Beiträge von Jofina

    Ich wünsche Euch allen ebenfalls Frohe Ostern. :)


    Bei uns ist seit gestern schreckliches Wetter. Alles grau in grau und viel Regen. :(

    Teilweise schüttet es wie aus Eimern und seit heute Nacht auch noch stürmisch.


    Wir hatten einen so tollen sonnenreichen Winter, :) jetzt wird das mit dem Regen wohl nachgeholt. ;)


    Für die zahlreichen, hier angereisten Oster-Touristen ist das sicherlich eine große Enttäuschung. :huh:

    Und für die restlichen Semana-Santa-Umzüge wohl auch. :(

    Dank Elkes Hilfestellung hat es geklappt mit den Fotos anschauen. Danke Elke! :)

    Ich habe den Thread nach dem Anklicken erst verlassen und bin dann wieder reingegangen.

    Dann konnte ich alle Bilder alle sehen. :)


    Jürgen, eine sehr schöne Gegend, die Du hier vorstellst und ein toller Ausblick. :)

    Auch Dir lieben Dank.

    Hallo Jürgen,


    die Fotos sind beim Adria-Forum abgespeichert. Bei jedem Foto muss ich anscheinend extra eine Bestätigung anklicken, um sie zu sehen. Ist natürlich lästig bei vielen Fotos. Gibt es einen Trick, dass das einfacher geht?

    Also nur einmal bestätigen und dann sehe ich alle Fotos in diesem Beitrag?

    Ich war sehr erstaunt, dass dieser Architekt Bernhard Sehring im Jahr 1908 diesen Burgneubau erst fertig gestellt hat. Es war also nix Restauriertes.


    Foto von Daniel_567

    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_21865


    Ich habe mir bei Wikipedia mal durchgelesen, wer dieser Bernhard Sehring war. Es muss ja ein genialer Architekt gewesen sein. In dem Wiki-Link sind alle seine Bauten und Entwürfe von 1889 bis 1928 aufgeführt. So wird er auch ein ziemlich reicher Mann geworden sein. Da kann ich mir gut vorstellen, dass er auch mal für sich selbst, so eine Burg konstruieren wollte. Bezüglich Baumaterialien und Bauarbeiter saß er ja quasi an der Quelle.


    Danke Daniel für diesen interessanten Foto-Bericht. :)

    Spanien ist das Land, wo es viele Prozessionen und Umzüge gibt. Es sind die Feste für die Einheimischen und Touristen sind natürlich auch willkommen.


    Mir fällt so ein:

    Dreikönigsumzug im Januar,

    Fallas in Valencia,

    Semana Santa in etlichen Städten Spaniens,

    Moros und Cristianos,

    Hogueras in Alicante etc.


    Ich habe mir bislang nur den Dreikönigsumzug in unserem Ort am 05. Januar angesehen.

    Extra für diese Events in die diversen Städte zu fahren, haben wir bislang vermieden.

    Uns ist es zu voll und auch zu laut (diese Trommeln!).

    Obwohl es sicherlich ein sehr beeindruckendes Erlebnis ist, sich so etwas mal anzusehen.


    Danke Johannes, dass Du uns so umfassend über die Semana Santa berichtet hast. :thumbup:

    Von Kreta kenne ich nur die Insel-Hauptstadt. Schön, dass ich nun noch mehr zu sehen bekomme. :)


    Ich wünsche Euch einen schönen und interessanten Urlaub. :)

    Elke, einfach traumhaft, was Du uns hier vom Lago Maggiore zeigst. Diese Blütenpracht, toll! :thumbup:


    Ich bin dort noch nie gewesen.

    So lerne ich durch dieses Forum diese wunderschöne Gegend immer besser kennen.

    Vielen Dank für diesen schönen Fotobericht. :)

    Mit Kanada geht's weiter, aber erst wenn wir von den Azoren zurück sind, Sonntag wird geflogen

    Das freut mich sehr, dass Du uns diese Kreuzfahrt vorstellen wirst. :) Eine Kanada-Kreuzfahrt möchten wir auch noch mal unternehmen.


    Welche Azoren-Insel(n) werdet Ihr Euch denn anschauen? Wir hatten im Januar 2018 eine Kreuzfahrt unternommen, wo 3 Inseln angelaufen wurden (s. Bericht im Forum unter Portugal). Leider hatten wir wettermäßig eher das Azorentief erwischt. Ich hatte ja auf das Azorenhoch gehofft. Aber das Wetter wechselt da ständig. So hatten wir zwischendurch auch so einige Stunden mit blauen Himmel.


    Ich wünsche Euch eine schöne Azoren-Reise. :)

    Jofina, frage doch mal deine Thai-Freundin, wo sie Englisch gelernt hat.

    In der ganz normalen thailändischen Schule hat sie Englisch gelernt. Ich war ganz erstaunt, als sie mir sagte, schon seit der 1. Schulklasse.


    Sie ist scheinbar sehr sprachbegabt. Sie spricht außer Deutsch (hat einen deutschen Ehemann) auch ganz gut Spanisch und hat hier in Spanien sogar angefangen, Russisch zu lernen.

    Die Englischkenntnisse der meisten Thais sind sehr rudimentär.

    Diese Aussage wundert mich jetzt ein wenig. Vielleicht ist das von Gegend zu Gegend verschieden. Oder es hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert.


    Ich hatte mich ja gestern mit einer Thailänderin auf 2 Café con leche getroffen (sie ist um die 60 Jahre alt).

