Fahrt mit dem Bummelzug von Bangkok nach Ayutthaya

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Als ich vor gut einem halben Jahr in Bangkok war, wollte ich mir natürlich auch die alte Königsstadt Ayutthaya nördlich der Metropole anschauen. Klar gibt es organisierte Tagesausflüge zu diesem Weltkulturerbe. Das ist jedoch nichts für mich weil dieser Ort, knapp 100 Kilometer nördlich von Bangkok ja bequem mit dem Zug errreichbar ist.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Ayutthaya_(Stadt)


    Also bin ich mit der U-Bahn zum Bahnhof Hua Lamphong gefahren, habe mir ein Ticket gekauft und los ging es. Den Bahnhof selbst kennt ihr ja aus diesem Bericht.


    der Bahnhof Hua Lamphong in Bangkok


    15 Baht, also 40 Ct. kostete der Platz in der dritten Klasse. Für die Rückfahrt habe ich tief in die Tasche gegriffen und 60 Baht, also knapp 2 € ausgegeben. Dafür durfte ich in der zweiten Klasse mit reserviertem Sitzplatz fahren. Die Unterschiede werdet ihr in diesem Bericht sehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_28993


    Der Zug fuhr pünktlich um 11.20 Uhr los und kam auch ungefähr um kurz nach Eins in Ayutthaya an.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29048


    Klimaanlage gibt es in beiden Klassen keine. Die Ventilatoren an der Decke sind zwar eingeschalten. Die Kühlung erfolgt jedoch über die geöffneten Zugfenster.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29060


    Von fliegenden Händlerinnen kann man Speisen und Getränke erwerben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29059


    Auch ich mit meinen langen Beinen finde ausreichend Platz hier in der Dritten Klasse.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29030


    Hier mein Abteil auf der Rückfahrt in der Zweiten Klasse.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Platz wie in der Business Class bei Emirates im Airbus A380.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29049


    Diese Stützen gehören zur Rail link, einer Hochbahn, die den Internationalen Flughafen Suvarnabhumi mit der Innenstadt verbindet.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29050


    Betontreppen, Rolltreppen und ein Lift sind vorhanden.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Weiter gehts...


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29054


    Beinahe hätte ich es vergessen. An allen Bahnhöfen, U-Bahnhöfen und S-Bahnhöfen herrscht Rauchverbot. 5000 Baht oder umgerechnet 150 € Strafe bei Verstößen ist eine Menge Geld in Thailand.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29052



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29039


    Es geht in Richtung Norden.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29035


    Wir kommen an zwei Generationen Eisenbahn in Thailand vorbei. Die schrottreife Lokomotive steht vor dem Betonskelett der künftigen Schnellbahn, die einmal bis China und Laos reichen soll.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29033


    Der Zug hält an vielen Haltestellen am Stadtrand.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29034


    Die Schienenträger aus Beton werden immer mehr.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29038


    Das ist er - der neue Bahnhof am Stadtrand für die Schnellbahn und all die anderen Eisenbahnen, die sternförmig das Hinterland mit Bangkok verbinden.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29036


    Das Gebäude hat eine Gesamtlänge von 300 Metern.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29023


    Geworben wird für das Mammutprojekt auch am Bahnhof Ayutthaya.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29025


    Technik made in China. Ob sich Thailand das auch leisten kann oder dadurch in eine finanzielle Abhängigkeit des gelben Riesen gerät wie schon andere Länder zuvor vermag ich nicht zu sagen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29026


    So sehen die Bahnhöfe und Haltestellen auf dem Land aus.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29028


    Die Schulkinder bekommen in den Schulen ein Mittagessen. Nach der Schule kaufen sie sich an Ständen, die es überall gibt für umgerechnet etwa einen Euro etwas zu essen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Der Schaffner ist nicht nur für das Kontrollieren der Tickets, sondern auch für die Sauberkeit der Toilette verantwortlich. Dazu sprüht er ein Reinigungsmittel in die Kabine und spült mit fließendem Wasser nach.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Es scheint alles sauber zu sein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Anhand dieser im Zug angebrachten Markierungen kann der Schaffner auch überprüfen, wer gratis (bis 100 cm Körpergröße) oder zum halben Preis (bis 150 cm Körpergröße) mitfahren darf.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_21436



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_21435


    Ich schaue mal wieder aus dem Fenster und entdecke so manches neben der Bahnlinie.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29045


    Dieser Pickup hat Sitzbänke auf der Seite. Der Fahrer fährt wohl Arbeiter zu deren Arbeitsstelle, ruht sich dann ein paar Stunden aus und fährt die am Nachmittag wieder nach Hause.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29043


