Beiträge von Susanne M

    Liebe Alle,


    ich bin diesmal wirklich lange auf der Alm, es gab auch viele schöne Ausflüge - und sehr schöne Dinge habe ich gesehen. Deshalb sind ich die vielen Fotos, die entstanden sind, nur sehr teilweise bearbeitet.


    Und ich werde in absehbarer Zeit - so wie Daniel von der Eifel - nach und nach einzelne Ziele, Ausflüge, Nepomuks, Christophs und vieles mehr beschreiben.


    Heute habe ich das Bedürfnis, Euch noch ein paar high-lights zu zeigen, die mir besondere Freude gemacht haben. Am Wochenende endet dann die köstlich lange freie Zeit in der Höhe!


    Morgennebel über dem Tal



    Sirnitz, Schloss Albeck, Ausstellung Sissis Roben




    Sirnitz, Rundkarner, einfaches Nepomuk-Bild am Torbogen




    Ein Rötschwänzchen macht Brautwerbung, schwirrt um seine Dame herum.

    Manchmal nimmt es Platz am Gartenzaun:



    Wer spaziert denn hier über die Terrasse? - und husch - wieder weg...



    Schönes zu sehen ist wunderbar, z.B. Millstatt




    Nepomuk-Säule in Gmünd, die Josef schon gesehen und dokumentiert hat:



    Schloss Strassburg - und ein moderner Eindruck im Garten von Gurk - zwischen altehrwürdigen Gemäuern:




    Christophs an vielen Kirchen und Bildstöcken, nur kurz zwei Darstellungen:




    Am Grünsee auf der Turracher-Höhe, am Windebensee nahe der Nockalmstrasse und Wolkenspiegelung - noch einmal Falkertsee...





    .. und ja, lieber Dieter, hier die hübsche Zirbenhütte, allerdings noch zu früh für eine Jause...



    Alpenblumen, so weit das Auge reicht. Weisser Germer in der Nähe betrachtet ist sehr hübsch, dazu Knabenkraut, immer wieder Knabenkraut, Sterne vom Steinbrech....






    Die bärtige Glockenblume trägt wirklich einen Bart - und die Feuchtwiesen-Prachtnelke wächst vor der Haustüre.




    Mit diesem Alpengarten mitten in der Natur möchte ich für heute beenden und Euch allen viele herzliche Grüße senden!




    Susanne

    Dieses Grün, liebe Elke, ist ein Traum! Ich habe mich letzte Woche am Grünsee auf der Turrach sehr mit diesen Farbtönen beschäftigt und ein wenig in sie verliebt. Sind wieder ganz anders. Kommt ergänzend demnächst.


    Alles Liebe!

    Susanne

    Danke, Waldi, für die schönen Bilder und den wunderbar gestalteten Bericht.


    Wie schön, dass Du auch die Tafel mit den 14 Nothelfern dazu getan hast. Denn da gibt es den Christophorus noch einmal als einen der 14.


    Ganz genau rechts hinten ist er zu sehen: mit seinem Stab und dem Kind auf der Schulter!


    Danke und herzlichen Gruß!

    Susanne

    Ich hab mich am Beginn des Urlaubs wegen der Kärnten Card erkundigt. Denn unsere Quartiergeberin hat sie nicht inkludiert.


    Ich wollte hier schon nach den Infos im Internet suchen. Aber Steffi und Tom haben schon die jeweiligen links eingestellt.


    Es gibt viele Möglichkeiten mit dieser Karte. Aber es ist zu schauen, ob es sich auszahlt. Denn sie kostet der Info auf dem Gemeindeamt zufolge 50 Euro...


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    Wau, Elke!

    Bären, Sommerrodelbahn - und viele Pferde! Du bist mutig!


    Und so herrliche Blicke und schöne Blumen stellst Du uns zur Verfügung.


    Heute hat es wirklich geschüttet. Bist Du hoffentlich schon eine Weile in Trockenheit? Und war was mit einem guten Eis? Oder warst Du schon zu nass dafür?


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    Danke, Tom, für das Angebot.


    Meistens schreib ich mir wichtige Dinge in den Kalender

    oder in meine Word-Datei im Computer.


    Aber eine Möglichkeit ist es allemal. Ich habe jetzt bei Notizen einen Satz eingegeben. Dann ist es wohl notwendig, auf "absenden" zu drücken, damit die Sache erhalten bleibt....


