Beiträge von claus-juergen

    ...da hätte ich mal besser aufpassen sollen, als ich vor 5 Jahren ein paar Tage in Bad Wörishofen war - dieses Gebäude ist mir überhaupt nicht in Erinnerung...


    hallo sylvi,


    da kommt ein gewöhnlicher tourist auch gewöhnlich nicht hin. die kurgäste tummeln sich alle in der fußgängerzone und westlich davon im kurpark oder auf den spazier- und wanderwegen westlich und südlich des ortes.


    die historischen gebäude sind jedoch direkt neben dem dominikanerinnenkloster östlich der hauptstraße in einer seitenstraße gelegen. selbst ich als jemand, der jedes jahr mindestens zwei mal im fast benachbarten bad wörishofen aufenthältlich ist, habe die hütten bisher übersehen, obwohl mein parkplatz nur 50 meter davon entfernt ist.


    ich will damit nur sagen, daß man auch als einheimischer immer wieder neue dinge entdecken kann, wenn man nur sehenden auges unterwegs ist. ich bin gerade dabei, einen kleinen bericht einer radtour zu erstellen, bei der ich abermals neues in meiner heimat entdeckt habe.


    grüsse


    jürgen

    [QUOTE=Grizzly;35663...danke für den Tipp mit der Gatterlmesse. Könnte mir allerdings vorstellen, dass da dann ein ordentliches Gedränge herrscht...[/QUOTE]


    hallo grizzly,


    die gatterlmesse fand früher immer direkt im freien am gatterl statt. das gatterl ist der alte grenzübergang vom zugspitzblatt zur ehrwalder alm. dort war im jahr 1952 auch das unglück. erst in den letzten jahren wurde die messe in die kapelle verlegt. dies meines wissens deshalb, weil das zelebrieren der messe im freien bei schlechter witterung nicht ideal war. tatsächlich ist die kapelle zu dieser zeit zwar gefüllt. die meisten reisenden nutzen jedoch nur die an diesem tag zur frühmorgendlichen zeit reduzierten fahrtarife auf den berg aus ohne an der messe teilzunehmen.


    grüsse


    jürgen

    hallo rätselfreunde,


    ich hoffe, mit diesem rätsel euch nicht zur verzeiflung gebracht zu haben. die folgenden bilder sind glaublich selbst erklärend, so daß ich euch keine weiteren infos mehr geben muß.




    Da wo meine Angelika steht, hielt Kneipp seine Vorträge an seine Patienten.





    heute ist die heilmethode nach kneipp international anerkannt und auch seine anderen lehren der naturheilkunde haben weltweit viele anhänger.


    grüsse


    jürgen

    hallo elke,


    bad wörishofen ist natürlich richtig. als sebastian kneipp als beichtvater ins dominikanerinnenkloster ins damals unbedeutende dorf wörishofen im jahr 1855 versetzt wurde, konnte er etwas abseits der geistlichen und weltlichen obrigkeit seine zu dieser zeit noch umstrittenen heilmethoden, basierend auf wasser und hygiene anwenden und verfeinern. hierzu wurde direkt gegenüber dem kloster diese holzhütte errichtet.


    näheres heute abend.


    bis dahin könnt ihr ja im altbekannten wiki ein paar dinge über den heilenden pfarrer nachlesen:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Kneipp


    grüsse


    jürgen

    hallo liebe rätselfreunde,


    heute wird das rätsel gelöst. da bin ich mir sicher.


    nun also weitere tipps: die person, die in den gezeigten gebäuden "gearbeitet" hat, gewinnt im laufe der zweiten hälfte des 19. jahrhunderts so viel einfluß, daß sich der gesamte ort, in dem die "hütten" stehen, verändert. schließlich wird die person ende des 19. jahrhunderts vom papst empfangen.


    grüsse


    jürgen:wink:

    hallo grizzly,


    danke für deinen exkurs in die jüngere geschichte und die bilder deines ausflugs auf deutschlands höchsten berg. obwohl nur eine stunde von garmisch entfernt wohnhaft, war die zugspitze für mich auch bisher nur einmal ein ziel. im vergangenen jahr bin ich dort gewandert. vor etwa 20 jahren ging es mit der ehrwalder bergbahn nach oben und zu fuß über das gatterl und die ehrwalder alm wieder herunter. wird also zeit, daß ich auch mal von der deutschen seite aus mit dem zug/u-bahn nach oben fahre.


