Reisetagebuch Mallorca 2009

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hartmut.

  • In der ersten Augustwochen verbrachten wir nach langer Zeit wieder einen Urlaub auf Mallorca, der größten Baleareninsel.




    Vorwort


    Es sollte kein reiner Badeurlaub werden. Im Internet hatten wir uns über die Ausflugsmöglichkeiten informiert, kannten von früheren Aufenthalten auch bereits


    · die Inselhauptstadt Palma de Mallorca
    · den Tiermarkt in Sineu
    · die Inselrundfahrt: Inca (Lederwarengeschäft), Torrent de Pareis, Soller, Roter Blitz



    Hotel Floriana in Cala Bona - 1993 und 1998 verbrachten wir hier schon mal zwei Urlaube


    Entscheiden wollten wir uns aber erst vor Ort und waren gespannt, was sich terminlich in einer Woche umsetzen ließ.




    Eine Woche Mallorca


    Montags hob der Flieger um 6:00 Uhr in Richtung Mallorca ab um zwei Stunden später in Palma de Mallorca zu landen.



    Blick auf die Buchten Cala Bona und Cala Millor in der Bahia de Arta



    Südlicher Landeanflug mit Blick auf Palma de Mallorca




    Nach längerem Warten auf das Gepäck wurden wir mit einem Transferbus zu unserem an der Ostküste gelegenen Urlaubsort Cala Bona gebracht.




    Die ersten Mitreisenden konnten nach etwa einstündiger Fahrt in Sa Coma aussteigen. Danach klapperte der Bus weitere Hotels an der Cala Millor ab, bevor wir als letzte in Cala Bona den Bus verließen.


    Gegen 11:30 Uhr erreichten wir unser Quartier, das Aparthotel Sol y Mar. Wie wir vermutet hatten war unser Appartement noch nicht bezugsfertig.



    Wir nahmen erst mal auf der Terrasse Platz bis wir gegen 13:00 Uhr unser großzügiges Appartement bestehend aus
    · Doppelbett-Schlafzimmer mit Balkon, weiteres Schlafzimmer mit Etagenbett, Wohnraum mit 2 Schlafsofas und einem weiteren Balkon, Küche, Flur und Bad/WC
    beziehen konnten.



    Am Nachmittag schlenderten wir entlang der Strandpromenade und der Einkaufsstraßen durch Cala Bona fast bis ans Ende von Cala Millor.



    durchgehende Strandpromenade von Cala Bona nach Cala Millor



    Pferdekutschenstation in Cala Millor



    Unsere mitgereiste Tochter nahm ihr erstes Bad im „Mittelländisches“ Meer.



    Strand von Cala Bona gegenüber dem Aparthotel



    Am Dienstag erkundeten wir die Küste zwischen Port Vell und Cala Morlanda. Dafür mieteten wir uns Fahrräder (Tagespauschale 5 €).




    Ausflügler per Schiff in Cala Millor



    In einem kleinen Park an der Südspitze in Cala Morlanda



    Bettenburg in Sa Coma – Hotel Blau Mediterraneo



    Im Naturschutzgebiet Es Cubells auf der Halbinsel sa Punta de n’Amer



    Am frühen Abend fand im Nachbarhotel ein Begrüßungsgespräch mit unserem Reiseveranstalter statt. Diesen Termin wollten wir nutzen um unser Ausflugsprogramm zu buchen.


    Da wir die einzigen Teilnehmer waren, konnten wir gleich über unsere Planungen mit dem Reiseleiter reden und zwei Ausflüge buchen.
    Nach seiner Aussage urlauben dort viele bereits zum xten Male und verzichten daher auf das Begrüßungsgespräch.



    Mittwoch war dann unser erster Badetag.



    Am Donnerstag brachen wir zu unserem ersten Ausflug um 8:15 Uhr auf; er sollte uns in den Norden der Insel führen.


    Weitere Urlauber stiegen bei verschiedenen Hotels in Cala Millor und Sa Coma zu. Man brachte uns zum Bahnhof nach Manacor, der zweitgrößten Stadt auf der Insel und bekannt durch seine Kunstperlenherstellung.


    Um 9:24 Uhr ging es mit der Eisenbahn weiter bis zur Lederstadt Inca, der drittgrößten Stadt auf Mallorca.



    Kirche Santa Maria la Major



    Dort bestiegen wir nach einer Freizeit wieder unseren Bus und fuhren durch das Tramuntana Gebirge, vorbei am Kloster Lluc bis nach Port de Pollença.



    Bergstraße im Tramuntana-Gebirge zwischen Caimari und Coll de sa Batalla



    Kloster Lluc



    Port de Pollença



    Ein Katamaran brachte uns südlich entlang der Halbinsel Formentor zur Badebucht Platja Formentor.