    Herzlichen Gruß! Susanne

    Liebe Nepomuk-Freunde,


    der Teil von Kärnten, in dem ich in jetzt gerade bin, ist in Hinsicht auf Kunst voller Überraschungen, besonders, was Nepomuk und Christophorus-Darstellungen betrifft.


    Manchmal bin ich ein ziemliches Stück gefahren, um einen Nepomuk zu fotografieren, der dann - anders als im Kunstführer beschrieben - gar nicht da war. Dann fand ich in Orten, wo es keinen Hinweis gab, total überraschend Nepomuk-Darstellungen...


    Ein Fresko mit Christophorus ist oft angegeben, aber sieh da, hier ist auch ein Nepomuk. Oft schwierig zu fotografieren, bei Dunkelheit in der Kirche oder bei grellem Sonnenlicht im Freien...


    Die größte Nepomuk-Überraschung möchte ich heute an den Anfang der Beschreibungen stellen:


    St. Nepomuk im Dom von Gurk, Krypta


    Der Dom von Gurk ist ein beeindruckendes Kunstwerk, jederzeit einen Besuch und längeren Verbleib dort wert (und während ich das hier schreibe, stelle ich fest, Josef hat Gurk schon 2012 besucht und beschrieben!)



    An dem wunderbaren barocken Hochaltar habe ich jede einzelne Figur betrachtet und sehr aufmerksam geschaut, ob nicht ein Nepomuk dabei ist. Der Altar ist eine Wucht und eine Pracht, aber Nepomuk fand sich keiner.



    Aber Josef hat ihn damals entdeckt, an einer Säule,


    https://www.schoener-reisen.at…2/&postID=34722#post34722


    Bild von Josef:


    Gurk_Hl._Nepomuk..jpg


    Ich hatte auch großes Interesse am großen Christophorus-Fresko an der Seitenwand. Mehr darüber in einem eigenen Christophorus-Beitrag.



    Es war dann klar, dass die wunderbare Säulenkrypta mit dem Grabmal der Heiligen Hemma zu besuchen ist - und das taten wir auch:




    Auf einmal war da ein "sonderbares Grabmal". Ich ging hin, um zu sehen, welcher Herrscher hier begraben liegen könnten.


    Aber nein, es war --- ein Altar des Johannes Nepomuk aus 1727 mit Liegefigur des Heiligen unter Baldachin mit Putti:




    Ein Putto hält die Märtyrerpalme, der andere hält die Hand, um etwas festzuhalten, aber da ist nichts drinnen. Wir fragen anschließend den Führer, der eine Gruppe durch den Dom geführt hat, was da bei diesem Putto fehlt. Der Führer weiß es nicht genau, nur so viel, da wurde etwas gestohlen.



    Daheim im Dehio Kärnten 1981 noch beschrieben: ein Putto hält das Kreuz.


    Die Beleuchtung in der Krypta mit Scheinwerfern bot keine optimale Bedingung zum Fotografieren. Ich habe mich redlich bemüht, beim Bearbeiten den starken Gelbstich ein wenig zu mildern!


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    Seit ihr zur Zirbenhütte maschiert und hat diese überhaupt offen

    Mit Verspätung eine Antwort auf Deine Frage, lieber Dieter!

    Ich war nicht auf der Zirbenhütte, sondern bin gerade weiter hinauf Richtung Falkertscharte, aber natürlich nicht so weit.


    Ich glaube, dass die Zirbenhütte offen hat, das Hinweisschild sah ganz danach aus. Aber mit ein wenig Glück könnte ich Dir nächste Woche noch Bescheid sagen! :):):)


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    Ganz im Ernst, Tom. Ich weiss, dass es Foren gibt, wo sich Pflanzenliebhaber austauschen. Aber mir persönlich ist die "Mischung" recht.


    Und wie Johannes sagt: was wäre Reisen ohne das Schöne.


    Das "Tierische" ist ja auch etwas, das viele von uns begeistert. Auch das ist Wunderbares und da gibt es viele Beiträge hier!


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

    Ja, Elke und Udo - das ist eine Teufelskralle!

    Es dürfte aber die Eikopf-Teufelskralle, Phyteuma ovatum sein. Die habe ich in Südtirol auch schon entdeckt.


