Beiträge von Josef

    Während einer unserer Fahrten durch die ungarische Tiefebene, nahe der Grenze zu Rumänien und der Ukraine begegnete uns ein merkwürdiges Fahrzeug.




    Als es an uns vorbeifuhr sah ich erst, dass es eine Eisverkäuferin war. Wir wendeten sofort und fuhren dem Fahrzeug nach überholten es und ersuchten sie stehenzbleiben.
    Da es um die 30 Grad im Schatten hatte ersuchten wir sie uns doch ein Eis zu verkaufen, was sie auch gerne machte.





    Sie öffnete ihren Stand und siehe da, sie hatte sogar eine große Auswahl. Wir kauften eine Portion nach der anderen, sie sollte ja auch ein wenig Umsatz machen,
    aber die Dame hatte es scheinbar sowieso nicht eilig. Ich hatte das Gefühl sie amüsierte sich dabei.



    Nach längerer Zeit verabschiedeten wir uns und sie fuhr weiter Richtung nächstes Dorf.
    Da wir es eigentlich nicht eilig hatten fuhren wir ihr hinterher. Im nächsten Dorf blieb sie wieder stehen und hupte mit einer Gummihupe länger Zeit.
    Anscheinend aber hatte niemand Lust auf ein Eis, nur ein paar Erwachsene kamen vorbei.




    Nach längerem warten machte ich ihr den Vorschlag doch zu rufen es gäbe für Kinder heute „Gratiseis“ und wir würden das Eis für die Kinder bezahlen.
    Aber auch das fand wenig Anklang und Anfangs kamen nur ein paar Kinder. Als es sich anscheinend herumgesprochen hatte, dass das Eis doch gratis war
    kamen noch etliche Kinder. Inzwischen hatte ich auch wieder etliche Eis gegessen so dass mir am Abend richtig schlecht war.
    Aber von der Menge, die Qualität war in Ordnung.
    Leider mussten wir uns nun doch langsam von der netten Eisverkäuferin verabschieden, da wir noch etliche Dörfer an der Grenze besuchen wollten.
    Als sie weiterfuhr winkte sie noch lange Zeit und wir warteten bis sie am Horizont verschwunden war.





    Hallo Ini!


    Das wäre eine Idee, super.:174::174:


    Das reicht auch für 4.


    Hallo Elke!


    War heute schon mit Erna in Sopron und habe sie verwöhnt.:wink:


    Den Pfarrer in Horvátzsidány haben wir auch besucht.

    Dem hat Erna fast den ganzen Messwein weggesoffen. 377: :lol::lol::lol:





    Liebe Grüße


    Josef

    Hallo Elke!


    Ach das geht schon. **\'5


    Habe die Schillinge eh schon gezählt. 3864 Schilling und 80 Groschen.


    Vielleicht findest du noch ein paar DM. \\3\\3\\3


    Ansonsten plündern wir halt unsere Pensionskasse. Daran sollte es nicht scheitern.:174::174:


    Jetzt wo ich ein Stativ für Nachtfotos habe könnten wir Wien bei Nacht unsicher machen.**\'5


    Liebe Grüße


    Josef

    Hallo Elke!


    Das ist eine super Idee.


    Und nachher nach Grinzing zum Heurigen oder in eines der gemütlichen Kaffeehäuser.**\'5**\'5**\'5


    Liebe Grüße


    Josef

    Hallo!


    Irgendwie habt ihr alle drei recht.


    @ Dieter


    Rechts das Gebäude ist das Hotel zur Sonne. Der Ort heißt nicht umsonst "Die Sonnenstadt Hartberg"
    Nur diesmal war es gerade etwas anders.


    @ Helmut


    Du hast am meisten recht. Die Gemeinde hat ihre Sparkasse verkauft und mit dem Geld an der Börse spekuliert. Da gibt es sehr dunkle Wolken über dem Bürgermeister und den Gemeinderäten.:evil:


    @ Elke


    Es sind nicht diese dunklen Wolken, sondern die waren ein paar Wochen früher.
    Die Nachbarn haben mir erzählt, da wir ja in Kroatien waren. Der Hagel wäre 30 cm tief gelegen.
    Ich repariere noch immer und mit der Versicherung streite ich auch noch.:sad::sad:


    Liebe Grüße


    Josef

    Unsere nächste Urlaubsfahrt ist schon gerettet. **\'5**\'5**\'5


    Habe heute beim suchen in meiner Garage einen halben Eimer voll Schillinge gefunden.


    Die muss ich irgendwann vor Erna versteckt haben um eine Geheimkasse zu besitzen. \\3


    Aber brav wie ich bin habe ich sie nie benötigt und vergessen. ;-)



    Liebe Grüße


    Josef