als zweisitziges Sportcoupé entwickelt
      und von 1969 bis 1980 in 101 Exemplaren gebaut. Der Name "RS" steht für Rennsportwagen.




      Diesen Flitzer aus der DDR kannte ich bisher nicht.
      Die Flügeltüren lassen nicht viel Platz zum Ein- und Aussteigen!




      Dann kamen noch drei Leckerbissen!

      Ein Fiat 508 Balilla Berlina 4 Porte wie er zwischen 1932 und 1937 gebaut wurde.






      Ein Goliath GP 1100 Kombi (1957/58).






      1957 kam diese viersitzige Version der "Großen Isetta" als BMW 600 auf den Markt, die zusätzlich zur Fronttür eine Seitentür rechts und eine Rücksitzbank hatte.






      Das wars dann von der 6. Käferplage in Obernburg.
      Auf dem Weg zum Parkplatz entdeckte ich noch mein Traumauto.




      Er versteckte sich zwar hinter Hecken, aber er war nicht zu übersehen.




      Ein Ford Mustang Cabriolet (wahrscheinlich Bj.1964) in meiner Lieblingsfarbe.




      Das ist nicht nur ein Auto. Das ist Lebensfreude.




      Davon werde ich wohl ewig träumen! seufz...




      Liebe Grüße von waldi :174:
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Ein Ausflug, der sich gelohnt hat - ein spannender Bericht - bemerkenswerte Bilder!
      Danke, waldi!
      Spannend vor allem weil er Erinnerungen wachruft.... ein 850 Fiat, mein erstes Auto, dann ein grüner Käfer (mit "Dachgarten" für den Campingurlaub) (Benzinschlucker mit 16l/100km) ...mein Traum damals wäre natürlich auch ein Cabrio gewesen..oder so ein ein "Mustang", seufz...

      Heute bewundere ich all die, die soche Autos pflegen und mit viel Sachwissen, Können ( und Zeit) restaurieren können.

      Dem wollte ich mal unter die Haube gucken.

      Ein Trabbi
      Da is ja gar nix drinne!, staunte ich. Naja, bin halt ein unwissender Wessi! :wink:


      Ja, - heute ist zwar "viel" unter der Haube.... aber ob der durchschnittliche Autobesitzer mehr damit anfangen kann? ( Ich nicht..:wink:) Eher noch weniger.

      Ein schöner nostalgischer Bericht über das, was früher "normal " war- heute bewundernswert ist.
      Danke Waldi für die sachkundige Berichterstattung!

      Liebe Grüße,
      Elke
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Hallo Waldi,

      supertolle Oldtimer, die du da fotografiert hast ...

      da ich ein ganz großer Fan dieser Spezies Auto bin, habe ich mir diesen Bericht mehrere Male angeschaut, ich danke dir für das Zeigen

      dieser Oldtimer, da geht einem das Herz auf ... das ist doch was anderes als die heutigen modernen Kisten, `schauen alle gleich aus ...
      Liebe Grüße


      Herbert
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      Hammer diese Oldies ,

      ich bin zwar nicht so der Autofreak aber diese Oldtimer halten auch mich in diesem Thread etwas länger fest.

      Die Isetta mit dem kleinen Bumscontainer hinten dran haben es mir total angetan.

      Danke waldi für diesen herrlichen Bericht.
      Liebe Grüße



      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      Lieber Waldi,

      das ist mal wirklich eine echte Oldtimer Parade. Vielen Dank, dass du diesen von den Eigentümern immer wohlbehüteten Schatz so herrlich ins Bild gerückt hast.

      Der lindgrüne VW mit schon dem breiten Rückfenster, war auch mal in meinem Besitz. Mit dem bin ich dann bei Blitzeis Anfangs der 70 ger Jahre die Wallbergstr. hinunter gefallen.

      Das war ein Schreck, genau am Leonhardi Tag. Bis da mal ein Bauer mit seinem Traktor kam und den Wagen 5o m die Böschung hinauf zog. Puhh.

