Wien:Südbahnhof-Sperre/Abriss/Neubau

  • Mit dem Fahrplanwechsel, der am 12. Dezember 2009 über die Bühne gehen soll, wird der Wiener Südbahnhof gesperrt, und bald nur noch Geschichte sein.

    https://homepage3.nifty.com/no…hoto/wien-suedbahnhof.jpg

    Unmittelbar danach beginnt der Abriss der Bahnhofshalle und die Errichtung des neuen Hauptbahnhofes.

    Der Zugverkehr steht aber dort nicht völlig still: Im Bereich des heutigen Ostbahnhofs werden Regionalzüge halten. Für die Fahrgäste wird ein Provisorium - ähnlich wie es derzeit am Westbahnhof existiert - eingerichtet.
    Keinen Halt gibt es hingegen mehr für Fernzüge. Sie werden bis zum Bahnhof Meidling geführt, und zwar sowohl jene aus dem Süden als auch die aus dem Norden bzw. Osten.

    Die Teilinbetriebnahme des neuen Wiener Hauptbahnhofes ist für 2012 vorgesehen. 2013 soll die komplette Fertigstellung erfolgen.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Zitat von Tom

    Keinen Halt gibt es hingegen mehr für Fernzüge. Sie werden bis zum Bahnhof Meidling geführt


    Weißt Du schon , wie es mit der Anbindung dieses neuen Bahnhofes an die Verbindungen zum Zentrum von Wien sein wird?
    Wie weit ist es? Wie lange braucht man?


    Wenn ich nach Wien fahre , ist für mich bis jetzt immer ein wichtiges Argument, nicht zu fliegen, dass Schwechat so weit draußen liegt und ich zu viel Zeit brauche, um ins Zentrum zu kommen.
    Bei Kurzstreckenflügen ( z.b.München-Wien) war das für mich ein Argument, lieber mit der Bahn zu fahren.


    Gruß,
    ELMA

  • Guten Morgen Elke! Vielleicht kann ich Dir da auch helfen - wohne ja beim Bahnhof Meidling und bin schon gespannt was da an Lärm und Verkehr auf uns zukommt. Man ist vom Bahnhof Meidling mit der U6 in ein paar Minuten beim Westbahnhof von dort mit der U3 weiter ins Zentrum oder Du nimmst die Badner Bahn mit der fahre ich täglich circa 15 Minuten ins Büro - Endstelle Wien Oper. Das Chaos, das am Bahnhof Meidling herrschen wird kann ich mir jetzt schon vorstellen trotzdem der umgebaut wurde wird das nicht einfach werden - aber mal sehen. Liebe Grüße Grete

  • Also die Anbindungen waren und sind eigentlich immer sehr gut gewesen von Meidling/HBH aus.
    Es fahren in Minutentakt die U-Bahnen, Busse, Strassenbahnen, Schnellzüge.

    Bisher frequentierten den BHF etwa 100 000 leute pro Tag, durch die Sperre vom SBH wird es erheblich mehr werden.
    Der Meidl. BHF wurde dafür auch umgebaut, was sowieso von Nöten war.

    Meidling


    Linien: S1, S2, S3, S5, S6, S8, S9, S15, U6, 62, WLB, 7[SIZE=-2]A[/SIZE], 7[SIZE=-2]B[/SIZE], 8[SIZE=-2]A[/SIZE], 9[SIZE=-2]A[/SIZE], 59[SIZE=-2]A[/SIZE], 62[SIZE=-2]A[/SIZE], Regional, International
    Meidling ist ein recht großer Bahnhof an der Südbahn, alle Züge der Südbahn halten hier. Über die Station Philadelphiebrücke bestehen Verbindungen zur U6, zur Straßenbahnlinie 62 und zur Badner Bahn. Weiters halten eine Reihe Buslinien an dieser Station, darunter eine Direktverbindung zum Wienerberg (Twin Tower).

    Zum Netz in Wien:

    https://www.schnellbahn-wien.at/netz/weiterest.htm

    Schöne Grüße

    Tom

  • Das Chaos, das am Bahnhof Meidling herrschen wird kann ich mir jetzt schon vorstellen trotzdem der umgebaut wurde wird das nicht einfach werden - aber mal sehen.


    Da tut Ihr mir Leid!
    Wenn ich das Bild von Toms Link mit dem vergleiche, was einmal sein soll, dann steht Eurem ganzen Stadtviertel einiges bevor!


