Südtirol im Mai (10) Wanderung Rentsch > Bozen > Schloss Runkelstein

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von herby_51.

  • Hallo,


    heute wandern wir vom kleinen Ort Rentsch, mitten im Weinbaugebiet St. Magdalena vor den Toren Bozens gelegen, nach Bozen hinein, über den


    Parco Stazione, vorbei am Siegesplatz, über den wunderschönen Parco Petrarca mit mit seinem altem Baumbestand hoch zum Schloss Runkelstein ...


    Auf Höhe der Seilbahn nach Jenesien zog urplötzlich ein Gewitter über den Berg und es regnete heftig, da hieß es sich


    unterstellen um nicht klatschnass zu werden ... aber auch das ging vorbei und ein paar Tropfen machen ja nichts aus ...




    Bozner Flußpromenade, schön anzuschaun ...


































    man sieht, wieviel Schmelzwasser die Eisack mit sich führt ...


















    Burgruine Rafenstein








    Der Siegesplatz mit gleichnamigen Denkmal









    nur ein kurzer Blick nach Bozen hinein ...










    der Rosengarten von Bozen aus ...














    die Toskana in Bozen?













    Schmelzwasser schießt zu Tal







    Schloss Klebenstein









    Schloss Runkelstein die Bilderburg ...














    Riesenflächen sind mit Wein bebaut ...








    Schloss Runkelstein ,


    leider konnten wir das Innere der Burg nicht besichtigen wegen Nichtbegehbarkeit des steilen Anstiegs, tut mir leid ...










    Stauwehr ausserhalb Bozens zur Stromerzeugung










    hierflogen auch viele Mauersegler herum und trieben ihre Spielchen ...

























    Schloss Maretsch















    ein letzter Blick zum Rosengarten ...












    ein letztes Bild von unserem liebgewonnenen Barbian ...









    am nächsten Tag ging es über den Reschenpass nach Hause, das Schneetreiben zeigte uns einen kleinen Vorgeschmack ...























    ich hoffe, meine Berichte aus Südtirol haben Euch gefallen und Der ( Die ) eine oder andere spielt jetzt mit dem Gedanken,


    in dieses herrliche, von der Sonne verwöhnte Fleckchen Erde zu fahren, dort die wirklich lieben Einheimischen kennenzulernen,


    abzuschalten, kurzum, die Seele baumeln zu lassen, das gelingt in Südtirol besser als anderswo, dessen bin ich mir sicher ...

  • Ein würdiger Abschluss deiner hochinteressanten Südtirol Reise, lieber Herbert.


    Es ist tatsächlich immer wieder , obwohl man das hinreichend kennt, eine wohlige Überraschung, vom oft Wolken verhangenen und düster wirkenden Brenner kommend in die abwechslungsreiche helle Blumen - und Weingartenwelt von Bozen einzutauchen.


    Wie die Italiener das im Laufe der Zeit mit dem Wahnsinn Verkehrsknotenpunkts geschafft haben, trotz zunehmenden Personen- Güter-Eisenbahn- Autobahn -Landstraßen - und Stadt Verkehr das Ganze zu entwirren, ist aller Ehren wert. Kein Wunder dass das seit den 60 Jahren eine Art Dauerbaustelle war und ist.


    Es war schon auch unglaublich, als sie die Autobahn in den 70 ger Jahren so rigoros über die Dächer von Häusern durchzogen.


    Und jetzt haben sie es auch noch geschafft, dass Radfahrer auf eigenen Wegen quer durch Bozen sicher fahren können.


    Ich denke, es gibt auch heute noch viele, die zwar 100 mal in Italien ans Meer fuhren, aber noch nie so richtig in Bozen halt gemacht haben.


    Du hast jetzt ein schönes breites Spektrum aufgezeigt, und uns eine herrliche Bilderserie zum Besten gegeben.


    Vielen Dank dafür , und auch für die riesige Arbeit ,die du dir damit gemacht hast.


    Ganz lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Zitat

    Vielen Dank dafür , und auch für die riesige Arbeit ,die du dir damit gemacht hast.



    lieber Helmut, vielen Dank für dein Lob als ausgesprochener Südtirolkenner der du ja bist, freut mich das natürlich besonders ...

  • Auch ich möchte mich ganz herzlich bedanken für diese Südtirolserie, die mit viel Herzblut geschrieben wurde und viel Begeisterung auf den Leser übertragen hat.
    Ja, Bozen ist eine Stadt, an der man nicht vorbeifahren sollte.


    Wenngleich sie auch zwei unterschiedliche Gesichter hat, die man nur vor dem geschichtlichen Hintergrund verstehen kann.
    Ist sie doch die Stadt, die in der Vergangenheit am meisten durch die erzwungenen Phasen der Italienisierung verändert wurde.
    Nähres hier unter Südtirol


    Das Bild der Stadt, das man von der Autobahn aus sieht, wird doch entscheidend beeiflusst durch Industriegebäude und hässliche Wohnblöcke aus der Zeit der gezielt geplanten und forcierten Zuwanderung von italienischen Arbeitern aus dem Süden. Vielleicht ist das ein Grund, weshalb viele Urlaub an Bozen vorbeifahren.