      Von den Mustangs gibt es jetzt die letzte Zeit wieder ganz moderne Ausführungen.

      Eine wirklich breite Palette an Sehenswürdigkeiten , wunderbar fotografiert.

      Vielen Dank
      ganz lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      Hallo,

      heute in einer Automobilzeitschrift gelesen:

      169,6% legten Oldtimer seit 2005 im Wert zu. Zum Vergleich: der Dax stieg im gleichen Zeitraum um 124,4%. In Deutschland

      sind 451000 Oldtimer registriert
      Liebe Grüße


      Herbert
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle noch fahrtüchtig unterwegs

      wallbergler schrieb:


      Von den Mustangs gibt es jetzt die letzte Zeit wieder ganz moderne Ausführungen.


      Hi,
      Wallbergler radl doch mal in den Schatzbogen,
      da ist ein Händler der hat jede Menge alte Mustang´s und Corvetten stehen.

      Preise so ab 30 000.-€ bis über 100 000.-€ wenn ichs richtig in Erinnerung habe
      sogar einen Shelby-Mustang für 430 000.-€.

      Der Markt muß anscheinend da sein,die haben Ihre Verkaufsfläche heuer bestimmt ums 3fache vergrössert.
      Camera nicht vergessen,habe leider keine gescheite hätte sonst schon mal ein paar Fotos dort gemacht.
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Das gute Stück hier ist ein Chrysler von 1936, gesehen im Herbst 2011 auf der Elbfähre von Wischhafen nach Glückstadt.





      Und diese gestern (d.h. 21.4.14) am Aussenalsterostufer gesichtete Rarität ist ein sogenannter Harburger Transporter bzw. ein Mercedes L206 auf Hanomag-Henschel-Basis, gebaut in dieser Form 1975-77.





      Die meisten davon sind, wie der gezeigte, heute als Wohnmobile unterwegs - 1982 bin ich mal damit von Heidelberg nach Hamburg gefahren, und zurück, zwecks eines Umzugs. Wenn man z.B. den Ölstand kontrolieren wollte, musste man zwischen Fahrer- und Beifahrersitz eine Kuppel abmontieren und kam dann vom Autoinneren an den Motor.
      Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      Am letzten Wochenende war in meiner Nähe ein Panthertreffen.
      Anfangs konnte ich damit nicht viel anfangen, aber es ging jedenfalls um Autos.
      Das Internet hat mir dann verraten: Panther Westwinds ist ein ehemaliger britischer Autohersteller, der 1972 gegründet wurde.

      Leider war weder in der Tageszeitung, noch im Internet, ein Programm dieses Treffens zu finden.
      Also fuhr ich aufs Geradewohl zum Treffpunkt.
      Entweder war ich zu früh dran, oder sie waren schon weg.:|

      Nur zwei Roadster dieser Marke traf ich an.










      Dass es Panther waren, das verriet mir die Kühlerfigur!






      Nach der Modellbezeichnung musste ich auch nicht lange suchen.




      Es waren beide Panther Kallista.

      Beim Nachlesen erfuhr ich, dass die Fahrzeuge nicht so leicht zu chauffieren waren.
      Das erklärte die mitgeführten Anhänger die auch noch Schutz vor Regen oder Verschmutzung bieten.




      Schade, dass ich die anderen Panther verpasst habe, denn es waren garantiert mehr als zwei bei dem Treffen.
      Zufällig entdeckte ich Sonntag Mittag noch zwei weitere Panther beim Tanken vor der Heimfahrt.







      Liebe Grüße von waldi :174:
    • AW: OLDTIMER > Alte PKW-Modelle unterwegs

      So einen möchte ich zwar nicht haben - aber einen Tag damit spazierenfahren.... ja, das wär's!

      Schöne Autos zeigst Du uns hier!
      Die Kühlerfiguren erinnern mich doch sehr an den Jaguar!

      Quelle : Wikipedia
      commons.wikimedia.org/wiki/File:Jaguar_kuehlerfigur.jpg

      Haben die etwas miteinander zu tun?

      Gruß,
      Elke