    Sie hatte mir erzählt, dass sie bereit ab der 1. Schulklasse die englische Sprache gelernt hat.

    Insofern hat sie auch neben der thailändischen Schrift unsere "europäischen" Buchstaben gelernt.

    Sie hatte früher in Bangkok gelebt.


    Es freut mich Jürgen, dass Du Dein Urlaubsparadies gefunden hast, aber nun auch wieder gesund und munter daheim angekommen bist. :)

    Man darf nicht vergessen, dass Millionen Familien im Land vom Betrieb einer Garküche am Straßenrand leben.

    Als wir unseren Bangkok-Ausflug hatten, erzählte die Stadtführerin, dass sehr viele Apartments gar keinen Platz für eine Küche haben. Die Bewohner sind deshalb schon gezwungen, in eine Garküche zu gehen.

    Sie ging auch immer in die Garküchen, meist immer in dieselben ihres Vertrauens.


    Wie verschieden doch die Länder Asiens und Europas sind!

    Es war super die letzten zwei Wochen, dich auf deiner Thailand Reise virtuell zu begleiten dürfen mit vielen interessanten Berichten und faszinierenden verschiedenen Motiven dazu.


    Guten Flug nach Abu Dhabi und morgen nach München.

    Diesen Sätzen kann ich mich nur anschließen. :) Danke, Jürgen, dass wir soviel von Thailand erfahren.


    Heute Nachmittag treffe ich mich übrigens mit einer netten Thailänderin zum Kaffee-Trinken ("Mädels"-Talk).

    Hallo Jürgen,


    wie schön, dass Du den Pool-Tag heute ausgelassen hast. :)

    Oh, so wie Du es beschreibst, war es ja ein sehr anstrengender Tag für Dich. :huh:

    Aber ich denke, es hat sich gelohnt.


    Du hast sicherlich noch mehr Fotos gemacht und wirst uns noch mehr von Ayutthaya zeigen, oder? ;)

    In Ayutthaya gibt es etwa 60 Tempel und archäologische Ausgrabungstätten zu besichtigen.

    Das muss ja sehr beeindruckend gewesen sein, sich das live anzuschauen. :thumbup:

    Hallo Evelin,


    Danke für den schönen Fotobericht. :)

    Ein guter Bekannter von uns war auch schon öfter mal in Görlitz und hatte uns davon vorgeschwärmt.

    Deine Fotos zeigen es, wie hübsch diese Stadt ist.

    Mal sehen was der morgige bringt. Vielleicht liege ich nur faul am Pool rum. Aber andererseits wäre das wohl nicht ich, sondern jemand anders...

    Das wäre doch zu schade, nur am Pool zu liegen, zumal Du ja auch daheim ein Schwimmbecken hast. ;)


    Und gerade die Ruinen von Ayutthaya sehen doch so fantastisch aus, zumindest was ich Internet gesehen habe. Sind doch nur 70 km von Bangkok entfernt, habe ich gelesen. ;)

    Solche Figuren stehen an verschiedenen Stellen im Garten. Deren Bedeutung ist mir nicht bekannt. Vielleicht sind sie nur reine Dekorationsgegenstände und haben mit der thailändischen Kultur nichts zu tun.

    Da es sich um 2 Figuren handelt, werden es die Wächter-Figuren sein, die man vielfach in Thailand sieht.

    Als wir in Bangkok unterwegs waren, da haben wir auch so einige von diesen, immer 2, Wächtern gesehen.


    Schöne Blumen, die du uns gezeigt hast.

    Diese finde ich besonders schön.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_21208

    Ich brauche immer ein bis zwei Tage um mich an die schwüle Hitze zu gewöhnen. Ich kenne jetzt nicht die aktuelle Luftfeuchtigkeit hier auf der Insel. Aber ich empfinde es auch nicht anders als im Sommer in Istrien.

    Vor unserer Südostasien-Kreuzfahrt (Monat Januar) war ich noch nie in Asien, also auch noch nie in Thailand gewesen. Ich kenne und ertrage ja auch die Hitze in Spanien im Juli und August (notgedrungen). Aber bei uns ist die Hitze trockener. Diese Hitze, verbunden mit der hohen Luftfeuchtigkeit war das erste, was meinem Mann und mir aufgefallen ist, als wir in Thailand unsere Kreuzfahrt starteten.


    Die Monate Juli und August sind nicht meine Lieblingsmonate an der Costa Blanca (zu voll und zu heiß). Deshalb buchen wir auch meistens eine Sommerunterbrechung (Urlaub in Deutschland oder noch weiter nördlich).


    In der Zeit, in der wir jedoch daheim sind, halten wir uns in diesen Monaten nur im Schatten auf. Meist sind wir jedoch nur morgens und am Abend draußen. Die lauen späten Abende sind natürlich wieder sehr schön, wenn man mit luftiger Kleidung lange draußen sitzen kann. In der Wohnung ist die Klima-Anlage unentbehrlich.


    Die vielen Touristen sind brauner als wir. ;)

    Hier habe ich eine kleine Rarität für euch, heute auf einer Wanderung entdeckt. Das blaue Leberblümchen: ist streng geschützt und war Blume des Jahres 2013.

    Leberblümchen habe ich noch nie gesehen. Sie sehen sehr hübsch aus.


    Ich habe mal danach gegoogelt. Sie lieben schattige Standorte und die Blütezeit beträgt leider nur 1 Woche.