    Spricht man heute deutschsprachige ältere Südtiroler auf das von Dir gezeigte Siegestor an ( ehemals Friedenstor) mit der Inschrift an, so ist da wenig Verständnis
    zu spüren.
    Die Spannungen bei Entscheidungen vor allem im kommualen Bereich und bei Verwaltungsfragen sind durchaus noch vorhanden ( weitaus mehr als in Meran ), obwohl die Zwei- ( bzw) Dreisprachigkeit auch in Bozen heute kein Problem mehr ist.


    Das alles vergisst man als Urlauber leicht im Anblick der grandiosen Landschaft, von der Du uns wunderschöne Bilder gezeigt hast und von der gelungen restaurierten Altstadt Bozens.


    Danke, Herbert!


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Zitat

    Vielleicht ist das ein Grund, weshalb viele Urlaub an Bozen vorbeifahren.


    liebe Elke, das kann sein, muss aber nicht, weil wenn ich als Urlauber Interesse an einem Ort habe, dann fahre ich auch da hin ...


    ich glaube, es ist eher so, wie Helmut schreibt:



    Zitat

    Ich denke, es gibt auch heute noch viele, die zwar 100 mal in Italien ans Meer fuhren, aber noch nie so richtig in Bozen halt gemacht haben.


    viele wollen doch bloß eins, nämlich irgendwo weiter unten sich an irgendeinen Strand legen, sich von der Sonne braten lassen und mit der


    Bevölkerung nichts zu tun haben, ja nicht beschäftigen mit den Gegebenheiten ...


    die von dir angesprochenen Probleme sind eigentlich überall in Südtirol vorhanden und wenn man sich mit der Materie befasst und nicht nur die


    Berge anschaut, mit den älteren Südtirolern spricht, da hört man dann schon die Aversion heraus, die den Italienern gegenüber auch Heute noch


    vorhanden ist ...


    Zitat

    Das alles vergisst man als Urlauber leicht im Anblick der grandiosen Landschaft, von der Du uns wunderschöne Bilder gezeigt hast und von der gelungen restaurierten Altstadt Bozens.


    wenn man ( Frau ) sich mit der jüngeren Geschichte von Südtirol [URL='https://www.zeit.de/1961/07/in-suedtirol-herrschen-unruhe-und-argwohn',] beschäftigt [/URL] Befreiungsausschuss,



    Zeitgeschichte


    Geschichte Südtirols , wird man eines Besseren belehrt ...




    Zitat

    Danke, Herbert!



    hab ich doch gern getan für die Mitglieder dieses wunderherrlichen Forums ...

  • Als Ergänzung möchte ich noch hinzufügen


    Im Internet gib es zahlreiche Beiträge - aber
    wer die Geschichte Südtirols wirklich "hautnah" mit Originaldokumenten erfassen will, der sollte sich Zeit nehmen und im Schloss Tirol im Bergfried die Dokumentation zum 20. Jahrhundert anschauen.
    https://www.schlosstirol.it/schloss-museum/bergfried/


    Man bekommt Gänsehaut -
    und staunt danach noch mehr, was sich in der Provinz Bozen seit der Autonomie alles positv entwickelt hat.


    Gruß,
    Elke

  • Zitat

    Schloss Tirol im Bergfried die Dokumentation zum 20. Jahrhundert anschauen.


    liebe Elke, danke für den Tip, meine Liste wird immer länger ...

  • Danke für diesen super Bericht mit den herrlichen Aufnahmen.

    Liebe Grüße

    Josef

  • Zitat

    ich hoffe, meine Berichte aus Südtirol haben Euch gefallen und Der ( Die ) eine oder andere spielt jetzt mit dem Gedanken,


    in dieses herrliche, von der Sonne verwöhnte Fleckchen Erde zu fahren


    Ja, Herbert, deine und Elkes Berichte in den letzten Wochen haben den Ausschlag für einen Urlaub im nächsten Frühjahr gegeben. Muß mir zur Planung auch noch die vielen anderen Berichte noch einmal durchlesen. Einige Anregungen habe ich bereits auf meiner Liste stehen.


    Noch einmal recht herzlichen Dank für die Arbeit zur Erstellung dieses 10-Teilers.

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • Hallo Bernd,


    das freut mich, zu lesen, das du einen Urlaub in Südtirol planst, nimm viel Zeit mit im Gepäck und das späte Frühjahr ist ein


    idealer Zeitpunkt um dorthin zu fahren. Du wirst bestimmt von diesem schönen Fleckchen Erde begeistert sein, so wie viele andere,


    die immer wieder kommen ...

  • Mit Aufmerksamkeit haben wir in den letzten Tagen deinen hervorragenden Mehrteiler genossen. Es ist zu spüren, dass du dich Südtirol sehr verbunden fühlst. So hast du auch mit deiner Bildauswahl ein großes Spektrum erfasst.


    Herzlichen Dank,
    Irmgard und Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Hallo Klaus,


    freut mich zu lesen, das dir meine Südtirolberichte gefallen haben ...


    Zitat

    Es ist zu spüren, dass du dich Südtirol sehr verbunden fühlst.


    es ist in der Tat so, das dieses herrliche Fleckchen Erde mich (uns) wie magisch anzieht und ich mich mit diesem kleinen Land


    sehr verbunden fühle ...

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.