    Festung sa Fortaleza




    Nach einem etwa eineinhalbstündigen Aufenthalt ging es von dort aus mit dem Bus zu einem Fotostopp nach Mirador de la Creueta.



    am Fuße der Aussichtsplattform Mirador de la Creueta


    Anschließend fuhren wir entlang der Bucht von Alcudia und über Arta zurück zum Urlaubsdomizil. Gegen 18 Uhr setzte man uns als Erste in Cala Bona ab



    Mittelalterliche Stadtmauer von Alcudia




    Noch nicht ausflugsmüde begaben wir uns am Freitag auf eine Dörfertour. Der Ausflug begann um 9.30 Uhr und wurde mit einem MiniVan durchgeführt. Der/Die ortskundige Reiseleiter/in hat maximal 8 Urlauber an Bord.


    Der Ausflug führte uns entlang der südöstlichen Küste über Porto Cristo, Cala Figuera zu einer Badepause an den Karibikstrand östlich von Arenal de la Ràpita.



    Hafeneinfahrt von Porto Cristo



    Bucht Cala Figuera



    Karibikstrand an der Platja de la Ràpita



    Nach dem Badespaß bot sich auf der Weiterfahrt der Einblick in die mallorquinische Küche und führte uns auf den Aussichtsberg Puig de Randa. Auf dem Bergplateau befindet sich neben einer Radarstation das Kloster Nostra Senyora de Cura mit einem Inselrundumblick.



    Restaurant Ca’n Andreu Cos in Campos



    Aussichtsberg Puig de Randa



    Danach ging es auf direktem Wege wieder zum Hotel zurück.

    Kreisverkehr zwischen Vilafranca de Bonany und Manacor



    Das abschließende Wochenende nutzten wir als weitere Badetage.



    Am späten Sonntagnachmittag wurden wieder die Koffer gepackt, bevor wir unserem All-Inclusive-Aparthotel einen Korb gaben und zum Abendessen ausgingen.



    Restaurant Xaloc am Strand in Cala Bona




    Am Montag holte uns der Transferbus bereits um 5:35 Uhr am Hotel ab und es begann wieder die Hoteltour entlang der Küste.
    Um 7:00 Uhr erreichten wir den Flughafen.


    Wir waren erstaunt, dass wir keine verschärften Kontrollen über uns ergehen lassen mussten, denn tags zuvor hatte die ETA 3 Sprengsätze in Palma gezündet.


    Pünktlich um 9:10 Uhr hob das Flugzeug von AirBerlin ab und brachte uns wohlbehalten nach Stuttgart zurück.



    Blick auf die Insel Menorca



    Blick auf einen Alpengletscher und darüber ein niedrig fliegendes Flugzeug in den Wolken




    Fazit


    Insgesamt gesehen war es ein schöner aber für uns ein zu heißer Urlaub. Am Freitag hatten wir 37° im Schatten. Anfang August wird uns die Insel wohl nicht wiedersehen. Die Insel bietet ja auch zu anderen Jahreszeiten ganz andere besondere Anreize.


    z. B.
    · Mandelblütenfest in Petra am 12. Februar
    · Melonenfest in Vilafranca de Bonany am 2. Sonntag im September


    Wir kommen wieder - irgendwann.




    Anhang


    Weitere Fotos mit Wolkenbildungen von der Flugreise sind als Beitrag im Spezialthema Wetter und Wolken eingeflossen.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Wow Hartmut ,


    ich hab diesen Bericht nun zweimal gelesen und ich finde ihn Klasse.


    Das ist auch meine Vorstellung von Urlaub ,, viel sehen und mitmachen ,, denn nur rumsitzen und nichts tun kann ich auch zuhause.


    Danke das ihr uns mitgenommen habt auf diese Reise , die ausführliche Beschreibung und die tollen Fotos sprechen für sich.


    Klasse gemacht.:74:

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix


  • Schön, dass Dir das Reisetagebuch gefallen hat.


    Deine Antwort motiviert mich, dann doch weitere Einzelbeiträge mit visuellen Eindrücken zu erstellen.


    Wer nach Mallorca nur zum Baden oder Abfeiern fliegt, hat Zeit verschenkt und keine Eindrücke gewinnen können.



