Wanderung am Tremalzo Paß

  • Vor vierzehn Tagen waren wir am Lago di Ledro. Der liegt nur wenige Kilometer nordwestlich des Gardasees, jedoch einige hundert Meter höher. Deshalb ist das Klima dort auch nicht so mild wie unten. Südlich dieses Sees befindet sich der Tremalzopaß. Wikipedia erklärt den euch viel besser als ich. Von mir kommen ein paar Bilder dazu.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Tremalzopass


    Wir fuhren die einzige geteerte Zufahrtsstraße von Westen mit dem Auto nach oben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23772


    Dort wo die Asphaltstraße endet steht ein Refugio, also eine Art bewirtschaftete Berghütte. Im Hintergrund ist der Berg zu sehen nach welchem der Paß benannt ist.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23775


    Etwas unterhalb eine Alm mit Einkehrmöglichkeit.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23771


    Ab dem Refugio geht es nur noch mit dem Mountainbike weiter. Zuerst etwa eine knappe Stunde für uns zu Fuß relativ sanft nach oben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23773


    Die Profiradler fahren die Teerstraße nach oben und dann hier auf der Schotterstraße weiter wieder nach unten.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23756


    An manchen Stellen liegt Ende Mai noch Schnee.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23763


    An manchen sonnigen Stellen blüht es bereits.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23757


    Nach einer dreiviertel Stunde empfiehlt sich ein kleiner Abstecher vom Weg. Von dort aus kann man dann auf den Lago di Ledro hinab sehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23759


    Herangezoomt


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23758


    An dieser Stelle erwachen die Krokusse zum Leben. Der Monte Tremalzo ist 1975 Meter hoch. Ihn sehen wir im Bildhintergrund.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23770



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23761


    Der Berg an sich wäre einfach zu erwandern. Unser Ziel jedoch war ganz was anderes. Der Höhepunkt des Passes ist der Tunnel auf der Paßhöhe von 1830 Metern.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23768


    Nach etwa einer Stunde gemütlicher Gehzeit sind wir endlich an diesem berühmten Tunnel angekommen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23662



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Innen geht es etwas rustikal zu.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23745


    Keine Angst. Da wird doch nicht ausgerechnet jetzt wo wir da sind etwas von der Decke fallen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23767



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23746


    Das ist immer noch der selbe Tunnel. Scheinbar ist beim Bau der Beton ausgegangen...


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23769


    Wenn ich mich nicht täusche, müsste das eine Christrose sein. Die wachsen hier vereinzelt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23764


    Anders als gedacht hatten wir am östlichen Tunnelausgang keinen Blick auf den Gardasee. Also durften wir noch ein Stück weiter laufen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23760



    Erste Frühlingsboten im Hochgebirge waren jedoch nicht zu übersehen.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23762


    Da ist er endlich - der Gardasee bzw. sein Nordteil. Im Hintergund ist der Monte Baldo in Wolken gehüllt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_23766


    Reizen würde es mich schon, mal mit dem Rad hier rauf zu fahren und auf der geschotterten Seite wieder nach unten. Unser Hotel in Pieve di Ledro hatte passende Räder da. Leider hatte ich nicht die Zeit und das Wetter war auch sehr durchwachsen. Vielleicht nehme ich mir mal die Zeit und pack es an. Einfach wird diese Tour sicherlich nicht, muß man doch von 655 Meter Seehöhe rauf auf 1830 Meter fahren. Das Hotel an sich hat mir sehr gut gefallen. Durchaus denkbar, daß wir wieder mal hier sind. Dann hoffentlich bei besserem Wetter.


    Wir haben im übrigen ausschließlich Radler mit herkömmlichen Bikes, also kein einziges Ebike gesehen. Respekt vor der Leistung dieser Radler.


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.