Beiträge von claus-juergen

    hallo Rätselfreunde,


    beim letzten Rätsel habe ich wieder einmal gemerkt, daß meine Rätsel derzeit entweder zu leicht sind oder ihr so clever um sie gleich zu lösen. Das ist glaublich bei diesem Rätsel etwas schwieriger. In diesem Haus ist eine Person geboren und aufgewachsen, die jeder von euch kennt.


    Wer ist diese Person?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_37002


    Viel Spaß wünscht


    jürgen

    Gratulation zur Lösung Elke! Ja, es handelt sich um das Malura Museum in Oberdiessen südlich von Landsberg am Lech.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36999


    Es war einmal ein Maler, der konnte von seiner Kunst leben und verdiente wohl in München auch Geld damit. Irgendwann war ihm die Großstadt anscheinend zu viel und er suchte sich im damaligen Landkreis Kaufbeuren ein altes Bauernhaus um es für seine Bedürfnisse umzubauen. So entstand ein Atelier und eine Wohnung in Oberdiessen. Im Zuge der Gebietsreforum kam Oberdiessen vor knapp 50 Jahren zum Landkreis Landsberg.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Oswald_Malura


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Nachvollziehbar ist, daß der Künstler auch die Fassade seines Hauses gestaltet hat.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36997



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36998


    Drinnen war ich noch nicht. Mal sehen, ob ich mir bei Gelegenheit mal ansehe, was der Herr so gemalt hat und ob es meinem Geschmack entspricht.


    http://oswald-malura.de/


    Vielen Dank fürs Mitmachen sagt


    jürgen

    Muss ich Eintritt zahlen?

    hallo Tom,


    Nein, Eintritt mußt du nicht zahlen. Nimmst du jedoch an einer einstündigen Führung des Sohnes oder der Schwiegertochter teil, kostet das 5 €. Drinnen gibt es auch ein Cafe welches in Nicht-Corona-Zeiten am Wochenende geöffnet ist. Ferner kannst du im Gebäude einen Film über den Verstorbenen anschauen, der vom Bayerischen Rundfunk erstellt und ausgestrahlt wurde.


    Hier noch ein Bild der Rückansicht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36987


    grüsse


    jürgen

    hallo Johannes,


    danke erst mal für die ausführlichen Erläuterungen. Was den "Vielleicht-Nepomuk" in der St. Georgs-Kirche in Margertshausen anbelangt, forsche ich da vor Ort noch nach. Es wäre doch gelacht, wenn ich nicht herausbekommen würde, wer hier dargestellt ist. ;)


    Ansonsten bereite ich gerade ein weiteres Nepomukrätsel vor. Hierbei handelt es sich dann definitiv um einen solchen. :thumbsup:


    grüsse


    jürgen

    hallo Rätselfreunde,


    derzeit ist bei uns das Wetter ja ideal zum Motorrad fahren. Sonnig und nicht zu heiß und ich bin dazu nicht wie in den vergangenen Jahren um die Zeit in Kroatien. Somit schaue ich mir meine Heimat etwas näher an. Wer kann mir sagen, vor welchem Haus ich die Suzi abgestellt habe?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36985


    Viel Spaß wünscht


    jürgen

    hallo Susanne,


    Nepomuk hält nie ein Schwert, sondern eine Feder in der Hand. Warum das so ist, kann dir vielleicht Johannes oder Waldi beantworten. Die beiden kennen auch die Details woran man den Nepomuk erkennen kann, Das sind beispielsweise der Talar des Pfarrers und das Kreuz. Zudem ist sein Name oft, aber nicht immer am Sockel angeschrieben, wie es auch hier der Fall ist.


