Mit dem Rennrad von Wien nach Split

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • Diesen interessanten, "verrückten " Menschen und tollen Fotografen möchte ich Euch vorstellen.

    Ronald Firla aus 01477 Arnsdorf


    Ich stehe mit ihm in Verbindung, seit er seine letzte Radreise nach Bih und HR vorbereitet hat . Da ich einen Teil der Stecke in HR und BiH ( als Wohnmobilfahrerin ) kenne, haben wir vor seiner Reise verschiedene Infos ausgetauscht .

    http://www.firlie.de


    Hier ist der Link zum Reisebericht seiner letzten Reise.

    Absolut sehens- (vermutlich für "Normalradler" nicht nachahmens-) wert


    https://www.rennrad-news.de/forum/threads/reisebericht-wien-split-trogir-vollständig.165749/


    Er hat schon mehrere solcher Radreisen unternommen

    https://www.flickr.com/photos/…/albums/72157666008746728


    Gruß,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Ich habe den Bericht vor einigen Tagen gelesen, da werden Erinnerungen wach. Hast du nicht die gleiche Fähre über die Save genutzt, Elke? Im Nationalpark Una hat sich ja wohl einiges verändert, seit ich dort gewesen bin. Allerdings weiß ich das auch von einem Bekannten, der im vergangenen Jahr an der einmal jährlich stattfindenden Eisenbahnfahrt von Bihać nach Martin Brod teilehmen durfte. Von daher bin ich auch über die Zustände des Elendslagers in Bihać informiert. Die Stadt Hamm, insbesondere dort die Feuerwehr, unterstützt die Bemühungen des Roten Kreuzes dort. Die Ausmaße des Elends mag man sich gar nicht vorstellen.


    Der Bericht von RolandFirla ist auf jeden Fall ein Hammer, ein großes Abenteuer.


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • ja, Klaus, wir haben letztes Jahr auch diese Seilfähre über die Save bei Kratecko benützt.

    1763 KRATECKO > Seilfähre über die Save


    Die Situation mit den Flüchtlingen war auch 2018 schon ähnlich. Wir sind in Bihac nicht an dem Flüchtliingslager vorbeigefahren. Aber die Polizeipräsenz war nicht übersehbar. Überall Kontrollen, auch unser Fahrzeug wurde mehrfach kontrolliert. Wir haben uns mit mehreren Einheimischen unterhalten. Die Situation der Flüchtlinge, die im Nordwesten von BiH versuchen über die Grenze nach HR zu gelangen , war schon 2018 desolat und ist es sicher jetzt noch viel mehr.

    Und eine Lösung ist nicht in Sicht.

    Aber das möchte ich jetzt nicht weiter vertiefen. Das wäre ein politisches Thema .


    Was mir an dem Bericht von Ronald Firla , der zuvor ja noch nie in HR war, besonders auffiel ist der Eindruck , den er (als nicht "in Kroatien Verliebter") von den Lebensbedingungen in HR gewonnen hat. So unvoreingenommen und deutlich hat noch kaum jemand den großen Kontrast zwischen dem reichen Küstenstreifen und dem östlichen Landesinneren angesprochen.


    Was mich interessieren würde

    Wie ist es Deiner Bekannten gelungen, an dieser Eisenbahnfahrt teilzunehmen? Hat sie Verbindungen zum Rotary Club von Bihac?


    https://www.google.de/url?sa=t…Vaw2CVcgGRGMgVE7dN0G1yzVa


    Liebe Grüße,

    Elke

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Wie ist es Deiner Bekannten gelungen, an dieser Eisenbahnfahrt teilzunehmen? Hat sie Verbindungen zum Rotary Cl

    Markus Kreuz ist mit der Tochter eines guten Freundes verheiratet. Als Kämmerer und Feuerwehrdezernent der Stadt Hamm ist er auch in der Bosnienhilfe Hamm engagiert. Wenige Tage vor seiner Fahrt an die Una saßen wir noch bei einer Geburtstagsfeier zusammen und haben uns über seine bevorstehende Reise unterhalten (leider war kein Platz mehr für mich frei). Bei einem späteren Treffen konnte er meine Schwärmerei über den Nationalpark Una nachvollziehen.


    Hier ein Zeitungsartikel: Im Sonderzug mit Ex-Staatschef


    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • hallo,


    der Bericht von Firlie ist tatsächlich ein Meisterstück. Wenige Örtlichkeiten seiner Tour kenne ich. Das meiste hingegen ist mir unbekannt. Alle Achtung vor der sportlichen Leistung, den hervorragenden Bildern und der passenden Beschreibung. So etwas findet man nicht alle Tage.


    Lesenswert!


    grüsse


    jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.