    Erneuter Halt an einem Provinzbahnhof.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29057


    Nördlich von Bangkok ist das Land flach. Es handelt sich um fruchtbares Schwemmland des Flusses Chao Phraya, der auch durch Bangkok fließt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29055


    Hier gibt es Reisfelder


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29056


    Auch Bananen wachsen hier


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29058


    Das ist kein Bahnhof sondern ein einfacher Haltepunkt auf der Strecke.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29061


    Irgendwann komme ich nach einer kurzweiligen Zugfahrt in Ayutthaya an. Nun könnte ich zwar gleich am Bahnsteig zum Friseur gehen. Allerdings habe ich keine Zeit dafür. Bin ich doch wie alle Touristen hierher gekommen, um alte Tempel zu besichtigen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29044


    Auch hier am Bahnhof wieder eine Glocke. Die wurde auch tatsächlich einmal geläutet. Allerdings habe ich keine Ahnung wozu, weil unmittelbar danach weder ein Zug abfuhr noch einer in den Bahnhof einfuhr.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29027


    Der Bahnhof von Ayutthaya


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29066



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_29065


    An diesem Bahnhof hängt eine Tafel mit den örtlichen Bahnbediensteten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Auch an diesem Tag war für mich auch hier wieder mal der Weg das Ziel. Diese Zugfahrt gab mir einen Einblick in normales Alltagsleben in Thailand.


    jürgen

  • In Thailand macht Bahnfahren offensichtlich noch Spaß und ist bequem ( auf die Klimaanlage kann man sicher verzichten, wenn die Fenster geöffnet werden können)

    Die Ausstattung der Wagen, auch der 3. Klasse, könnte man sich bei uns hier zum Vorbild nehmen .


    Bist Du zu einer Zeit gefahren , in der nur wenige Menschen unterwegs waren und gibt es da keine Rushhour, wo die Menschen sich in den Wagen drängen?

    So stelle ich mir stressfreies Bahnfahren vor : 2 KLasse in Thailand. Ist das überall so , oder nur auf dieser "Paradestrecke" zu einem touristischen Highlight?


    Alles sauber....auch die Bahnhöfe, der Schaffner kontrolliert und putzt sogar Toiletten , bei uns unvorstellbar .


    Wirst Du demnächst in Thailand wieder Bahnfahren ??


    Die Idee mit der Hängematte in dem Pickup .. genial !


    Danke für diesen interessanten Einblick in die öffentlichen Verkehrsmittel in Thailand.


    Viele Grüße,

    Elke

  • hallo Elke,


    nun kann ich natürlich nur wenig zum Fahren mit der Eisenbahn in Thailand sagen, weil ich einmal eine Teilstrecke hin und zurück gefahren bin. Grundsätzlich ist das Netz auf die Hauptstadt Bangkok ausgerichtet.



    Das rollende Material ist alt und etwas heruntergekommen, aber es funktioniert scheinbar. Elektrifiziert ist meines Wissens keine Strecke.


    Ich bin an einem ganz normalen Wochentag nach Ayutthaya gefahren. Der Zug ist ein scheinbar billiges Verkehrsmittel für Jedermann. Touristen fahren eher nicht mit dem Zug nach Ayutthaya. Der dauert viel zu lange im Verhältnis zum Bus. Die von mir gewählte Strecke verläuft bis zum Endpunkt Chiang Mai. Dorthin verkehren etwas komfortablere Züge. Der Nachtzug verfügt über Schlafwagen. Den wiederum nehmen durchaus Touristen. ich selbst bin vor vier Jahren von Bangkok nach Chiang Mai geflogen.


    Tatsächlich kann man sagen, daß alles rund um die Bahn durchaus sauber ist. Mancher Bahnhof in Deutschland ist da wohl schlechter dran, zumal die Bahn hierzulande ja kein Interesse mehr an den Bahnhöfen hat. Die werden verkauft und was dann damit geschieht, interessiert den Fast-Monopolisten nicht.


    In Thailand werde ich beim nächsten Trip in drei Tagen nicht Bahn fahren weil in Khao Lak, das liegt an der Küste der Andamanensee keine Bahnlinie verläuft. Vermutlich werde ich Ausflüge mit dem Linienbus und wieder einem gemieteten Roller unternehmen. Auf dem Zweirad bin ich relativ sicher und der Linksverkehr macht mir nichts aus. Hinzu kommt einfach die Mobilität und die Möglichkeit, Ecken und Enden zu erkunden, die bei organisierten Ausflügen nicht angefahren werden.


    grüsse


    jürgen

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.