    wer im übrigen einmal wesentlich weniger als 49 € für die berg- und talfahrt bezahlen möchte, der sollte den termin der gatterlmesse, die jährlich anfang september gefeiert wird, nutzen. an diesem tag gelten früh morgens verbilligte sonderpreise. im vergangenen jahr kostete die fahrt nur 30 €. die messe erinnert an verunglückte polizeibeamte aus bayern und eines touristen anfang der 50er jahre auf der zugspitze. die vergünstigten preise gelten für alle bergfreunde.


    hier der link zur letztjährigen messe:


    https://www.polizei.bayern.de/…aktuell/index.html/161945


    grüsse


    jürgen

    hallo irmgard und klaus,


    solltet ihr noch vor ort sein, kann ich euch dieses lokal auf der vorderseite des fischereihafens empfehlen. es ist das letzte in der reihe der vielen fischlokale. du kannst dem portugiesischen wirt einen gruß ausrichten. wir waren die gruppe am tisch gegenüber dem eingang am abend vor sylvester, bei der der wirt einer dame den schnaps ins bierglas eingeschenkt hat.\\1




    grüsse aus dem nicht so windigen süden sendet euch


    jürgen

    Irgendwo her kenne ich die Hütte Jürgen.


    Da es aber etwas mit der Kirche zu tun hat werde ich es wohl nicht wissen da ich weder gläubig noch abergläubig bin.


    hallo anton,


    ich gehe auch davon aus, daß du das hölzerne gebäude kennst. ob du gläubig bist oder nicht, spielt in diesem fall keine rolle.


    auf die lösung kann jeder kommen, egal ob in meiner und antons heimat wohnhaft oder sonstwo im deutschsprachigen raum. lest meine bisherigen postings genau.


    heute abend gibt es ein weiteres bild.


    grüsse


    jürgen

    hallo elke,


    langsam kommst du der lösung näher. ja, bayerisch schwaben ist richtig. das gemauerte gebäude im hintergrund ist keine kapelle oder ähnliches sondern steht in unmittelbarem zusammenhang mit dem holzgebäude. ich hoffe, nicht weiter zur verwirrung beigetragen zu haben. laß einfach mal die grauen zellen rauchen....


    wo sind denn die anderen einheimischen, die sich an diesem rätsel beteiligen könnten. anton, du hast heimvorteil!


    bis morgen - grüsse


    jürgen

    Bereits seit fünf Jahren geniesse ich jedes Frühjahr die heissen Quellen von Abano Terme in Italien. Der bekannte Badeort stellt gemeinsam mit dem angrenzenden Montegrotto, Battaglia und Galzignano das größte Kur- und Thermalzentrum Europas dar.


    Welche Zusammensetzung das Wasser dieser heissen Quellen genau hat, kann ich euch leider nicht sagen. Jedenfalls tut es auch mir ganz gut, obwohl ich mich noch nicht im Rentenalter befinde. Ende März oder Anfang April ist es in der Region Padua einfach wesentlich wärmer als zuhause und das Wetter ist stabiler. Hinzu kommt die Tatsache, dass in diesen Kurorten Naturfango auf den Körper aufgetragen wird. Auch dieser Fango wird vor Ort aus einen Weiher geborgen und enthält anscheinend irgendwelche Mineralstoffe, die gerade für alle möglichen Beschwerden der Gelenke gut sind.


    In diesen Becken wird der Naturfango aufbereitet:



    Hier der Blick auf Abano-Montegrotto von den Euganeischen Hügeln aus:





    Nach einer Fangopackung ist erst mal Ruhe angesagt. Anschließend geht’s meist zur Massage.





    Die Region wurde schon vor ca. 2000 Jahren von den Römern wegen der heissen Quellen zu medizinischen Zwecken genutzt.


    Während der Völkerwanderung wurden die Quellen im sechsten Jahrhundert durch die Langobarden zerstört. Wie wir alle wissen, findet Wasser jedoch immer seinen Weg. In diesem Fall dauerte es ein paar hundert Jahre, bis das Thermalwasser wieder genutzt wurde.


    Das aufkommende Bürgertum im 19. Jahrhundert wusste die Quellen ebenso zu nutzen, wie der stark anschwellende Tourismus nach dem Zweiten Weltkrieg.


    Heute ist Abano ein etwas angestaubter aber auch leicht mondän wirkender Kurort mit allen Einrichtungen, die die Gäste so schätzen.