    Aber vielleicht wird es auch mal Vorteile bringen - so ein neuer Bahnhof könnte sich zu einem attraktiven Zentrum entwickeln.
    Aber bis es so weit ist.....1*1


    Übrigens: :thx: für Dein Avatar mit dem süßen Bärli! ;) Hab sie sofort erkannt (na klar....)


    Lieben Gruß,
    Elke


  • Es fahren in Minutentakt die U-Bahnen, Busse, Strassenbahnen, Schnellzüge.


    Nicht schlecht...
    ( Ich finde das System der Öffentlichen Verkehrsmittel in Wien ohnehin sehr "kundenfreundlich" - ich hatte noch nie Probleme mich zu orientieren. Das gilt auch für die verschiedenen Tickets, mit denen man als Tourist bequem und günstig die Stadt erkunden kann)


    Jetzt muss ich doch mal den Stadtplan von Wien hernehmen und mir das anschauen.


    Danke für die interessante Info, Tom!


    Gruß,
    ELMA

  • Vielen Dank für die Information , Tom.


    Wenn ich die Computergrafik sehe und mit dem alten Bahnhof vergleiche, fällt mir irgendwie das Wort Gigantomanie ein.
    Ich erinnere mich daran, welche Pläne die deutsche Bundesbahn mit dem Bahnhof von München hatte.
    Und letztlich sind es nur Fragmente geworden.
    Hoffen wir, dass es der Öbb nicht auch so geht.
    Und hoffen wir, dass sich bei Realisierung nicht die Anglizismen einschleichen, wie in München neben der Post, da heißt es plötzlich, (gestern gesehen), " Isarpost- Event Location". Hää, geht`s noch?


    Servus , war auf alle Fälle interessant
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Was auf den Bahnhof Meidling zukommt während der Bauzeit, das dürfen sie die Tage bereits vorkosten.
    Seit gestern, und noch das ganze WE enden bzw. fahren alle Fernzüge, ausser ein paar welche vom Ostbahnhof wegfahren, in Meidling.
    Da es gestern ein schweres Zugunglück gab vor dem Südbahnhof (Matzleinsdorferplatz - Südtirolerplatz) mit 14 Verletzten, und dem schwerverletzten Zugführer, ist die Strecke zwischen Südbahnhof und Meidling gesperrt..
    Ein Bauzug fuhr in eine Schnellbahn die in Richtung Wr.Neustadt fuhr.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Ab heute Mitternacht ist es soweit.
    Der Südbahnhof schliesst seine Pforten.

    Ab sofort werden dann die Züge von Wien Meidling aus abgefertigt. Betrifft vorallem Züge in den Süden wie Steiermark (Graz), Kärnten (Klagenfurt), sowie Tschechei und Slowakei.
    Die unterirdische S-Bahn wird normal weiter geführt.

    Wer noch ein Foto vom Bahnhof sein eigen nennen darf, der hat ein wertvolles Stück WIener Geschichte.
    In wenigen Wochen beginnt bereits der Abriss.

    Geschichte des Südbahnhofes: https://www.wien-vienna.at/verkehr.php?ID=1254

    Infos für Reisende:

    Provisorischer Ostbahnhof in Betrieb


    Für die Ostbahn bleiben am Südbahnhof die Bahnsteige 1 bis 9 in Betrieb. Hier starten und enden die Züge der Schnellbahnlinie S60 und die Nah- und Regionalzüge der Ostbahn, die z.B. nach Neusiedl am See fahren. Der Eingang zu den Bahnsteigen befindet sich im Bereich Schweizer-Garten-Straße. Rund um den provisorischen Ostbahnhof stehen 30 Kurzparkplätze und 10 Taxistellplätze zur Verfügung. Die Bushaltestelle (Linie 69A) befindet sich am Bahnhofsvorplatz. Die Fernverkehrszüge Richtung Süden (z.B. nach Italien oder Slowenien) fahren nur – wie oben erwähnt – ab und bis Meidling. Züge Richtung Osten (z.B. Ungarn) fahren ab dem Westbahnhof und machen einen Halt in Meidling. Züge nach Westen (z.B. nach Deutschland oder in die Schweiz) fahren wie bisher vom Wiener Westbahnhof ab.




    S-Bahn-Stammstrecke durchgehend in Betrieb


    Regulär wie bisher fahren die Schnellbahnlinien der Stammstrecke, also die Linien S1, S2, S3, S5, S6, S7 und S9 sowie REX und die Regionalzüge. Die S-Bahn-Station „Südbahnhof (S-Bahn)“ bleibt ebenfalls in Betrieb. Die provisorischen Zugänge befinden sich auf der Seite des Schweizer Gartens. Um von dort gleich auf die Straßenbahn umsteigen zu können, wurden die Haltestellen der Linien 18 und O vom Vorplatz des bisherigen Südbahnhofs zum Schweizer Garten verlegt.