    Inhaltsverzeichnis
    ergänzender Detailbeiträge während unserer Reise
    Mallorca 2009



    Dörferfahrt in den Südosten der Insel - 1. Teil
    Dörferfahrt in den Südosten der Insel - 2. Teil
    Wallfahrtsort Nostra Senyora de Cura auf dem Puig de Randa



    Ausflug in den Norden der Insel - 1. Teil
    Ausflug in den Norden der Insel - 2. Teil
    Markttag in Inca
    Wallfahrtsstätte Kloster Lluc



    Excursión en bicicleta entlang der Ostküste - 1. Teil
    Excursión en bicicleta entlang der Ostküste - 2. Teil
    Kastell im Naturschutzgebiet Es Cubells auf sa Punta de n'Amer



    Reiserätsel aus dem Urlaub:
    E_ 0529_ Insel Menorca: CIUTADELLA DE MENORCA

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Schön, dass Dir das Reisetagebuch gefallen hat.


    Deine Antwort motiviert mich, dann doch weitere Einzelbeiträge mit visuellen Eindrücken zu erstellen.


    Wer nach Mallorca nur zum Baden oder Abfeiern fliegt, hat Zeit verschenkt und keine Eindrücke gewinnen können.


    Immer her mit den Einzelbeiträgen , darauf freu ich mich schon.

    Liebe Grüße :auto3:

    Die Menschen sehen nur das , was sie noch alles haben und bekommen könnten , schätzen aber nicht was sie haben , bis sie es verlieren.

    Jimi Hendrix

  • Oh mei , oh mei, lieber Hartmut,


    jetzt ist so schönes Wetter und da bin ich ja mit meinem Radl unterwegs.
    Von heute hab ich noch einen Reisebericht vorzubereiten. War irre schön. Und jetzt beim Besichtigen
    kommt Stress auf:mrgreen:
    Vom Naturell her das Gleiche, wir sind auch nur in Mallorca umhergezogen. Für einen Badeurlaub bietet die Insel viel zu viel.
    Ich habe da nur einen von alten Dia zusammengezimmerten Film. Mal sehen, ob der hier rein passt und du wirst wahrscheinlich mehr erkennen, als ich nach so langer Zeit 92 .
    Wo bloß die Zeit hernehmen, ist doch nächste Woche die ganze Woche schön.
    Ich muss mal eine Karte suchen um die Ecken zu finden, wo wir waren. Eigentlich überall.
    Aber alles im Mai!!
    Einmal sind wir Tage nur mit dem Rad um Santa Ponsa rum,mal mit dem Jeep die wildesten Strecken.
    Und mit dem Auto auf den Soller Pass. Ebenso mit dem Zug nach Soller.
    Wir waren in allen vier Himmelsrichtungen, im Süden wo das Militär noch war, im Norden beim Leuchtturm, leider nur vorbei am Puc Mayor, da für Militär gesperrt, im Westen in Deja, im Hotel in Paguera, und noch ein ganz tolles in der Nähe von Santa Ponsa,
    im Hotel Herimitage Richtung Orient, Im Osten in Arta in der Höhle, in der Drachenhöhle, In Luc
    Mayor, ach, ich muss mal sehen, ob ich das noch zusammenbekomme, viele Bilder hab ich ja nicht mehr.
    Wahrscheinlich hat sich viel verändert, aber ich habe gesehen, in Call Millor wurden damals schon die Promenaden mit breiten Radwegen gebaut.
    Ein schönes Erlebnis war vor allen Dingen Torrente de Pareis.
    Das "Häuschen" von Chopin und George Sand. und und und.
    Auch in Inca mit den obligatorischen Lederzeugs waren wir.


    Vielen Dank für deinen Bericht, dem sicher noch weitere folgen, das erinnert mich sicherlich.
    -Also bis bald mal
    Helmut und danke für die Erinnerung

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • hallo Hartmut,


    danke für deinen Bericht von Mallorca. Da werden Erinnerungen wach und ich hab einiges wieder erkannt!


    auch du hast einige wunderschöne Postkartenmotive gefunden!


    liebe Grüße


    Ini

    [CENTER][SIGPIC][/SIGPIC][/CENTER]

  • Hallo Hartmut,


    Danke für diesen ausführlichen Bericht. Werde mir auch noch die anderen Berichte zu Gemüte führen.
    Mal schauen, ob diese mich dann dazu bewegen könnten, auch mal in Spanien Urlaub zu machen. ;-)

  • Hallo Hartmut,


    vieles in Deinem Super-Bericht kommt mir bekannt vor - wir waren vor vielen Jahren auf Mallorca in der Nähe von Porto Christo in einer Ferienanlage - allerdings wollten wir unserem damals erst etwa 3jährigen Sohn die Strapazen täglicher Ausflüge ersparen und hatten einen Mietwagen nur für 3 Tage, diese hatten wir aber voll ausgenutzt :up: und die Schönheiten der Insel erkundet.
    Die Insel bietet so viel mehr als Sonne, Strand und Meer - vielen Dank für Deinen tollen, ausführlichen Bericht, und die schönen Fotos!!!!!!