    Die Fahrt durch die Stauden ist tatsächlich ein Traum, egal ob mit dem Radl ("schwitz"), dem Motorrad oder dem Sportwagen. Ich bin da einfach sehr gerne unterwegs. Auch habe ich dort schon manche Wanderungen unternommen, wenn es mir zu weit in die Berge war oder dort zu viel Schnee lag.


    grüsse


    jürgen

    Weiter gehts im Naturpark Augsburg Westliche Wälder, vereinfacht die "Stauden" (Sträucher) genannt. Walkertshofen liegt im Neufnachtal und dort gibt es die Kirche St. Alban.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36982


    Gehen wir mal rein in die gute Stube.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36983


    Obwohl ausnahmesweise mal kein Zwiebelturm, empfängt uns drinnen der schwäbische Barock.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36984


    Nepomuk befindet sich im Altarraum links vor dem Fenster.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Die Lichtverhältnisse sind nicht gerade ideal zum fotografieren.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large



    Jedenfalls haben wir wieder einen mehr in unserer Sammlung. Ich schätze in der Gegend sicher noch ein bis zwei Dutzend Nepomuks. Mal sehen, ob ich die noch alle aufspüren kann.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    grüsse


    jürgen

    Erneut war ich heute mit dem Motorrad im Naturpark Augsburg Westliche Wälder unterwegs. Die Gegend ist einfach ein Traum. Viel Wald und Täler mit kleinen Flüssen und Bächen, kurvige kaum befahrene Straßen. Dazu geht es immer wieder mal rauf und runter. Dieser Naturpark ist gerade mal fünf Fahrminuten von mir zuhause entfernt.


    Logisch, daß ich die Tour zur Jagd nach Nepomuk genutzt habe. Der da steht beispielsweise in Margertshausen in der St. Georgs-Kirche. Der Ort gehört zur Gemeinde Gessertshausen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Wer genau hinsieht erkennt Nepomuk links im Altarraum.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36976



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large



    Wie üblich mit Zoom weil man den Altarraum nicht betreten kann.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Aber dieser Nepomuk war nicht der Einzige für mich an diesem Tag.


    grüsse


    jürgen

    Wieder ein prächtiger Nepomuk! In der Gegend dürfte ja jede Kirche ein Treffer sein! Schön, wenn die Kirchen bei euch offen sind, das ist ja in manchen Gegenden die größte Hürde. Schöne Fotos sind dir gelungen!


    Johannes

    hallo Johannes,


    ja, unsere katholischen Kirchen sind tagsüber meist offen. Alarmgesichert ist meist der Altarraum.


    In vielen, aber nicht allen Kirchen gibt es Nepomukfiguren. Blöd ist aktuell, daß die Kirchenführer wohl wegen Corona aus den Gotteshäusern verbannt sind. So kann man nicht im Zweifelsfall nachsehen, ob ein Nepomuk vorhanden ist oder ob es sich bei einer Heiligenfigur tatsächlich um einen Nepomuk handelt.


    Wie in Klosterlechfeld und Apfeldorf nutze ich natürlich jede Gelegenheit, wenn ich einen Geistlichen oder Kirchenpfleger antreffe um mein Ansinnen zu erläutern. Manchmal braucht es wie in Klosterlechfeld mehrere Anläufe und manchmal klappt es auf Anhieb wie in Apfeldorf.


    Viele Orte kenne ich ja vom Durchfahren und ab und zu nehme ich mir die Zeit um anzuhalten und "nachzuforschen". Gerade die Ausflüge mit dem Motorrad eignen sich dazu gut, weil man wendiger ist und doch weiter herumkommt als mit dem Radl. Zudem kann ich dann oft viel leichter anhalten als mit dem Pkw wenn ich über Land an einer Brücke einen Nepomuk entdecke.


    So verbinde ich Spaß mit etwas Sport, Motorradfahren ist anstrengend, Kultur und dem besseren Kennenlernen der Heimat.


    Im Oktober habe ich einen Nepomuk sogar in der Kirche in Omis in Kroatien entdeckt. Die Bilder dieses Tages mit einer wunderschönen Wanderung und der Cetina sind leider beim Übertragen auf den Laptop in irgendeiner virtuellen Cloud verschwunden. Wer also mal nach Omis kommt, soll an der westlichen Kirchenwand den Nepomuk ablichten. Dann ist er auch in unserer Sammlung vorhanden.


    grüsse


    jürgen

    hallo Elke,


    der Vergleich einer Jahresmaut mit einer einfachen Maut hinkt doch.


