Beiträge von vadda

    Das Motiv auf den folgenden 3 Bildern ist mein persönlichesLieblingsmotiv unseres Urlaubes 2019.mIch konnte mich nicht entscheiden, welches der 3 Bilder die Stimmung am Besten zeigt, darum habeich einfach alle 3 genommen

    Die Entscheidung hätte ich dir nicht abnehmen können, jedes Bild hat seine Ausstrahlung.


    Gruß,

    Klaus

    Vor rd. 30 Jahren, es muss im Jahr 1990 gewesen sein, sind wir auf dem Weg zu unserem vermeintlich ersten Jugoslawienurlaub in Kärnten am Pressegger See gestrandet. Mit zwei Buben im Alter von etwa 10 Jahren wollten wir uns den beginnenden Kriegswirren nicht aussetzen und haben die Reise in Hermagor unterbrochen.


    Dort hat uns ein Zeltnachbar eine Kletterausrüstung geliehen, die ich mit den Jungs an einem Kletterfelsen ausprobieren konnte. Damit waren wir infiziert. Die nächsten Jahre kannten wir im Urlaub nur ein Ziel, die Klettersteige in den Dolomiten. Kärnten hatte keine adäquatens Steige zu bieten.


    Aber gefallen hat uns der damalige Aufenthalt doch.


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Ich habe mir gerade auch die "heile Welt" angeschaut. Nichts für mich, wenn ich anstatt mit dem Radl nur mit dem Motorboot ins Restaurant kommen darf, um akzeptiert zu werden. X/:)


    Gruß,

    Klaus

    Klaus, gibt es darüber Neues vom Sommer 2019 zu berichten? Bilder??

    Bilder leider noch nicht, Elke. Bei immer noch 30° C sitze ich um 23.20 Uhr vor dem Computer. Tagsüber, bei heute 36,4° C traute ich mich kaum dach draußen. An der Innentemperatur bin ich selbst Schuld, hatte ich doch für unser allwöchentliches Abendbrot mit unseren Kinder Mezedes zubereitet. Backofen, Pfanne und auch der Grill draußen kamen zum Einsatz, was den Flüssigkeitsbedarf des Körpers enorm gesteigert hat.


    Seit einigen Wochen habe ich ein Insektenhotel, das allerdings für die Mauerbienen zu spät kam. Die für die Schwebfliegen vorgesehen "Zimmer" sind jedoch voll belegt. Das große Hummelsterben in unserer "Lindenstraße" ist in diesem Jahr bislang ausgeblieben. Ich kann dabei nicht bezeugen, dass es zu wenig Hummeln gab, das Gesumse etwa zum Monatswechsel war jedenfalls enorm.


    "Oma Inge", wie unser neugieriges Rotkehlchen heißt, besucht mich nur im Gemüsegarten, wenn ich dort grabe oder harke. Das alljährig neu gebaute Nest des Zaunkönigs wurde schon früh zerstört, den sehe ich wohl erst im nächsten Jahr wieder. Die zweite Brut der Meisen erfreut sich, wie ihre Vorgänger, an unserem Futterangebot. Auch der Buntspecht mit erst zwei, dann nur noch einem Jungvogel besucht uns täglich. Amseln sehe ich von Jahr zu Jahr weniger (einige Filmchen habe ich, muss ich aber noch zusammenstellen). Gar nicht mehr sehe ich reife Haselnüsse, die werden vorher schon von den Eichhörnchen geerntet. Und trotzdem "stehlen" die kleinen Nimmersatt auch des Vogelfutter. Zwei Jungtiere wollten wohl zu früh zu viel, die habe ich tot vom Boden unter einer großen Linde aufgesammelt.


    Gruß aus dem Kohlenpott,

    Klaus

    Du zeigst uns, hervorragend bebildert, die Vorzüge des deutschen Mittelgebirges. Vor wenigen Tagen hat mir meine bessere Hälfte noch einen Artikel über die Röhn gezeigt: "Da könnten wir doch mal ...". Ja, könnten wir, dein Bericht lädt dazu ein.


    Danke, sagt

    Klaus

    Eine super Interpretation, Dieter, habe köstlich gelacht.


    Eigentlich wollte ich einige wohl mittlerweile an die 20 Meter hohen Tannen an meinem Gartenende fällen lassen, hatte auch schon einen Baumkletterer da. Letztendlich habe ich mich doch dagegen entschieden. Warum?


    Wir hatten Schlafgäste aus dem Bergischen Land. Auf die Frage beim Frühstück, wie sie geschlafen hätten, kam eine für uns erstaunliche Antwort. Die Nachtruhe wäre gegen 5 in der Früh zu Ende gewesen, die vielen Uhus in unseren Tannen hätten sie geweckt: Huhuuu, huhuuu ...


    Na ja, seitdem ich weiß, dass unsere Tauben "bergische Uhus" sind, konnte ich deren Nistmöglichkeiten doch nicht entfernen.;)


    Opa for future,

    Klaus

    Pssst - nicht weitersagen. Wir kennen noch einen kleinen Campingplatz, auf dem am Abend auch manchmal einer die Gitarre zupft oder den Lippenhobel bearbeitet. Alle zwei Jahre zieht es uns nach Vrboska, obwohl es in diesem Jahr nicht geklappt hat. Das Geplapper eines Winzlings hat uns abgehalten. :love: Allerdings wurde auch dort vor zwei Jahren im oberen Bereich der Boden planiert und es gab das Gerücht, dass dort Mobilheime hinkommen sollten. Ich bin gespannt, was uns im nächsten Jahr (hoffentlich) dort erwartet.


    Im vergangenen Jahr waren wir von Krk und später Istrien doch etwas enttäuscht. Da trifft der Artikel der Süddeutschen des Pudels Kern.


    Lieben Gruß,

    Klaus

    Echt skurril. ;(


    Die Stadt Mannheim hat Bußgeldbescheide gegen Schüler verschickt. Zahlen sollen demnach nicht diejenigen, die fliegen und die co2 Emmissin erhöhen, sondern es sollen die Schüler zahlen, damit sie nicht (von der Schule) fliegen.


    Na ja mittlerweile hat die Stadt ihre hanabüchene Aktion eingesehen.


    Ich könnte mich kringeln,

    Klaus