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Also ich war ja noch nie in Spanien, auch nicht auf den Inseln. Drüber geredet haben wir schon öfter, ob mal dort rüber fliegen(fahren), wobei es dann doch immer Kroatien wurde.
    Und gerade weil ich immer die Meinung vertrat in Kroatien sehe ich viel mehr als nur Meer und Party.

    Aber anscheinend gibt es auf Mallorca zb. doch mehr als nur Party und Meer.
    Was du ja eindrucksvoll bewiesen hast. Auch bezogen auf deine anderen Berichte.

    Wäre also doch auch mal eine Reise wert. Danke für die Berichte Hartmut.

  • Also ich war ja noch nie in Spanien, auch nicht auf den Inseln.
    Aber anscheinend gibt es auf Mallorca zb. doch mehr als nur Party und Meer.
    Was du ja eindrucksvoll bewiesen hast. Auch bezogen auf deine anderen Berichte.


    Jetzt ist die Frage, wie man Party definiert? Man kann auf der Insel Spaß haben ohne dem Ballermann überhaupt nahe gekommen zu sein.
    Ich brauche diese Art von Partymeile nicht. Zur Zeit sollte man aus Virusgründen einen gewissen Abstand halten.


    Den ganzen Urlaub am Strand zu verbringen, ist für mich kein Urlaub. Allerdings macht es Spaß ein Bad nach einem Ausflug oder Spaziergang zu genießen.


    Wäre also doch auch mal eine Reise wert.


    Es ist mehr als eine Reise wert. Die Insel bietet so viele Schönheiten und auch die Flora ist zu anderen Jahreszeiten schon einen Inselbesuch wert.


    Wir werden wiederkommen. Nur nicht gerade im Juli oder August, sollte es sich vermeiden lassen.


    Danke für die Berichte Hartmut.


    Das habe ich doch gerne gemacht. Noch stehen 2 oder 3 Beiträge aus.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Hallo Hartmut,


    vieles in Deinem Super-Bericht kommt mir bekannt vor - wir waren vor vielen Jahren auf Mallorca in der Nähe von Porto Christo in einer Ferienanlage - allerdings wollten wir unserem damals erst etwa 3jährigen Sohn die Strapazen täglicher Ausflüge ersparen und hatten einen Mietwagen nur für 3 Tage, diese hatten wir aber voll ausgenutzt :up: und die Schönheiten der Insel erkundet.
    Die Insel bietet so viel mehr als Sonne, Strand und Meer - vielen Dank für Deinen tollen, ausführlichen Bericht, und die schönen Fotos!!!!!!


    Über einen Mietwagen hatten wir auch nachgedacht.


    Er sollte im August über 70 €/Tag kosten bzw. 165 € für 3 Tage. Bei den Temperaturen war das zu teuer und ob die Klimaanlagen funktionieren erfährt man erst auf der Fahrt.
    Da haben wir dann lieber die Tour in den Norden in einem gut klimatisierten Bus bzw. die Dörferfahrt im MiniVan vorgezogen.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

  • Eine Bemerkung zu Beginn: Ich war noch nie auf Mallorca...


    Und daher lese ich mit großer Neugier die Berichte über Eure Reise, Hartmut.


    Zunächst mal:
    Die Idee, als Einstieg zuerst chronologisch eine Übersicht zu geben , was Ihr in deser Woche alles unternommen habt, gefällt mir gut.


    Nun werde ich nach und nach die einzelnen Links anklicken und mich in die Details Eurer Reise vertiefen.


    Schon jetzt ::thanks: für die Berichte und die Bilder!



    Gruß,
    ELMA

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Eine Bemerkung zu Beginn: Ich war noch nie auf Mallorca...


    Und daher lese ich mit großer Neugier die Berichte über Eure Reise, Hartmut.


    Nun werde ich nach und nach die einzelnen Links anklicken und mich in die Details Eurer Reise vertiefen.



    Elke, Du wirst sehen, dass man außer Ballermann und Jürgen Drews der Insel ganz andere Eindrücke abgewinnen kann.


    Die hier gezeigten Eindrücke waren unser 3. Urlaub auf der Insel und sicherlich nicht der letzte.

    [COLOR="#0000CD"]Entdecke die Welt, wie einst Captain Cook, Baedeker oder Marco Polo[/COLOR]


    Carpe Diem Annette und Hartmut


    [COLOR="#008080"]Wissen schafft Wissen - jeden Tag entsteht neues Wissen![/COLOR]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.