    Ich gehe vom Urlauber aus, der einmal im Jahr z. B. in Austria von Salzburg über die A10 bis nach Slowenien und damit etwa 200 km durch den Karawankentunnel fährt um 14 Tage Urlaub irgendwo in Kroatien oder auch Slowenien an der Adria zu verbringen.


    Da sind nun mal für einen Pkw fürs Pickerl und die drei Tunnel einfach ca. 30 € fällig. Am Rückweg dann das gleiche noch einmal.


    In Slowenien sind im Wochenpickerl für 15 € die Tunnel enthalten. Auch am Rückweg sind diese 15 € wieder fällig.


    Ich habe die Tarife der kroatischen A1 nun nicht im Kopf, kann mich jedoch erinnern, daß ich von Split oder Sibenik aus bis Otocac nicht allzu viel bezahlt habe. Tunnels wie der Sveti Rok kosten nichts extra.


    Ich rechne hier die Maut für einen Pkw oder auch ein Motorrad, wobei ich mit letzterem nur von Maslenica durch den Sveti Rok Tunnel rauf bis zur Ausfahrt südlich von Gospic gefahren bin. Das hat etwa umgerechnet 2 € und damit einen Kleckerlesbetrag gekostet.


    Vergleiche von Maut für Gespanne oder großen Wohnmobilen wie auch Jahresmaut sind für mich wie auch die meisten Urlauber nicht von Bedeutung.


    Laut Mautrechner des ADAC kostet die Strecke von Zagreb bis Ploce aktuell knapp 34 € für eine Strecke von 505 km. Das ist doch wirklich im Vergleich zu den oben genannten 200 km in Austria ein Schnäppchen. ;)


    Und noch ein Vergleich. Würde ich von Villach bis Triest fahren, hätte ich in Bella Italia für die knapp 170 km gerade mal 12 € für einen Pkw zu bezahlen. Auch das ist nur ein Bruchteil der Austria-Maut.


    https://maps.adac.de/


    grüsse


    jürgen

    Gestern vormittag durften meine Frau und ich einen Baum versetzen und wider Erwarten ist das ohne größere Probleme gelungen. Noch lebt der drei Meter hohe Baum und wir hoffen, daß er diesen Standortwechsel im Garten nach vier Jahren auch überlebt.


    So habe ich am Nachmittag noch eine Runde durch den Naturpark Augsburg westliche Wälder gedreht und bin in Thannhausen, etwa 30 km von mir entfernt hängen geblieben.


    https://www.bayerisch-schwaben…burg-westliche-waelder-ev


    In der Kleinstadt selbst habe ich mich etwas umgesehen. Meist fahre ich da ja nur durch. Aber gestern führte mich der Weg auch in die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt und siehe da, ein Nepomuk ist da. :)


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36886



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    etwas größer


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    da steht er drauf


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36887


    Den anderen Thannhausener Nepomuk an der Mindelbrücke habe ich euch ja vor einiger Zeit schon mal gezeigt, wenn ich mich nicht täusche.


    grüsse


    jürgen

    hallo Elke,


    genau so ist es. Der Nepomuk befindet sich in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt von Thannhausen im Landkreis Günzburg, etwa 20 km westlich von Augsburg.


    Hier der Blick von der Aussegnungshalle aus gesehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_36886


    Aber auch die Aussegnungshalle ist sehenswert, schon wegen der verschiedenen Darstellungen von Gevatter Tod.



















    Den dazugehörigen Nepomuk findet ihr hier unter #133


    (8) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 8



    grüsse


    jürgen

    hallo Elke,


    Ja, ich war schon im Oktober auf verschiedenen Streckenabschnitten der A1 unterwegs. Um die Zeit ist tatsächlich auch nichts los. Die Mautgebühren sind übrigens im Sommer höher als im Winter. Logisch, die Touristen haben ja Geld.