    Wiener Linien gut gerüstet


    Auch für die Wiener Linien bedeutet die Umstellung eine große Herausforderung. Statt bisher rund 45.000 werden ab sofort täglich rund 55.000 ÖBB-Kunden vom Bahnhof Wien-Meidling durch Wien befördert. Die Intervalle von U-Bahn und Straßenbahnen wurden deshalb verkürzt, die Kapazität ausgeweitet und teilweise wurden Stationen verlegt. Die U-Bahn-Linie U6 z.B. ist bereits in den vergangenen Monaten vollständig auf Niederflurwagen umgestellt worden. Dadurch können bis zu 25 % mehr Fahrgäste transportiert werden. Dennoch kann es gerade bei der U6 zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und Nachmittag zu einer besonders hohen Auslastung kommen. Auf der Straßenbahnlinie 62 fahren jetzt vorwiegend ULF-Niederflurgarnituren. Durch erhöhte Intervalle wird hier ein Drittel mehr Personen befördert.

    Schöne Grüße

    Tom

  • Als Baustelle habe ich den neuen Hauptbahnhof "erlebt" - jetzt bin ich gespannt, wie er fertig aussieht!


    Gehst Du zur Eröffnung, Tom??


    Gruß,
    Elke

  • Tom - dieses Jahr nicht.
    Aber ich weiß es noch nicht.
    Vielleicht irgendwann spontan.


    Gruß,
    Elke

  • Heute, 6 Jahre nach meinem Posting geht der Hauptbahnhof in Vollbetrieb.


    Damit ändert sich alles im großen Stil.


    Der Wiener Westbahnhof wird zum Pendler Bahnhof.


    Keine Fernreisezüge mehr außer der privaten Westbahn.


    Alle Fernzüge aus und in alle Himmelsrichtungen führen jetzt über Wien Meidling und den HBH.


    Damit steht auch ein großer Fahrplanwechsel am Programm.



    Bild: https://blog.oebb.at/


    Hier ein paar weiter informierende Links.


    https://wien-hauptbahnhof.oebb.at/
    https://blog.oebb.at/
    https://www.oebb.at/de/Service…rz_Oesterreichs/index.jsp
    https://hauptbahnhofcity.wien/oebb/
    https://www.bahnorama.com/

    Schöne Grüße

    Tom

  • Einerseits waren es 6 lange Jahre, in denen gebaut wurde -
    andererseits war es auch eine riesige Baustelle !


    Der Reisebetrieb ging während der Bauzeit ( mit Einschränkungen ) weiter.

    Hallo , Ihr Wiener ( und Wienreisenden)!


    Da gibt es beim neuen Bahnhof einen sehr schönen Aussichtsturm ( man muss nicht hochsteigen, man fährt hinauf)


    Das Bahnorama



    Wie wäre es , wenn eine/r) von Euch hinauffahren würde und ein paar neue Aufnahmen des Bahnhofs zeigen würde? ( Man hat von dort oben u.a. einen wunderbaren Blick über Wien)


    2013 sah die riesige Baustelle von dort oben so aus ( Was im Untergrund gebuddelt wurde, sieht man nicht)



    Das besonders gestaltete Dach



    Im 2013 schon fertigen Teil des Bahnhofs hatte man den Eindruck, in der Empfangshalle eines Flughafens zu sein




    Der neue Bahnhof ist gewiss gigantisch!


    Mal sehn, wann ich mal dort sein kann.


    Liebe Grüße,
    Elke




    Nachtrag:


    Soeben gesehen
    Das Bahnorama wurde geschlossen


    httpss://de.wikipedia.org/wiki/Bahnorama

    Zitat


    Das Bahnorama (eigene Schreibweise: bahnorama) in Wien war ein Aussichtsturm, der 2010 zur Beobachtung der Baustelle des Hauptbahnhofes in Wien an der Abzweigung der Sonnwendgasse von der Favoritenstraße im 10. Bezirk errichtet und Ende 2014 geschlossen wurde. Er war rund 67 Meter hoch und damit der höchste begehbare Holzturm Europas.


    Demontage 2015 vorgesehen


    Schade!


    Das war der Ausblick von dort oben



    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.