    Es gibt einige Dutzend Hotels, aber auch manche, die seit Jahren leer stehen. Einige wurden renoviert, viele stammen jedoch aus der Boomphase Ende der vierziger und der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts.




    Ich habe bisher in Park Hotel und im Patria Terme (K)urlaub verbracht. Alle Hotels verfügen über Hallen- und Freibäder mit den bekannten Wellnesseinrichtungen. Die Wassertemperatur beträgt 35 Grad Celsius.









    Hinzu kommt die meiner Meinung nach hervorragende italienische Küche. Im Allgemeinen gibt es hier keinen All-Inclusive-Urlaub oder Essen vom Büffet. Man geniesst die mittägliche und abendliche Auswahl aus einer mehrsprachigen Speisekarte. Das Essen wird serviert. Dazu trinkt man im allgemeinen regionalen Rot- oder Weißwein aus den angrenzenden Euganeischen Hügeln.



    Diese Region unterscheidet sich landschaftlich völlig von der Poebene, zu der die Gegend zählt. Padua befindet sich nur wenige Kilometer entfernt. Venedig ist etwa 50 km östlich der Thermen gelegen. Nach Venedig kann man entweder mit dem Zug (Hin- und Rückfahrt etwa 9 Euro) oder dem Bus (etwas weniger) fahren. Für mich ist Venedig um diese Jahreszeit noch dazu bei Sonnenschein ein Muß.


    Meine Bilder sind in den beiden mir bekannten Hotels entstanden und zeigen Bäder, Speisesääle und Kurabteilung.


    Ich selbst bin jedoch nicht nur zur Kur hier. Privatversicherungen zahlen diese im übrigen entsprechend der Versicherungsbedingungen. Kassenpatienten müssen selbst zahlen.


    Das frühsommerliche Klima nutze ich für Radtouren, Wanderungen in den Hügeln oder dem Studium der regionalen Bauten und der Kunst der vergangenen Jahrhunderte.




    Wer sich für einen Urlaub in Abano erwärmen kann, ist ab ca. 50 € pro Tag Vollpension dabei. Im Nachbarort Montegrotto gibt es einen Campingplatz, der ein Thermalbad hat und auf welchem ebenfalls Kuranwendungen angeboten werden.


    Meist haben die Hotels nach Sylvester bis Mitte März geschlossen. An Ostern sind sehr viele Italiener, auch Familien in Abano, den Rest des Jahres kann man internationales Publikum antreffen. Im Sommer würde ich persönlich nicht hier meinen Urlaub verbringen wollen, weil es in der Region drückend schwül werden kann. Außerdem möchte ich bei diesen Temperaturen auch nich ins ca. 35 Grad warme Wasser steigen.


    Vielleicht habe ich euch mit diesem Bericht mal Lust auf eine andere Art des Urlaubs gemacht. Viele Busunternehmen aus Deutschland und Austria bieten Pauschalreisen nach Abano an. Ich fahre immer mit dem Auto, weil ich mobil sein will und natürlich den Kofferraum vor der Heimfahrt mit verschiedenen regionalen Lebensmitteln fülle.


    Jürgen

    hallo elke,


    das sind ja viele fragen auf einmal. mit einer grenze oder zoll hat das ding nichts zu tun. es steht auch nicht an einer grenze. klar, daß es sich auch nicht um eine bushaltestelle oder ähnliches handelt.


    es ist sowohl ein privates wie auch öffentliches haus. wieso das so ist, kann ich noch nicht erklären.


    das weiße gemauerte gebäude im hintergrund ist eckig und hat tatsächlich mit dem holzgebäude zu tun.


    ich hoffe, mit diesen antworten die verwirrung nicht noch mehr vergrößert zu haben. wo sind denn eigentlich die bayern, die bei diesem rätsel einen heimvorteil haben?


    grüsse


    jürgen

    hallo klaus,


    vielleicht stehe ich gerade auf dem schlauch, aber meine "angie" hatte ich an sylvester dabei. wir hatten bereits im vorjahr eine einladung von bekannten, den jahreswechsel bei cuxhaven zu verbringen. ich konnte mich damals nicht durchsetzen. die argumente kälte, wind und weit entfernt meiner angelika waren nicht zu entkräften. nun haben wir es doch gewagt und haben neues gesehen und ein paar schöne tage bei freunden verbracht.


    grüsse in den hohen norden aus dem auch nicht so warmen süden sendet dir


    jürgen