    Insgesamt ist es in Kroatien wohl so, daß die Betreibergesellschaften, es sind ja mehrere, private Unternehmen sind, deren Geschäftszweck nun mal die Erzielung von Gewinnen ist. Im Verhältnis zu den Einkommen der Einheimischen ist die Maut recht hoch. Auf der anderen Seite wiederum ist sie billig, wenn man sie mit Slowenien oder Austria vergleicht. In der Alpenrepublik sind viele Tunnels separat gebührenpflichtig.


    Eine Straßenbenutzungsgebühr ist nun mal immer ungerecht. Meiner Meinung nach gehört die nach Größe oder Schadstoffausstoß der Fahrzeuge gestaffelt. Aber meine Meinung zählt ja nicht.


    Sollte ich folglich das nächste mal auf die Insel Krk fahren, muß ich zumindest keine Maut bezahlen und habe eine kürzere wenn nicht sogar überhaupt keine Wartezeit an der Brücke. Zuletzt habe ich es im vergangenen August mitbekommen, wie sich die Pkw kilometerlang auf dem Festland gestaut hatten. Wir mit den Suzis konnten uns vorbei schmuggeln bevor wir über Hreljin und Fuzine ab ins Hinterland fuhren.


    grüsse


    jürgen

    hallo Elke,


    die Maut fällt weg, weil zwei Autobahngesellschaften fusionieren.


    https://www.novilist.hr/rijeka…vijest/?meta_refresh=true



    google Übersetzung:


    Jetzt ist das Datum bekannt: Brückenmaut auf der Krk-Brücke geht definitiv in die Geschichte ein. Hier hört die Abrechnung auf.


    Hina


    19. Mai 2020 16:47 Uhr


    Laut Butković widersetzten sich einige Gläubiger der Fusion, und die Verhandlungen dauerten lange, so dass nach Erfüllung der Bedingungen mit Hilfe des Finanzministeriums eine Entscheidung über die Fusion von HAC und ARZ getroffen wird.


    ähnliche Neuigkeiten


    Die Bevölkerung von Krk wartet seit 1999 auf die Abschaffung der Maut: "Ganz Kroatien wird davon profitieren."

    Die Maut auf der Krk-Brücke wird abgeschafft. Wir haben herausgefunden, wann es frühestens passieren könnte

    Butković feierte seinen Geburtstag und sein Kollege Horvat gratulierte ihm auf interessante Weise: "Denken Sie so weiter ..."


    Der Minister für Meer, Verkehr und Infrastruktur, Oleg Butković, kündigte am Dienstag an, dass die Regierung diese Woche wahrscheinlich eine Entscheidung über die Verbindung der kroatischen Autobahnen und der Autobahn Rijeka-Zagreb treffen werde und die Erhebung von Mautgebühren auf der Krk-Brücke am 15. Juni abgeschafft werde.


    In einer Erklärung gegenüber Reportern in Rijeka sagte Butkovic, dass die Regierung wahrscheinlich am Donnerstag eine Entscheidung über die Fusion der kroatischen Autobahnen (HAC) und der Autobahn Rijeka-Zagreb (ARZ) treffen werde.


    "Es ist eine Fortsetzung der Umstrukturierung des Straßenverkehrssektors, da wir zu Beginn des Mandats, nachdem wir die Monetarisierung und den Verkauf von Autobahnen aufgegeben hatten, mit der Umstrukturierung dieses Sektors begonnen haben. Dies bedeutet, dass wir eine Reihe von Maßnahmen ergriffen haben, und eine davon ist die Fusion dieser beiden Unternehmen, die nicht sofort durchgeführt werden konnte, da es internationale Gläubiger gibt ", sagte er und fügte hinzu, dass die Gesamtverschuldung für den gesamten Straßensektor rund fünf Milliarden Euro beträgt.


    Laut Butkovic widersetzten sich einige Gläubiger der Fusion, und die Verhandlungen dauerten lange. Nachdem die Bedingungen erfüllt waren, wird mit Hilfe des Finanzministeriums beschlossen, HAC und ARZ zusammenzulegen.


    "Das bedeutet eine Verwaltung, ein öffentliches Beschaffungswesen, eine Rationalisierung der Unternehmen und eine wirklich gute Sache", sagte Butkovic.