    Die schwarze Teufelskralle beschreibt "Botanik im Bild" als im Gebiet der Böhmischen Masse, nur in Nieder- und Oberösterreich vorkommend.


    Aber sie ist schön, nicht wahr?, sie glänzt auch sehr intensiv!

    Alles Liebe!

    Susanne

    Danke, Evelin, für den interessanten und netten Bericht von der Kanutour auf der Lahn!


    Die "Zuschauer" am Ufer waren sehr interessiert - und scheinbar neugierig, wer da kommt.


    Du hast geschrieben, Du hast manchmal mitgepaddelt, sonst dokumentiert. Das heißt, Du warst natürlich die ganze Zeit an Bord, hast aber nicht so viel das Paddel betätigt...


    Das kannst Du ja getrost den anderen Familienmitgliedern überlassen! und selber fotografieren...


    Herzlichen Dank und Gruß!

    Susanne

    Bist Du vielleicht in der Wachau, lieber Johannes? Da wimmelt es ja nur so von Nepomuk Darstellungen! Allein in Mautern gibt es, glaub ich, 5 und ganz in der Nähe eine Kirche mit seinem Patrozinium...


    Danke für den Bildstock aus Mauternbach und die Erklärung der Technik hinter Glas. Ich war da unlängst nicht so erfolgreich. Doch darüber später...


    Herzlich!

    Susanne

    Hallo, liebe Leute!


    Ich war heute wieder beim Falkert-See, bin aber - anders als bei meinem ersten Besuch - ein wenig in die Höhe gewandert. Es war ein herrlicher Tag - und der Blick von oben ist auch ein ganz anderer.



    Dazu habe ich, neben einigen anderen hübschen Alpenblumen, ein Zwerg-Seifenkraut entdeckt, das ich bisher noch nicht gefunden hatte. Kleine Blumenpolster, nur wenige Zentimeter groß, haben mein Herz höher schlagen lassen.




    Als ich mich, müde vom steilen Anstieg, in die Wiese setzte, stand dieses Quirlblatt-Läusekraut vor mit, mit diesem Blick darauf und hinunter ins Tal konnte ich gut und dankbar umkehren.



    Nach einer kleinen Stärkung umrundete ich noch den See, bei diesem Blick auf den Felsen im See konnte der Tag interessant und besinnlich ausklingen.



    Herzlich!

    Susanne

    Danke, liebe Elke, für die wunderbaren Fotos vom heutigen Tag.

    Ich wandere auch durch die Berge - und wir beide können Tom nur empfehlen: irgendwo hinauf, wo die Luft so klar ist. Das ist wunderbar, wenn man die Ruhe und die Berge liebt.

    Hab sicher nicht alles genau gelesen. wo bist du genau.

    In Kärnten rund um die Seen am Abend wieder Maskenpflicht.

    Nein, Tom, die Maskenpflicht für Velden ist weit weg. Alles ist Kärnten, aber eine total andere Welt... Aber Richard hat ja schon vor einigen Tagen geschrieben, dass er am Wörthersee ein ziemliches Gedränge erlebt hat, von Abstand keine Spur....


    Heute hat der wíissenschaftliche Moderator Günther Mayer in der ZIB 1 wieder einen seiner witzigen Sprüche los gelassen - und der ging irgendwie so, dass in dem Gedränge an den Seen die Badetücher leicht zu Seuchenteppichen werden...


    Also, wenn man heuer zu großen Menschenmassen ausweichen will, irgendwo hinauf, da ist es überall ziemlich ruhig, fast erschreckend wenig Leute findet man in den Hütten und den Bergrestaurants...


    Danke, Elke, für die wunderbaren Bilder der Türkenbund-Lilien. Sie sind extra schön, strahlend, wie frisch gewaschen!!! Diese Farben! Und diese wunderbaren Fotos!

    Ich kann mich nicht satt sehen daran!


    Herzlich! Susanne

    Danke, Tom, für die Information. Ich habe die Nachricht heute auf der Heimfahrt von meinem Ausflug um 15 Uhr gehört.


    Ist eine schlimme Sache, wenn für Menschen ein geplant schöner Tag so endet....


    Das Leben ist lebensgefährlich, daran kann man nicht rütteln....


    Trotzdem alles Liebe!

    Susanne