    Er fügt hinzu, dass im Rahmen dieser Fusion, da sie zuvor mitgeteilt worden war, auch darüber diskutiert wurde, wie ein Weg gefunden werden kann, um die Maut auf der Krk-Brücke abzuschaffen.


    "Wir konnten diese Entscheidung nicht einseitig treffen, da sie in der Umsatzstruktur der Autobahn Rijeka-Zagreb, einem unabhängigen Unternehmen, 50 bis 60 Millionen Kuna pro Jahr liegt. Daher haben wir einen Weg gefunden, Raum zu kombinieren und Kosten zu rationalisieren, damit wir eine solche Entscheidung treffen können ", sagte er.


    Laut Butković hat der Staat jährlich rund 27 Millionen Kuna für alle natürlichen und juristischen Personen auf der Insel Krk sowie auf Cres, Lošinj und Rab bereitgestellt, die mit der Fähre mit Krk verbunden sind und keine Mautgebühren zahlen.


    Jetzt werden andere Leute die Maut nicht zahlen, sagte er und kündigte an, dass die Maut für die Krk-Brücke ab dem 15. Juni abgeschafft wird.


    Auf die genaue Frage, wann die Maut abgeschafft wird, antwortete Butković, dass dies von der Fusion von Unternehmen oder der Beendigung der Autobahnkonzession Rijeka-Zagreb abhängt, aber dass "er sagen kann und glaubt, dass sie am 15. Juni beginnen wird".


    Er sagte auch, dass es nicht mit den Parlamentswahlen zu tun habe. "Es ist nicht vor den Wahlen", sagte er und fügte hinzu, dass er ständig gefragt wird, ob die Eröffnung der Arbeiten auf dem 5c-Korridor vor den Wahlen erfolgt, ob die Maut vor den Wahlen abgeschafft wird, ob die Eröffnung der Arbeiten am Containerterminal in Brajdica vor den Wahlen erfolgt.


    "Als Minister habe ich 2016 meinen Dienst aufgenommen, und dann wurde nur eine Finanzhilfevereinbarung unterzeichnet, und heute gibt es über hundert davon. Wir investieren über 20 Milliarden Kuna in die Infrastruktur, haben drei Flughäfen eröffnet, die Pelješac-Brücke wird gebaut und die Eisenbahninfrastruktur wird renoviert. Jeden Tag, an dem etwas unterzeichnet und getan wird, ist diese Entscheidung seit anderthalb Jahren vorbereitet, und wir werden solche Entscheidungen nicht treffen, weil die Wahlen kommen. Die Regierung funktioniert und trifft Entscheidungen, wie schon seit vier Jahren ", sagte Butkovic und wiederholte, dass" hier vor den Wahlen nichts geplant ist ".


    Butkovic kommentierte die Daten, dass die auf Autobahnen in Kroatien erhobenen Mautgebühren derzeit um 31 Prozent niedriger sind als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und ob dies neue Probleme für HAC verursachen wird, das sich gerade erst von finanziellen Problemen erholt hat, und glaubt, dass alles so sein wird in Ordnung sein.

    "HAC hat in drei Jahren einen Anstieg der Sommergebühren verzeichnet, was in diesem Jahr aufgrund Corona und der zweiten nicht der Fall sein wird. Sie hatten ein gutes Einkommen, wir haben es geschafft, den größten Teil der Schulden bei der Umstrukturierung mit einem günstigeren Zinssatz zu refinanzieren, und das Investmentrating Kroatiens hat uns sehr geholfen. Der Verkehr ist neben dem Tourismus die am stärksten gefährdete aller Branchen, aber HAC kehrt laut wöchentlichen Berichten in Bezug auf die Mauterhebung langsam zu guten Beträgen zurück, sodass ich glaube, dass alles in Ordnung sein wird ", sagte der Minister für Meer, Verkehr und Infrastruktur.


    Dann warten wir mal ab, ob der Dauerstau während der Hochsaison an der Mautstelle der Vergangenheit angehört. In diesem Sommer wird es sicherlich ruhiger dort sein. Aber das hat wiederum andere Gründe.


    grüsse


    jürgen